update: mann knall auf fall weg...

    • (1) 29.04.17 - 11:43
      wieder da..

      hallo,

      letzte woche ist mein mann wutentbrannt abgehauen mit den worten, er würde erstmal nicht wieder kommen. dies hielt dann insgesamt 36 stunden, morgens um 6 stand er vor meinem bett als wäre nichts geschehen.. weckte die kinder etc.. mein sohn war fix und fertig als er das letzte mal ging.

      ich hatte erstmal einen furchtbaren "kater".. konnte und wollte nicht mit ihm kommuniziren, also mit meinem mann. er liebt mich, sagt er. er will nur uns. ich kenne diese sätze und möchte aber so nicht mehr mit ihm leben.. immer wieder fällt etwas vor, inzwischen liebe ich ihn nicht mehr, was nicht heißt dass ich ihn nicht mögen würde.. aber ich habe keine kraft und lust mehr auf diesen menschen, ich genieße jede minute die er nicht da ist.

      er weiß dass, versteht es aber nicht oder will es nicht verstehen. selbst wenn ich sage, ich will dich nicht in den arm nehmen etc.. denkt er wir gehören zusammen. ich wieß nicht was ich noch machen soll. im endeffekt muss ich ausziehen. er wird nicht gehen. aber es ist nicht leicht so schnell was zu bekommen und wenn ich es andeute, wird er uns n icht gehen lassen..

      danke an alle, die auf meinen letzten beitrag reagiert haben, ich suche gerne auch die schuld bei mir und habe ein furtbar schlechtes gewissen, wenn ich menschen verletze und auch meinen kindern gegenüber (unseren kindern) ..

      über erfahrungen von anderen in ähnlichen situationen und tipps würde ich mich freuen.

      lg

      • Leider musst Du mit ihm reden, weil zumindest geklärt werden sollte, wo die Kinder in Zukunft wohnen. Du kannst sie nicht einfach so mitnehmen und sagen, das ist jetzt so. Er könnte sie sonst genauso beim nächsten Umgang einfach einbehalten und festlegen, sie wohnen nun wieder bei ihm. Natürlich kannst Du ausziehen, aber eben nur alleine, wenn keine Einigkeit besteht.

        Es geht doch nicht um eine Schuldfrage, Du willst Dich trennen, bist fest entschlossen und da ist der Grund völlig egal. Nur Deinem Mann und den Kindern gegenüber müsstest Du Dich erklären, aber auch wiederum nicht rechtfertigen.

        An Deiner Stelle würde ich bei einer Beratungsstelle oder bei einem Familienanwalt vorsprechen und mir Infos und Beistand holen. Und dann erst einmal die Trennung Deinem Mann gegenüber aussprechen, damit es eine neue Beziehungsbasis gibt. Er kann Dich nicht zwingen, bei ihm zu bleiben.

        So geht das nicht. Er kann nicht kommen und gehen wann er will.
        Das ist auch für die Kinder nicht gut, sie wissen ja nie, ob Papa wieder kommt und wann.
        Mach mal bei Profamilia einen Termin, die können Dir mit den nächsten Schritten helfen.
        Dich kann er ja nicht zwingen, dort zu bleiben und das mit den Kindern muss geregelt werden.

Top Diskussionen anzeigen