Das Ende vom Lied..

    • (1) 16.05.17 - 09:00

      Hallo erstmal..ich weiß nicht mehr weiter und hätte gerne einen Rat..
      Mein "Freund" und ich sind seit September zusammen.
      Im Dezember habe ich erfahren,dass ich schwanger bin.
      Letzten Endes sind wir sowieso nur wegen des Kindes zusammen geblieben..seit April wohnen wir nun zusammen und jetzt wird s nur noch schlimmer.
      Streiten uns täglich oder reden nicht miteinander.
      Er stellt mich vor seinen Freunden bloß,interessiert sich nicht für meine Probleme oder das Baby und im Endeffekt bin ich nur eine Putzfrau und eine Köchin.
      Ich will das so nicht mehr und ich hab ihm das auch oft genug gesagt.
      Daraufhin meinte er,ich könnte ausziehen,wenn ich will,er aber würde in der Wohnung bleiben.
      Ich hab hier keine Familie und eine Wohnung zu finden,ist jetzt etwas kurzfristig.
      Seine Eltern wohnen 3 km weit weg,dort hat er auch eben bis April gewohnt.
      Da er aber egoistisch ist,wird er da nicht hin ziehen..
      Ich bin total fertig ????????
      Liebe Grüße

      • (2) 16.05.17 - 09:11

        Hallo!

        das ging ja schnell, aber ich frage mich, warum du überhaupt mit ihm zusammen ziehst, wenn im Grunde vorher schon klar war, dass ihr nur des Kindes wegen zusammen seid. Wenn man das so nennen kann.
        Was hast du denn erwartet? Dass sich Liebe einstellt, nur weil du schwanger bist? Wenn das so einfach wäre, gäbe es viele Fälle wie deinen nicht.

        Wo hast du vorher gewohnt? Wovon hast du vorher gelebt?
        Ich kann mir nicht vorstellen, dass es da für dich keine Lösung gibt.

        Alles Gute!

        • Das war auch alles nicht geplant.
          Also das Baby..naja.
          Sei dem so.
          Hat mich beredet,genauso wie seine Mama und meine Mama und ich wollte dem Kind eben eine Mama und einen Papa bieten.
          In einer kleinen 40qm Wohnung.
          Naja,ich hab gedacht,dass sich das alles einspielt.
          Wird aber immer schlimmer.

          • (4) 16.05.17 - 10:25

            Ja natürlich wird so alles nur noch schlimmer.
            Da spielen auch gerade Zukunftsängste mit rein, denn ihr seid beide füreinander keine Partner, die sich aufeinander verlassen können, sich die Ängste nehmen.
            Weil kein Bezug/Vertrauen und vor allem offenbar keine Liebe zueinander aufgebaut wurde.

            Ihr sollte mal miteinander sprechen, wie jeder für sich sich das in Zukunft vorstellt. Denn weitergehen wird es, nichts verbindet 2 Menschen mehr miteinander, als ein Kind.
            Wenn ihr Glück habt, dann könnt ihr eine Ebene finden, in der ihr locker miteinander und dem Kind umgehen könnt.

            macht doch eine Eltern-WG, damit euer Kind wenigstens räumlich immer beide Elternteile bei sich hat. Geht aber natürlich nur, wenn alles zwischen euch geklärt ist.
            Vielleicht wäre das ja - zumindest in der nächsten Zeit - für euch vorstellbar?!

            • Hört sich gut an.
              Danke für den Tipp..
              Was die WG angeht,ist es schwer..
              In einer WG sollte man nämlich zusammen alles tun.
              Putzen,kochen,bügeln etc..
              Ich mache momentan ja alles..
              Plus Vollzeitjob und Fernstudium.

              • (6) 16.05.17 - 11:22

                Das ist natürlich nicht in Ordnung und da kannst du nur durch ein Gespräch Abhilfe schaffen.
                Was ist das für ein Faulenzer, kommt der direkt von Mutti oder wie?!
                An deiner Stelle würde ich mich ausschließlich um meine Sachen kümmern, selbst kochen würde ich für den Kerl nicht, vielleicht geht ihm dann mal ein Licht auf.
                Wobei solche Paschas dann eher noch pissiger werden, wenn du Pech hast ...
                Wie gesagt, ein klärendes Gespräch ist echt notwendig bei euch, es gibt bald nämlich nicht mehr nur euch allein!

      Wieso seid Ihr zusammengezogen, wenn es da schon nicht mehr lief?

      Wer steht im Mietvertrag?

    (10) 16.05.17 - 09:17

    Dann bist du ungefähr so weit wie ich- viel Zeit ist nicht mehr bis zur Geburt. Das würde ich aussitzen, so wie du deinen Partner beschreibst ist der schnell weg und wieder bei Mutti wenn das Baby die ersten Nächte durchplärrt.

    Von dir zu erwarten das du hochschwanger ausziehst finde ich unmöglich. Umsehen kannst du dich ja, aber ob das noch vor der Geburt klappt?

    • Ja..habe noch 12 Wochen Zeit..da kann man auch nicht mehr viel reißen..
      Gestern ist er zB nach Hause gekommen und das einzige,was er mich gefragt hat war,ob das Essen fertig ist.
      Nicht,wie der Schwangerschaftskurs gestern war oder meine Bachelorarbeit.

      • Ich hoffe du bekommst dein Leben auf die Kette wenn dein kind da ist. Der typ war doch wohl von anfang an ein Witz und du bist im vollen Bewusstsein in dein unglück gelaufen anstatt dich auf dein kind zu konzentrieren und zu merken das man SO jemanden nicht an seiner Seite braucht. Nun heisst es Schadensbegrenzung. Alles Gute

Ich frage mich ehrlich, warum du mit einem Typen zusammen ziehst, von dem du schon vorher wusstest, dass ihr nur wegen deiner Schwangerschaft zusammen geblieben seid... #kratz

Ihr habt nie wirklich eine Beziehung aufgebaut. Wenn man sich schon nach einem halben Jahr nur noch streitet, wenn der Himmel eigentlich noch voller Geigen hängen sollte, baut sich da keine große Liebe mehr auf.

Trenne dich und suche dir eine Wohnung.

>> Ich hab hier keine Familie und eine Wohnung zu finden,ist jetzt etwas kurzfristig. <<

Deswegen weiterhin in diesem Unglück zu leben macht aber auch keinen Sinn und dein Baby wird unter der Stimmung zwischen euch auch nur leiden.

Wo hast du denn vorher gelebt, was machst du beruflich? Es wird eine Lösung geben, nur wird dir diese nicht von alleine auf die Füße fallen. Du musst dann eben Energie investieren. Du kannst in einer solchen Situation auch Familienberatungsstellen oder Schwangerenberatung in Anspruch nehmen sowie Beratung durch soziale Einrichtungen oder das Jugendamt. Kümmer dich und bekomme deinen Hintern für dich und dein Kind hoch.

Hallo,

mein Tip: ziehe schleunigst (und zwar vor der Geburt des Kindes) in deine alte Heimat/in die Nähe deiner Familie. Nach der Geburt ist das nicht mehr so einfach und DAS kann ja keiner wollen...

LG und alles Gute

Top Diskussionen anzeigen