Angst das ich einen Fehler mache

    • (1) 22.04.17 - 19:55
      Zukunftsangst

      Hallo

      Also ich versuche mal kurz mein Problem zu erklären. Ich habe jemanden kennengelernt und mich verliebt umgekehrt ist es angeblich auch so... Er sagt unter anderem ich sei seine Traumfrau, er will mit mir alt werden und er will Kinder mit mir! Ich glaube das sagt man nicht wenn da nicht wirklich was hinter steckt aber ich hab trotzdem zweifel. Ich war schon mal verheiratet und hab ein Kind und ja ich wollte immer ein weiteres Kind aber eben nicht mit meinem inzwischen Exmann und auch mit seinem Nachfolger nicht. Bei ihm wäre ich nicht abgeneigt weil er anders ist als seine Vorgänger.

      Weil wir weit auseinander wohnen hab ich mir nun Arbeit gesucht in der Stadt wo er lebt. Es war beruflich gerade sowieso so das ich was verändern wollte und auch eine Weiterbildung anstrebe die ich da in der Nähe besser absolvieren kann als hier von den Bedingungen Voll/Teilzeit ect.

      Von meinen Freunden weiß so ziemlich jeder von ihm. Ob das umgekehrt so ist weiß ich nicht hab da irgendwie angst vor das ich von seiner Familie/Freunden nicht akzeptiert werde und es dann vielleicht scheitert. Seit ihm musste ich mir schon hin und wieder mal Zweifel von außen anhören und da waren so Sprüche die mich echt zweifeln lassen. Hinzu kommt eine Aussage von ihm... Er hat mir etwas versprochen woraufhin ich gesagt hab er soll nix versprechen was er nicht halten kann! (Bin schon oft enttäuscht worden und hatte das Thema Männer abgeschlossen) Er sagte nein er könne sein versprechen halten das wäre das kleinste Problem! Daraufhin hab ich nach dem großen Problem gefragt und er sagte: Das wir uns sehen und zusammenhalten.

      Das hat mir schon zu denken gegeben aber jetzt kam gestern ein dummer Spruch von jemanden mit dem ich ansich nix zu tun hab. Ausgerechnet jetzt wo ich nächste Woche umziehe... jetzt hab ich noch mehr Angst das es ein Fehler ist und ich das besser hätte nicht tun sollen. Ich wil mir da wo ich hinziehe unabhängig von ihm ein neues Leben aufbauen und schauen das es mir und meinem Kind wieder gut geht und es endlich mal ruhe einkehrt in unser Leben.

      Eine Bekannte von mir sagte mir manchmal ist es besser einen Schlußstrich zu ziehen. Auch wenn ich weiß das Sie nicht ganz unrecht hat hab ich angst davor. Insbesondere davor das es ein großer Fehler ist. Ich hoffe das es nur so ist weil alles so ungewiss ist und ich nicht weiß wie sich das entwickelt.

      Zur Not bestünde ja theoretisch die Möglichkeit wieder zurück zu kehren. Aber das will ich auch nicht wirklich.

      • Hallo,

        schwierig, was dazu zu sagen... wie lange kennt ihr euch denn, wie alt ist dein Kind und ziehst du direkt zu ihm?

        Lg

        • (3) 22.04.17 - 21:25

          Hallo

          wir kennen uns seit drei Jahren. Nein ich würde mit meinem 11 Jährigen sohn alleine in eine wohnung ziehen. Das Problem ist jetzt wo klar ist das wir da in die Stadt ziehen hab ich zweifel weil ich die stadt plötzlich nicht mehr schön finde und angst hab das wir da unglücklich werden. ich glaube wir brauchen einfach zeit um uns einzuleben.

      Hallo.

      >>> Er sagt unter anderem ich sei seine Traumfrau, er will mit mir alt werden und er will Kinder mit mir! Ich glaube das sagt man nicht wenn da nicht wirklich was hinter steckt aber ich hab trotzdem zweifel. <<<

      Also, bitte ... man kann viel schwätzen, wenn der Tag lang ist ... ließ Dich hier mal quer durchs Forum, wie sich hier die Frauen teilweise das Blaue vom Himmel runterlügen lassen ... und wie sehr sie auf bestimmte Schlüsselworte umgehend anspringen ... Männer sind doch nicht alle blöd und wissen doch zu gut, welche Knöpfe sie drücken müssen, um sie zu bekommen und/oder in Sicherheit zu wiegen.
      Sicherheitshinweis: Das kann, muss aber nicht so sein ... man kann also nicht mit Bestimmtheit sagen, ob Deine Zweifel berechtigt sind ... Fakt ist, dass Du welche hast.

      Ansonsten habe ich leider Deinen Beitrag nicht so wirklich verstanden ... wer was gesagt hat oder auch nicht ... was versprochen wurde ... Dein Nachfragen nach (welchem?) Problem ...

      ... aber eigentlich ist das auch egal ...

      ... ich kann Dir nur raten, auf Dein Bauchgefühl zu hören ... und das ist offensichtlich ja nicht so gut, um alle Zelten abzubrechen und umzuziehen.

      Wie lange seid Ihr denn zusammen?
      Um welche Entfernung reden wir?
      Wie alt ist das Kind? Wie ist der Umgang mit dem Kindsvater?

      LG

      • (5) 22.04.17 - 21:32

        Also es ist wirklich kompliziert

        Wir sind nicht zusammen
        Mein Sohn ist 11 Jahre alt und der KV hat erst vor kurzem auf das Sorgerecht verzichtet kontakt =0

        Die Entfernung von der wir sprechen ist 325 km

        Ich wollte keine Fernbeziehung ich hab gesagt man kann schauen wie es sich entwickelt wenn wir näher beeinander wohnen, weil ich finde wenn man näher beieinander wohnt lernt man sich doch noch anders kennen. Außerdem will ich unabhängig bleiben weil ich schon schlechte Erfahrungen gemacht hab.

