Heirat und andere Frau Seite: 2

      • (26) 30.06.17 - 23:49

        Ich sehe die Situation nicht so schwarz. Ja du hast dich verliebt aber statistisch gesehen hört das nach drei bis sechs monaten wieder auf. Du entscheidest dich bewusst für deine verlobte und hast allen grund dazu. Du sagst, ihr seid glücklich und ich gehe davon aus, dass ihr richtige liebe empfindet. Der weg, den ihr bis jetzt gegangen seid, würde euch kein anderer geben ohne nochmal 10 jahre hinein zu investieren. Lass doch mal revue passieren, was an eurer beziehung so unersetzbar ist, dass ein aufgeben zu schade wäre und was du an ihr liebst. Die verliebtheit der anderen frau gegenüber wird wieder vergehen, da bin ich mir ziemlich sicher. Vielleicht kommen dir ja gerade auch ein wenig kalte füße, gerade weil eure krise erst seit kurzem überwunden ist. Frag doch mal ganz offen deine verlobte, wie es ihr damit geht, vllt seid ihr euch da näher als du denkst. Liebe Grüße

        (27) 01.07.17 - 11:50

        Hi
        2015 bis 2016 war ich verliebt in Freund vom Mann. Dachte er auch in mich. Heute weiß ich, er ist Narzisst. Ne schöne Blase und nichts dahinter.

        Gelaufen ist nichts, sind beide verheiratet, Kinder, ich glücklich, er gar nicht, was aber an seiner Störung liegt, die mir erst 2017 klar wurde.

        Ich hätte auch in der Verliebtheitsphase nicht meine Ehe riskiert, immer meinen Mann geliebt, Sexleben auch gut.

        Es war einfach prickelnd, so umschwärmt zu werden usw. Es tat gut und tat gleichzeitig weh, weil ja nie was werden durfte.

        Natürlich zum Glück, wie ich heute weiß.

        Alles, alles im Nachhinein ist seinem Narzissmus geschuldet, ich hätte es eher merken müssen.

        Riskier nicht Dein vorhandenes Glück für diese Frau.

        Alles Gute.

        (28) 01.07.17 - 14:51

        Hallo,

        vor einigen Jahren hat mein Partner mir aus für mich heiterem Himmel eröffnet, daß er sich trennen möchte, da er sich in seine Arbeitskollegin verliebt hat.
        Wir waren damals schon über 10 Jahre zusammen und es war alles irgendwie eingeschlafen. Wir hatten Probleme, um die wir uns nicht gekümmert haben und die ihn in eine andere Richtung getrieben haben. Er fühlte sich nach der Trennung wirklich gut, dachte er sei frisch verliebt, flirtete und dachte auch nur selten an mich.

        Nach etwa 4 Monaten in denen er sogar ausgezogen ist, hat er gemerkt, daß das nur ein Strohfeuer war. Die Gefühle für die andere waren nicht mer da war und er wollte zurück.

        Bei Euch kommt nun noch hinzu, daß ihr beide in einer ganz besonderen Situation seid. Ihr seid nun Eltern, Deine Freundin und Du müsst Euch (noch) neu finden, neu organisieren und Euer Verhältnis ist nicht nur noch romatischer Natur. Du bist bei Deiner Freundin nicht mehr die Nummer 1. Da sehnt man sich auch manchmal nach der "guten, alten Zeit".
        Wenn es "nur" das ist, dann sag ihr nichts, heirate sie und arbeitet an Eurem Miteinander.

        Wenn es aber mehr ist und das kannst nur Du wissen, dann sag es ihr, denn alles andere wäre unfair.
        Einfach abstellen wirst Du es nicht können. Echte Gefühle lassen sich nicht unterdrücken und sie ignorieren wäre sowohl für Dich als auch für Deine Freundin und Euer Kind der schlechteste Weg. Irgendwann kommt das durch und der große Knall, der dann folgt, wäre viel schlimmer.

        Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen