Freund stellt mich nicht der Familie vor

    • (1) 04.06.17 - 07:55
      Joa....Wie seht ihr das?

      Hi :)

      Ich bin seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen und habe bis heute nicht ein einziges Mal seine Eltern/Familie gesehen obwohl diese quasi nebenan wohnen.

      Seine Eltern wissen immerhin von mir..Aber mein Freund hat irgendwie nie den Anreiz mich mal mit Ihnen bekannt zu machen...Seine Mutter meckert wohl auch schon, aber nix ändert sich.

      Stattdessen habe ich den Eindruck er will ein Zusammentreffen möglichst vermeiden. So sind wir zb letztens sogar umständlicherweise mit einem Bus gefahren ob wohl es praktischer gewesen wäre, wenn seine Eltern uns zum Bahnhof gefahren hätten usw, was ich auch gefragt habe. Nö er fragt sie deswegen bestimmt nicht war die Antwort.

      Ich nehme mal an es gibt zwei Möglichkeiten:
      Seine Familie ist ihm unangenehm oder
      er plant die Beziehung ohne hin nicht für "immer " ? Aber dennoch könnte man sich doch wenigstens mal sehen?

      Vielleicht sehen ich das auch zu eng?

      Ich weiß es nicht. Was meint ihr? Ich will meinen Freund auch nicht drängen oder damit nerven etc.
      Man könnte auch bei seinen Eltern einfach mal klingeln..Allerdings habe ich den Eindruck, dass es mit meinem Freund dann Riesenstress geben würde. :D
      Seine Bekannten kenne ich aber eigentlich alle.

      Viele Grüße

      • nach einem jahr würd ich aber mal ne herzhafte diskussion starten warum das so ist!

        kennt er deine familie?

        wirst du bei bekannten als freundin vorgestellt? wie ist er sonst so? wie alt seid ihr?

        nur mit diesen informationen find ich sein verhalten sehr eigenartig und sollte er wirklich denken er stellt dich nicht vor weil es nicht von dauer ist dann gehe einfach weil dann brauchst du auf nichts mehr warten

        • (3) 04.06.17 - 08:16

          Ja seinen Bekannten/Freunden werde ich als Freundin vorgestellt.

          Wir sind übrigens 24 und 25 Jahre.

      (4) 04.06.17 - 08:23

      Vielleicht sind ihm auch seine Eltern peinlich? ;)

    • "Ich nehme mal an es gibt zwei Möglichkeiten:"

      Warum nimmst Du nur an? Frag ihn doch und sag ihm, wenn Du seine Einstellung dazu akzeptieren sollst, dann sollte er schon wenigstens so viel Vertrauen haben, Dir die Wahrheit zu sagen. Den Grund, wenn selbiger nicht an Dir liegt, wird er doch wohl sagen können.

      Sowas kenne ich nicht.
      Die Eltern aller Partner habe ich immer in den ersten 3 Wochen kennengelernt.
      Das halte ich für völlig normal.

      Nach einem ganzen Jahr! Wäre da ein deutliches Gespräch nötig. Finde die gleichen klaren Worte wie hier. Dann muss er ja wohl mal drauf antworten!

      LG und alles Gute!

    • Nach EINEM Jahr würde ich den Mann fragen, entweder Du sagst mir jetzt, was los ist oder ich geh einfach mal deine Mutter besuchen. Vor welcher Antwort hast Du Angst? Dass er sagt, er ist sich nicht sicher mit Dir? Dann weißt Du wenigstens, woran Du bist.
      Freund/Freundin meiner Kinder hab ich bereits nach wenigen Wochen kennengelernt, ganz locker und ohne offiziellen Kaffeetermin oder so. LG Moni

      Ich berichte dir mal, wie mein mann und die männet in seiner familie ticken;-)

      Es wurden NIE frauen zu hause vorgestellt, wenn sie sich nicht sicher waren und jede frau die vorgestellt wurde ist auch bis heute noch in der familie;-) ich wurde nach 2 monaten an weihnachten vorgestellt, dies ist fast 8 jahre her, wir sind verheiratet und haben und eine wundervolle tochter:-) meine schwiegermutter wusste daher gleich, dass ich mal ihre schwiegertochter werde;-)

      Weiss nicht, vlt gehört dein mann auch zu so einer sorte?! Ich würde es auch definitiv mal direkt ansprechen! Normal ist das nicht!

      Alles gute dir:-) vlt berichtest du mal, was du als antwort bekommen hast:-)

    Dass er dich nicht hochoffiziell vorstellt, finde ich nicht so tragisch.

    Ich frage mich aber, wie ihr Weihnachten, Geburtstage etc. verbringt. Nach einem Jahr sind ja schon einige Termine angefallen. Darfst du an seinem Geburtstag nicht bei ihm sein, weil womöglich seine Eltern mal dort erscheinen? Bei der geografischen Nähe läuft man sich doch beim Einkaufen, Stadtfest, beim Tanken oder sonstwo im Ort mal zufällig über den Weg.

    Nach einem Jahr und so viel Nähe macht es m. E. mehr Mühe, sich aus dem Weg zu gehen, als dich mal vorzustellen.

    Kennt er denn deine Familie?

    Ich verstehe es nicht. Wenn er keinen guten Kontakt zu seinen Eltern hat oder sie ihm peinlich sind, dann könnte er das ja offen sagen und du müsstest dir nicht den Kopf zerbrechen. Außerdem besteht eine Familie nicht nur aus den Eltern (hat er noch Geschwister?). Die werden hoffentlich nicht alle unmöglich sein.

