Ich weiß nicht, wie es weiter geht....

    • (1) 02.07.17 - 17:32

      Hallo,

      ich weiß nicht, wem ich das erzählen soll, also schreibe ich hier. Ich habe vor ein paar Wochen herausgefunden, dass mein Mann eine Affäre hat. Ich habe ihn gleich zur Rede gestellt und er hat es auch nicht geleugnet. Wir sind seit 18 Jahren zusammen und haben 2 Kinder. Die Affäre dauert seit ein halben Jahr an. Nach seiner Aassage hat er dann die Affäre gleich beendet und gesagt, es habe ihm nichts bedeutet. Aber es fehlte ihm eben in unserer Beziehung was. Er meint, wir haben nur noch nebeneinander gelebt - wo er vielleicht recht hat. Das es aber soweit kommt, dass er woanders hingeht, hätte ich nie gedacht. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen und ich könnte jeden Tag heulen. Eine Trennung wollen wir beide nicht, aber ich habe das Gefühl er geht mir aus dem Weg und lässt auch keine Nähe zu. Ich möchte gern in den Arm genommen werden und er kann es nicht. Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll. Ich möchte meiner Familie und Freunden davon erstmal nichts erzählen. Ich möchte nicht, das alle auf ihn sauer sind. Versteht ihr das?
      Die Affäre ist eine Arbeitskollegin und natürlich sehen sie sich auf Arbeit weiter. Auch habe ich ständig Kopfkino. Ein paar Mal hat sie versucht ihn seitdem anzurufen, er ignoriert es aber und hat auch alles gelöscht von ihr auf dem Handy.
      Wir waren auch gleich nachdem ich es herausgefunden habe mit den Kindern ein paar Tage weg, weil das schon lange gebucht war - auch bat er darum, dass wir doch dorthin zusammenfahren sollen. Danach waren wir ein Wochenende zu zweit weg, weil es auch schon lange geplant war - auch das wollte er. Die Tage waren sehr schön und ich hätte mit gewünscht, dass er mich dort mal in den Arm nimmt und um Verzeihung bittet, aber dies ist leider nicht geschehen..... Wie soll ich sein Verhalten einschätzen?
      Danke fürs zuhören und ausheulen!

      • Er ist aus Bequemlichkeit mit Dir zusammen. Sein Herz gehört der Affaire, mit der er nur Schluß machte weil es auffiel.

        Also nicht seines Willens wegen.

        Daher kann er sich Dir nicht öffnen und näher kommen, weil sie ihm definitiv was bedeutet.

        So liest sich das.

        • Hallo, diese Befürchtung habe ich leider auch...

          • Würde er Dich sehr lieben, täte er genau jetzt Alles, dass die Beziehung wieder Aufwind und neue Frische bekommt.

            Inklusive Sex und Umarmungen, natürlich auch das Erbeten von Verzeihung.

            Tut er nicht. Er kittet nur Ehe, weil er ne Familie hat.

            Aber dass sie ihm nichts bedeutet, ist falsch. So wie er sich verhält, zeugt davon, dass er nur aus Zwang beenden musste.

      Hallo schlumpi,

      wie man sein Verhalten einschätzen soll oder kann ist schwer zu sagen. Aber egal wie man es sehen möchte, für dich ist es eine Situation die nur sehr schwer zu ertragen ist.

      Euch hat scheinbar beiden in der Beziehung/ Ehe etwas gefehlt. Leidet habt ihr es nicht geschafft euch darüber auszusprechen. Dein Man hat sich in eine Affäre geflüchtet. Es ist schwer zu sagen ob es für ihn wirklich nur eine Affäre ist oder ob sich mehr daraus entwickelt hat. Das Löschen von Nummern usw, sagt in meinen Augen nicht automatisch das alles beendet ist.

      In meinen Augen solltet ihr versuchen gemeinsam darüber zu reden euch aber gegenseitig keine Vorwürfe machen. Lotet aus was sich ändern muss und klärt dann ob jeder von euch auch für diese Veränderungen bereit ist. In meinen Augen ist es günstig für so ein Gespräch eine Beratungsstelle aufzusuchen. Unbeteiligte Dritte können bei so einem Gespräch moderieren und es in die richtige Richtung bringen.

      Versuch auch jemand zu finden mit dem du über deine Gedanken und Sorgen reden kannst. Alles in dich hinein zu fressen kann es noch schlimmer machen.

      Wenn du möchtest kannst du mich über VK anschreiben.

      Fg blaue-Rose

      Das tut mir sehr leid für dich. Sehr schwer ist es, weil er sie weiterhin in der Arbeit sieht. Das kenne ich leider aus Erfahrung, bei meinem Mann war das nur augenscheinlich beendet. Es wundert mich, dass er dir gegenüber keine Nähe zulässt. Bist du sicher, dass es wirklich beendet ist? Ich wünsche dir viel Kraft

    • Moin....
      Du tust mir leid denn es ist schlimm wenn man diese Erfahrung machen muss.
      Jedoch ist ein einmaliger Betrug etwas anderes als eine Affäre.
      Schön wenn Du erkannt hast das Du hättest eher handeln sollen aber begib Dich bitte nicht in in die Position der alleinig Schuldigen.
      Du hast ihn nicht gezwungen sich eine Affäre zu suchen. Er hätte reden können wenn er denn gewollt hätte.
      Reden ist nicht immer einfach und erfordert Mut. Wenn man nicht reden kann, dann kann man zumindest schriftlich sagen was man auf dem Herzen hat.
      War bei Euch nicht der Fall.
      Auch wenn Du kämpfen willst, ER will es nicht.
      Er meidet Dich auch wenn Ihr gemeinsam wegfahrt .... das macht ER nur weil es eben geplant gewesen ist und Storno eben Geld kostet.
      Denn Er veruscht nach aussen hin die heile Familie zu spielen die Ihr nicht mehr seit.
      Er zieht sich zurück anstatt zu Kreuze zu kriechen .... er läßt Dich nicht an sich heran.. redet nicht gibt Dir damit also auch keine Chance das zu verstehen und zu verarbeiten.
      Er wird noch vorsichtiger werden.... seiner Affäre hat er bestimmt ein "Märchen über Dich erzählt" das er jetzt deswegen sich zurück zieht von Ihr allein wegen der Kinder blablabla....
      Er macht nichts was zu einer Versöhnung führen könnte. Warum auch ,er weiß ja das DU bereit bist ihn zurück zunehmen..... deswegen wird er nichts machen....
      Sondern solange wie möglich beide DICH UND die Affäre warm halten.
      Auch wenn er nach eine Klaren Ansage von Dir anfängt zu "kriechen" ich an DEINER Stelle würde es ihm nicht glauben.
      Denn bemesse einen Menschen nie nach seinen Worten sondern nach seinen Taten...
      Die sprechen nicht für ihn im Gegenteil.....
      Das was Du tun kannst habe ich schon einer anderen weiter unten Empfohlen.....
      Bereite Dich auf eine Trennung vor....
      Das kannst Du tun denn es interessiert ihn ja nicht wie es um Dich steht das ist ihm schlichtweg Egal....
      Also sichte Eure Unterlagen...
      Ordne Deine Finanzen. Rentenkasse anrufen und um Kontenklärung bitten.Denn noch hast Du die Möglichkeit das in Ruhe zu tun. Das Du das tust wird ihn nicht interessieren.
      Sichte Eure gemeinsamen Unterlagen und seh Dir alle Kredite an !
      Wirf ein Blick in das Grundbuch wer da alles als Schuldner bzw Gläubiger eingetragen ist.
      Versicherungen sollten von Dir gesichtet werden.
      Der nette Versicherungsmakler ist gerne bereit eine Übersicht zu erstellen welche Versicherungen vorhanden sind die wann von wem abgeschlossen wurden, wenn man sagt man möchte neue abschließen oder alte unrentable in neue Verträge umwandeln.
      Da DU dich darum kümmerst dann ausschließlich mit Dir korespondieren, weil Dein Mann derzeit soviel Arbeitstechnisch um die Ohren hat das die Vorarbeit eben von Dir gemacht werden soll. Bei den Abschlüssen ist er dann selbstverständlich anwesend....
      Kreditunterlagen sichten....
      Mache von ALLEM eine Kopie.. miete Dir ein Bankschließfach und gebe dort alle Unterlagen hin ebenso all deinen Schmuck.
      Habt Ihr ein gemeinsames Konto dann eröffne eines nur für Dich zahle ein Teil des Haushaltsgeldes darauf ein und vorallem das Kindergeld.Spar Dir etwas eigenes an.
      Gewöhne Dir an Dein Handy, Deine Schlüssel immer an der Frau zu tragen NIE wieder so rumliegen zu lassen.
      Habt Ihr zwei Autos und keines davon läuft auf deinen Namen dann ändere das.
      Halter des Autos muss nicht zwangsläufig der Versicherungsnehmer sein.
      Er wird nachfragen wieso... dann einfach nur so...keine auskünfte geben... hat er doch auch nie wirklich getan oder?
      Ich weiß ich werde weil ich Dir dies rate jede Menge Shitstorm ernten...aber ist mir egal.
      Wenn Du nachvollziehen kannst wer was wann gekauft hat schreibe es nieder. Erstelle eine Inventarliste von den Dingen die im Haus sind.
      Wenn er die zu Gesicht bekommen sollte...und fragt wieso.. nunja Du willst neues anschaffen und das Alte muss weg...die auf Ebay wollen immer soviel wissen.....
      Sortiere Deinen Kleiderschrank aus... bitte kein Da passe ich NOCH rein, Da werde ich nach 5 kg schlank werden wieder rein passen und Träum weiter Kategorie....
      Sondern da passe ich JETZT rein, das trage ich wirklich den REST verkaufen ....Spenden what ever...
      Bedenke von 100% Kleidung trägt man wirklich nur 20% 80% liegt oder hängt ungenutzt im Schrank...
      Mach Dich frei von Dingen die Du nur behälst weil sie Dich an schöne Zeiten erinnern. Der Schal vom gemensamen Sommerurlaub der nicht wirklich zu dem Rest der Kleidung passt.. ich denke Du verstehst was ich meine.
      Dann sortiere aus.. brauchst Du wirklich all den Nippes? Die Liebesbriefe von vor 20 Jahren? etc?
      Du wirst merken, bei all der Sortiererrei das sich langsam aber stetig bei Dir etwas verändert....all die Ungenutzten Dinge entferne aus dem Haus..
      Mach das ruhig mit den Kindern zusammen und das was Ihr dafür bekommt wandert in deren Sparschwein.
      Gönne Dir selber eine Typberatung und lass Dir zeigen was Deine positive Ausstrahlung unterstreicht und was Dich zur grauen Maus macht....
      Wirst Dich wundern wieviele Kleidungstücke Du auf einmal noch aussortieren kannst die Du zwar gerne trägst aber die DICH unscheinbar wirken lassen.
      Vorallem sag es das ER eine Affäre hatte und Du gerne bereit bist ihm zu vergeben aber ER sei nun am Zug und Du wirst keine weiteren Details preisgeben und bittest um Rücksicht gerade wegen der Kinder.
      Luftsprünge vor Freude wird deswegen keiner in der Familie machen aber Du musst nicht mehr Schauspielern und jeder wird verstehen warum Du Dich so fühlbar anders verhälst.
      Du musst keine Rücksicht nehmen auf deinen Mann und der Familie und den Freunden alles verschweigen, meistens wissen sie es eh schon haben aber nichts gesagt.
      Denn Rücksicht auf Dich und die Kinder nahm er ja auch nicht als er sich mit der Kollegin vergnügte...ODER?
      Getuschel wird es so oder so geben oder glaubst Du etwa die Leute in der Firma deines Mannes wußten nix davon?
      Du bist nun am Zug das Leben neu zu sortieren.

