Mann immer unattraktiver :(

    • (1) 09.06.17 - 21:13

      Hallo ihr Lieben! Ich weiß nicht wohin mit meinen Gefühlen und wär über ein paar Meinungen und auch Erfahrungen, wenn es euch ähnlich ging, sehr dankbar!

      Ich bin nun fast 7 Jahre mit meinem Mann zusammen, wir haben zwei Söhne (4 und 2) und ich liebe ihn, keine Frage. Ein Leben ohne ihn ist für mich kaum vorstellbar.

      Aber ich finde ihn immer unattraktiver. Also wirklich "abturnend", ich habe überhaupt keine Lust mehr mit ihm zu schlafen, selbst kuscheln oder Küssen mag ich immer seltener...

      Er hat besonders während und nach der 2. Schwangerschaft viel zugenommen, Muskeln ab- und Fett aufgebaut und hat seit der Geburt keinen Sport mehr gemacht. Insgesamt hat er sich irgendwie mehr "gehen lassen"...

      Ich fühl mich echt schlecht, schließlich ist er mein Mann, ich liebe ihn und möchte ihm auch die körperliche Nähe und Zärtlichkeit schenken die er sich wünscht und verdient, aber ich kann nicht.

      Ich habe ihm heute vorsichtig gesagt, dass er mich körperlich nicht mehr anzieht, er war natürlich getroffen und enttäuscht. Aber ich weiß auch nicht, was ich gegen meine Gefühle tun soll...

      Ich musste mich hier einfach mal ausheulen und meine Gedanken aufschreiben.

      • (2) 09.06.17 - 21:32

        Mein Mann hat in den letzten 15 Jahren auch massiv zugenommen. Von einem schlanken, sehr durchtrainierten Kerl,...zu einem 100 Kilo Mann.
        Ich liebe ihn trotz allem wie er ist. Auch sexuell ist er weiterhin attraktiv für mich.

        Verstehen kann ich dich aber. Schließlich hat man sich anders kennengelernt und sich ja auch in das Äußere verliebt. Da hilft nur ehrlich reden. Das darf man auch, finde ich.

        Oder du hilfst ihm. Hast abends Obst statt Chips parat, treibst mit ihm Sport, kochst anders,...

        (3) 09.06.17 - 22:11

        Puh.. Würde mich auch sehr verletzten. Bin auch nicht mehr so schlank und Rank nach der schwangerSchaft und die Motivation für Sport fehlt mir auch...und so trage ich meine 10 kg plus noch mit mir rum. Würde mein Mann mir deine Worte sagen....puh...Das wäre sehr sehr schlimm für mich.

        Ich verstehe, dass du gegen deine Gefühle nichts machen kannst. Aber ist es nur das Übergewicht? Oder pflegt er sich auch nicht mehr? Letzteres wäre natürlich nicht gut, und das würde ich meinem Mann dann auch sagen.

        Wenn du willst dass er mehr Sport macht, mach es doch mit ihm zusammen? Sucht euch ein Hobby. Laufen, Fahrrad fahren, Fitness studio...aber mach daraus ein "WIR".
        Einfach nur zu sagen:"du bist zu dick" ist, wie ich finde, sehr beleidigend.

        Hat er vielleicht viel stress? Doofe frage: kocht ihr vielleicht aufgrund der Kinder und Stress oder was auch immer viel deftiger als früher?
        Und zu guter letzt: wir alle werden älter. Das Gewicht zu halten, fällt doch vielen mit steigendem Alter schwerer. Was würdest du denken, wenn dein Mann sich so über dein Gewicht äußern würde?
        Das kann das Delbstbewusstsein mit einem Schlag zu Nichte machen.

        Ich persönlich finde das sehr gemein.Was machst du denn in weiten 10 Jahren? Wir alle werden im Alter nicht unbedingt schöner....
        Du sagst du liebst ihn. Dann ändere was mit ihm gemeinsam ABER sei ermutigend!!
        Oder akzeptiere ihn do wie er jetzt ist.

        • (4) 09.06.17 - 22:32

          Er weiß selbst, dass er zu dick ist. 130kg auf 195cm ist einfach zu viel. Das sagen ihm alle und er selbst weiß es auch und nimmt sich immer wieder vor etwas zu ändern, da er sich selbst so auch nicht wohl fühlt. Ich unterstütze ihn, koche ausgewogen und gesund, verzichte auf süße Getränke damit hier nichts steht, dass ihn verleiten könnte, schaffe ihm Zeit damit er Fahrrad fahren oder ins Fitnessstudio gehen könnte. Aber seinen inneren Schweinehund muss er selbst überwinden.

          Er duscht täglich, doch die Kombi aus Bart und dem Übergewicht lässt ihn ungepflegt wirken und das turnt mich zusätzlich ab.

          Es ist wirklich rein Körperlich und ich versuche wirklich seinen Körper so zu lieben wie er jetzt ist, aber wenn ich mich daran erinnere wie "heiß" er mal war (und da hatte er auch schon 115kg, aber es waren eben 115kg Muskeln und kein Fett) werde ich wehmütig.

          Ich glaube uns fehlt die Zweisamkeit auch ganz fürchterlich, einfach mal 1-2 Tage nur wir, hemmungslos und wild sein, keine Gedanken über etwas anderes als uns machen müssen...

