was tun sprach Zeus

    • (1) 02.06.17 - 11:35
      wie und was

      guten Morgen.
      Folgende Situation. Auf dem Polterabend einer Bekannten flirtete der Bräutigam extrem mit einer anderen Frau. Da kamen Zweideutigkeiten die sich gewaschen haben. Dazu sei gesagt, dass das Paar schon sehr lange zusammen ist. Sie ist Mitte Ende 30, er gerade 30. Sie hat 3 Kinder mitgebracht, die älteste Tochter wohnt jetzt aber beim Vater und haben einen gemeinsamen 18 Monate alten Sohn. Standesamtlich sind die beiden jetzt ein Jahr verheiratet.

      Nun ist morgen die kirchliche Trauung in weiss und mit allem Tamtam. Der Bräutigam war gestern schon total rattig auf die andere Frau und deutete an, dass er seine Hochzeitsnacht wahrscheinlich mit ihr verbringen würde. Diese Frau ist getrennt lebend mit 2 Kindern, Anfang 50, hat keine Verpflichtungen und findet den Mann sehr sehr anziehend.

      Nun überlegt sie, ob sie zur Hochzeit gehen soll und dabei riskiert mit ihm im Bett zu landen oder besser zu Hause bleibt, was allerdings allgemein auffallen und kommentiert würde. Ein einfaches nein, wenn er ankommt ist unwahrscheinlich. Die Braut wird sich wohl schon am Anfang des Abends abgeschossen haben, so dass mit der nichts läuft.

      • (2) 02.06.17 - 11:40

        Und was geht dich das an?

        Ich finde die Frau asi, denn Mann aber auch. Und wenn die Ehefrau sich schon früh abschießt ist die auch nicht besser.
        Wenn sie soooo lange zusammen sind, dann kennt sie doch ihren Partner? Glaubst du wenn es andere wissen, weiß sie das nicht?!

        Das wären alles keine Leute mit denen ich mich abgeben würde. Da würde ich sicher auch nicht zur Hochzeit gehen - wenn andere reden ist das eben so.

        Ich nehme mal an, dass du die 50jährige bist.

        Spring ruhig mit ihm ins Bett wenn du möchtest und keine weiteren persönlichen Beziehungen zum Brautpaar und den anderen Gästen hast. Allerdings ist davon fast nicht auszugehen, wenn du eingeladen bist. Da wird eine gewisse Verbindung bestehen.

        Springst du mit ihm ins Bett, machst du die Braut lächerlich und dich selbst vielleicht zum Läster-/Hassobjekt. Das würde ich wirklich nur dann riskieren, wenn ich mit keinem der Gäste ein näheres Verhältnis habe.

        Der nach meinem allgemeinen Moralempfinden "richtige" Weg wäre sich galant aus der Affäre zu ziehen und "Nein" zur Hochszeitsnacht mit einem Bräutigam zu sagen, der nicht deiner ist. Aber gut, das muss jeder selbst wissen...

        Für mich wäre die Ehe und die Hochzeit gelaufen. Die Dame ohne Anstand sollte zu Hause bleiben und mal über ihr Tun nachdenken

      • Wenn es kein Freitagsfake ist und du die 50jährige bist, dann gute Nacht!

        Bei der Situation sollten sich Braut und Bräutigam überlegen, ob sie morgen tatsächlich vor den Traualtar schreiten.

        Beide scheinen Probleme zu haben, wenn er in der Hochzeitsnacht fremd gehen würde und sie sich gleich zu Beginn der Feier abschießt.

        Da kann was grundlegend nicht stimmen!

        VG

        Eine 50jährige Frau kann sich nicht beherrschen und auf Sex mit einem gerade eben erst kirchlich verheirateten Mann verzichten und ihm das auch deutlich kommunizieren? Echt jetzt? #kratz

      • (7) 02.06.17 - 12:01

        Hey, scheiß auf die Moral und lass es krachen!

        Hab Spaß, mit über 50 hast du ja nicht mehr soviel Zeit dafür, warum also Glegenheiten verstreichen lassen?

        In nicht allzu ferner Zukunft, werden geile, attraktive junge Männer bei deiner Sichtung eher das Weite suchen, daher

        Carpe diem! :-)

        Vielleicht magst du später mal berichten, ob es sich gelohnt hat.;-)

        PS: Lass dich nicht von der Gastgeberin erwischen, das könnte euer Vergnügen eventuell etwas einschränken.
        Aber das bekommst du schon hin.;-)

        Vielleicht mach sich der Zukünftige auch über die 50-Jährige lustig...

        Ich tippe hier aber auf einen Fake, da man schlecht sehr lange zusammen sein kann und
        gleichzeitig 3 Kinder in die Ehe mitbringen kann-mit gerade mal Mitte 30.

        .

      (11) 02.06.17 - 12:26

      Ich habe kein Problem wenn jemand eine Affäre hat, aber muss es sooo dermaßen billig sein?!

      Wenn ich es brauch, dass mich ein Schnösel so respektlos zweideutig ansabbert, dann werden die Beinchen auch für jeden anderen breit gemacht.Somit würde ich mich z.B. auf poppen.de anmelden und mir was anderes suchen, jemanden den niemand kennt und es auch keinen weiteren Stress gibt.

      Aber wenn der Mann schon so siffig ist, die 50jährige so rattig und seine Frau sich eh sofort abschießt...nun...das ist ja tolles RTL.Dazu bestimmt noch Extensions, künstliche Fingernägel und einen faltigen, tiefen Ausschnitt #rofl

    #augen

    (14) 02.06.17 - 12:52

    Zur Klarstellung:
    Sie hat tatsächlich 3 Kinder mitgebracht. Die Älteste ist gerade 18, dann kommt ne Tochter mit 16 und noch ein Sohn mit 11. Der Kleine ist 18 Monate.

    Der Bräutigam ist kein Schnösel, sondern ein 30 jähriger Mann, die andere Frau keine 50jährige Schlampe. Sondern seit 3 Jahren getrennt lebend ohne Freund und hatte in dieser Zeit ca 2 mal Sex.

    und ich bin weder ein Fake noch die andere Frau

    • Hm, wenn sie 30 ist, die Tochter 18 ist, dann die Braut mit 12, mit 14 und mit 19 je ein Kind gemacht?!?!?! #schrei#schock#schock - wahrscheinlich alles gewollt und mit demselben Kindspapa #klatsch

      Und "der Bräutigam ist kein Schnösel, sondern ein 30 jähriger Mann" #rofl#rofl#rofl ein Schnösel kann mit 16, mit 66 und 96 sein.

      "die andere Frau keine 50jährige Schlampe. Sondern seit 3 Jahren getrennt lebend ohne Freund und hatte in dieser Zeit ca 2 mal Sex." - na wirst Du es ja sein! Echt bist du so notgeil, dass du es wirklich nicht unter Kontrolle hast in der Hockzeitsnacht mit dem Bräutigam einer Schnapsdrossel in die Kiste zu hüpfen?!?!?

Top Diskussionen anzeigen