      • (8) 03.07.17 - 14:01

        Hallo,

        hast du das Ganze auch schon hinter dir?

        Weil du bei jedem Fremdgeh-Thread die gleiche Antwort gibst.
        Kann man (Frau) nicht vielleicht auch versuchen zu kämpfen, um den Partner, um die Ehe?

        Zudem bin ich der Meinung, das man von Anfang an alle Unterlagen in einen Ordner haben sollte, dass man sich sowieso regelmäßig alle Kontoauszüge holt, gehört das Auto mir, läuft es auch auf meinem Namen, unser Haus gehört jedem zur Hälfte, alles notariell geregelt,...All das sollte schon geklärt sein, bevor einer fremdgegangen ist.

        • Ja habe ich und ich habe daraus gelernt.
          Und ja ,ich schreibe ähnlich nicht immer gleich... aber es bot sich bei Euch beiden an einfach copy& paste zu machen...
          Und nein ich habe nicht aufgegeben und gekämpft aber das war ein Harter sehr steiniger Weg.
          Bei uns war es "nur" ein Ausrutscher seinerseits....
          Hätte er nicht gezeigt das er es wirklich bereut und alles dafür getan das ich ihm auch vertrauen kann dann hätte ich es auch sein lassen.
          Denn mein Mann bereut es zutiefst und ich sehe auch Jahre danach noch wie er zusammenzuckt wenn dieses Thema in anderer Art und Weise als Gesprächsthema auf den Tisch kommt .
          Dann wird er sehr schweigsam und ich kann sehen wie es ihn beschäftigt.
          Das ist zwar Jahre her und ich habe ihm verziehen, aber hin und wieder kommen die Erinnerungen daran wieder hoch aber es schmerzt nicht mehr... bleibt nur noch ein fader Geschmack zurück.

