Eine Frage wer kennt sich da aus?

    • (1) 23.05.17 - 13:12
      despacito

      Wenn ein Mädchen ( 14) von einem Typ (23) im Internet zu Sexuellen Handlungen zu einem bestimmten Ort und Zeit eingeladen wird ohne Wissen der Eltern dorthin geht und dies auch stattfindet und er das Mädchen in seinem Auto überredet Sexuelles zu tun und Sie irgendwie einschüchtert ist aber es trotzdem macht, strafbar? Obwohl sie sich nicht gewehrt hat? Und sie aber auch nicht gesagt hat, das sie es nicht will?

          • Das Mädchen ist 14! Ein Kind. Das kann man also nicht so pauschal sagen.

            • (6) 23.05.17 - 13:54

              Ich würde nicht sagen dass man mit 14 noch ein Kind ist. Und wenn man 2 Tage vorher schon schreibt wann man sich treffen wird und was dann alles passieren wird bei dem Treffen und dann geht sie da hin und hinterher ist alles noch gut und sie treffen sich NOCH einmal, dann kann es wohl nicht sein, dass das dann strafbar ist???? Nur weil sie nach Wochen wo sie von ihren Eltern erwischt wird behauptet sie hat sich nur nicht getraut nein zu sagen??? Weil sie eingeschüchtert war??? Aha und dann geht man direkt nochmal zu ihm???

              • Bei dem Altersunterschied steht der Mann bei einer 14jährigen IMMER mit einem Bein im Knast. Einfach weil sie erst 14 ist, und dabei noch nicht die Möglichkeiten einer Erwachsenen hat, doch "NEIN" zu sagen und zu gehen.

                Das ist eine ziemlich üble Lage, eben weil so junge Mädchen noch nicht unbedingt das Selbstbewusstsein haben, sich leichter manipulieren lassen.

          Es gibt wie Beratungscheine und Prozesskostenhilfe - den Anwalt wird er dringend brauchen!

    Puh... schwierig. Ich würde bei einem Anwalt oder der Polizei nachfragen. Aber da sie unter 16 Jahren und er über 21 ist... lies mal diesen Ausschnitt:

    "§ 182
    Sexueller Mißbrauch von Jugendlichen

    (1) Wer eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass er unter Ausnutzung einer Zwangslage 1. sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt oder 2. diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Ebenso wird eine Person über achtzehn Jahren bestraft, die eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass sie gegen Entgelt sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt.

    (3) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie 1. sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder 2. diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

    und dabei die ihr gegenüber fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (4) Der Versuch ist strafbar.

    (5) In den Fällen des Absatzes 3 wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

    (6) In den Fällen der Absätze 1 bis 3 kann das Gericht von Strafe nach diesen Vorschriften absehen, wenn bei Berücksichtigung des Verhaltens der Person, gegen die sich die Tat richtet, das Unrecht der Tat gering ist."

    (10) 23.05.17 - 13:37

    Ja, das kind ist 14. Ich würde zur Polizei gehen. Hat er sie eingeschüchtert? Tut mir leid bin aus dem Satz nicht schlau geworden!

    • (11) 23.05.17 - 13:43

      Er hat sie nicht eingeschüchtert, es war vorher im chatverlauf schon völlig klar was da passieren würde und er hat sie in seine Wohnung eingeladen und sie ist da hin gegangen. Sie stellt es nun so hin als sei sie zu eingeschüchtert gewesen um nein zu sagen was überhaupt nicht stimmt.

      • ...und du bist der Typ#kratz?

        • (13) 23.05.17 - 13:50

          Nein, ich bin nicht der Typ und ich bin auch nicht das Mädchen. Ich bin seine Freundin, deswegen schreibe ich es auch hier in Partnerschaft weil ich Angst habe was jetzt auf ihn und uns zukommt. Wir waren als das passiert ist gerade getrennt und haben gerade erst wieder zusammen gefunden und er hat mir jetzt erzählt dass er eine Anzeige von ihren Eltern am Hals hat. :-(

          • Hm... wie es nun wirklich war an diesem Tag / Abend wissen nur die beiden. Es war klar, warum sie da hingeht, aber vielleicht war sie eben doch eingeschüchtert und hat sich nicht getraut was zu sagen... Eventuell hat er das aber gar nicht so empfunden. Vielleicht hat er aber eben doch wissentlich etwas Druck gemacht.

            Wie sind ihre Eltern denn drauf gekommen? Haben sie die Chatverläufe zufällig entdeckt und die Tochter drauf angesprochen, oder ist die Tochter zu ihnen gegangen und hat gesagt, dass sie sich schlecht fühlt, weil..... Ich wäre nicht zu meiner Mutter gegangen und hätte alles erzählt, wenn ich kein Problem damit gehabt hätte. Wenn ich aber unsicher wäre und mich schlecht fühlen würde im Nachhinein - dann eben schon. Verstehst du, wie ich das meine?

            Letzten Endes entscheiden ja nun andere darüber, aber es ist sicher eine verzwickte Sache. Mit 14 wird man gerade bei sowas ja noch mehr geschützt.

            • (15) 23.05.17 - 14:00

              Na klar war da keiner dabei aber ich glaube ihm wenn er sagt dass sie genau so freiwillig alles machen wollte wir er und er sie nicht gedrängt hat. Vor allem hat er die ganzen Chatprotokolle mit ihr noch zum Glück aber die Polizei wollte das alles überhaupt nicht sehen bis jetzt. Da steht genau drin dass sie heimlich ohne dass ihre Eltern etwas wissen zu ihm gegangen ist und was alles noch geplant war usw. Es war schon im Februar und ich habe nichts davon gewusst weil wir seit Dezember getrennt waren und jetzt wo wir wieder zusammen sind ist mir alles aus dem Gesicht gefallen als er mir das gesagt hat. Und ich habe einfach Angst was jetzt auf ihn zu kommt.

Top Diskussionen anzeigen