Egotrip vom Mann

    • (1) 19.06.17 - 13:12
      dieschuldige

      Hallo

      es geht um meinen Mann und seinem Egotrip. Er macht einfach was er will und verhält sich überhaupt nicht partnerschaftlich. Ich könnte hunderte Beispiele aufzählen. Er verabredet sich mit Freunden und fährt einfach ein Wochenende weg ohne mich zu informieren und dann sagt er mir Freitag morgens Bescheid dass er nach der Arbeit direkt fährt. Oder er kauft Kleidung für sich im Wert von 500 Euro ein und das obwohl er weiss wir müssen in dem oder dem Monat aufs Geld achten. Oder er fängt Renovierungen am Haus an und macht dann wochenlang nicht weiter, weil er keine Lust mehr hat. Und ich sitze mit den Kindern da und lebe auf der Baustelle bis er endlich wieder Lust hat weiter zu machen. Ich habe ihm oft gesagt was mich stört aber er ändert sich nicht. Ich dachte an Midlifecrisis aber dafür ist er noch zu jung.

      Jetzt am Wochenende habe ich entschieden ich zeige ihm wie das ist und bin nur eine Nacht weg gefahren mit einer Freundin. Also von Samstag morgen bis Sonntag Abend. Als ich zurück gekommen war dachte ich ich drehe durch. Unsere Tochter (2) war krebsrot, sie hat einen sehr sehr heftigen schmerzhaften Sonnenbrand, weil er vergessen hat sie regelmäßig einzucremen. Unsere kleine Tochter hat einen richtig wunden Po, ich nehme an er hat nicht oft genug Windeln gewechselt. Beide haben lautstark geweint als ich heimkam (22 Uhr) und er war komplett überfordert.

      Nun macht er mir ein schlechtes Gewissen weil ich einfach so weg bin und ihn alleine gelassen habe. Und es funktioniert. Mir tun beide Kinder richtig leid. Die große kann sehr schlecht schlafen weil ihr der Sonnenbrand so richtig weh tut, sie leidet sehr. Und ich denke mir wäre ich nicht gefahren wäre das nicht passiert.

      Ich weiss nicht wie ich ihm das verständlich machen kann, dass er auch Rücksicht nehmen muss wenn er Familie hat. Und sich absprechen. Das mit dem Wochenende jetzt ist schief gelaufen und ich bin auch noch der schwarze Peter.

      Vielleicht hat jemand noch gute Ratschläge für mich?
      Danke allen!

      • Das schlechte Gewissen sollte er haben. Ihm hätte ich aber gewaltig den Marsch geblasen, dass er es nicht gebacken bekommt, auf seine eigenen Kinder zu achten. Dem hätte ich aber sowas von erzählt! Ich wäre nicht auf mich sauer sondern auf so einen verantwortungslosen mann. Die kinder können einem leid tun, richtig. Aber nicht, weil du dir auch mal ne Auszeit gegönnt hast, sondern weil ihr hirnloser Vater sich nicht um sie gekümmert hat. Er ist der buhmann, der ein schlechtes gewissen haben müsste. Du hast dir absolut nichts vor zu werfen sondern er.

        • (3) 19.06.17 - 13:27

          das weiss ich rational gesehen auch. Doch es ist trotzdem schwierig für mich jetzt. Ich habe ihm natürlich gesagt wie enttäuscht und sauer ich bin. Das ändert aber nichts daran dass er den Fehler nicht richtig bei sich sieht. Manchmal möchte ich ihn einfach nur schütteln damit ihm klar wird wie er sich hier immer verhält. Rücksichtslos und verlässt sich darauf ich mache hier schon alles. Und wenn ich dann weg bin, geht alles schief. Wie soll ich so jemals wieder weg fahren mit gutem Gewissen?

          • Ich würde für ihn gar nichts mehr machen. Weder für ihn einkaufen noch kochen noch waschen, bügeln oder sonst was. Wenn er sich ständig verdrückt, kann er seinen scheiß gefälligst auch vollkommen allein erledigen. Du kümmerst dich nicht mehr um irgendetwas, was ihn betrifft. Lass all seinen Kram liegen, soll er es doch weg machen. Er scheißt auf dich/euch, dann scheiß du auf ihn!

            • (5) 19.06.17 - 13:34

              "Er scheißt auf dich/euch, dann scheiß du auf ihn! "
              Das ist doch mal ein super Ratschlag, seine Probleme erwachsen zu lösen!

              Und bringt wahrscheinlich beide auch total voran in ihrem Eheleben... #augen

              • (6) 19.06.17 - 14:04

                Es bringt oft eine ganze Menge, wenn der teil, der alle Arbeit zu hause macht einfach mal seine so selbstverständlichen Dienste gegenüber dem Partner, der das absolut nicht zu schätzen weiß, komplett einstellt. So sieht der andere nämlich, was sie eigentlich wirklich macht.

