Ich möchte unbedingt ein Kind

    • (1) 14.04.17 - 09:19
      soschwer

      Hallo, ich wünsche mir so sehr ein Kind. Mein Freund ist dagegen weil er sagt wir sind noch zu jung aber ich kann diesen Kinderwunsch einfach nicht abstellen. Immer wenn ich ein Baby sehe muss ich fast weinen wenn ich denke dass ich noch 3 oder 5 Jahre warten soll. Dabei ist mein Freund nicht mehr so jung das kann doch nicht sein dass er findet er ist zu jung. Muss man erst 40 sein um sich alt genug zu fühlen? Ich habe zwei Freundinnen mit Kind und bin sehr neidisch. Eine ist gerade schwanger und es bricht mir das Herz dass ich die einzige bin die noch warten soll. Wie kann ich ihm klar machen dass es mir ernst ist und ich nicht warten will? Meine Freundin die jetzt schwanger ist meinte ich soll die Pille eben manchmal "vergessen" dann wird das schon was aber das traue ich mich dann doch nicht. Mich nervt es so sehr dass er sich so quer stellt. Wer kann mich aufbauen?

      • (2) 14.04.17 - 09:40

        Hallo!

        Ich kann deine Gefühle gut verstehen. Es ist traurig wenn sich die eigenen Wünsche nicht erfüllen oder noch in so weiter Zukunft liegen.

        Wie alt seid ihr?

        Wie lange seid ihr zusammen?

        Wie lange seid ihr im Beruf? Männer sehen oft den finanziellen Part und wollen lieber noch Geld zur Seite legen, bis das Kind kommt.

        Ich bin in einer ähnlichen Situation. Wenn der neue Job nicht wäre würde ich auch direkt loslegen. Mein Freund sieht unsere Finanzen und will lieber weiter sparen. Wir haben lange darüber gesprochen und einen Weg für uns gefunden. Ich konzentriere mich nun darauf meinen Körper auf eine Schwangerschaft vorzubereiten (gesunde Ernährung, Sport und so weiter) und wir legen in ein paar Monaten los. Und dass es sofort klappt steht auch in den Sternen...
        Was ich damit sagen will: Sprich mit deinem Freund noch mal konkret über seine Bedenken. Ich wette es ist nicht allein das Alter. Was hat er für Wünsche, die er sich vor einem Kind erfüllen will? Reisen, Parties, Geld zur Seite legen, Haus bauen...

        Ich drücke dir die Daumen!

        • (3) 14.04.17 - 09:51

          Ich bin 23 und wir sind seit 3 Jahren zusammen. Das klingt echt toll bei dir dass ihr in ein paar Monaten los legen wollt. Das wäre für mich auch okay aber er sagt er will noch 3oder 5 Jahre warten und das ist eine Ewigkeit für mich :-( So lange kann und will ich nicht warten.

          • (4) 14.04.17 - 10:05

            Seid ihr denn beide schon fest im Job? Studium/Ausbildung abgeschlossen? Mit 23 Jahren würde ich das auch erst mal - leider - als Priorität sehen. Arbeiten... einzahlen in die Rentenkasse... Aber ich bin da auch sehr pragmatisch.

            Lass den Gedanken mit einem Kind bei deinem Freund erst mal sacken. Sprich ihn (in ein paar Monaten) noch mal drauf an, dass du dir stark ein Kind wünscht. Sei ganz konkret wie du dir das Leben mit einem Kind vorstellst (wohnlich, finanziell). Rechne dir im Internet aus wie viel Elterngeld du ungefähr bekommen würdest. Informiere dich über verschiedene Arten, wie man die Elternzeit nehmen kann. Überlege wie du auch beispielsweise wieder auf 450 Euro Basis arbeiten könntest. All diese "organisatorischen" Angelegenheiten...

            Das hilft euch sicher beiden. :-)

      (5) 14.04.17 - 09:42

      Wie jung seid ihr denn?

      Natürlich ist es schlimm, wenn ein Partner einen starken Kinderwunsch hegt und der andere will (noch) nicht. Anders herum ist es aber auch schlimm, wenn man jemandem ein Kind unterschiebt, das siehst Du völlig richtig. Und natürlich bleibt dann die Frage, ob er Dir nicht genau das unterstellt, wenn mit der Pille doch mal etwas schief geht. Ich persönlich würde da auch das Thema Verhütung noch einmal neu diskutieren, da ich mit Kinderwunsch Sorge hätte, dass etwas passiert und mein Partner mich dann beschuldigt, absichtlich geschlampert zu haben.

      Ihr solltet auf jeden Fall darüber und auch über Deinen Kinderwunsch noch einmal sprechen.

      Hallo!