        Weg ziehen wollte ich schon länger aus verschiedenen Gründen wäre aber wohl woanders hingezogen wenn der Mann nicht wäre. Mir ist klar ich muss da in erster Linie hinziehen wegen dem Job und um ein neues Leben anzufangen so wie es ansich schon länger will.

        • >>> Wir sind nicht zusammen <<<

          Du willst ein neues Leben anfangen ... okay, völlig legitim ... Du hättest Dir also jede Stadt der Welt für einen Neuanfang aussuchen können ... das ist toll ... diese Freiheit haben nicht viele (insbesondere wenn ein Kind involviert ist) ...

          ... und Du willst jetzt ernsthaft in eine Stadt ziehen, in die Du eigentlich nicht magst ... wegen eines Mannes, mit dem Du noch gar nicht zusammen bist ... den neuen Job lasse ich mal außen vor, denn schlussendlich hast Du Dir den da wegen dieses Mannes gesucht ... den neuen Job hätte es ja sicher auch in einer Deiner Traumstädte gegeben ...

          ... entschuldige, aber das ist bescheuert!

    Leider sind da kaum verwertbare Infos zu eurer Situation drin, die dabei helfen würden, dir Tipps zu geben. Wie meine Vorrednerin schon schrieb, kannst du etwas mehr zu eurer Situation sagen? Du bist ja eh inkognito. ;-)

    • (8) 22.04.17 - 21:35

      Hallo

      Ja was möchtest du denn konkret wissen? Das Problem ist das wenn ich mit meinem Nickname geschrieben hab unter anderem auch schon über das oben beschriebene Problem ich zum Teil recht heftige Antworten erhalten hab.

(10) 22.04.17 - 23:15

Hallo,

ich bin mir ziemlich sicher, dass du einen ganz großen Fehler machst. Du reißt einen 11Jährigen aus seinem Umfeld, neue Stadt, neue Wohnung, neue Schule evtl. noch in einem anderen Bundesland, dann auch noch anderer Lehrplan, Freunde sind plötzlich auch weit weg.

Und nur, weil Mama einen neuen Lover hat, den sie eigentlich noch gar nicht sicher hat. Du weißt beruflich auch nicht so richtig, wie es weiter geht. Hier passt gar nichts. Wenn es schief geht, ziehst du eben wieder um. Wie naiv bist du eigentlich?

Bitte überlege noch einmal, ob du den Umzug nicht doch absagst. Wenn du allein wärst ok, aber so hast du doch jede Menge Verantwortung. Und warum zieht deine große Liebe eigentlich nicht in eure Nähe?

Hallo!

Mal ehrlich: wäre ohne diesen Mann diese Stadt auch in Frage gekommen?

Das ist eher die Frage. Ihr seid ja noch nicht mal richtig zusammen, ob das wirklich was wird, kann man dann sowieso erst in 2-3 Jahren absehen. Und dann wird es schwer, wieder die Stadt zu verlassen, bis dahin hat Dein Sohn da neue Freunde, und so ein Schulwechsel ist ja so schon schlimm genug. Ein zweiter Schulwechsel muss echt nicht sein.

Das ist echt die Frage, ob Du die Stadt auch ohne den Mann ausgesucht hättest.

Ich kann mir schon auch vorstellen, weiter weg zu ziehen, aber doch nicht in eine Stadt, die ich gar nicht mag.

  • (12) 23.04.17 - 15:19

    Ja aus beruflichen Gründen und auch aus schulischen Gründen mein Sohn hat hier schulisch gesehen keine Perspektive weil er eine Waldorfschule bescuht was auch so bleiben soll was do auf jeden Fall möglich wäre. Die Waldorfschule hier ist erst vor kurzem gegründet worden und schon fast pleite - da wurde viel missmanagement betrieben.

    Ja mir ist klar ich reiße meinen Sohn aus seinem Umfeld aber auch dafür gibt es einen guten Grund den ich hier nicht nennen möchte. Ich weiß das man mir das nicht helfen kann wenn man das nicht alles weiß. Fakt ist wir können hier nicht wohnen bleiben und ich finde es für meinen Sohn schlimmer wenn ich ihm ein schlechtes Vorbild wäre und mich auf alg2 ersatzweise ausruhen würde weil ich hier in der Region echt schwierigkeiten hab einen Job zu finden.

    Manchmal ist ein kompletter Neuanfang sicherlich besser als so weiter zu leben.

    • Hallo.

      Fakt ist, dass es auch in anderen Städten (die Du magst) Waldorfschulen gibt und Du dort ebenso berufliche Chancen hättest ...

      ... dass es diese Stadt nun werden soll, hängt an diesem Mann, mit dem Du noch nicht einmal zusammen bist.

      Das ist immer noch bescheuert ...

      ... warum sind Dir Deine Freiheit und die Chance, nahezu überall neu anfangen können, so wenig wert ... und warum gibst Du das für einen Mann, der noch nicht einmal Dein Partner ist, auf?

      Erklär's mir ... ich würde das gerne verstehen.

      LG

      Naja, wenn Du die Stadt auch ohne den Mann in die Nähere Wahl gezogen hättest, und auch erst mal alleine wohnen willst, dann ist doch alles supi. Warum macht es Dir dann so große Angst? Doch nur kalte Füße oder doch ernsthaftes Bauchgefühl?

Da haben wir es wieder, Liebe macht blind....Du hast ein Kind, für dieses Kind würde ich mal gaaaaanz tief in mich hinein hören und auch auf die innere Stimme, die gerade "NEIN" zu schreien vermag.

LG

Top Diskussionen anzeigen