    Schwer zu beurteilen und niemand kennt den Charakter deines Mannes.

    Wie oft und ausführlich habt ihr denn über die Sache gesprochen? Sowas ist ja nicht mit einer umfassenden Beichte seinerseits und der Ursachenforschung vom Tisch. Da er geben sich eigentlich noch Wochen immer wieder Gespräche. Mal über die gleichen Fragen, mal kommen neue auf.

    Zumindest klingt dein kurzer Text so als seid ihr irgendwie gleich zum Alltag zurück gekehrt.

    Für euch beide ist die Situation neu (ich gehe jetzt mal davon aus, dass keiner von euch regelmäßig fremd geht). Du bist wie vor den Kopf geschlagen und dein Mann war auch noch nie in der Situation. Und wenn er sowieso nicht der große Redner über Gefühle ist, dann hat er auch keine Patentlösung, wie man miteinander umzugehen hat. Manchen Menschen fällt es auch extrem schwer, sich für nur irgendwas zu entschuldigen. Selbst wenn es Kleinigkeiten sind. Kann er das sonst?
    Vielleicht schämt er sich sehr und weiß nicht, wie er mit dir umgehen soll. Weiß er, was du dir von ihm wünschst? Sagst du ihm, dass du dich besser fühlen würdest, wenn er dich jetzt mal in den Arm nimmt? Was sagt er dazu, warum er es nicht kann? Abneigung, Scham, etwas anderes?

    An eurer Stelle würde ich mir professionelle Hilfe für die Gespräche holen. Kann nie schaden - egal in welche Richtung es sich entwickelt. Ich finde, bevor man ganz großes Geschütz auffährt und schon den Möbelwagen gedanklich vorfahren lässt und die Habseligkeiten sichert, sollte man sich die Chance geben. Ich finde, es ist auch wichtig, um besser abschließen zu können, wenn man sich voll und ganz ausgesprochen hat und Antworten auf die elementaren Fragen bekommen hat. Wenn dein Mann nicht von Haus aus ein A***** ist und ihr bisher gut miteinander auskommen seid, dann ist man sich das wegen der gemeinsam schön verbrachten Zeit auch schuldig.

    Ist aber nur MEINE persönliche Meinung, weil ich finde, man muss nicht zwingend gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen.

    • Der grosse Redner ist er wirklich nicht, dass sagt er auch selbst. Er sagt, dass er selber nicht weiss, was er machen soll. Wie er sich mir gegenüber verhalten soll. Und das er das nicht alles aufgeben möchte. Er weiß, dass er einen Fehler gemacht hat und es nicht rückgängig machen kann.

      Und wie du schon schreibst, die ganze schöne Zeit einfach aufzugeben, fällt mir in diesem Zustand trotzdem schwer....

(12) 03.07.17 - 11:59
ähnliches-erlebt

Hallo,

mir ist ähnliches widerfahren und mein Mann scheint ähnlich gestrickt zu sein wie deiner.

Er wusste nachher nicht, wie er das alles wieder "ins Reine" bringen soll, auch sagte er im Nachhinein "Was hätte eine Entschuldigung oder Bitte um Verzeihung gebracht, sowas lässt sich doch nicht einfach entschuldigen oder verzeihen" ... er wollte es spüren.

Es ist ein schwerer Weg und es dauert.

Fakt ist ja nun, daß er den Kontakt beendet hat. Aber wie verläuft das denn auf der Arbeitsstelle weiter? Können sich die beiden da aus dem Weg gehen, oder verbringen sie die Arbeitszeit sogar in einem Raum?
Ihr solltet darüber reden... sag ihm einfach, was du fühlst, wie es dir damit ergeht. Jetzt ist es an der Zeit, wirklich über alle Gefühlslagen zu sprechen... dann könnt ihr das auch packen.

Sicher hat dein Mann auch noch den ein oder anderen schlechten Tag. Er wird vlt. manches mit ihr vermissen, bzw. ist ja nun kein normaler Kontakt mehr zu ihr möglich. Kann sein, daß er traurig ist darüber, dass das Verhältnis, das die beiden evtl. vor der Affäre hatten, nun weg ist.
Klar bringt es auf Dauer nichts, wenn du Berührungen seinerseits einfordern musst, aber ich glaube, das braucht einfach noch Zeit.

Vielleicht könnt ihr ein paar Eheberatungsstunden bei Caritas o. ä. in Anspruch nehmen - das hat uns damals sehr geholfen.

LG

Top Diskussionen anzeigen