Dieser Typ...

    • (1) 11.04.17 - 17:54
      Verknallt

      Hallo zusammen.

      Ich weiß gar nicht, wo mir der Kopf steht...?!

      Ich bin seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen und wir führen eine tolle Beziehung in der ich sehr glücklich bin. Unser Sexleben ist wundervoll, wir nehmen uns trotz Kindern immer Auszeiten für uns. Wir respektieren uns mit allen Schwächen und Reden super viel und über alles. Ich würde ihn jeden Tag wieder heiraten... er ist mein Seelenverwandter.
      Wir haben so viel zusammen durchgestanden. Natürlich gibt es mal Streit aber nichts, was unsere Ehe in irgendeiner Form in Gefahr bringen würde.

      So und nun ist da dieser Typ: mein Arbeitskollege, gegenüber dem ich mich wie ein verknallter Teenager verhalte!
      Er ist nicht besonders "hübsch" oder gar mein Typ. Er ist kein Mann von vielen Worten oderso... ich habe um ehrlich zu sein keinen blassen Schimmer warum, aber ich bin vollkommen verknallt in ihn.

      Wenn er morgens ins Büro kommt und Hallo sagt, unsere Blicke treffen sich... Es kribbelt im Bauch und ich schüttele innerlich den Kopf und frahe mich was zum Teufel diese alberne Schwärmerei soll?! Ich versuche den ganzen Tag irgendwie, ihm zufällig über den Weg zu laufen... ein kleines Gespräch zu führen, welches dann total dämlich ist... naja ihr wisst schon: wie es so ist wenn man verknallt ist!

      Ich verstehe das nicht und weiß nicht damit umzugehen
      Wie kann man sich trotz glücklicher Ehe so verknallen?
      Ich dachte immer das eine schließt das Andere aus.
      Ich hab keine Ahnung, wie er empfindet. Ich habe das Gefühl, er mag mich ebenfalls aber das ist ja auch erstmal egal. Ich will eigentlich, dass das aufhört.
      Ich fühl mich mit 30 wie 15 grade..

      :(

      So genug gejammert.

      An die Psychologen unter euch: Was kann ich tun? Fehlt mir etwa insgeheim doch etwas ohne dass ich es bewusst wahrnehme?

      • Warum willst du denn, dass es aufhört? Ist eigentlich eine schöne Sache... etwas Schwärmerei - auch wenn gar nicht greifbar ist, was diese verursacht. Man steht beschwingt auf und freut sich auf die Arbeit. Haben sicher viele Menschen schon erlebt. Das vergeht auch wieder und es kommt vermutlich irgendwann jemand anderes. Du nimmst deinem Freund nichts weg und fühlst dich nicht stärker zum Kollegen hingezogen als zu deinem Mann. Die einen schwärmen vielleicht für einen Promi und malen sich aus, wie es wäre, wenn der oder die an der Tür klingeln würde (passiert nur leider äußerst selten) und andere haben Schmetterlinge im Bauch bei realen Personen.

        Vielleicht hat es die Natur so eingerichtet, vielleicht liegt es auch an unserer Überflussgesellschaft. Die meisten von uns könnten rundum zufrieden sein, haben sogar mehr als sie benötigen und dennoch gibt es Begehrlichkeiten nach mehr und anderem. Auf der anderen Seite ist das Gras meist grüner als auf der eigenen.

        Nimm es hin und freu dich drüber - auch darüber, dass er dich als nett, attraktiv oder was auch immer wahrnimmt. Das schmeichelt der Seele.

        Hallo.

        >>> Ich versuche den ganzen Tag irgendwie, ihm zufällig über den Weg zu laufen... ein kleines Gespräch zu führen <<<

        Wie wäre es, wenn Du das als erstes mal lässt ... und ihm so weit es geht aus dem Weg gehst ...

        ... Du gießt ja immer wieder Öl in Dein leidenschaftlich loderndes Feuer.