      Du bist erst 23 und schon so besessen von dem Kinderwunsch, dass Du oft Weinen musst bei dem Gedanken noch ein wenig zu warten?

      Eigentlich solltest Du Dir da besser einen Therapeuten suchen, der Dir hilft mit diesem völlig übersteigerten Wunsch fertig zu werden.

      Deinen Freund hintergehen und die Pille Vergessen geht auf jeden Fall gar nicht, was wäre, wenn er dann sagt, das Baby abtreiben oder er ist weg? Willst Du dann noch vor der Geburt alleinerziehend sein?

      • Ich finde es besser, mit 23 zu wissen, ein Kind zu wollen, anstatt bis 40 zu warten und dann festzustellen, dass der Zug fast abgefahren ist und der Wunsch nur noch schwer oder mit erheblichem finanziellen Aufwand zu realisieren ist.

        Man ist nun mal mit Anfang 20 am fruchtbarsten und nicht kurz vor den Wechseljahren.

        • Aber zwischen 23 und 40 liegen 17 Jahre und nicht drei bis fünf, die der Partner der TE noch warten will. Mit 26 bis 28 ist man schon noch ziemlich fruchtbar.

          Es sagt ja auch keiner, dass die TE 10 oder gar 17 Jahre warten soll. Aber sie ist mit ihrem Freund erst 3 Jahre zusammen, der sich noch nicht bereit fühlt, und mit 23 hat sie ja nun echt noch Zeit. Wenn der Freund 3-5 Jahre warten will ist das ganz vernünftig, damit sie sich als Paar richtig finden, ein paar Jahre zusammen leben, ein paar mal ohne Baby Urlaub machen, schauen ob es wirklich dauerhaft passt zwischen ihnen. Statt dann mit Baby gleich zu merken, dass es nicht klappt und schwupps, wieder eine Alleinerziehende mehr, die einfach nicht ausreichend abgewartet hat.

          • (10) 15.04.17 - 12:21

            ...genau wie bei meinem Mann und seiner Expartnerin. Sie wollte sofort ein Kind, nach 5 Monaten Beziehung. Mit 19. Mein Mann ließ sich mitreißen, willigte ein.

            Jetzt 10 Jahre später ist er zwar froh sein großes Kind zu haben, sagt aber auch: es hat ihm vieles schwieriger gemacht, er wurde sofort erwachsen und als er dann länger mit der KM lebte, stellten beide fest: "Wir passen nicht zusammen". Viele Hürden und Steine langen BEIDEN im beruflichen Weg (er wurde in der Abi-Zeit Vater und studierte danach Jura), als es zur Trennung kam, blieben 2 junge Erwachsene ohne abgeschlossenes Studium (zu dem Zeitpunkt), ohne Geld, und ein Kind zurück, was sich immer noch sehnlichst wünscht, dass Mama und Papa wieder ein Paar werden...

            Ganz abgesehen von der Tatsache, dass beide Elternteile sich mit dem Kontakt miteinander wegen des Kindes quälen, der berufliche Aspekt brannte vor allem meinem Mann in der Seele.

            Viele sagen, dass Alter zum Kinder kriegen sei egal. Es ist jedoch so viel einfacher, wenn man zumindest beruflich alles in trockenen Tüchern hat....
            (Mein Mann kann es zumindest gut vergleichen. Unser Kind kam auch "schon" nach 3 Jahren, die Rahmenbedingungen waren jedoch einfacherere).

            Erst 3 Jahre?
            Ich war nach 8 Monaten schwanger und jetzt sind wir seit 9 Jahren zusammen und bekommen das 3. Kind.

            • Es ist ja schön, dass es bei Dir so gut geklappt hat.

              Weiß Dein Partner eigentlich, dass Du mit voller Absicht damals mit der Verhütung geschlampt hast, um ihn gegen seinen ausdrücklichen Wunsch zur Vaterschaft zu zwingen? Wie empfindet er es, dass Du ihn so rücksichtslos dazu gezwungen hast?

        (13) 15.04.17 - 12:49

        Was redest du denn da? Sie ist 23 und nicht 43 Jahre alt. Da tickt noch keine biologische Uhr kurz vor Ablauf. Das ist doch Unsinn. Ihr Freund will noch 3 - 5 Jahre warten, da ist sie noch nicht einmal 30!

        Was ist denn dein Tipp? Alle Mädels auf Teufel komm raus und gegen den ausdrücklichen Wunsch des Partners bis Mitte 20 zu schwängern, weil sie dann so fruchtbar sind?

        Gut dass wir unsere Jungs so erzogen haben, doppelt und dreifach zu verhüten und SELBST peinlich genau darauf zu achten, weil man vielen Frauen kein Stück über den Weg trauen kann und sie an SICH und ihre Zukunftspläne denken sollen und dann erst an die Partnerin.

