Gibt es Partner/in die absolut nicht eifersüchtig sind?

    • (1) 06.06.17 - 15:39
      ...fd.fs.d.fd..

      Hallöchen da Draußen

      Die Frage steht ja schon oben. Hat wer einen Partner/in die wirklich absolut nicht eifersüchtig sind?

      Momentan, oder seit längerem kann man schon sagen. Läuft hier wirklich einiges schief, wo ich wirklich anfange meine Parnterschaft in Frage zu stellen. Nun würde ich gerne wissen, ob die eifersucht auch etwas mit der Liebe zu tun hat. Oder es unangebracht ist?

      • (2) 06.06.17 - 15:54

        Ich 28, bin jetzt seit 1,5 Jahren in meiner zweiten richtigen Partnerschaft. Davor war ich 10 Jahre mit meinem Ex zusammen und 7 Jahre verheiratet. Er hat mich in der Zeit oft betrogen und angelogen.

        Meinem jetzigen Partner vertraue ich sehr. Ich weiß nicht ob es Eifersucht ist oder einfach die Angst so etwas noch mal erleben zu müssen. Ich weiß eigentlich dass er mich nie verletzten würde, aber Gedanken mach ich mir ständig ob und wenn blabla.

        Liegt wahrscheinlich eher an meiner Vorgeschichte...

        (3) 06.06.17 - 15:57

        Wenn die Eifersucht angebracht und begründet ist, sind mein Mann und ich auch eifersüchtig. Aber wir liefern uns keinen Grund dafür.

        Hallo,

        krankhafte Eifersucht ist immer unangebracht und belastet meiner Ansicht nach JEDE Beziehung enorm.

        Ich bin der Meinung, dass ein gewisses Maß an Eifersucht durchaus "normal" ist und sicher auch in vielen Beziehungen vorkommt. Das würde ich auch nicht als Last oder großes Übel empfinden, solange es wie gesagt nicht krankhaft wird.

        Krankhafte Eifersucht wäre für mich zB: ständiges Kontrollieren des Partners, sei es das Handy, den Laptop, Emails etc, permanentes Wissen wollen, wann man wo hingeht, mit wem und wie lange, das Verbot, bestimmte Kleidung anzuziehen (weil vielleicht zu aufreizend oder so), oder dem Partner zu verbieten, sich mit Freundinnen zu treffen, auszugehen etc. Wobei die letzten beiden Dinge nicht zwangsläufig was mit Eifersucht zu tun haben müssen, dahinter kann auch einfach ein Mensch stecken, der den anderen völlig vereinnahmen will, ihn von seiner Außenwelt abschneiden möchte etc.

        Ich bin eher ein Mensch, der nicht sooo eifersüchtig ist (ich war das in jungen Jahren durchaus, mit der Zeit bin ich dahingehend aber reifer geworden und sehe heute viele Dinge anders;-)). Aber natürlich kann ich auch mal eifersüchtig werden, zum Glück gibt mir mein Partner aber nicht sonderlich viel Grund dazu#schein:-).

        Lg

      • (5) 06.06.17 - 17:03

        also mein partner meinte die tage zu mir, das er überhaupt nicht eifersüchtig ist. könnte mich auch mit männern treffen. er wüsste ja, das ich nie fremd gehen würde.

        finde es etwas fragwürdig, ehrlich gesagt. denn wenn man jemanden doch liebt, hat man doch schon ein wenig angst oder?

        • (6) 06.06.17 - 17:09

          Mein Freund dürfte, wenn er wollen würde sich auch mit anderen Frauen treffen. Aber er will es gar nicht. Vielleicht hat dein Freud das auch nur gesagt um dir Freiraum zu geben, vielleicht will er sich ja mal mit einer treffen und sagt dann "ich würde es dir ja auch erlauben"

          • (7) 07.06.17 - 08:23

            Ehrlich? Dein Mann dürfte sich mit anderen Frauen treffen?
            Also er dürfte eine irgendwo kennenlernen und sich mit ihr Treffen?

            also ich bin auch wenig eifersüchtig aber das dürfte meiner nicht. Er "darf" sich mit Freundinnen treffen, die natürlich Teil seines lebens sind. Im Laufe der Zeit hab ich auch alle kennen gelernt.

            Aber würde er jetzt daher kommen und sagen, ich hab da in der Bahn eine kennengelernt, mit der treff ich mich heute abend......

            NoGO - bei aller Liebe

            • (8) 07.06.17 - 08:33

              So war das nicht gemeint, also ich meine schon Frauen die er kennt. Sei es durch den Freundeskreis, Uni oder Arbeit. Keine Frauen kennenlernen und sich dann mit ihnen treffen ;)

        Wovor sollte er denn Angst haben, wenn er den einzigen Grund dafür schon von vorneherein ausschliesst? Er vertraut Dir anscheinend zu 100% und weiss deshalb, dass er nicht eifersüchtig sein müsste.

