Sind Männer so.....

    • (1) 08.07.17 - 23:45
      ??????

      Hallo,

      .... oder leg ich jedes Wort auf die Goldwaage?

      Ich (45) habe mich vorletztes Jahr von einer Partnerschaft getrennt, in der ich zum Schluss verbale und psychische häusliche Gewalt erlebt habe.

      Nun habe ich vor einem halbem Jahr einen netten Mann kennen gelernt.

      Mr. Perfekt gibt es logischerweise nicht. Und ich hab schlechte Erfahrungen gemacht.
      Nun weiß ich manchmal echt nicht, ob ich aufgrunddessen überempfindlich auf Worte geworden bin.

      Manchmal ist er genervt und motzig. Meinte mal ich soll mich nicht so anstellen. Oder ungeduldig, dass ich doch jetzt mal seinen Rat annehmen soll. Oder kommentiert Entscheidungen von mir in einer Art und Weise, die mir zu weit geht.

      Sagt auch dass er mittelfristig wieder mit einer Frau zusammen wohnen würde. Was hätte ich mich vor 20 Jahren gefreut wenn das ein Mann zu mir gesagt hätte. Jetzt krieg ich Platzangst bei der Vorstellung.

      Ich muss jetzt beruflich für 10 Tage weg. Ich hab das Gefühl für ihn ist das eine mittlere Katastrophe. Er wird mich sooooo vermissen. Klar ich auch, aber ich bin doch erwachsen und komme damit klar ohne ne Kriese zu kriegen?!

      Bin ich überempfindlich oder zieh ich in meinem Beuteschema immer dominante Kerle an?

      ???

      • Du selbst scheinst sehr dominant zu sein. Du möchtest keinen Rat und ihn zehn Tage nicht zu sehen, ist dir egal.
        Wahrscheinlich bist du über die letzte Erfahrung nicht hinweg und er ist nicht der Richtige.

        #winke

        es ist interessant, dass du das als etwas negatives oder "kindliches" erlebt, wenn jemand einen anderen vermisst. Ich finde es kann aber auch etwas positives sein, da es doch auch zeigt, dass du ihm etwas bedeutest.
        Ich muss sagen, ich fände es schlimm, wenn mein Mann mir signalisieren würde, er würde mich nicht vermissen.

        Ich könnte mir vorstellen, dass du innerlich beschlossen hast, in kein Abhängigkeitsverhältnis mehr zu gehen und deshalb auf diese Dinge so reagierst. Aber denke daran, dein Partner hat deine Erfahrungen nicht gemacht - für ihn ist das normal, sich vermissen, zusammenziehen, mal schlecht gelaunt sein (und das ist auch gut so).

        LG
        Deleyla

        Bereits deine Ansicht, dass es Mr. Perfect nicht gibt birgt das Risiko, dass du stets an die Falschen gerätst, sn Männer die nicht zu dir passen.
        Ich bin überzeugt, dass es Mr.Perfect gibt, im Sinne eines Partners, welcher perfekt zu mir passt und ich zu ihm. Natürlich funktioniert jede Beziehung mit Kompromissen, im Sinne des sich aufeinander einlassens, dennoch sollte nicht bereits der Partner an sich ein einziger schlechter Kompromiss sein.

        Die Frage "ob Männer so sind" ist ziemlich verfehlt, es gibt ihn nicht "DEN Mann", genau so wenig wie es DIE Frau, DAS Auto oder was auch immer gibt.

      • << Sind Männer so..... >>

        Ja, manche sind so. Viele sind anders.

        << Mr. Perfekt gibt es logischerweise nicht >>

        Doch, aber den hat schon meine Frau geschnappt :-)

        << Manchmal ist er genervt und motzig. Meinte mal ich soll mich nicht so anstellen. >>

        Was ist der Anlass dafür?

        << Jetzt krieg ich Platzangst bei der Vorstellung. >>

        Überdenke diese Beziehung.

        << Bin ich überempfindlich oder zieh ich in meinem Beuteschema immer dominante Kerle an? >>

        Für die Einschätzung hast du zu wenig Information gegeben.

        Wenn du "Platzangst kriegst" bei der vorstellung, mit deinem Partner zusammenzuleben, dann reicht deine Zuneigung nicht für eine Lebenspartnerschaft. Ich habe den Eindruck dass du in deinem Alter nicht mehr flexibel genug bist, um dich ganz neu auf jemanden einzulassen. Jeder Mensch ist doch völlig anders. So wie er reagiert, das geht bei dir nicht runter. Du hast deine festen Vorstellungen von einem Mann, wie er zu sein hat.

        Ich wäre übrigens halb beleidigt, wenn ich 10 Tage wegfahren würde und mein Mann und die Kinder würden nicht jammern und mich vermissen. Das wäre für mich unnormal und alarmierend. Ich sehe es als Zeichen von Zuneigung, wenn ich vermisst werde. Was nicht heißt, dass ich nicht trotzdem wegfahre, aber dann mit Kontakt nach Hause, der mir signalisiert, dass ich vermisst werde.

