Gespräche in der Ehe

    • (1) 09.06.17 - 11:43

      Hallo,
      Ich bin neu hier und hoffe Ihr könnt mir Helfen.

      Seit 15 jahren bin ich nun mit meinem Mann zusammen.
      8jahre verheiratet und seit 4 jahren haben wir einen Sohn.
      Mein Mann geht 13 Stunden am Tag arbeiten, den rest schläft er.
      So sehen wir uns nur am Wochenende.

      Ich bin arbeitsuchend, hab keine familie, freunde und Mein Sohn geht in die kita.

      Mein Problem: ich weiß nicht über Was ich mit meinem Mann noch reden soll!!
      Da ich nicht viel erlebe und nur zu hause bin, gibt es da ja nicht viel zum reden.

      Wie sieht das bei euch aus??
      Über Was redet Ihr denn mit eurem Partner nach so vielen Jahren??

      • Wir sehen uns auch oft nur kurz am Tag. Diese Zeit nutzen wir dann aber wirklich für Gespräche. Meistens geht es um unser Kind. Was er gemacht hat, wie es ihm geht, etc. Wir arbeiten beide und manchmal reden wir auch über den Stand der Dinge. Oder was familiär so los ist. Am Wochenende oder wenn wir eine längere Autofahrt haben kommen sämtliche Themen auf von Politik über Erziehung, Wissenschaft, Weltereignisse ist eigentlich alles dabei.

        Vor allem ich brauche diese Gespräche und genieße sie auch. Und mein Mann quatscht eigentlich auch ganz gern.

        Mit schweigsamen Männern könnte ich wenig anfangen.

        Über was würdest du denn gern sprechen? Worüber sprichst du denn mit Freundinnen oder deinen Eltern?

        (3) 09.06.17 - 12:25

        Wir sind auch 15 Jahre zusammen, haben 3 Kinder. Meinen Mann arbeitet auch viel, dennoch sitzen wir jeden Abend gemeinsam auf der Couch. Mal mit einem Gläschen Wein, mal lassen wir uns vom Fernsehen berieseln.

        Zu quatschen haben wir immer was. Über seinen Tag,...über meinen Tag, über die Kinder, über Wochenend/Urlaubsplanung, Renauvierungen,...ich wüsste nicht, über was wir nicht reden.

        Du weißt nicht, worüber Du mit Deinem Mann sprechen sollst? #gruebel

        Was tust Du denn den ganzen Tag? Machst Du Weiterbildungen? Liest Du Zeitung? Liest Du Bücher? Gehst Du in Ausstellungen? Zum Sport? Welche speziellen Hobbys hast Du?
        Was füllt denn Dein Leben aus?
        Du kannst doch unmöglich die ganze Zeit zu Hause hocken und darauf warten, dass der Tag rum geht?!?! #zitter

        Dein Text liest sich so, als hättest Du überhaupt keinen Lebensinhalt. Wenn Du arbeitssuchend bist und Dein Kind in der Kita ist, dann such Dir doch wenigstens einen Nebenjob. Mach eine Weiterbildung über VHS oder online oder über einen der vielen Träger.
        Wieso hast Du keine Freunde? Wo sind denn Deine Freunde aus Deiner Schul- und Ausbildungszeit? Ehemalige Arbeitskollegen? Was ist mit all den Müttern aus der Kita, ist da niemand dabei, mit dem Du Dich mal treffen kannst?

        • Ich bin auf der suche nach Arbeit. Jedoch hab ich nach der ausbildung mich um meine kranke mutter gekümmert und dann kam Mein Sohn. Simit keine berufserfahrung uund das machts schwer.
          Die mütter aus der kita sind am arbeiten oder haben babys und deswegen keine Zeit.

          Ja ich habe zur Zeit keinen lebensinhalt ausser meinen Mann und Sohn

      Du könntest Dich ehrenamtlich engagieren. Oder über Deine Bewerbungen und die Vorstellungsgespräche mit ihm sprechen - vielleicht überlegt Ihr auch gemeinsam, welche Alternativen Jobs in Frage kämen oder vielleicht Fortbildungen.

      Tageszeitung lesen und Nachrichten schauen - da ergeben sich viele Gesprächsthemen.

      Hast Du ein Hobby?

      Lass ihn von seiner Arbeit erzählen, frag ruhig aktiv nach.

      Und manchmal spricht man auch ganz profan über Alltägliches wie Kind, Reparaturen, Wochenend- oder Urlaubsplanung oder Tratsch aus der Nachbarschaft.

      • Er redet nicht gern über die Arbeit. Er will am we davon nichts hören.
        Die alltäglichen sachen wie über Kind we planung reden wir auch. Ihm ist das zu wenig.
        Er will tiefgründige gespräche mit stundenlangen Diskussionen....

        • "Er will tiefgründige gespräche mit stundenlangen Diskussionen...."

          Solche Gespräche kann man auch führen, wenn man den ganzen zuhause hockt. Mit Politik, Zeitgeschehen, aktuellen Büchern, Serien, Trallala kann man sich als Arbeitslose mehr beschäftigen wie eine Vollzeitkraft.

          Aber du scheinst in einer Lethargie zu stecken, wo du dich für nichts interessierst. Ich glaube, das ist das eigentliche Problem. Versuche doch, eine Ausbildung anzufangen. Es werden auch Ältere für sowas genommen. Es gibt Bundesländern, die haben sogar Programme für Menschen wie dich. Oder mache Praktika, gehe Essen ausfahren, was auch immer. Komme aber aus deinem Schneckenhaus heraus. Dann blühst du wieder automatisch auf und du hast genug zum Reden.

          Er will tiefgründige gespräche mit stundenlangen Diskussionen....

          Schreib dir auf welche Themen er bereits angesprochen hat und überlege ob dich eines oder zwei dieser Themen tiefer interessieren. Dann forsche nach dem Thema und am Abend oder WoE hast du etwas zu diesen Themen und Diskussionen beizutragen. Ich finde solche Menschen interessant, mit denen man tiefgründige Gespräche führen kann.

          Im Internet ist es so einfach, Filme, Bücher, Texte zu bestimmten Themen zu finden. Dann lies Bücher darüber, schau dir Filme an, besuche irgendein Seminar dazu ..... geh an die Uni in eine Vorlesung darüber.... es gibt Tausend Möglichkeiten.

    Das Problem kenn ich so gar nicht, denn ich erlebe genug und arbeite auch.

    Ich bin war auch zugezogen, hab mir hier aber mein eigenes soziales Umfeld geschaffen. Warum suchst du dir kein Hobby? Geh raus lernen Leute kennen, dann hast du deinem Mann auch wieder was zu erzählen.

    Mein Freund und ich haben darüber hinaus auch viele gleiche Interessen. Also zum reden gibt es immer was. Er würde mich auch verdammt schnell unattraktiv finden, hätte ich kein eignes Leben.

    (11) 09.06.17 - 12:47

    Hi,

    die Zeitungen sind derzeit voll mit Themen, sei es Politik, Sport, etc.
    Dann passiert im Job mienes Mannes immer etwas, worüber wir uns unterhalten können.
    Kinder sind auch immer ein Thema für dich, dazu unsere gemeinsamen Hobbys, Urlaubsplanung, .....

    Sicherlich ist gemeinsames Schweigen auch wichtig aber keine Themen zum Reden zu haben ....das würde mir Angst machen.
    Warum bist du nur zu Hause?????auvh wenn man arbeitssuchend, Kind im Kiga ist, kann man etwas sinnvolles Unternehmen....

    lg
    lisa

    Also, ich bin jetzt 18 Jahre verheiratet, und mein Mann und ich sitzen eigentlich jeden Abend zusammen und quatschen 'ne Runde. Ob es nun um unseren Sohn geht, die liebe Familie, seine oder meine Arbeit, Tagespolitik ... da geht immer was.

    Bei Dir klingt es so, als würde Dir schon ein wenig die Decke auf den Kopf fallen - gibt es denn irgendetwas, was Du gerne machen würdest? Ganz unabhängig davon, worüber man nun mit seinem GG redet, tut es einfach gut, ein Hobby zu haben oder auch, wie schon genannt, sich ehrenamtlich zu engagieren und so auch unter Leute zu kommen.

    VG

    Anja

    also ich hab mal gelesen das durchschnittspaar redet irgendwie so 7 sätze am tag zusammen :)

    mein freund ist auch eher schweigsam, und wir reden halt über das kind und über den hund und so alltagssachen. also einkaufen haushalt urlaub wochenendausflug abendessen bla bla.

    momentan bin ich ja jetzt auch deheim und nicht arbeiten da elternzeit, und ich wohne in einer kleinstadt, sprich ich geh dann raus und find immer jemand zum ratschen :)

    dazu dann eben noch soziale medien: freunde die nicht hier wohnen, mit denen quatsch ich dann oft und lang über messenger, oder auch mal über telefon.

    mit meiner tante rede ich dann ewig lang über politik und so, auch am telefon, da sie im ausland wohnt.

    wenn es bei euch ein wenig schweigsam ist, würd ich einfach mal rausgehen und ein paar leute treffen, sonst redest du ja den ganzen tag nicht. das ist nicht so gut. Andere Kita Mütter zum Beispiel? Vielleicht mal fragen ob ihr euch auf ein Käffchen trefft?

    (14) 09.06.17 - 15:30

    Mh..so spontan fallen mir folgende Themen ein:

    - unsere Kinder (da die kleine bald operiert werden muss zur Zeit etwas mehr)
    - wie unser Tag so war
    - gemeinsame Hobbys
    - Planung für Ausflüge/Urlaub/Wochenende usw
    - organisatorische Dinge (Modernisierung vom Haus, Auto etc)

    - Zukunftsaussichten wenn die Kinder endlich alleine mit den Großeltern in Urlaub fahren #rofl

    Also eigentlich haben wir wirklich immer viel zum reden, aber wir genießen auch mal am Abend zu entspannen und zu lesen/surfen was auch immer ohne zu reden.

    Dass Du keinen Gesprächsstoff mehr mit Deinem Mann hast, ist Dein Problem. Du versauerst offensichtlich daheim und erwartest Unterhaltung und Bespaßung, wenn Dein Mann zuhause ist , das wird nix.
    Du kommst nicht drum herum, such Dir Fortbildungskurse während der Kitazeit, einen Job, ein Hobby, egal, was, aber tu was. Wenn man will, findet man auch was, und wenn es ein ehrenamtlicher Job ist, die es wirklich massig gibt.
    Mein Mann und ich hatten nach 35 Jahren noch Gesprächsstoff über Gott und die Welt. Uns taten im Restaurant die Paare von Herzen leid, die sich anschwiegen. Ihr könnt am Wochenende genug unternehmen, worüber man sich dann unterhalten kann, sucht euch Freunde über fb oder Zeitung. Keine ?!?! Familie und keine Freunde ?!?! Normal ist das nicht, ihr lebt doch nicht auf einer einsamen Insel, so ein Leben wäre mir wirklich zu öde, und ich bin viel älter als Du.
    Aber tätig werden musst Du schon selber, das Leben klingelt nicht an Deiner Haustür, es rauscht draußen vorbei!! LG Moni

Top Diskussionen anzeigen