        • 23 ist ein normales Alter. Aber die Deutschen überaltern weiter und dass es so viele Komplikationen und Fehlgeburten gibt ist biologisch gesehen auch kein Wunder. Von der Natur ist es bestimmt nicht vorgesehen als 43-jährige Oma das erste Kind zu bekommen.

          • 23 ist ein normales Alter.

            ------

            Ein normales Alter wofür? Und wer sagt das und legt das fest?

            Das Durchschnittsalter für Erstgebärende liegt in Deutschland etwa bei 29 Jahren! Wird wohl seine Gründe haben, dass so viele sich erst später entschließen.

            Die Fehlgeburtenrate nimmt zu, das stimmt.

            Aber die Zahl der Alleinerziehenden noch mehr und ca. jede zweite Partnerschaft geht auseinander. Was wiegt deiner Meinung nach stärker: Das Risiko einer Fehlgeburt oder vorgeburtliche Probleme oder das der späteren Trennung, wenn das Kind erst da ist, weil die Basics vorher schon nicht passten?

            Von der Natur ist es bestimmt nicht vorgesehen als 43-jährige Oma das erste Kind zu bekommen.

            -----

            Wenn ich dich wirklich Ernst nehmen könnte, müsste ich beinahe beleidigt sein mit meinen 50 Jahren. Aber dafür bist du mir zu infantil

            Du kannst ja nicht einmal sinnerfassend lesen. Von 43-jährigen Omas als Erstgebärende schreibt die TE auch nichts.

            Nochmal für ganz Langsame: Sie ist 23 und in 3 - 5 Jahren, was der Freund als erstrebenswert ansieht, noch keine 30

            Ich stimme dir zu, dass 23 ein normales Alter ist, aber 33 ist auch noch lange nicht "zu alt".

            Mit ein paar mehr Jahren Zeit vor dem Eltern-Werden hat man mehr Zeit, Ersparnisse zu bilden, die einem manches leichter machen. Man tut sich wesentlich leichter mit dem Wiedereinstieg in den Beruf, wenn man schon ein wenig mehr Erfahrung hat, schließlich finden nicht alle Frauen ihre Erfüllung im Dasein einer Hausfrau.

            und ja, ich fnde es schon wichtig, wenn eine Beziehung sich vorher festigen kann und man schon zusammen lebt. Sonst ist es eben glückssache, ob es dauerhaft klappt zusammen, wenigstens die erste Rosarote Phase sollte man besser abwarten.

(18) 14.04.17 - 13:22

"Mein Freund ist dagegen weil er sagt wir sind noch zu jung"

Recht hat er. Kinder sind eine große Verantwortung.

" Meine Freundin die jetzt schwanger ist meinte ich soll die Pille eben manchmal "vergessen" dann wird das schon was"

Deine Freundin ist eine dumme Gans. Das ist ein Vertrauensbruch, der nicht mehr zu kitten ist.

(19) 14.04.17 - 13:34

Ich habe zwei Freundinnen mit Kind und bin sehr neidisch
-------

Werde erstmal erwachsen. Man kann nicht immer das haben, was andre schon bekamen.

Aus Neid ein Kind zu bekommen, weil es ja soooooo süß ist und du dir die Augen ausheulst, weil dein Freund euch zu jung findet, zeigt ja deutlich deine Naivität.

Hast du kein erfülltes Leben? Einen Job?

Dein Freundin ist eine dämliche Eule. Noch traust du dich nicht, aber das wird schon noch!!! Dann sitzt du da - endlich mit Kind - und dein Freund geht seiner Wege.

Aber allein erziehend ist in Deutschland nicht so schlimm. Du liegst damit voll im Trend!

(20) 14.04.17 - 13:59

Das hat er wahrscheinlich schon verstanden, dass es dir ernst ist und du nicht warten willst.

Wahrscheinlich überlegt er gerade, wie er dir klarmachen kann, dass es ihm ernst ist und er noch warten will, und dass es doch nicht sein kann, dass dir so jung noch nichts anderes einfällt als Kinder zu bekommen;-).

(21) 14.04.17 - 14:00

Hi ,

Ich finde 23 ist nicht zu jung für einen kinderwunsch.
Ich kenne einige die den Wunsch bereits mit 17 hatten und andere haben den Wunsch mit 30 noch nicht.
Irgendwann ist er einfach da.

Hab selber meine Maus geplant mit 21 bekommen und mein Mann war derjenige , der es als erster wollte.

Lass dir hier nichts schlecht reden wegen deines Alters.

