Stuhl gegen die Wand geworfen

    • (1) 05.06.17 - 17:52

      Hallo!

      Wir hatten heute Riesenzoff! Er hat mir allerlei vorgeworfen was so nicht stimmt.

      Ich habe ihm gesagt, ich kann nicht alles alleine machen hier weil ich auch arbeite und er sich nie um die Kleine kümmert und er soll aufhören seine Sachen überall hinzuwerfen. Und dann ist er durchgedreht und ausgeflippt.

      Er hat einen Stuhl genommen und gegen die Wand geknallt und das Side Board umgeworfen.

      Leute ich bin echt am Ende. Ich kann gar nicht mehr aufhören zu heulen. Bin immer noch richtig geschockt von dem ganzen wie er so ausrasten konnte. So extrem kenne ich das nicht von ihm und das war eigentlich wegen Kleinigkeiten.

      Er ist dann abgehauen und ich weiss nicht wie ich reagieren soll wenn er wieder kommt. Eigentlich habe ich keine Lust mit ihm zu reden. Aber totschweigen ist auch blöd.

      Wie würdet ihr reagieren?

      Danke für euren Rat.

      • Gehe ich richtig in der Annahme, dass es bei Euch im Grunde um die Arbeitsteilung geht? War das schon öfter Thema? Was bedeutet der Vorwurf, er kümmert sich nie um die Kleine? Wirklich nie?

        Ich glaube, sein Ausbruch steht für eine echte Ehekrise und ihr solltet mal dringend auf Abstand gehen und jeder für sich überlegen, wie es weiter gehen soll.

        • Es geht oft um die Arbeitsteilung. Er sagt ich mache nichts hier und bin nur unterwegs und jammere dauernd wobei ich so viel Freizeit habe. Doch das was er als Freizeit nennt ist Kinderbetreuung. Wenn ich nachmittags von 15 Uhr bis 18 Uhr auf dem Spielplatz bin bei schönem Wetter dann ist es doch keine Freizeit wo ich einfach nur entspanne. Er versteht nicht warum ich nie zu etwas komme hier aber er tut nichts! Kommt heim und wirft sein zeug durch die Gegend und räumt nie etwas weg.

          Er spielt vielleicht eine halbe Stunde mit ihr am Tag während ich koche das war es auch schon. Oder wenn ich sauge. Aber dass er auf den Spielplatz geht damit ich alleine shoppen kann 2 Stunden oder eine Freundin treffe zum Eis essen ohne Kleinkind das würde er nie tun.

          • "Aber dass er auf den Spielplatz geht damit ich alleine shoppen kann 2 Stunden oder eine Freundin treffe zum Eis essen ohne Kleinkind das würde er nie tun."

            Warum denn nicht? Er sagt doch selbst, dass es Freizeit ist, wenn man bei schönem Wetter mit dem Kind raus geht. Dann kann er das doch genauso machen, oder?

            Sein Zeug hätte ich schon lange nicht mehr aufgeräumt, sondern einfach jeden Tag eingesammelt und in einem blauen Müllsack in sein Bett gestellt und ihm gesagt, ich bin seine Ehefrau, nicht seine Mama und nicht seine Haushälterin.

            • Er findet es langweilig. Aber gleichzeitig sagt er ich soll nicht dauernd den ganzen Nachmittag am Spielplatz sitzen und quatschen sondern lieber etwas zu Hause machen. Ich habe einmal alles so liegen gelassen wie er es hin gelegt hatte und es sah nach 3 Tagen aus wie Sau. Und er hat sich aufgeregt warum ich das nicht weg räume. Er denkt immer nur weil er mehr Stunden arbeitet als ich muss ich hinter ihm her räumen.

              • Ihr habt ein ernsthaftes Eheproblem. Du wirst Deine Einstellung nicht ändern und zur Haushälterin mutieren und klaglos seinen Kram wegräumen und Dich zu fast 100% um das Kind kümmern. Und er wird von seiner Einstellung, dass Haushalt und Kind komplett Deine Aufgaben sind und darunter auch fällt, dass Du alles wegräumst, was er Dir hinwirft.

