Kein Vertrauen mehr...

    • (1) 29.06.17 - 20:12

      Hallo, wird ein wenig länger und vllt habt ihr ja einen Rat für mich!?

      Bin mit meinem Freund seid über 6 Jahren jetzt zusammen. Eine sehr turbulente Zeit!
      Ein bisschen zu seiner Person: er gibt sich oft als jemand der er eigtl nicht ist (ich glaube aber das er gerne so wäre wie er sich nach außen gibt). Er stellt sich immer besser da als es eigtl ist. Da macht er sich vor Lügen keinen Halt.

      Wir hatten nach vier Jahren Beziehung die erste Krise, wo er mir gebeichtet hat das er einen SM Fetisch hat. Gebeichtet hat er es mir erst, nach dem er mich mit einer anderen übers Wochenende betrogen hat.
      Naja ich hab mich seiner Neigung angenommen und es probiert, aber nie so richtig den Gefallen dran gefunden, wie er es gerne leben würde.

      So nach 5 1/2 Jahren hat er dann auf einer Fetischseite Kontakt zu einer anderen Frau aufgebaut, dann kam er irgendwann damit um die Ecke das er Gefühle zu ihr hat und sich nicht sicher ist, ob das noch Sinn mit uns hat. Langes hin und her, letztlich sind wir noch immer zusammen, er meinte das er diese ganze Fetischsache mir zu liebe nicht mehr nachgehen möchte.

      Er hat letztes Jahr dennoch versucht einen Onlineshop zu eröffnen, für SM Artikel und noch andere Erotikartikel. Wenn ich ehrlich bin kann ich damit nicht so ganz um.

      Wenn ich es ihm sage, dann muss ich mir Vorwürfe anhören, wie ich würde nicht hinter ihm stehen?!?

      So jetzt ist er letztes Jahr damit gescheitert.
      Muss dazu sagen das er letztes Jahr auch schon seinen Job hingeschmissen hat.

      Seid dem Leben wir von einem Gehalt, weil er sich auch nie arbeitslos gemeldet hat.
      So wie ihr euch denken könnt hat er damit bei sich selbst einen riesen Schuldenberg angesammelt.

      Anfang diesen Jahres, dann die Hoffnung das er endlich wieder einen Job hat. Zwar über Zeitarbeit, aber wenigstens wieder Geld (so dachte ich).
      Ende des Lieds ist, das er seid über einem Monat schon wieder arbeitslos ist und er mir davon nix erzählt, wenn ich ihn frage wann er wieder arbeiten muss, dann kommt die Ausrede das die Firma momentan nix zu tun hat.

      Anstatt sich aktiv um einen neuen Job zu kümmern, richtet er sich schon wieder einen neuen Onlineshop für SM Artikel und co. ein.

      Ich frage mich ob er aus der Enttäuschung im letzten Jahr nicht gelernt hat und warum er wieder die selben Fehler macht. Wieder hat er sich nicht arbeitslos gemeldet.

      Diese Lügen machen alles kaputt und ich kann ihm nicht ein bisschen mehr vertrauen.

      Und hinzu kommt, das er noch immer Kontakt hat zu dieser Frau vom letzten Jahr.

      Versuche mit ihm zu reden enden immer das er mir Vorwürfe macht. Ich weiß nicht wie er das immer schafft das ich immer wieder einlenke.

      Vllt habt ihr ja ähnliche Erfahrung gemacht und wisst noch einen klugen Ratschlag.

      Sorry ist echt viel geworden...

      Einen schönen Abend schon mal.
      LG

      • Hallo.

        >>> und wisst noch einen klugen Ratschlag. <<<

        Jep ... trenn Dich ...

        ... nach (verschwendeten) 6 Jahren sollte Dir endlich klar sein, dass dieser Mann der totale Griff ins Klo ist.

        LG

        Der einzig kluge Ratschlag, den man dir geben kann ist, die Beziehung zu beenden. Willst du nicht hören aber es ist das einzig richtige. Dein freund nimmt dich nicht ernst, er lügt und verschweigt dir elementare Dinge. In einer Beziehung auf Augenhöhe ist man ehrlich und aufrichtig zueinander und zwar von Anfang an und vor allem in den grundlegenden Dingen wie sexuelle Vorlieben. Du hast dich in eine Lüge verliebt, er ist nicht so, wie er dich glauben machen wollte und mit seinem wahren Charakter kommst du nicht klar (verständlicherweise). Also lass ihn ziehen. Er tut dir nicht gut.

        (4) 29.06.17 - 20:45

        >>Vllt habt ihr ja ähnliche Erfahrung gemacht<< wenn ja, gäbe es diesen Menschen nicht mehr in meinem Leben. Die sicherlich selektive Auflistung seiner Verfehlungen und Traumtänzereien sind Grund genug, deine Verbindung zu lösen. Bitte denke deine Situation zu Ende, ich wage zu behaupten, du stehst am Ende für seine Verbindlichkeiten ein während sich dieser (un) saubere Herr seinen Lustbarkeiten hingibt. Ziehe die Reißleine!

      • Ich fasse mal zusammen:

        Du finanzierst einen Typen mit deinem Gehalt, der dich betrogen und belogen hat und aktuell keinerlei Ambitionen hat, an der Situation etwas zu ändern. Außer dass er dir obendrein noch Vorwürfe und ein schlechtes Gewissen macht.

        Das nenne ich mal dreist. Normalerweise würde jemand in seiner Situation sehr kleine Brötchen backen nach dem Motto "du sollst die Hand, die dich füttert, nicht beißen".

        Warum um alles in der Welt meldet er sich nicht arbeitslos? Weil ihn die Agentur dann vermitteln will, er aber lieber seinen Onlineshop forcieren will?

        ---------Ich frage mich ob er aus der Enttäuschung im letzten Jahr nicht gelernt hat und warum er wieder die selben Fehler macht.----------

        An deiner Stelle würde ich nicht langsam fragen, warum DU aus der Enttäuschung etc.pp. nichts gelernt hast. Man kann ja vielleicht einmal ganz großen Mist verzeihen, wenn es wieder bergauf geht. Aber bei ihm häuft sich inzwischen ein ganzer Misthaufen an.

        Nur einen Rat: trenn Dich
        Einen notorischen Lügner soll keiner verkraften.

        Vom Betrug mal abgesehen.

        Er ist es nicht wert.

      • "Ich frage mich ob er aus der Enttäuschung im letzten Jahr nicht gelernt hat und warum er wieder die selben Fehler macht. Wieder hat er sich nicht arbeitslos gemeldet."

        Warum sollte er denn? Er hat ja eine Doofe, die ihn durchs Leben schleppt, ihm alles verzeiht und ihn dafür, dass er total gemein ist (Lügen, Betrügen, Faulheit) auch noch liebt.

        Was genau wird schlechter an Deinem Leben, wenn Du ihn verlässt?

        • Das ist eine berechtigte Frage und ganz ehrlich ich hab nicht mal eine Antwort drauf. Ich tue mich unheimlich schwer diesen Schritt zu gehen, mich von ihm zu trennen.

          Vllt aus Angst vor dem allein sein.
          Bin mir nicht mal mehr sicher ob es Gefühle sind die mich bei ihm halten oder einfach nur die Gewohnheit....

          • Ich kann dich verstehen, es ist immer leicht als Außenstehender zu sagen "trennen dich".

            Ich war mit meinem Ex 10 Jahre zusammen, 8 verheiratet und das obwohl er mich mehrmals betrogen und hintergangen hat. Ich hatte definitiv Angst vorm allein sein, dachte es wäre das Beste dass ich bei ihm bleibe, vorallem für unseren Sohn.

            Aber jetzt zwei Jahre nach der Trennung kann ich sagen, es war die beste Entscheidung meines Lebens.

            Wie hat Stefanie von Silbermond damals so schön gesungen "denn es reist sich besser mit leichtem Gepäck" und so ist es wirklich ;)

            Du musst Dich nicht gleich morgen trennen, auch wenn es das wäre, was Dir gut täte. Aber es wird doch immer schlimmer mit ihm, diese Respektlosigkeit ist von außen betrachtet kaum auszuhalten. Ihm sind Deine Gefühle, Deine Wünsche, Dein Wohlempfinden und Deine Worte total egal. Ihm geht es nur darum, wie es für ihn am Besten und am Bequemsten ist. Und wenn Du doch mal aufmuckst, dann dreht er den Spieß um und macht Dir Vorwürfe und Schuldgefühle. Das ist übrigens eine Form von verbaler Gewalt, wenn ein Partner Auseinandersetzungen nicht mit einem Kompromiss beenden kann, sondern immer "gewinnen" und Recht haben muss. Zeigen u.a. gern Narzissten als typischen Charakterzug. Kannst Du hier nachlesen: https://www.re-empowerment.de/haeusliche-gewalt/gewaltformen/verbale-gewalt/

            Liebe ist das nicht.

            >>> Vllt aus Angst vor dem allein sein. <<<

            Warum ... kannst Du nichts mit Dir anfangen ... magst Du Dich selbst nicht besonders ... definierst Du Dich nur über den Status "Mann haben"?

            • Ich rede nicht von allein sein im Sinne von ich kann mich nicht wertschätzen oder ohne Mann bin ich nichts...
              Es war eher ein Sinnbild vom einsam sein. Alleine zu Hause zu sitzen wenn Freunde etc. keine Zeit haben oder sonstiges...

              Keine Frage ich bin gerne auch mal allein für mich, aber dennoch ist es ja was anderes wenn man weiß das auch noch wer nach Hause kommt.

              • >>> Es war eher ein Sinnbild vom einsam sein. Alleine zu Hause zu sitzen wenn Freunde etc. keine Zeit haben oder sonstiges... <<<

                Warum würdest Du Dich direkt einsam fühlen, wenn Freunde mal keine Zeit haben etc., wenn Du doch (vorgeblich) auch gut mal alleine sein kann ...

                >>> aber dennoch ist es ja was anderes wenn man weiß das auch noch wer nach Hause kommt. <<<

                Aber ist der Preis nicht ein bisschen hoch, den Du dafür seit 6 Jahren zahlen musst ...

                ... Du tust geradezu so, als ob nach diesem Mann nichts oder keiner mehr käme ...

                Und die Logik sagt, es sei besser, eine einseitige Beziehung zu haben, in der man einen Partner hat, der einen nur für seine Zwecke benutzt, als zu lernen, mit Einsamkeit klar zu kommen? Das ist eine gefährliche selbstgewählte Falle. Du wirst irgendwann feststellen, dass Du mit diesem Partner auch nur einsam bist, es aber nicht einmal gemerkt hast.

          Ich finde dein Zögern verständlich. Natürlich ist es für Außenstehende immer einfach, aber man läuft eben nicht einfach raus und schließ die Tür dauerhaft hinter sich. Da ist emotional auch noch so einiges aufzuarbeiten. Aber vielleicht freundest du dich schon mal mit dem Gedanken an, dass ihr keine Zukunft habt. Überstürzen musst du ja nichts.

          Ihr seid sexuell kein Stück kompatibel und er wird seine Vorlieben nicht bleiben lassen. Ich glaube, selbst wenn er es wirklich wollen würde, lässt sich sowas nicht jahrelang unterdrücken. er wäre immer nur so halbwegs zufrieden.

          Er hat einen Berg Schulden angehäuft und es ist kein Ende in Sicht. Wo soll die gemeinsame Reise hingehen? Habt ihr Kinder, plant ihr welche? Wie geht das, wenn dauerhaft die finanzielle Last nur an einem hängt und der andere stattdessen das Geld vernichtet. So schnell kannst du es doch gar nicht verdienen, wie er es verbrennt.

Top Diskussionen anzeigen