Wo fängt bei euch Untreue an?

    • (1) 11.07.17 - 13:16
      oh-nein

      Hallo

      ich frage mich ob ich wirklich übertreibe und alles ganz harmlos ist. Wo fängt bei euch Untreue an? Also ich finde Hänchenhalten mit einer "Freundin" einfach komplett daneben! Es geht einfach nicht. Und er sagt das ist harmlos sie ist jemand die immer Körperkontakt sucht. Bei allen. Aber er muss das doch nicht mit machen!!! Oder???? Ich könnte durchdrehen.

      Was ist eure Meinung? Händchenhalten mit einer "Freundin"???

      Danke im Voraus

      Janine

      (5) 11.07.17 - 13:30

      Würde mir zu weit gehen! :O

      Warum sollten sie sich so berühren wenn es nur eine Freundschaft ist?
      Ich halt auch nicht Händchen mit meiner besten Freundin!
      Oder machst du das??

    (7) 11.07.17 - 13:59

    Ich finds ok, ich kuschel auch mit meinem besten Freund - ebenfalls verheiratet mit Kindern . Mein Mann hat da auch keine Probleme mit, von daher passt das bei uns ganz gut.

    Allerdings sollte man in einer Beziehung Rücksicht nehmen wenn es dich wirklich so sehr stört.

    • (8) 12.07.17 - 11:02

      <<<ich kuschel auch mit meinem besten Freund - ebenfalls verheiratet mit Kindern .>>>

      Und warum macht man sowas?

      • (9) 12.07.17 - 11:11

        Naja warum nicht? Ich bin ein Mensch der gerne Körperkontakt hat...nicht mit allen natürlich.

        Wir kennen und seit über 15 Jahren, waren immer nur befreundet und wenn wir zusammen Film schauen oder so war es nie ungewöhnlich sich anzulehnen, in den Arm zu nehmen.

        Ich halte auch Händchen mit der besten Freundin wenn wir shoppen gehen.

        Es sind ja nur bestimmte Personen und nicht jeder x-beliebige Bekannter.

(10) 11.07.17 - 14:07

No Go ! Ohne wenn und aber .

(11) 11.07.17 - 14:15

Ich denke, es kommt auf den Typ Mensch an. Bei meinem Mann wäre die Vorstellung schon absurd, eine Umarmung zur Begrüßung ist bei dem schon das äußerste, was er mit Menschen, mit denen er befreundet ist, macht. Händchenhalten wäre bei ihm nicht harmlos.

Ich könnte mir aber auch Leute vorstellen, die überhaupt kuscheliger mit anderen sind, da könnte es vielleicht harmlos sein.

(12) 11.07.17 - 14:39

Wie jetzt, sie sucht immer Körperkontakt bei allen und nur er wird häufiger mit ihr dabei gesehen?

  • (13) 11.07.17 - 14:46

    Er meinte sie sucht immer Kontakt auch bei anderen Freunden also umarmen im Sinne von drücken, Arm und die Hüfte beim laufen, küssen, Hand aufs Knie beim reden.

    Und er wurde schon bei Treffen mit Freunden öfter gesehen wie er ihre Hand gehalten hat wenn sie neben ihm saß. Ob es jetzt von ihr ausging dass sie seine Hand genommen hat oder anders herum kann ich natürlich nicht sagen. Ich war ja nicht dabei.

(14) 11.07.17 - 15:17

Ich bin generell ein eher eifersüchtiger Mensch. Demnach waere dieses Verhalten meiner Ansicht nacht ein klares NO-GO!

ABER ich habe auch Freunde (maennlich) und ich bin generell ein sehr herzhafter Mensch. Wenn ich jemanden tröste oder lange nicht mehr gesehen habe DANN halte ich seine Hand laenger oder die Umrarmung dauert laenger...sitzten wir nebeneinander und machen spass 'dürfen' Freunde auch den Arm um mich legen oder ich den Kopf auf die Schulter.

Mein Mann (normal eiferüschtig) findet dass auch völlig ok. Ich bin mir aber sicher dass wenn wir nen ganzen Abend mit nem Freund dauer Körperkontakt haetten EGAL in welcher weise... tja dann würde es maechtig Stunk geben... ich sowohl mein Mann würden da nicht einfach drüber hinweg sehen...