                Die Frage ist, ob ihr das alleine gelöst bekommt, wenn er auf Deine Vorwürfe jetzt aggressiv reagiert. Außerdem würde ich jetzt wirklich nicht so tun, als wäre nichts passiert.

                • Keine Ahnung. Ich will auch nicht tun als war nichts. Doch ich will auch nicht wieder mit der gleichen Diskussion starten wenn er wieder kommt sonst geht das doch wieder so los mit dem Streit.

                  • Es wird eh nichts helfen, ihm zu sagen, dass er fast nichts mit der Tochter macht und alles herum wirft. Das weiss er ja schon. Und er will auch, dass es so bleibt.

                    Die Frage ist eher, ob eine Beziehung so für Dich Sinn macht. Ich nehme mal an, er würde sich eher trennen, als im Haushalt mehr anzupacken oder seine Tochter zu betreuen während Du aus dem Haus bist?

                    Ansonsten hätte ich noch Paarberatung vorgeschlagen, aber ich wette auch, da müsste man ihn hinschleifen.

                    • Im Prinzip ist es ja in Ordnung dass ich mehr mache als er zu Hause nur manchmal stinkt es mir eben gewaltig und dann motze ich ihn an wenn mir der Kragen platzt. Ich denke es wird in jeder Partnerschaft gestritten.Wenn nicht über Haushalt dann über andere Dinge. Was mich aber total geschockt hat war die Art und Weise. Dass er den Stuhl gegen die Wand geworfen hat und das Side Board umgeschmissen hat. Das kenne ich so nicht von ihm.

                      • Natürlich ist es okay, wenn Du mehr im Haushalt machst und auch insgesamt mehr Zeit mit Eurem Kind verbringst. Aber er muss Dir nicht alles liegen lassen und seine Tochter vernachlässigen.

                        Und natürlich sollte er nicht mit Sachen werfen, auch wenn er sich angegriffen fühlt. Das würde ich sowieso klarstellen, dass das sicherlich das letzte Mal war und falls das wieder vorkommt ich mir überlegen werde, was ich dann unternehme, damit unser Kind und ich solchen Situationen nicht mehr ausgesetzt sind.

                        Vielleicht sagst Du ihm nächstes Mal auch einfach nicht, was er nicht richtig macht. Sondern formulierst, dass Du darum bittest, dass er sich daheim mehr bemüht. Vorwiegend erstmal um sein Kind, sie leidet nämlich irgendwann darunter, wenn er nie Zeit für sie hat und Du die beiden nicht auch mal alleine lässt.

              "..von seiner Einstellung nicht abweichen.."

              Er findet es also langweilig, Zeit mit seiner Tochter zu verbringen?
              Sehr schade ... ich weiß nicht, ob ich mit so einem Mann leben könnte, ich kenne das so nicht, mein Mann vergöttert unsere Tochter und lässt für sie alles stehen und liegen.

              Wie war es denn noch, ist er wieder da?

              • Er ist gestern spät Abends heim gekommen. Ich habe ihm gesagt dass ich seinen Ausraster scheisse fand und ich nicht verstehe wie man wegen so einer Kleinigkeit derart durchdrehen kann. Er meinte ich nerve ihn total mit meinem meckern und dem fordern und fordern dass er was tut. :-( Er hat sich aber entschuldigt und hat gemeint er war ziemlich mies drauf und beim nächsten mal haut er lieber gleich ab.

                • <<<Er hat sich aber entschuldigt und hat gemeint er war ziemlich mies drauf und beim nächsten mal haut er lieber gleich ab. >>>

                  Genau das wird die Lösung sein, er haut einfach ab beim nächsten mal. Also möchte er sich nicht ändern bzw. was ändern. Das würde mir zu denken geben.

                  Hm, große Gedanken scheint er sich nicht gemacht zu haben, wie man zukünftig solche Auseinandersetzungen vermeiden könnte ...

                  Bei euch ist auf jeden Fall noch ein ernsthaftes Gespräch nötig, denn so schaukelt ihr euch immer nur weiter hoch!

Top Diskussionen anzeigen