        LG

        Hallo

        du bist mit deinem Mann früh zusammengekommen.
        Es ist doch nicht ungewöhnlich, dass man alle paar Jahre mal auf einen Typ trifft, bei dem es prickelt.
        Warum sollte dich das groß verunsichern?
        Du lebst doch in einer glücklichen Beziehung, da findet man den Weg vorbei ,am Objekt der Begierde.
        Ich glaube nicht, dass irgendetwas fehlen muss, wenn einem mal ein anderer Mensch gefällt.
        Manchmal ist es einfach nur das Neue, Unbekannte.
        Solltest du aber das Gefühl haben, etwas versäumt zu haben in deinen jungen Jahren, dann passe etwas auf.
        Diese Schwärmerei wird auch wieder vergehen.

        L.G.

      • Hör auf um ihn herumzuschwänzeln wie eine verknallte Dreizehnjährige und blamier Dich nicht auch noch. Ich hab mich in meinem Arbeitsleben auch mal in den einen oder anderen knackigen Kerl verkuckt und auch mal nachts ins Kissen gebissen....hätte mir aber nie die Blösse gegeben, um denjenigen herumzuschleichen mit schwärmerischem Blick. Und hör auf mit Küchenpsychologie "Hintergründe" zu suchen. Kümmere Dich um Deine Familie und spiel nicht unnötig mit dem Feuer. Lohnt nicht. LG Moni

        (6) 11.04.17 - 20:05
        Lachgingmirauchso

        War auch 1.5 Jahre in Freund vom Mann verknallt trotz glücklicher Ehe mit Sex und Allem Drum und Dran.

        Kommt in den besten Ehen vor.

        Es lief nie was. Wir mögen uns, er findet mich hübsch; geflirtet wurde.

        Aber optisch nicht mein Typ. Was genau mich da ritt, keiner weiß es

        Egal. Es ist vorbei. Wir sind nicht mehr unbefangen, aber sehen uns selten, kein Whats App mehr.

        Genieß es und lass es gemächlich auslaufen.

      • Tja, die Natur kann schon was!

        Manchmal sind es schlicht und einfach die Hormone, Lockstoffe, Botenstoffe und all' der andere Kram die uns einen anderen Menschen unwiderstehlich erscheinen lassen!

        Zu Recht, denn wenn jemand rein genetisch supergut zu Dir passt dann macht dein Körper Dir das schon klar, dazu muss es keine Probleme in der eigenen Beziehung geben.
        Wir sind schon noch archaischer als wir denken.

        Ich glaube, so einige problematische Beziehungen die man trotzdem nur schwer beenden kann hängen auch an diesen biologischen Mechanismen fest. Passt halt alles super - bis auf den Charakter - der spielt bei der Zeugung toller Nachkommen aber ja auch nur eine untergeordnete Rolle... :o)

        Also betrachte es doch mal so - vielleicht hilft es...

        LG, katzz

        >>Ich bin seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen und wir führen eine tolle Beziehung in der ich sehr glücklich bin. Unser Sexleben ist wundervoll, wir nehmen uns trotz Kindern immer Auszeiten für uns. Wir respektieren uns mit allen Schwächen und Reden super viel und über alles. Ich würde ihn jeden Tag wieder heiraten... <<

        Naja, das deckt sich damit nicht:
        >>Es kribbelt im Bauch und ich schüttele innerlich den Kopf und frahe mich was zum Teufel diese alberne Schwärmerei soll?! Ich versuche den ganzen Tag irgendwie, ihm zufällig über den Weg zu laufen... ein kleines Gespräch zu führen,...<<

        Wenn Du Deinen Mann so lieben würdest und alles so perfekt wäre, würdest Du Dir nen Tritt in den Hintern verpassen und das "über den Weg laufen" und "Gespräch führen" bleiben lassen.

        LG

        Ich finde so kleine ungefährliche Schwärmereien völlig in Ordnung, würde deswegen nicht meine Beziehung in Frage stellen (bewegt sich gemeinhin auf völlig anderer Ebene) und das einfach laufen lassen. Man kriegt sich wieder ein. Macht doch Spass, so`n kleiner Rückfall in die Teeniezeit. Nur weil ich glücklich verheiratet bin, bin ich doch nicht tot oder blind. Aufhören tut das meist von alleine.

Top Diskussionen anzeigen