Nun zu deinem problem:

Hast du deinen freund mal ernsthaft gefragt was er will?
Ist er schon reif für eine eigene Familie?

Falls du ihn nicht schon mit dem Thema "nervst" klärt das mal ausgiebig. Das wird euch sicher gut tun und vielleicht verstehst du dann auch seine Sicht der Dinge.

Vielleicht hat er noch gewisse Sachen , die er ohne Kind noch machen will.

(22) 14.04.17 - 16:30

Dann sprecht noch mal in Ruhe und einigt euch auf einen Zeitpunkt der für beide vertretbar ist.

Glaubst du deine Freundinnen mit Kindern sind nie neidisch?

Kinder kosten- Kraft, Nerven, Zeit und Geld. Das sollt ihr doch mal gemeinsam tragen, deshalb ist es so wichtig das ihr euch beide bereit fühlt für ein Kind.

Wenn dein Mann in drei oder fünf Jahren mitzieht- ist das nicht mehr wert als sich unbedingt sofort den Wunsch zu erfüllen?

(23) 14.04.17 - 17:57

Hallo,

ich hatte auch mit 23 Jahren einen starken Kinderwunsch. Mein Mann und ich waren damals schon 7 Jahre zusammen. Er ist 5 Jahre älter und wollte lieber noch Party machen.

Wenn ich Babys oder Schwangere gesehen habe, war ich auch neidisch und mein Wunsch hat sich verstärkt. Allerdings hatte ich da schon mein Studium abgeschlossen und vor dem ersten Kind dann immerhin zwei Jahre gearbeitet.

Mittlerweile haben wir zwei Kinder und ich kenne also neben dieser naiven Vorstellung davon, wie schön es ist eine Familie zu haben, auch die ganzen Anstrengungen und den Stress, den Kinder bedeuten.

Ich weiß, dass vernünftige Gründe die Emotion und den Wunsch nach einem Kind nicht zurück stellen können. Aber ich bin froh, dass mein Mann und ich vor den Kindern schon viele Jahre als Paar hatten. Denn danach ist alles anders. Außerdem finde ich es total wichtig, dass beide den Wunsch haben und niemand den anderen dazu drängt, geschweige denn hintergeht!

Ich muss ehrlich zugeben, dass Du mich an mich damals erinnerst - und genau wie ich damals hast Du keine Vorstellung davon, was es bedeutet ein Kind zu haben. Verantwortung, Einschränkungen und Verzicht.

Daher würde ich in jedem Fall wirklich zusehen, dass ihr noch Eure Zeit als Paar genießt und auch finanziell abgesichert seid (Berufserfahrung, Ausbildung, Studium).

Meine Freundin ist auch mit 24 Mutter geworden, hat auch zwei Kinder. Nun mit 31 hat sie es immer noch nicht geschafft ihr Studium fertig zu stellen, weil es mit Kindern einfach alles viel schwieriger ist (gerade wenn man keine Hilfe hat). Berufliche Perspektiven? Sie müsste im Rahmen ihres Studiums noch ein Semester Praktikum in Vollzeit machen und bekommt das mit den Kindern nicht hin. Ich bin froh, dass ich vorher einen sicheren Job und ein abgeschlossenes Studium hatte.

(24) 14.04.17 - 18:45

Das erinnert mich an mich als ich Anfang 20 war. Ich hatte auch früh einen Kinderwunsch und mein Freund wollte noch nicht. Er wollte bis 30 warten doch das kam für mich nicht in Frage es war wie ein halbes Leben warten zu müssen. Ich habe auch damals absichtlich etwas mit der Pille geschlampt und wurde dann ungeplant schwanger. Anfangs war er nicht so begeistert, aber nach einigen Wochen haben wir entschieden wir behalten das Baby und er hat sich sogar gefreut. Als unser Sohn geboren wurde, war er der stolzeste Papa den man sich vorstellen kann und er sagt immer erst dann wurde er erwachsen. Inzwischen haben wir 3 Kinder und er ist super glücklich mit seiner Familie. So kann es also auch gehen. Manche Männer wissen erst wie glücklich sie Kinder machen wenn sie zu ihrem Glück gezwungen werden. Viel Glück dir bei deiner Entscheidung!

  • Kann klappen.

    Aber man weiß es halt vorher nicht, ob er überglücklich ist oder stinksauer, nicht ernstgenommen und verarscht worden zu sein. Deshalb finde ich die Methode eher nicht allgemein empfehlenswert.
    Und absichtlich eine Schwangerschaft einplanen, um dann noch zu entscheiden, ob man das Kind bekommt finde ich unsäglich.
    Aber vermutlich möchtest du ein bisschen provozieren#kratz.,

Top Diskussionen anzeigen