HILFE ich glaub bei uns ist der Wurm drin!!!!!!

    • (1) 30.05.17 - 00:26

      Hallo an alle ich bräuchte mal dringend eure Hilfe .
      Kurz zu uns mein Mann 30 ich 23 sind seit 5 Jahren zusammen und 2 Jahre verheiratet morgen ist Hochzeitstag.
      Wir haben 2 Kinder 2 Hunde und 2 Katzen ein grosses Haus mit Garten. Er ist selbstständig in der Versicherungsbranche ich hab 3 Job ich arbeite in einem Sportcenter biete Tagesbetreuung für Hunde an und mache mit meinem Mann bei 2 Liegenschaften noch das Hauswartsamt. Soweit also alles top und wie wirs immer wollten Kinder Haus tolle Jobs super Lohn aber seit Anfang Jahr ist irgend was anders.
      Ich hab das Gefühl wir drehen uns im Kreis. Irgendwie hab ich das Gefühl mein Mann drückt sich vor allem was irgendwie unangenehm ist sobalds was zu besprechen gibt oder so ist er entweder müde hat kopfschmerzen stress mit angestellten oder sonst wie einen strengen Tag und will seine Ruhe . Ich verstehe das und versuche im schon so viel wie möglich abzunehmen aber ich hab selber auch so einiges um die Ohren meine Jobs das Haus der Garten die Kids die Tiere das gibt alles viel zutun zumal ichs gerne sauber und ordentlich hab gerade wegen den Tieren und Kindern und so. Heute meinte er zu mir er habe es langsam satt ich diskutiere immer nur mit ihm....aber ich diskutiere nicht mit ihm sondern will eigentlich nur unsere nächsten Tage planen und koordinieren aber das ist im zuviel dann läuft er davon und spricht nicht mehr mit mir oder sagt sachen wie ich soll alleine entscheiden unf Lösungen suchen.

      Aber ich kann und will nicht immer alles alleine machen es sind auch seine kids etc ....auf jedenfall bin ich jetzt ins Gästezimmer nach dem er mir wieder gesagt hat ich diskutiere immer nur ich wollte eigentlich nur kurz den morgigen Tag besprechen und dann gemütlich auf dem Sofa nen Film schauen und Ihn dann morgen zum Hochzeitstag überraschen.
      Wie kommen wir aus den immer selben diskusionen raus bin ich wirklich so schlimm? Ich will einfach nur das wir das wieder hinkriegen weil er und die kids bedeuten mir die welt ich will meine ehe nicht gegen ne wand fahren.

      • Hallo,

        die Frage ist, was erwartest du von ihm und was erwartet er von dir?

        Und was möchtest du mit ihm besprechen/koordinieren? Also Dinge die ihn auch betreffen? Oder Dinge, von denen du möchtest, dass sie ihn betreffen?

        Natürlich sollte man sich kurz besprechen können, ich kenne das aber von uns. Wenn's geschäftlich gerade stressig ist, dann haben wir wenig Kopf für anderes.

        Und sorry, ein bisschen Stress macst du dir auch selber, wenn immer slles geleckt sein soll...

        • Ja das weiss ich das sagen mir auch alle immer wieder ich schau da aber auch das das mein problem ist und bleibt sprich er sicher nicht staubsaugen muss weil och gerade finde das dass nötig ist.

          Ne es geht schon um sachen die Ihn auch betreffen bsp. Ich soll für Ihn eine Termin in der Autowerkstatt für service und so ausmachen da er zu den öffnungszeiten aktuell immer am arbeiten ist ist für mich kein Problem kann ich machen wirklich kein Thema ich müsste dann aber schon von im wissen wan der termin den sein soll wen ich was aus mache und er kann dann nicht kann ichs auch gleich sein lassen. Das ist im aber dann schon zuviel ich weiss nicht ob er wirklich so im stress ist oder nur kein bock hat und wens wirklich stress ist müsste man ja was dagegen unternehmen weils ja jetzt soch schon ne weile so geht.

          "Und was möchtest du mit ihm besprechen/koordinieren? Also Dinge die ihn auch betreffen? Oder Dinge, von denen du möchtest, dass sie ihn betreffen?"

          Das ist in der Tat ein kleiner, aber wichtiger Unterschied ;-)

      (5) 30.05.17 - 00:51

      Wovor drückt sich dein Mann denn genau? Hilft er nicht zuhause, kümmert er sich nicht um die Kinder.....?

      Was möchtest du mit ihm besprechen? Sind es Dinge, die ER zu erledigen hat, aber sich drücken will oder möchtest du nur insgesamt den Tagesablauf (er)klären, aber im Grunde wäre keine Entscheidung seinerseits nötig?

      • (6) 30.05.17 - 01:05

        Es sind so dinge wie er bittet mich nen Termin in der Werkstatt für service etc zumachen ich möchte wissen wann es für Ihn am besten passen würde ich fahr nicht auto er muss es also hinbringen er hat aber keine lust zuschauen wann er zeit hat oder sachen wie wer bringt die kleine Mittwoch morgen in die Kita je nach dem wie er Kundentermine hat macht er das und sonst ich aber ich müsste doch am Dienstag abend mal wissen wer von uns das macht auch damit ich planen kann wan ich auf arbeit sein kann etc ich hab eben gerade im Hauswartsamt keine fixen arbeitszeiten oder wen ich samstags arbeite im sportzentrum mpsst ich wissen ob er samstags frei macht und die kids betreut oder ob ich meiner mutter oder grossmutter bescheid geben soll das sie schauen bis ich feierabend hab.

        Um die kids kümmert er sich rührend da gibts nichts zu meckern auch den Haushalt schmeisst er wen ich auf arbeit bin sonst mach ich den also das läuft alles.

        • Kannst du bitte mal ein paar Satzzeichen verwenden? - Danke!

          Diese Termingeschichte klingt furchtbar kompliziert, da hätte ich auch keine Lust drauf - hat er keine Sekretärin, die das erledigen kann? Und ein Tip: mach schleunigst den Führerschein!

          Ansonsten wären mir persönlich 3 Jobs zu viel, das würde ich reduzieren.

          (8) 30.05.17 - 02:50

          Hm....das mit dem Auto in die Werkstatt versteh ich nur bedingt. Du kannst ihm ja kaum was abnehmen. ER muss den Wagen hin und zurück fahren und du sollst lediglich den Termin machen. Der eine Anruf bringt ihn nun auch nicht um. Vor allem als Versicherungsmakler sind Telefongespräche sein täglich Brot. Da würde ich gar nicht diskutieren und hinter ihm herlaufen, wann es passen könnte. Sag ihm, dass er selbst anrufen soll, weil er seinen Terminkalender kennt. Dauert 3 Minuten, die euch 30 min. Diskussion zuhause erspart.

          Im Grunde müsst ihr eigentlich gar nicht diskutieren. Er wird Dienstag Abend wohl wissen, wann er am nächsten Morgen den ersten Termin hat.

          Bei euch mangelt es nur an Einblick in seinen Terminkalender für dich. Jedes vernünftig strukturierte Sekretariat hat die Termine des Chefs auf dem Schirm.

          Dann solltet ihr für dich eine Lösung finden. Entweder druckt er dir jeweils den Plan auf und du Kleist ihn an den Kühlschrank und planet einfach die Woche. Oder du lässt dir die Termine über Outlook übermitteln, indem du Zugang zu seinem firmenkalender hast. Oder über das Handy ist da sicher auch vieles möglich.

          So tust du das, was er sich wünscht - nämlich einfach planen und selbst entscheiden - und er hat seine Ruhe. Allerdings darf es dann auch keine Reklamationen geben, wenn du um seine Termine drumrumplanst. Er muss dann zufrieden sein, wenn er dir eine anderen Informationen geben will.

          (9) 30.05.17 - 10:04

          Ich würde an eurer Stelle erstens langfristiger planen.
          Setzt euch einmal die Woche, z.B. Sonntag abend hin und besprecht, wer wann die Kinder in die Kita bringt etc., wer wann arbeitet/die Kinder betreuen kann etc. und dann tragt ihr das in einen Familienkalender ein, für jeden gut sichtbar und zusätzlich synchronisiert im Handy (da gibts etliche Apps) und schon müsst ihr nicht mehr jeden Abend besprechen, was morgen zu tun ist.

          Darüber hinaus würde ich Aufgabenbereiche klarer aufteilen. Es ist sein Auto, das repariert werden soll. Also sein Zuständigkeitsbereich. Ist doch Quatsch, dass du da Termine für ihn machst. Genauso möchtest du es ordentlicher/geleckt haben, also ist alles, was über den normalen Haushalt hinausgeht eher deine Aufgabe. Legt das einmal fest, dann braucht ihr euch im Alltag auf über Zuständigkeitsbereiche nicht mehr streiten.

          Alles in allem finde ich (aber das ist nur mein subjektives Empfinden), dass ihr eine ganz schön straffe Agenda habt. Vielleicht ist es auch einfach mal Zeit gemeinsam zu überdenken, ob für euch die Arbeitsbelastung noch stimmig ist oder ob ihr vielleicht Aufgaben abgeben könnt/wollt (z.B. das Hauswartamt), damit ihr auch mal wieder Zeit habt zum Durchatmen?!
          Es gibt Menschen, die sind Duracell-Häschen und sind nur glücklich, wenn sie permanent ein bisschen unter Stress stehen und es gibt Menschen, die mehr Erholung brauchen. Vielleicht seid ihr in Sachen Belastung einfach unterschiedlich?

          Wenn dein Mann sonst ein Herzchen ist, würde ich darauf tippen, dass seine abweisende Art/sein Genervtsein schlicht und ergreifend ein Zeichen dafür ist, dass er aus dem letzten Loch pfeift. Gerade gegenüber Duracell-Häschen mit Perfektionsanspruch ist das manchmal schlecht einzugestehen, weil man es selbst vielleicht als Zeichen von Schwäche interpretiert.

          #winke Die Alltagsprinzessin

          (10) 30.05.17 - 11:32

          Wie wäre es mit einem gemeinsamen digitalen Kalender. Den man vom Handy aus einsehen kann. Ein Familienkalender. Er trägt seine Termine ein und du trägst Termine ein. Dann müsst ihr überhaupt nichts besprechen und jeder sieht welche Termine es gibt.
          Das ist echt mega einfach und unkompliziert und außerdem macht es vielleicht auch Spaß mit dem Handy die Termine zu verwalten. Er muss dann nur seine Termine blocken und alles was frei ist kannst du verwalten.

    (11) 30.05.17 - 11:18

    >> ich diskutiere immer nur mit ihm....aber ich diskutiere nicht mit ihm sondern will eigentlich nur unsere nächsten Tage planen und koordinieren <<

    Naja, Fakt ist, dass er es so empfindet, als würdest du immer nur diskutieren und offensichtlich ist er genervt davon. Man kann sicherlich die Woche planen - das macht aber jeder auf seine Weise. Vielleicht ist dein Mann nicht so sehr durch strukturiert wie du und eher genervt von den ganzen Planungen und Besprechungen.

    Ihr solltet euch zusammen setzen und einmalig klären, was ihr voneinander erwartet. Was genau möchtest du mit deiner Planung erreichen? Warum wird ihm das zu viel, bzw. möchte er nicht an diesen Planungen teilhaben? Eventuell musst du deinen Anspruch daran auch etwas zurückschrauben, denn nicht jeder plant strukturiert seine Woche durch.

    Momentan gehst du ihm auf die Nerven und er läuft weg - dann habt ihr beide keinen Bock mehr aufeinander. Diesen Kreis müsst ihr durchbrechen, denn eigentlich liebt ihr einander doch und wollt gemeinsam euer Leben bestreiten.

    (12) 30.05.17 - 11:21

    Hilfreich könnte für euch ein Partnerkalender sein, in dem er seine Termine einträgt und du deine. Dann kannst du ihm auch Termineinträge machen. Wenn ihm diese nicht passen, kann er sie ja verschieben.

    (13) 30.05.17 - 11:56

    Bei sovielen Jobs und Verpflichtungen würde bei mir eben ein großer Kalender irgendwo hängen, wo jeder einträgt, wann er wo ist und was er erledigt. Gut sichtbar- nix Digitales, wo der Akku leer wird....#cool
    Ging bei uns früher auch nicht anders mit zwei Vollzeitjobs und einem Nebengewerbe, dazu zwei Kinder.
    Und dass bei einem solchen Pensum der Boden nicht immer wie geleckt sein kann, ist logisch.
    Reden - aufschreiben - machen :-D
    (und sich vielleicht mal überlegen, was man streichen kann, bevor vollends alles im Chaos versinkt und irgendeiner auf der Strecke bleibt)
    LG Moni

Top Diskussionen anzeigen