        Hey,

        ich verstehe ehrlich gesagt dein Problem nicht. Es ist doch toll, dass er dir vertraut. Mein Partner hat mehrere weibliche Freunde, weil bei ihm auf Arbeit einfach ein Frauenüberschuss herrscht. Mit denen trifft er sich natürlich auch bzw. Wir treffen uns auch zusammen. Mir ist das ehrlich gesagt ziemlich egal. Ich weiß, dass er mich liebt und niemals betrügen würde.

        LG

    Ja, gibt es....mein Mann und ich hatten in 35 Jahren dieses Thema kein einziges Mal, wobei dieses 200%ige Vertrauen vielleicht auch selten ist, welches wir zueinander hatten. Es wäre anders garnicht gegangen, da mein Mann jeden Sommer immer wieder wochenlang unterwegs war mit seinen Großbeschallungen und ich beim Bund arbeitete, mit vielen knackigen Kerlen.Tja, Versuchungen gabs genug :-) Wir haben uns allerdings von Anfang an versprochen (aufgrund unserer schlimmen ersten Ehen) immer ehrlich zu sein und den anderen nicht zu hintergehen, in keiner Form. Bei uns hat's geklappt. LG Moni

    Also wir sind seit 7 Jahren zusammen ,2 Kinder und ab morgen verheiratet.
    Mein Partner ist absolut nicht Eifersüchtig, obwohl nir des öfteren männer hinterher äugeln..ich habe ihn mal drauf angesprochen und er meinte ,er wäre nur eifersüchtig wenn ich mit einem flirte...aber wo fängt das an...?Verstehe nicht wie man nicht Eifersüchtig sein kann?! :-D
    Ich bin eifersüchtig..nicht viel ,aber sie ist auf jeden Fall da :-)

    (13) 06.06.17 - 18:36

    Wir sind seit 16 Jahren zusammen, Verheiratet seit 12,5.
    Mein Mann ist kein Eifersüchtiger Mensch, er ist eher der nüchterne der sagt:" es gibt immer einen Mann der Besser sein könnte als ich es bin!"
    Und ich habe wirklich viele "Freiheiten" ich telefonieren und schreibe mit Ex-freunden und treffe mich auch mal zum Kaffee mit jemanden. Einer meiner Ex-Freunde kommt sogar mit seiner Tochter auf Familienausflüge mit.
    Ich geb meinem Mann aber auch keinen Grund zur Eifersucht weil er immer im Bilde ist wenn er das möchte, also ich sag ihm mit wem ich schreibe etc.

    Nur bei einem meiner Ex-Freunden ist er weniger Entspannt... das weiß ich und beschränke daher den Kontakt auf das minimalste was voll okay ist.

    Ich bin hin und wieder Eifersüchtig aber bislang immer Grundlos.
    Mein Mann ist Trainer einer Jugend Mannschaft und hat viel Kontakt zu anderen Frauen.
    Ausserdem hilft er häufig Bekannten ( meist Frauen) bei Umzügen etc. So das er dann auch mal abends länger weg ist etc.
    Und auch damit kann ich Leben.

    Ich bin nicht wahnsinnig von mir selbst überzeugt aber kann doch sagen das wir eine Glückliche Ehe führen die Qualität und Häufigkeit unseres Sexlebens ist sehr gut und auch zwischen Menschlich sind wir auf einer Welle.

    Aber es gibt durchaus Phasen wo ich mir wünschen würde das mein Mann mal zum Höhlenmenschen mutieren würde und klar sein Revier markieren würde, um einfach auch das Gefühl zu bekommen was ihm an mir liegt und wie wichtig ich ihm bin.

    Weiß aber gleichzeitig auch wie klein dieser Schmalegrad von " jetzt Klammert er aber extrem und ein bisschen mehr dürfte es schon sein " ist

    Denn einen Mann der mich an der kurzen Leine halten wollte hätte ich schon und fand es Furchtbar....

    Lg

    Für meinen Partner kann ich nicht reden, aber ich selber war nur einmal in meinem Leben eifersüchtig. Eine Woche später hatte der damalige Freund mich verlassen, noch eine Woche drauf war er mit der Frau zusammen, wegen der ich eifersüchtig war. Ich würd also sagen, meine Antennen haben einfach nur ein tatsächliches Problem aufgefangen.

    In meiner jetzigen Beziehung haben wir sehr weit gesteckte Grenzen, die für die meisten vermutlich ein No Go wären (jedoch definitiv keine offene Beziehung). Ich vertraue ihm zu 100%, dass er sich an diese Grenzen hält, ich hatte noch nie einen Grund, eifersüchtig zu sein. Er offenbar auch nicht.

    Wir sind beide "gebrannte Kinder", bei denen viel durch eine krankhafte Eifersucht eines Ex-Partners zerstört wurde, vielleicht gehen wir deshalb so entspannt und auch sehr offen mit dem Thema um.

    Es gibt die grundlose, krankhafte Eifersucht, die eine Beziehung eigentlich nur mit Gewalt zerstört.

