Ist er doch nicht der Richtige??

    • (1) 22.05.17 - 22:01
      Heuteinschwarz

      Ihr Lieben,

      Ich schreibe heute in Schwarz, vielleicht auch um mich selbst zu schützen.

      Ich habe ein schweres Jahr hinter mir.

      Scheidung, Habe viel verloren,Freunde Haus etc.. Darunter einen geliebten Menschen über dessen Verlust ich nur schwer hinwegkomme.

      Ich habe zwei wundervolle Kinder.
      Ich und mein Exmann arrangieren uns gut und den Kindern geht es gut.

      Ich war ein paar Monate regelrecht auf der Flucht vor mir selbst, um den perfekten neuen Menschen für mich zu finden.

      Ich habe sehr viele Männer getroffen und es ausgekostet unabhängig zu sein.

      Seit ein paar Monaten bin ich vergeben.

      Er ist ein toller Mensch. Wir ergänzen uns. Er liebt meine Kinder und meine Kinder ihn.

      Demnächst wollen wir unsere Leben zusammen “legen“.

      Und was soll ich sagen? Es macht mir Angst.

      Wir waren schon öfter mehrere Wochen eng zusammen. Und es erdrückt mich.

      Ich habe das Gefühl ich gebe “mein“ Leben auf.

      Mir fallen immer mehr Dinge an ihm auf die mich stören. Ja manchmal wahnsinnig machen.

      Kurzum . Ich bin mir nicht mal mehr sicher ob ich das alles eigentlich will.

      Obwohl es ganz gut passt.

      Zu allem Überfluss, hat er hier eine Arbeitsstelle angenommen.

      Ich weiss einfach nicht was ich tun soll...

      Herz oder Kopf??

      Liebste Grüsse

      • "Er ist ein toller Mensch. Wir ergänzen uns. Er liebt meine Kinder und meine Kinder ihn."

        Liebst du ihn? Ich denke das ist die entscheidende Frage - und die hast du nicht beantwortet. Wenn für dich "Kopf" heißt, einen guten, passenden Partner zu finden, dir "Herz" aber sagt dass du ihn eher als Freund als als Geliebten siehst und da eher wenig Gefühle sind - vergiss es oder nimm zumindest zumindest die Geschwindigkeit raus und lass euch Zeit. Du bist grad wie du selbst schreibst noch auf der Flucht und vielleicht einfach noch nicht bereit dich wieder auf jemanden wirklich einzulassen.

        Irgendwann wird die Sehnsucht nach Nähe und dem Gefühl angekommen zu sein wieder da sein und dann kannst du dir genau diese Fragen nochmal stellen.

        Es geht alles viel zu schnell. Innerhalb eines Jahres soviel zu erleben, dazu noch einen Verlust verkraften, das ist eine Menge. Viele Männer kennengelernt? Um das Denken zu betäuben?
        Das hat wenig mit auskosten zu tun, sondern wirklich mit Flucht.
        Ich habe zwischen meiner ersten und zweiten Ehe drei Jahre verstreichen lassen, bevor ich mich auf eine feste Beziehung einließ.
        Mein zweiter Mann ist nun gut zwei Jahre tot - ich könnte mich derzeit definitiv auf keine neue Beziehung einlassen sondern habe es mir alleine recht gut eingerichtet.
        Was geschieht, das geschieht, wenn nicht, auch recht.
        Lass Dir um Himmelswillen Zeit, dieses Eilzugtempo in allem ist ungesund.
        Was spricht gegen zwei Wohnungen? Muss man gleich so eng zusammengehen? Es hetzt euch doch niemand.
        LG Moni

        Hallo.

        >>> Wir waren schon öfter mehrere Wochen eng zusammen. Und es erdrückt mich.
        (...)

        Mir fallen immer mehr Dinge an ihm auf die mich stören. Ja manchmal wahnsinnig machen. <<<

        Kopf einschalten ... bzw. auf die Alarmglocken hören, die das laut schrillen.

        Und mal nen Gang runterschalten ... in 1, 2 Jahren könnt ihr dann immer noch Eure Leben "zusammenlegen" ... und Dein Kopf und Dein Herz sind dann im Einklang.

        LG

      • Ich kann meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Das geht einfach zu schnell! Ich habe mich vor ähnlich länger Zeit von meinem Mann getrennt und unseren Kindern geht es auch sehr gut damit. Ich finde einfach, es braucht Zeit und viel Selbstreflexion, um dieses Scheitern zu verarbeiten. Wenn du seitdem viele Männer getroffen hast, hört es sich für mich so an, als seist du auf der Suche nach jemandem, der eine Leere in dir füllt, die niemand füllen kann. Lass dir einfach mehr Zeit. Ich persönlich würde nach so kurzer Zeit auch meine Kinder komplett aus allem raus halten. Aber das ist einfach meine persönliche Einstellung.
        Alles Gute

        Du merkst einfach, es geht viel zu schnell. Seit ein paar Monaten zusammen und jetzt hat er schon eine Arbeitstelle bei Dir im Ort angenommen? Und dann wohl auch noch zusammen ziehen?

        Ich hätte ihm nach ein paar Monaten noch nicht einmal die Kinder vorgestellt um ehrlich zu sein.

        Tritt auf die Bremse und bleib erst einmal mehrere Jahre autonom. Ob die Beziehung etwas taugt merkst Du das am Besten, wenn Du die Möglichkeit zum Rückzug in Deine eigenen vier Wände hast.

      • "Ich war ein paar Monate regelrecht auf der Flucht vor mir selbst, um den perfekten neuen Menschen für mich zu finden."