        Du willst eine Partnerschaft und dabei die grenzenlose Unabhängigkeit? Was soll das sein? Eine Partnerschaft mit großer Distanz, vielleicht Nähe nur im Bett??

      • Knappe Beurteilung der Gesamtlage nach Deiner Schilderung:
        Lass es - mit diesem Mann wird das nichts auf Dauer.
        LG Moni

        (8) 09.07.17 - 11:17

        Hallo,

        ich habe 2 kleine Kinder. Deswegen alleine kann ich nicht holterdipolter wieder mit jemandem zusammenziehen.

        Und meine Sorge ist einfach zu groß, wieder in eine Beziehungs-Situation zu kommen, aus der ich nicht raus komme, so wie es jetzt ja passiert war mit dem Vater meiner Kinder.

        Ich hab jetzt ein Jahr mit meinen Kindern alleine gelebt, mich sortiert so dass es ganz gut läuft. Dass war schwer genug gewesen.

        Ich finde es schwierig, jetzt wieder jemanden rein zu lassen, der dann auch noch seine Meinung dazu hat.

        Und wenn dann die Wortwahl aufgrund von schlechter Laune o.ä. etwas "salopper ausfällt, geht bei mir direkt die Alarmanlage an.
        Und dann frag ich mich, ob ich durch meine Erfahrung überempfindlich bin?

        Ich sprech solche Situationen an (so viele sind's aber nicht) und dann ist er immer ganz überrascht, wie das bei mir ankam

        Er zeigt mir sehr offen seine Zuneigung. Früher hätte ich es schön gefunden, jetzt fühle ich mich manchmal eingeengt.

        Vielleicht ist man mit Mitte 40 tatsächlich nicht mehr so flexibel????

        • Wie gesagt, Kompromisse bei der Partnerwahl: NEIN.
          Kompromisse im Beziehungsalltag: JA

          Ich habe nicht den Eindruck, das du das voneinander trennst.

          (10) 09.07.17 - 20:55

          Du willst nicht, daß er dir offen seine Zuneigung zeigt,

          du willst nicht, daß er dir sagt, daß er dich vermissen werden, wenn du 10 Tage weg bist,

          du willst auch nix wissen von gemeinsamer Wohnung....

          .... ja WAS willst du denn?

          Einen der "locker neben her" läuft, wenn dir gerade mal danach ist?

          Ich erkenne dein Problem nicht so recht.

      (11) 09.07.17 - 12:55

      Hi,
      nö, Männer sind nicht so. Und dass du in deinem Alter und mit deinen schlechten Erfahrungen leicht panisch wirst, weil er in Erwägung zieht mit dir zusammen zu ziehen, kann ich nachvollziehen. Muss aber auch nicht sein.

      Ein Kerl, der mir so Bauchgrummeln bereitet, würde ich auf Abstand halten und gut prüfen...

      vlg tina

      Hallo!

      Der Fehler liegt nicht bei dem Mann, sondern daran, dass Du ihn einfach nicht liebst.

      Er ist angenehm, er kümmert sich nett um Dich, Du magst ihn - aber Liebe?

      Du bist 10 Tage weg und wirst ihn nicht vermissen. Du bist zwar gerne mal ein paar Stunden mit ihm zusammen, willst aber nicht mit ihm zusammen wohnen. Und Mr. Perfect ist er auch nicht, sondern Du siehst überdeutlich alle Ecken und Kanten.

      Du liebst ihn einfach nicht, und deswegen wird es auch nichts werden mit euch.

      (13) 09.07.17 - 15:30

      Undiplotmatische Arroganz, Misstrauen, Kritikunfähigkei und Verlustängste sind deine Begleiter, die du nicht in den Griff bekommst, anders ist dein Posting nicht zu deuten. Fang endlich an, dein Leben und BEWUSSTSEIN zu sortieren, wenn du das nicht hinkriegst, bist du die ewig Unverstandene (aus deiner Sicht)

      • Nichts von dem, was du da abgesondert hast, kann man nur ansatzweise aus dem Text raus lesen.

        Bist du derzeit etwas arg schlecht gelaunt,neigst von Natur aus zur Boshaftigkeit das du es mal jemand so richtig zeigen musst?

        Das kann ich nämlich anhand deines Postings deuten.

        • (15) 10.07.17 - 10:10

          Meine "Absonderungen" resultieren aus der textlichen Darstellung einer imho gespaltenen Persönlichkeit, soweit meine Interpretation. Ich bin der Auffassung, dass unsere beider Meinungen nicht unbedingt miteinander korrespondieren müssen, daher auch z.B. der Begriff "Forum" Meine Laune als auch mein mein Wesen musst du nicht versuchen zu analysieren, da sind unsere Anschauungen zu different.
          Bitte pflege weiterhin dein heiles Weltbild ohne mich damit anzuposten.

Top Diskussionen anzeigen