          Aber da ich noch Stille und unsere Kinder noch nie eine Nacht von uns getrennt waren, ist das im Moment nicht drin... Ich hoffe sehr, dass wir zum Hochzeitstag im August mal ein Wochenende für uns haben werden

      Ich finde Offenheit in einer Beziehung enorm wichtig, auch wenn es um unangenehme Dinge geht.
      Immer faseln alle von Ehrlichkeit , können aber selten damit umgehen.

      Ja ich finde die Optik wichtig! Ich erwarte einfach, dass man sich trotz allem in einer Beziehung weiterhin Mühe gibt, auch in dem Bereich. Ich verstehe teilweise nicht warum man sich manchmal so arg gehen lassen kann.

      Ich möchte dabei betonen, dass es mir nicht um ein paar Fältchen oder Kilos zu viel geht. Jeder verändert sich nunmal. Ich erwarte auch nicht, dass er immer so durchtrainiert ist wie zu Anfang, aber wenn er massiv zunehmen würde ginge es mir ähnlich. Es turnt mich nunmal nicht an, aber den Menschen liebe ich ja trotzdem und ich möchte ja, dass er mich anzieht, genauso wie ich möchte dass er mich anziehend findet und begehrt.

      Es kommt aber wirklich drauf an wie man das verpackt. "Ey Schatz du bist mir zu fett zum pimpern geworden" wäre weder nett, respektvoll noch zielführend. Ja so hart sagt das wohl auch keiner, aber ich finde dich nicht mehr sexy ist auch nicht schöner.

      Ich würde da ganz vorsichtig an das Thema heran treten und erstmal vorsichtig antasten wie er das so sieht. Dann würde ich schauen ob und wie man daran was ändern kann und wie ich ihn dabei unterstützen und motivieren kann.

      • Ich hab versucht es ihm ganz behutsam zu sagen. Das ich ihn sehr liebe und er der Mann meines Lebens ist, aber ich ihn nicht mehr so anziehend wie vor 2-3 Jahren finde.

        Ich glaube so richtig nett kann man das nie rüberbringen.

        Mir ist Ehrlichkeit sehr wichtig und ich möchte offen mit ihm über meine Empfindungen reden, alles in mich reinfressen und dann nur subtil Preis geben, sodass er überhaupt nicht weiß was mit mir los ist, das wär noch blöder.

        Andersrum darf und soll er aber auch ganz offen mit mir über Dinge reden, die ihn an mir stören. Nur so können wir lernen und mit- und füreinander wachsen.

    Du hast zwei Kinder und stillst. Bist du noch genauso attraktiv und schlank wie zu der Zeit als ihr verliebt wart?

    Nein, ich sehe auch nicht mehr so aus wie zu Beginn unserer Beziehung, 3 kg mehr hab ich auf den Hüften und mein Bauch ist von Dehnungsstreifen übersäht. Ich hab "Winkearme" und meine Brüste sind nicht mehr so straff wie früher.

    Mein Mann findet mich dennoch anziehend, für mich nicht nachvollziehbar, da ich mich selbst furchtbar finde, aber eben auch mein Glück... Ich arbeite an mir selbst um mich wieder attraktiv zu fühlen.

    Ich möchte aber auch nochmal betonen, dass ich meinem Mann trotz seiner Körperlichen Veränderungen sehr liebe! Es ist einfach diese sexuelle Anziehungskraft, die ein bisschen verloren gegangen ist. Aber mittlerweile glaube ich, dass das auch der jetzigen Situation geschuldet ist, weil wir kaum dazu kommen mal wieder nur Liebende zu sein.

Könnt ihr vielleicht zusammen das in Angriff nehmen? Gesund kochen, mehr bewegen ? Wahrscheinlich stört es ihn auch, aber er weiß nicht, was er dagegen unternehmen kann?

Wenn er 19 Jahre älter ist als du, und ihr zwei Kinder zusammen habt, dann bist du mindestens 25 - 30 Jahre alt (geschätzt) und er ist dann zwischen 44 und 49 Jahre alt.

Und in dem Alter Richtung 50 sehen die meisten Menschen nicht mehr aus wie in den Zwanzigern. Wenn ich herumschaue, die meisten Männer wiegen so viel mehr und haben ihre damalige Schönheit und Jugend verloren. Bei den Frauen muss das nicht so sein, aber auch eine Frau die auf 50 zugeht, hat nicht mehr die Figur wie damals mit 25. Viele haben zugenommen. Um 50 hat man auch schon Falten. Wenn man dick ist, weniger Falten, aber die schlanken haben bereits sichtbar die ersten Falten. Die Haut wird schlaffer und mit 55 erkennst du an der Haut das Alter. Von den Haaren zu schweigen. Die sind dann meistens meliert oder grau.

Und überlege mal, wenn du 60 bist und vielleicht noch arbeiten gehst, dann ist dein Mann fast schon 80! Dann ist er schon seit 15 Jahren Rentner (nach heutigen Regelungen).

Er ist dir im Altern 19 Jahre voraus. Und das wird immer so bleiben: du bist 31, er 50. Du bist 50, dann wird er Rentner. Und wenn du in die Rente kommst mit 65 dann ist er schon 84 und du kannst dir denken, dann es lebenslang dasselbe sein wird, dass er 20 Jahre weniger jung und weniger attraktiv ist als du. Da du nun aber mal die Wahl getroffen hast, musst du deinen Blickwinkel auf die Dinge richten, die dich damals anzogen, die ausschlaggebend waren. Und die dürften heute nicht verschwunden sein.

Top Diskussionen anzeigen