Ständig presente Ex

    • (1) 24.04.17 - 16:46
      TraurigUnverstanen

      Es geht um die Exfrau meines Partners, wir sind seit gut einem Jahr ein Paar, es läuft super zwischen uns, wir harmonieren in allen Dingen und Streit gab es bisher auch nicht.

      Allerdings kommt es in letzter Zeit öfter vor das seine Ex sich ihm "anbietet" und ihm ständig sagen muss was sie doch für einen Fehler gemacht hat ihn zu verlassen. Ich weiß mein Partner liebt mich und würde nie zu ihr zurück gehen, geschweige denn eine Affäre mit ihr beginnen. Aber irgendwie erwarte ich doch von ihm eine Ansage an sie das er kein Interesse an ihr hat und sie sich das Geschreibe sparen soll und sich der Kontakt rein auf die Kinder beschränken sollte. Sie läd ihn auch dauernt zum Kaffee ein oder zu einem Spaziergang, was er aber immer ablehnt, aber nie mit der Begründung "Ich habe kein Interesse an dir, lass das sein" sondern immer so "Hab schon was anderes vor" oder "Passt gerade nicht". Für mich vermittelt das den Eindruck ihr Hoffnung zu machen.

      Ist meine Reaktion überzogen? Oder sollte ich ihn wirklich bitten ihr mal klare Worte zukommen zu lassen?

      Versuch lieber mal herauszufinden, warum er keine klaren Worte wählt. Ich wette nämlich drauf, dass ihm schon selber klar ist, dass er hier mal deutlicher werden müsste, allerdings fürchtet er bestimmt irgendwelche Konsequenzen. Zum Beispiel dass sie den Umgang mit seinen Kindern dann bewusst erschwert, wenn er sie so deutlich abblitzen lässt. Und da ist die Frage, was macht am Ende mehr Probleme? Wäre sie so jemand, die sich dann rächen und die Kinder instrumentalisieren würde?

      Ich bin ein Freund klarer Worte und ich würde mich in so einem Fall auch gegen Umgangsvereitelung zu wehren wissen. Aber das kann oder riskiert halt nicht jeder. Und wenn er konsequent immer ablehnt, wird sie ja auch so keinen Schritt weiter kommen.

      • (5) 25.04.17 - 08:56
        TraurigUnverstanden

        Jein, also den Umgang würde sie wohl nicht stören da es ihr immer ganz recht ist wenn die Kinder weg sind. Aber da die Scheidung dank ihr noch nicht vollzogen ist und der Termin noch etwas weg ist hat er vielleicht bedenken das sie da irgendwie ihm doof kommen könnte.

        Allerdings ändert das nichts daran das ich mich mies fühle deswegen, denn sie hat ihm auch schon direkt Sex angeboten und auch da hat er sich nicht klar zu geäußert sondern sich doof gestellt. Mich verletzt das, aber er sieht das nicht, er sagt ihm ist das egal was sie macht, er würde ja nie drauf eingehen. Ich weiß nicht wie ich ihm das klar machen kann, dass ich will das er ihr klipp und klar sagt das er kein Interesse mehr an ihr hat und sie das unterlassen soll.

        Ich mag auch nicht den Gedanken das sie glaubt sie könne da bei ihm noch was erreichen, dass er mich für sie verlassen könnte.

        • >>Sex angeboten<<....die Dame will sich gar nicht scheiden lassen und will ihn reinlegen.....weil DU da bist. Haste schon mal daran gedacht ,dass seine Vogel Strauß Manier und keine klaren Ansagen machen vll. der Trennungsgrund waren?

          • (7) 25.04.17 - 14:07
            TraurigUnverstanden

            Der Trennungsgrund war ihre Liebschaft mit der sie durchgebrannt ist, mit dem sie auch noch zusammen ist.

            • Naja, so ganz ohne Grund stürzt frau sich aber auch nicht in eine Liebschaft,oder!? ...gerade wenn ER wohl etwas "Konfliktscheue" zeigt !? Wenn man ihr jetzt eins auswischen wollte könnte man ja ihrem Freund von dem Sexangebot was sagen.....

