Diese Langeweile im Leben!

    • (1) 06.06.17 - 08:50
      keinemotivationmehr

      Guten Morgen,

      ich hätte gerne ernstgemeinte Tipps was einem aus dieser Lebensphase raushelfen kann!

      Ich stehe mitten im Leben, habe Kinder, einen Job, mache Sport, aber mir fehlt die Lust aufs Leben.

      Es ist alles so eingefahren und langweilig.

      Wie kann ich aus diesem Tief wieder heraus kommen?

      Was hat euch geholfen?

      Vielen Dank!

      Lg #blume

      • Kenn ich nicht und Langeweile ist mir sowieso fremd.

        Aber sortier doch erst einmal, was dir wirklich Spaß macht und was unabänderliche Verrichtungen sind. Dass du die Kinder nicht zur Adoption freigeben kannst, ist wohl klar. Aber macht der Job wirklich Spaß? gibt's da Optimierungspotential? Machst du Sport, weil du es sinnvoll findest oder gibt es Sportarten, die du wirklich magst?
        Hast du Zeit, einfach die mal die Seele baumeln zu lassen und wirklich NICHTS zu tun, um wieder Lust auf Aktion zu bekommen?

        wenn das alles nichts hilft, dann einfach mal ehrenamtlich arbeiten bei Organisationen, die sich um wirklich benachteiligte Menschen kümmern. Oder ein paar Besuche in der Onkologie, im Hospiz o. ä. Ich garantiere dir, du wirst danach so demütig und dankbar für das eigene Leben sein, auch wenn es noch so armselig erscheinen mag.

        Guten morgen!

        Du hast ja anscheinend alles was du brauchst, nur hast du auch zeit für dich ganz Alleine?

        Kannst du dir vorstellen was du mal so richtig tolles machen möchtest außerhalb von dem was du eh schon tust? Was ist dein sehnlichster Wunsch z.b. Welcher Urlaub welches Ausflugsziel usw.?

        Wenn du Freunde hast versuche doch mal ein schönes Wochenende nur für sich zu verbringen und geniesse mal die Zeit ganz für dich alleine.

        Oder geht das nicht bei euch?
        LG.

        >>>Es ist alles so eingefahren und langweilig.<<<

        Das kann man auch positiv bewerten: Ihr habt eine gut funktionierende Routine und scheint keine großen Sorgen zu haben.
        Wäre es dir weniger langweilig, wenn du die Sorgen um ein krankes Kind hättest oder den Stress einer Ehekrise?

        Also, sieh die Grundlage deines Lebens positiv und versuche (wie dir schon geraten wurde) Highlights zu setzen.
        Hier und da ein Wochenende mit deinem Mann mal raus aus dem Alltag, falls das mit den Kindern möglich ist.
        Sich selber "Freupunkte" setzen ist wichtig. Und dann das tun, woran man Spaß hat.

        Kannst du dir vorstellen, euren Alltag anders zu gestalten? Was macht für dich den Alltag so langweilig?

      wenn ich dich richtig verstehe, ist es nicht das du da sitzt und keine ahnung hast was du tun sollst, sondern dir fehlt das abenteuer im leben weil sich zu viel routine eingeschleicht hat oder?

    Grundsätzlich leide ich ausgesprochen selten unter Langerweile - eher unter extremer Faulitis. Die kann einen aber ähnlich runterziehen. Man ist mit sich selbst unzufrieden und wird maulig. Wenn ich das merke, denke ich an irgendetwas am Tag, auf das ich mich freuen kann. Dabei verarsche ich mich ganz oft selbst. Dann geh ich abends in die Koje und wenn da einer dieser destruktiven Gedanken kommt, wie - phfffftttt - ich muß morgen Überweisungen machen, dann wette ich mit mir selbst in welcher Zeit ich das wohl hinkriege. Oder ich nehme mir vor, irgendwas zu machen, wozu ich keinen Bock habe, nur um mir nachher auf die Schulter zu klopfen und feststellen zu können, was für ein Held ich bin #klatsch. Funktioniert aber oft.

    • Haha genauso mache ich das auch :D
      Klappt immer wieder. Bin auch sehr gerne sehr faul (soweit das mit zwei Kindern geht) und muss mich oft aufraffen.
      Auf der Arbeit bin ich, seltsamerweise, voll motiviert...

Hey,

Vielleicht helfen dir schon langfristige zielen auf die du dich freuen und vorbereiten kannst? Uns reicht dieses Arbeit, Haus, Kinder Leben wahrscheinlich dauerhaft auch nicht, um komplett zufrieden zu sein. Wobei wir es momental toll finden. Unsere Tochter ist jetzt 1,5 u d wir planen in ein paar Jahren eine einjährige Weltreise. Darüber sprechen wir jetzt schon öfter mal, obwohl es noch ewig hin ist. Wir legen Geld beiseite, schreiben uns Länder auf, die uns interessieren usw. Genauso haben wir gesagt, dass wir bei einem eventuellen zweiten Kind in der Elternzeit ein paar Monate mit ne Wohnmobil durch Europa touren würden.

Langfristige Träume und Ziele können dir helfen das hier und jetzt voll und ganz zu genießen, weil so eben die momentane Lebensphase ist. Irgendwann kommt eine andere, die dann auch andere Herausforderungen birgt. Ich vermute, dass du nicht absehen kannst, wann dein Leben sich nochmal ändern wird. Es ist immer Arbeit, Haus und Kinder. Vielleicht überlegst du mal, was deine Wünsche und Träume im Leben sind. Und dann fängst du kleinschrittig an sie zu verwirklichen. Und wenn es etwas verrücktes ist wie was weiß ich ein Fallschirmsprung, dann mach es jetzt gleich!

Ich wünsche dir noch alles Gute.

LG

Gehst du arbeiten? Vielleicht brauchst du eine berufliche Herausforderung.

Top Diskussionen anzeigen