    Aber wenn der Partner , permanent und ernsthaft von jemanden Attraktiven angemacht wird und man spürt null Eifersucht bzw. Störgefühl, ist es dann Gleichgültigkeit, wo auch nicht viel mit Liebe zu tun hat.

    Ein wenig Eifersucht gehört dazu, sofern reale Gründe bestehen.

    (16) 06.06.17 - 20:31

    "Was du liebst, dass lass frei. Kommt es zu dir zurück, gehört es dir - für immer. Wenn nicht, hat es dir nie gehhört."

    Danach lebe ich. Eifersucht ist für mich kein Zeichen von Liebe!

(18) 06.06.17 - 22:26

Hallo,
mein Mann und ich sind absolut nicht eifersüchtig.

Wir haben mal drüber geredet und festgestellt, dass der Hintergrund bei uns beiden identisch ist:
1. Ein anderer Mensch ist kein Eigentum, das einem "gehört".
2. Wenn wir in einer Beziehung sind, sind wir treu- sollte man den anderen nicht nehr lieben, in Versuchung sein etc ., ist die allererste Person, die das erfahren wird, der andere Partner.
3. Solange keiner was anmeldet, gibt es keinen Grund, sich zu sorgen- und falls es sein sollte, erfährt man es im Vorfeld (kann überlegen, ob sich Paartherapie etc lohnt oder man den Schlussstrich ziehen sollte. )
4. Es macht logisch überhaupt keinen Sinn, sich über ungelegte, hypothetische Eier den Kopf zu zerbrechen.

Wir vertrauen uns. Sollte da doch mal der "Liebesblitz" einschlagen, wird es passieren, egal ob man vorher drüber nachgrübelt oder nicht.

Da gehen Kopf und Gefühl mal wirklich Hand in Hand- wie Eifersucht sich anfühlt, kann ich mir nur vorstellen. #kratz
Ich freu mich, wenn mein Mann neue Menschen kennenlernt und mit anderen lacht, sich gut versteht.

Ich finde es seltsam, wenn andere mit Argusaugen beobachten, wie der Partner mit anderen umgeht.
Oder überall dabei sein wollen, ins Handy gucken und den anderen nicht alleine in den Urlaub fahren lassen wollen.
Klingt auf jeden Fall sehr, sehr anstrengend. ;-)

(19) 07.06.17 - 05:52

Eifersucht ist doch immer ein Ausdruck des eigenen Selbstwertgefühl. Am Anfang einer Beziehung redet man über seine Grenzen. Diese sollten beiderseits respektiert und eingehalten werden.

Mein Freund hat ein Hobby und viele Freundinnen, ich stresse mich nicht mit Dingen die passieren könnten. Ich vertraue ihm . Genauso wie er mir.

Wenn doch mal Eifersucht aufblitzt finde ich es eher schmeichelhaft, umgekehrt genauso, da wir uns keine Szene machen. Sondern grinsend dazu stehen.

Ansonsten leben wir das Motto ": Was du liebst lass frei..... Den Spruch kennst du ja bestimmt.

Mein Partner ist tatsächlich nicht der eifersüchtige Typ. Er sagt immer wieder, dass ich nicht sein Besitz bin und er sogar eine offene Beziehung mit mir führen würde, wenn mir daran liegen würde.

Er "verlangt" nur Ehrlichkeit und Offenheit.

Mir geht es ähnlich. Ich würde zwar keine offene Beziehung führen wollen, aber solange er offen und ehrlich zu mir ist kann er sich auch treffen mit wem er möchte , solange er keine aufreißt.

Ich finde Eifersucht hat nichts mit Liebe, sondern mit Besitzansprüchen zu tun.

(21) 07.06.17 - 12:11

Ich bin nicht eifersüchtig, mein Mann auch nicht,
noch nicht einmal das sogenannte "klitzekleine bißchen".

Hätte ich damals beim Kennenlernen auch nur einen Anflug von Besitzdenken wahrgenommen, wäre ich sofort weg gewesen.

Finde ich genauso schlimm wie latente Aggressionen und beides vereint sich ja auch so gerne.

Eifersüchtige Frauen gehen mir tierisch auf den (zugegebener Maßen nicht vorhandenen ) Sack und eifersüchtige Männer finde ich erbärmlich.

Liebe verbinde ich mit Geborgenheit, Vertrauen, Leichtigkeit, Wärme, Lust, Freude, gelassener Beständigkeit und mit Leidenschaft gepflegter Streitkultur.

Eifersucht steht nur für Destruktives.

Weiß ich nicht...wenn wir Grund hätten, wären wir es wahrscheinlich. Aber bisher gab es in 27 Jahren noch keinen Grund.

Ja, mich :-)
Ich bin absolut nicht eifersüchtig und zwar deshalb, weil mir mein Partner nicht gehört. Wir sind beide frei in unseren Entscheidungen. Nur mit den Konsequenten muß man(n) leben können.

Top Diskussionen anzeigen