          Der Typ hat doch wohl den A.... offen, seine Tochter krebsrot kann vor Schmerzen nicht schlafen und er "sieht den Fehler nicht richtig bei sich"?! Da fehlen doch irgendwelche Verbindungen im Hirn....

      Ich sehe das anders. Wenn ich als Frau jahrelang alles mache und mich um die Kinderbetreuung kümmere, meinen Mann nicht einspanne ... dann kann ich doch nicht auf Kosten der Kinder einfach mal eine Nacht abhauen. Ihre Beziehungsprobleme müssen sie anders lösen.

      Die armen Kinder. In meinen Augen verhalten sich beide Elternteile unreif.

hallo,

ganz ehrlich, dass ist eine sache zwischen dir und deinem mann.

du hättest die kinder mitnehmen müssen meiner meinung nach.

ist jetzt so gelaufen, also versuche den sonnenbrand und den po zu heilen.

und deinem würde ich eine ansage machen wie er einfach zusehen kann wie die kleine einen sonnenbrand bekommt. unfassbar!

ich würde das auch nicht akzeptieren was dein gatte da macht. sag ihm klipp und klar, dass so ein familienleben nicht funktioniert.

und sag ihn direkt was du gerne anders hättest...

sollte das nichts bringen würde ich ein paar tage den haushalt liegen lassen und schauen was passiert...

alles gute!

  • (10) 19.06.17 - 13:30

    Wieso hätte ich die Kinder mitnehmen müssen? Nimmt er die Kinder mit wenn er am Wochenende weg fährt? Nein, er lässt mich hier alleine und ich kann sehen wie ich zurecht komme. Ich wollte ihm zeigen wie das ist alleine mit den Beiden.

    • " Ich wollte ihm zeigen wie das ist alleine mit den Beiden. "
      Auf Kosten der Kinder???
      Dein schlechtes Gewissen hast Du zu Recht!

      • (12) 19.06.17 - 13:48

        Das konnte sie doch nicht wissen, Mensch! #augen

        • (13) 20.06.17 - 09:52

          Ach tatsächlich? das konnte sie nicht wissen?
          Da lach ich mich schlapp!
          Warum wollte sie ihn denn "testen"? Warum regt sie sich denn so sehr auf über sein jahrelanges/monatelanges Nichts-Tun und Unvermögen?
          Sie wußte doch ganz genau, dass er nicht damit klar kommt. (was ich selbstverständlich für indiskutabel halte). Ihn dann so vor vollendete Tatsache zu stellen und ihm "eins reinzuwürgen" ist absolut kindisch, weil es auf Kosten der Kinder passiert!

      Wieso auf Kosten der Kinder?
      Es ist einem erwachsenen Mann jawohl zuzumuten ein Wochenende mit seinen Kindern alleine zu verbringen.

      Das er so unfähig ist hat sie ja nicht geahnt.
      Lg fatty

      • Das hat sie nicht geahnt?

        Ernsthaft?
        Das glaubst Du doch wohl selbst nicht!
        Was für ein Quatsch!

        • Ernsthaft.
          Ich denke nicht das sie gefahren wäre wenn sie gewusst hätte, dass das Sonnenbrand und einen wunden Hintern zur Folge hat.

          Schreibt sie glaub ich auch irgendwo.

          • Also jetzt mal ehrlich: sie hat einen "Partner", der sich noch NIE wirklich um die Kinder gekümmert hat - sie schreibt ja, dass sie bisher alles immer allein macht.
            Und ihre einzige Zielsetzung ist es, ihm einen Denkzettel zu verpassen, damit "er mal sieht, wie das ist".
            Und dann läßt sie ihn von jetzt auf gleich mit 2 Kleinkindern allein.
            Wie unreif muß man sein, solch eine Aktion durchzuziehen?
            Sowas kann ja nur schief gehen!
            Und jeder mit einem gesunden Menschenverstand hätte sich denken können, dass das nach hinten los geht.
            Natürlich konnte sie nicht wissen, dass ihre Kinder einen starken Sonnenbrand etc. davon tragen würden. Aber sie wußte, dass das Chaos ausbricht, wenn sie für 2 Tage einfach verschwindet. Und ich finde das einfach unterirdisch, seinen Kindern soetwas zuzumuten, auch wenn es keinen Sonnenbrand gegeben hätte. Ich fahre doch nicht selenruhig weg, wenn ich damit rechnen muß, dass zu Hause das Chaos ausbricht und die Kinder noch dazu so klein sind, dass sie sich nicht selbst wehren können.
            Bei Teenagern wäre das was anderes, die können sich auch selbst helfen, wenn der Vater es nicht auf die Reihe bekommt. Aber so kleine Kinder sind SCHUTZLOS!
            Unverantwortlich finde ich das.

            Und natürlich ist dieser "Vater" völlig indiskutabel. Das ist klar.

            • Da liegen wir ja garnicht soweit auseinander.

              Ich muss dir sagen, dass ich mir einfach nur sehr schwer vorstellen kann, dass es Familien gibt in denen die Väter so garnicht mit den Kindern umgehen und es dementsprechend zu einer völligen Chaossituation kommt sobald die Mutter ausfällt.
              Kann ja auch ein Krankenhausaufenthalt sein oder ähnliches.

              Und das der Typ ihr jetzt das schlechte Gewissen macht geht garnicht.
              Die TE hat hoffentlich gemerkt, dass da was zuhause schief läuft, ob Sie tatsächlich Konsequenzen daraus zieht...?

              • "Und das der Typ ihr jetzt das schlechte Gewissen macht geht garnicht."
                #pro#pro#pro

                Ich bin ganz bei hippogreif.

                Und es gibt solche Männer. Mein Schwager ist so ein Exemplar. Er hat sich nicht getraut, uns mit seinem damals 4-jährigen Sohn ohne seine Frau zu besuchen. Als sein Sohn ein Baby war, hat er immer seine Frau gerufen, wenn der Kleine geweint hat. Sie haben aber eine ganz klassische Rollenverteilung, sie übernimmt alles (weil es auch nur so richtig gemacht wird, ihrer Ansicht nach).

                Nun musste sie mal auf eine Fortbildung, als ihr Sohn 5 Jahre alt war. Sie sagte mir, dass sie Angst! hat, mein Schwager würde ihn nicht rechtzeitig in den Kindergarten bringen, dass er nichts gescheites zu essen bekommen würde etc... sie hat dann sogar vorgekocht. Absolut dämlich! Aber was erwartet man denn als Frau, wenn man dem Mann alles jahrelang abnimmt, weil man glaubt es besser zu machen? Und mein Schwager ist bei weitem nicht so ein Egoist wie die TE ihren Mann beschrieben hat.

                Ihm fehlt einfach das Gespür, wie man mit Kindern umgeht. Ein Mann mit Studienabschluss und gutem Beruf, aber der Umgang mit Kindern ist ihm einfach "fremd".

                Zur TE:
                sie wusste, dass Chaos ausbricht und genau das wollte sie doch auch (zwar keinen Sonnenbrand, aber das Chaos wollte sie). Was hätte ihr denn die ganze Vergeltungsaktion sonst genützt? Ohne Chaos hätte ihr Mann doch keinen Lerneffekt gehabt und genau darauf hat sie abgezielt.

            Ich bin ganz deiner Meinung.

            Die TE war so fixiert darauf, ihrem Mann einen Denkzettel zu verpassen, dass sie an ihre Kinder nicht gedacht hat.

            Absolut kindisches Verhalten, was jetzt leider die armen Kinder ausbaden müssen. Ich glaube, es gibt reifere Methoden zwischen Erwachsenen, so eine Situation zu klären. Aber da haut ja einfach mal jeder ab und erwartet (nicht abgesprochen und ganz spontan!), dass sich der andere um die Kinder kümmert. Kindergarten.

#klatsch

(23) 19.06.17 - 16:36

Was ein Schwachsinn...auf Kosten der Kinder. Man kann ja wohl erwarten das der VATER sich mal 2 Tage kümmern kann. Mit so einem Ergebnis kann wohl keiner rechnen und wäre für mich auch ein Grund die komplette Beziehung zu überdenken.

  • Ich bin total verwundert über die Antworten hier.

    Sie kennt doch ihren Mann. Wenn ihr bisher nichts gebacken bekommen hat und bei der Kinderbetreuung nie geholfen hat, wieso sollte es dann anders sein, wenn sie alleine abhaut?

    • Naja zwischen nicht können und nicht wollen weil die Frau ja alles macht ist für mich ein Unterschied.

      Mal ehrlich...ein erwachsener Mann der auch nur ein bisschen Interesse an seinen Kindern und Verstand hat, sollte doch 2 Tage ohne schlimmere Verletzungen hinbekommen (schmerzender Sonnenbrand kommt ja nicht von 1 Stunde ohne Creme). Wahrscheinlich hat sie nicht damit gerechnet das er gesund kocht und vllt dachte sie das der tv mal läuft. Aber so grundsätzliche Dinge wie eincremen und Windel wechseln darf man doch auch ohne Anweisung erwarten.

Top Diskussionen anzeigen