              • (9) 25.04.17 - 15:31
                TraurigUnverstanden

                Eigentlich ist er nicht der Typ der Gesprächen oder Konflikten aus dem Weg geht, im Gegenteil, er will immer über alles reden etc, nur hier rafft er es nicht den Mund auf zu machen. Wahrscheinlich hat er wirklich Angst sie drückt ihm bei der Scheidung noch einen rein oder zögert es noch länger raus, wobei nach 3 Jahren kann sie ja nichts mehr tun um es zu verhindern.

    Typisch männliches Rumgeeier. Konfliktvermeidend. Aussitzend, Vogel-Strauss-Taktik.

    LG

Mit meinem Ex verstehe ich mich auch wie mit einem guten Kumpel,ich würde aber nie auf Idee kommen ihn zum Kaffeetrinken oder zum Spazierengehen einzuladen hehe. Wir gehen manchmal was mit unserer Tochter essen,es ist alles andere als romantisch. Sollen sich die beiden alleine treffen oder haben sie Kinder? Wenn er das Gefühl hat,sie hat noch Gefühle für ihn,muss er auf Abstand gehen. Vor allem um ihr alles leichter zu machen. Sie kommt sonst nie über ihn hinweg und wird sich ewig Hoffnungen machen. Mitleid oder schlechtes Gewissen bringt der Ex null

  • (13) 25.04.17 - 09:01
    TraurigUnverstanden

    Ich verstehe mich mit meinem Ex auch gut, allerdings beschränkt sich unser Kontakt ausschließlich auf die Kinder, ich rede mit ihm nicht über Dinge die mich betreffen und auch würde ich mit ihm nie was unternehmen wollen. Wäre es anders rum, gehe ich davon aus das es einem Partner alles andere als egal wäre wenn ich mich so waage halten würde und meinen Ex nicht klar in die Schranken weißen würde.

    Sie hat ja ihn damals verlassen und jetzt wo er glücklich ist und es bei ihr nicht so toll läuft da merkt sie wie gut sie es mit ihm hatte.

    Treffen immer ohne Kinder

Da stimme ich dir zu. Aber sagen solltest du ihm das schon...oder hast du das? und er sieht es anders? Vll. hat er aber auch Angst vor irgendwelchen "Konsequenzen" wenn er ihr ne deutliche Absage erteilt....Kinder vorenthalten z. b. !?

(15) 25.04.17 - 14:21

entweder haben gewisse ex-frauen viel macht und man unterschätzt diese oder sie meinen diese zu haben.beides ist ein fluch :-)

was bringt es dir wenn du es von ihm verlangst, dass er ihr sagt und zeigt was sache ist, aber es nicht von ihm selber kommt?
sagen würde ich es ihm auf alle fälle und dann abwarten, sehen was passiert und wenn er weiterhin zu feige ist, überlegen ob man damit wirklich klar kommmen muss.

bei mir war es so, dass sie tatsächlich meinte sie hätte noch schnitte bei ihm und somit gab er ihr macht und folglich ja auch indirekt über mich, so empfinde ich es zumindest.
wir haben mal darüber geredet, aber er sah das anders und zwar, seh ich das zu eng und würde mich anstellen.
ich wusste das er von ihr nichts mehr möchte und er mich liebt, das habe ich nie in frage gestellt, trotzdem war es für mich ein warm halten und dazu noch an einer linken person.sagte ich was, war ich die böse und man könne ja angeblich nichts mehr sagen von ihr, ich würde sofort ein drama machen.ja stimmt, weil sie spielchen spielte und er immer meinte, so wäre sie nicht.

wir passen ansonsten perfekt zusammen und somit hatte ich beschlossen, abzuwarten und uns eine chance zu geben.das erste mal im leben, dass ich sowas gemacht habe, sonst war das für mich etwas was nicht ging und ich war weg.
es plätscherte sich aus mit den beiden und es besteht kein kontakt mehr,

unsere beziehung ist die beste die ich je hatte und die beste die ich kenne und trotzdem knabbert das an mir, es ist einfach da und tut immer wieder mal weh, denn sie hatte auch eine linke tour mit mir veranstaltet und da man nicht richtig was beweisen konnte, war sie natürlich unschuldig - in seinen augen....

für ihn ist alles gegessen ( für ihn war aber auch nie was) für mich mehr oder weniger.ich weiß das ich mich anstelle und ich hoffe einfach mit noch ein wenig zeit wird das :-)

Top Diskussionen anzeigen