        Richtig wäre wohl gewesen, erstmal aufzuhören vor Dir selber zu flüchten und Dich mit Dir auseinander zu setzen.

        Du musst lernen, dass Du auch alleine existieren kannst.

        Also ich würde das Tempo raus nehmen, wozu schon zusammen ziehen?

        Mein neuer Partner und ich sind jetzt fast 1 Jahr zusammen, haben uns recht schnell nach der Trennung kennen gelernt. Wir behalten bis auf weiteres unsere zwei Wohnungen, der jeweilige Rückzug ist so wichtig, gerade wenn es am Anfang dann doch mal knallt.

        Aber für mich hört es sich nicht an das du verliebt bist, sondern das du lediglich einen Menschen gefunden hast der augenscheinlich zu dir passt, nicht mehr.

        Hallo!

        Ich finde auch, dass du dir innerhalb nur 1 Jahres (!) viel zu viel zugemutet hast.

        Du schreibst, ihr seid jetzt ein paar Monate zusammen; die wenigsten ziehen nach so kurzer Zeit schon mit jemandem zusammen. Man kennt sich doch noch gar nicht ausreichend. Du schreibst ja jetzt, dass dich inzwischen einige Dinge stören. Das sollte eigentlich noch nicht der Fall sein.

        Deshalb bin auch ich der Meinung, dass du ihm sagen solltest, dass dir das im Moment etwas zu schnell geht.
        Du musst/solltest auch an deine Kinder denken!

        Alles Gute!

        sonntagskind

        Kopf. Definitiv Kopf.
        Du spürst jetzt schon, dass es dich erdrückt, du siehst Dinge, die dich an ihm wahnsinnig machen.
        Was glaubst du wie das wird, wenn er erstmal 24/7 an dir klebt?

        Es ist schade, wenn die Rahmenbedingungen passen, aber wenn du nicht 100% ja sagen kannst zu dem, was ihr da vorhabt, dann solltest du es wirklich lassen.

        Alles in dir warnt dich. Hör drauf.

        Gruß Hezna #klee

        Also nach ein paar Monaten Single-Darsein würde ich nicht schon wieder den nächsten Reinfall planen, sprich, ich würde mir der Kinder wegen und auch für mich selbst, etwas mehr Zeit lassen, was das Zusammenleben mit dem "Neuen" an geht.

        LG

        >>... um den perfekten neuen Menschen für mich zu finden...<<

        Der perfekte Mensch für dich - der bist DU!

        Also finde dich lieber erst mal selbst, bevor du dich rastlos in die nächste Beziehungskiste inkl. Zusammenziehen stürzt.

        Von großer Liebe zu sprechen ist ohnehin noch viel zu früh nach ein paar Monaten. Und auch für deine Kinder ist so ein schneller Wechsel nicht gut.

        Hör auf deinen Bauch - der schlägt zurecht gerade Alarm.

        LG Claudi

        Herz oder Kopf??
        ...........................

        Bacuh, höre auf Dein Bauchgefühl, was doch sehr deutlich und sehr laut meldet, dass es kein Zusammenwohnen möchte!

        Behaltet 2 Wohnungen und so hat jeder seinen Freiraum, vor allem da Du Dich Hals über Kopf in die nächste Beziehung gestürzt hast und das Vergangene noch nicht verarbeitet scheint.

        Du hörst Dich an als wärest Du ein führerloser ICE.

        Nach einigen Monaten (verzweifelter) Suche und Männerhopping meintest Du den Richtigen gefunden zu haben. Diesem signalisierst Du Deine Bereitschaft ein Zug im Fahrplan mit Heimatbahnhof sein zu wollen, obwohl die Gleise noch qualmen. Deine Kinder lasse ich mal außen vor. Dann schreibst Du "Zu allem Überfluss.....", als ob der Mann Dich ohne Ende einengt.

        Scheinbar bist Du noch lange nicht so weit. Also höre auf zu suchen und vor allem auch, die falschen Signale auszusenden. Ist nämlich für den Partner auch nicht gerade ne Offenbarung auf offener Strecke eine neue Weichenstellung verpasst zu bekommen. Erst denken, dann handeln.

        Da ihr z. Zt. ja noch nicht zusammen kocht, kannst Du das Ruder ja noch rumreißen und dies solltest Du tun und das Zusammenziehen vermeiden. Dies wäre nämlich ein Fehler. Beim nächsten Mal solltest Du allerdings anders vorgehen. Vielleicht nicht ganz so sprunghaft. Wäre für Deine Kinder, den betreffenden Partner wie auch für Dich deutlich besser.

        Ich bin der Meinung du solltest auf sein Herz hören. Alles andere geht schief.

        Dein Kopf sagt dir momentan: er ist toll, er passt so gut, die Kinder lieben ihn, ihr ergänzt euch,.... Ja, das liest sich rational perfekt.

        Aber nur das Herz, das Gefühl, macht eine Beziehung zu einer glücklichen, erfüllten Beziehung. Ich lese in deinem Post nichts davon, dass du ihn liebst. Im Gegenteil, er nervt dich schon.

        Tut mir leid, das zu sagen, aber dieser rational optimale Mann, erscheint mir nicht perfekt für dich und deine Bedürfnisse zu sein.

        Ich kann dir auch nur raten, halt einmal etwas inne und werde dir bewußt was du wirklich suchst. Geh keine Kompromisse bei der Partnerschaft ein, die machen dich nämlich nur selbst unglücklich.

        Wenn der perfekte Mann kommt, dann weiß man es nämlich sofort und an dem nervt nämlich nichts.

Top Diskussionen anzeigen