    • (12) 04.06.17 - 16:13

      Das Einzige was ich mal von seiner Mutter mitbekommen hab, ist dass sie draußen (sie wohnen in der selben Straße) in ihrer Sprache (sie kommen aus Serbien) irgendwas rumgeschrien hat und mich noch gewundert hab, wer da so laut ist. Da meinte mein Freund, dass sei gerade seine Mutter gewesen. #kratz

      Ich wohne ein bisschen weiter weg, von daher ist es natürlich eher ausgeschlossen, dass ich seiner Familie übern Weg laufe. Und selbst wenn, würden wir vermutlich aneinander vorbeilaufen.

      Aber das Beste ist wohl, man nimmt mal seinen Mut zusammen und spricht ihn direkt drauf, an dass man das allmählich seltsam findet.

      • (13) 04.06.17 - 19:41

        Vielleicht erwartet seine Familie von ihm,dass er eine serbischstämmige Frau heiratet? Alles andere bedeutet vielleicht Stress und Diskussionen und er möchte es dir ersparen? Wenn es so wäre,willst du das auch?

du bist nur ne -bettgeschichte und er hat ne andere...das hat es zu bedeuten

  • (15) 04.06.17 - 18:29

    @Katze75 : Was sagt dir das? Also das wäre irgendwie das letzte woran ich denken würde...

    • (16) 04.06.17 - 18:39

      Ich schließe das einfach mal daraus, dass wir schon genug zusammen unternommen haben und er auch viel bezahlt. Für eine "Bettgeschichte " würde man so was wohl eher nicht machen? #schein

      • ach du es gibt einfach Männer die gerne ausgeben, daraus musst du dir nichts machen , er meint es definitiv nicht ernst, nimm die rosarote brille ab...

        mein Mann hat mich seinen Eltern vorgestellt noch bevor klar war ob sich was festes Entwickelt, einige Wochen später gab es ein riesen Familienfest, da wurden wir beide zu eingeladen .

        Sein Bruder hatte ab und an Mädchen die nie einer zu Gesicht bekommen hat dann gleich mehrere, da sie ihm nie wichtig waren, die ersten 9 Jahre die ich mit meinem Mann zusammen war, hab ich nie eine davon gesehen, wurde wenn dann nur sehr kurz erwähnt, dann kam es vor einigen Jahren zu einem Weihnachtsfest, das wir bei der Schwiegermutter verbrachten, da stand sie da eine mir unbekannte sympathische Frau die er als seine Freundin vorstellte kannte sie nur wenige Wochen, Silvester feiert sie bei uns und im Mai war die Hochzeit, tja ich will dir nur sagen eine Frau die der Mann liebt wird nicht verheimlicht...

        • (18) 04.06.17 - 19:20

          Hmmm... das ging dann aber sicher nur ein paar Tage/Wochen und nicht ein ganzes Jahr?`

          • ach da gab wohl einige die er sich ständig holte auch über Jahre um Spaß zu haben, also nicht nur fürs Bett sondern auch so um was lustiges zu unternehmen usw ..nur zu Familienangelegenheiten wurden sie nie eingeladen...

            ...da nicht wichtig

            • (20) 04.06.17 - 20:54

              Mein Freund ist zwar eher ein "Stubenhocker" der auch schon mal nächtelang am PC

              sitzt und programmiert und große Feten eher meidet, als denn ein "Casanova" wie es gerade bei dir rüberkommt, aber man kann ja nie wissen.
              Ein Grund mehr sich endlich Klarheit zu schaffen, in dem man mal ein ernstes Gespräch darüber führt und sich nicht immer abwimmeln lässt. #gruebel

Hallo.

Was du beschreibst, kenne ich von meinem Freund:)

Wir sind jetzt seit nicht ganz 2 Jahren zusammen.
Die ersten 6 Monate hat er meine Familie kennen gelernt. Nie kam von ihm etwas in die Richtung ich soll seine Familie kennen lernen. Seine Familie wusste von mir, wussten auch wo ich arbeite.

Eines Tages stand seine Mama bei mir im laden und sagte : "Hallo. Du musst die Debbie sein. Ich bin die Mama von deinem Freund. Ich hatte letzte Woche Geburtstag und hatte meinen Sohn gebeten, dich doch zum Kuchen essen mit zu bringen, damit wir dich endlich mal kennen lernen. Schade dass du keine Zeit hattest aber das holen wir nach!"

Ich habe daraufhin meinen Freund angerufen und ihn zur Schnecke gemacht was ihm einfällt mir nichts von der Einladung zu erzählen. Ich wäre natürlich gerne hin gegangen. Ich machte ihm Vorwürfe, ich wär ihm peinlich, und er sehe anscheinend keine Zukunft in unserer Beziehung und so weiter.

Das Ende vom Lied: er gestand mir, dass es ihm unangenehm war, mich mit zu seiner "armen" Familie zu nehmen, in diese winzige "bruchbude" mit den "altmodischen" Möbeln, während meine Eltern ein großes Haus haben und es ihnen finanziell so viel besser geht.

Also ein absolut blöder, unnötiger Grund.
Das habe ich ihm dann auch recht schnell klar gemacht und ich durfte eine Woche später seine Familie kennen lernen.

Mitlerweile liebe ich diese Familie abgöttisch und könnte mir keine bessere schwiegerfamilie vorstellen.

Du siehst: es kann etwas völlig harmloses sein.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen