Wie Zweifel und Misstrauen loswerden?

    • (1) 28.04.17 - 17:10
      Zweifel 1234

      Hallo,

      ich wende mich heute mal an euch um einfach mal eure Meinung zu hören.

      Ich war seid einigen Monaten Single, war 23 Jahre lang mit meinem ExMann zusammen,davon 17 Jahre verheiratet.
      Habe mich vor 2,5 Jahren von ihm getrennt. War einige Monate Single, hab dann die ein oder andere Bekanntschaft gehabt, wo ich immer nur enttäuscht worden bin. Keine Ahnung woran es immer gelegen hat, was ich an mir habe, das ich immer so enttäuscht und verarscht worden bin.

      Nach 1 Jahr hatte ich dann endlich, am Anfang, sehr liebevollen Mann gefunden bzw kennen gelernt. Nach einigen Monaten stellten sich einige Dinge raus ( Spielsucht, Psychische Probleme usw), so daß ich immer mehr Zweifel bekam, ob es das ist was ich den Rest des Lebens haben möchte.
      Hab das Ganze dann Anfang des Jahres beendet, was für mich eine echte Befreiung war. Wir stehen aber freundschaftlich immer noch in Kontakt.

      Nach einiger Zeit, wo ich erstmal zu mir zurück finden musste, habe ich mich wieder in einem Datingportal angemeldet und auch jemanden kennen gelernt. Es passte einfach alles, so wie ich mir meinen neuen Partner vorgestellt habe. Nach zwei schönen gemeinsamen Wochen, hab ich nix mehr von ihm gehört. Keine Antwort von ihm, was auf einmal los ist. Habs abhakt, aber mir immer wieder die Frage gestellt, was ich am mir habe oder ständig Männer anziehe,die mich nach kurzer Zeit verlassen. Bin ein sehr liebevoller, sensibler und herzlicher Mensch. Vielleicht einfach zu gut für die Welt.

      Nach einiger Zeit,habe ich dann mit jemanden geschrieben,mit dem ich vorher schonmal geschrieben hatte.
      Haben sehr viele Gemeinsamkeiten und viel Humor. Nach vielen Telefonaten die Tage danach, haben wir uns einfach unverbindlich auf einen Kaffee getroffen und es hat bei ihm direkt gefunkt und bei mir hats auch gefunkt,aber ich war halt durch meine letzten Erfahrungen, etwas zurückhaltend.

      Seid vier Wochen sind wir nun zusammen,sehen uns jedes Wochenende und verbringen eine schöne Zeit zusammen. Er ist so lieb und aufmerksam zu mir. Ständig, wenn wir uns nicht sehen, liebe SMS, liebevolle Worte am Telefon usw. Durch seine ganzen Erzählung von seinem bisherigem Leben, bin ich so skeptisch und hinterfrage die ganze Zeit, ob er es wirklich ernst meint und warum hat er gerade mich als Freundin.
      Er ist sehr gutaussehend und wenn ich Bilder von seinen vorherigen Freundinnen sehe, kommen immer wieder Zweifel bei mir auf, warum hat er sich jetzt ausgerechnet mich ausgesucht.
      Bin nicht hässlich, aber auch kein Modell. Er sagt er liebt mich und zeigt mir das auch immer wieder. Aber diese Zweifel machen mich wahnsinnig.

      Warum kann ich nicht einfach genießen und es so annehmen?

      Er hat seinen Freunden und Familie sofort erzählt das er endlich seine Traumfrau gefunden hat.

      Heute geht er zum ersten Mal alleine mit seinen Freunden los, und dieses Gefühl, das er jemand anders kennenlernt, ist für mich unerträglich. War früher eigentlich überhaupt nicht eifersüchtig, aber es wird immer schlimmer.

      Wie kann ich dieses Gefühl abstellen?

      Sorry, für das ganze Wirrwarr!

      • Vielleicht würde es helfen, wenn du dich von dem Gefühl verabschieden könntest, nur mit einem Partner an der Seit glücklich sein zu können.

        Du warst 23 Jahre liiert und ihr habt euch getrennt. Das braucht auch seine Zeit, um damit abschließen zu können. Selbst wenn es sich am Ende totgelaufen hat, muss man sich komplett neu sortieren emotional und auch das ganze Leben umkrempeln. Dafür hast du dir nur ein paar Monate gegeben.

        Seither bist du von einem zum anderen getaumelt. Das macht einen ziemlich bedürftigen Eindruck und kommt so rüber, als wärst du nicht sehr wählerisch. Manche brauchen Jahre, um wieder einen geeigneten Kandidaten kennen zu lernen. Du hast gleich mehrere in nur 2,5 Jahren an der Hand gehabt. Wenn man nun zufällig irgendwo jemanden trifft, der einem sympathisch ist und man sich beiderseits mehr vorstellen kann, lässt es sich nicht ändern, dann ist es so. Aber diese aktive Sucherei hätte ich an deiner Stelle deutlich runtergefahren.

        Lass es doch einfach auf dich zukommen. Wer viele Kerle dated, trifft auch viele Idioten. Wer niemanden kennen lernt, bleibt davon verschont. Du hast jetzt eine größere Anzahl durch und irgendwann findet sich mal der Richtige. Vielleicht ist es ja jetzt dieser.

        Wobei es mich schon wieder abschrecken würde, wenn jemand nach nur 4 Wochen so ein Tempo vorlegen würde. Gleich DIE Traumfrau, der Familie vorstellen usw. Ihr kennt euch doch kaum. Ich bin dabei, wenn man HOFFT, es könnte die Traumfrau oder der Traummann sein. Aber woran machen solche Leute das fest nach so kurzer Zeit? Sind die so anspruchslos oder haben die so eine sensationelle Menschenkenntnis, dass sie jemanden nach 4 woher derart einschätzen können????? #kratzt

        • Vielleicht würde es helfen, wenn du dich von dem Gefühl verabschieden könntest, nur mit einem Partner an der Seite glücklich sein zu können.
          -------------------------------

          Das kann ich nur unterstreichen.

          Wer nicht alleine auch glücklich sein kann - der kann es auch nicht wirklich mit einem Partner. Du (gemeint ist die TE) bist viel zu bedürftig, daher auch viel zu verletzlich. Daher bist du ständig auf der Suche nach einem neuen Abenteuer, nach dem Traummann, der dir deine heimlichen Wünsche und Bedürfnisse erfüllt. Tief im Innern weißt du aber, dass nach einer ersten Projektionsphase irgendwann die Realität ans Licht kommt mit Macken und Schrammen und sehr unschönen Seiten, die man lange Zeit erst mal verdrängt, weil man den Menschen so sieht wie man ihn sehen will - der Mann der Träume.

      Hallo

      ich sehe es wie guest, du bist eigentlich noch nicht so weit.
      Dein Selbstbewusstsein hat gelitten.
      Nach einer über zwanzig jährigen Beziehung braucht es seine Zeit um wieder zu sich zu kommen und sich neu zu sortieren.
      Du hast viele Bekanntschaften gemacht in sehr kurzer Zeit, auch damit hat guest recht, man trifft dann auch mehr Nieten.
      Etwas gutgläubig kommst du schon rüber.
      Wunderst du dich nicht, wenn ein Mann nach gerade mal vier Wochen von "Liebe" spricht?
      Natürlich kann man verliebt oder verrückt nach jemanden sein, aber Liebesgeständnisse würde ich nicht ernst nehmen.
      Also neues Spiel , neues Glück.Lass es langsam angehen und schau dir den Knaben in Ruhe an.

      Noch eine altbekannte, banale Lebensweisheit:

      Hoffe nicht ohne Zweifel und
      zweifle nicht ohne Hoffnung

      #klee

      L.G.

    • Mir wurde schon ganz schwindelig beim Lesen über all die Männerbekanntschaften.
      Gerade bei Datingportalen kann man viel schlechte Erfahrungen machen.
      Und wenn man die nicht erstmal verarbeitet, wird man mißtrauisch, das ist ganz normal.

Top Diskussionen anzeigen