Aber es ist bei Jedem Paar wirklich sehr verschieden...ansichtssache halt#schein#schwitz

(15) 11.07.17 - 16:00

Mit andren Frauen heimlich oder offensiv flirten oder schreiben

Hand halten totales nogo
Mein Mann...nur ich halte seine Hand oder unsre Kids

Zum Glück bekomme ich keinen Anlass. Ich gebe aber auch keinen.

<<<ich frage mich ob ich wirklich übertreibe >>>

In meinen Augen tust Du das...und das ist noch untertrieben !

  • (17) 11.07.17 - 16:21

    also du findest Händchen halten in Ordnung bei normalen Freunden?

    • Ja.

      Halten zwei Frauen "Händchen" werden sich die wenigsten Gemüter irgend etwas dabei denken, laufen zwei Kumpels lachend Arm in Arm durch die Gegend, denkt sich höchstens noch der verknöchertste Spiesser etwas dabei.....warum sollte also bei einem Mann und einer Frau die gut befreundet sind gleich "das schlimmste" dahinter stecken?

(20) 11.07.17 - 16:41

Wir haben am Wochenende so was ähnliches im Freundeskreis diskutiert. Da hat auch der Mann Körperkontakt mit einer anderen Frau gehabt, der nicht im engeren Sinn intim ist. Aber eben auch über das "normal" freundschaftliche hinausgeht.

Ich denke, spätestens, wenn der Partner äußert, dass er/sie das unangemessen und störend findet, dann sollte man es einfach lassen. Und zwar ohne Diskussionen. Dass mein Partner vielleicht andere Grenzen hat und Dinge anders einordnet als ich ist die eine Sache. Wenn ich aber weiß, dass mein Verhalten seine Grenzen verletzt, dann lasse ich es, dann stehe ich hinter meinem Partner, ohne, dass er groß argumentieren muss.

(21) 11.07.17 - 17:48

Wir haben da sehr "strenge" Vorstellungen. Kontakt zum anderen Geschlecht geht für uns nicht, also nett miteinander reden, gar unter 4 Augen. Auch der Gedanke oder das "Anschauen" anderer ist nicht in Ordnung. Forciert meiner Meinung nach nur Wünsche ans Fremdgehen und schließlich das Fremdgehen selbst.
Denn es ist nun mal so: der Mensch ist schwach und jede Beziehung kriselt mal mehr oder weniger.
Ich bin der Überzeugung dass nur Unzufriedenheit in der Beziehung zu Seitensprüngen führt. Und manchmal gibt es eben Phasen von Unzufriedenheit, und wenn sie nur vorübergehend sind. Da wäre Kontakt zum anderen Geschlecht mit Reden, lachen, flirten, vielleicht sogar Berührungen fatal.

  • (22) 11.07.17 - 18:20

    Und wie kontrollierst Du, an wen Dein Partner denkt?

    • (23) 11.07.17 - 18:57

      Wir sind sehr offen und ehrlich miteinander.

      Dass wir im anderen den Traumpartner haben finde ich wichtig, und dass man dann nicht an wen anderes denkt.
      KONTROLLIEREN kann ich gar nichts.

(24) 11.07.17 - 21:14
grausigeVorstellung

Jaja... die Menschheit ist schwach und schlecht und überall lauern Versuchungen!...#rofl
Seid ihr deutsche? Oder in einer Sekte oder so?!

Da weiß ich grad echt nicht, ob ich lachen, erschrocken sein, oder einfach nur den Kopf schütteln soll! #schock
DAS wäre für mich die absolute Horror-Vorstellung einer Beziehung und da würde GARANTIERT bald in Versuchung kommen!

Wir führen eine ganz normale, monogame Beziehung. Ich habe alle Freiheiten, die ich brauche und genauso mein Parnter.
Eifersucht hat nichts mit Liebe zu tun und solange ich mich beachtet, geschätzt und geliebt fühle, bin ich auch treu.

An die TE: Also wir leben zwar monogam, geben uns in unsrer Beziehung aber recht viele Freiheiten. Aber wenn ich mir vorstelle, dass mein Mann mit einer anderen Händchen hält?!... #schock Fremd gehen wäre das für mich nicht, aber wohl würde ich mich damit auch nicht fühlen. Und ich gehe davon aus, dass mein Mann dementsprechend reagieren würde, würde ich ihm das in einem ruhigen Gespräch sagen.
Jemanden zu trösten, wenn dieser es grade braucht, z.b bei einem Trauerfall, ist etwas anders. Aber Händen halten?! EInfach so?! Nein. Warum auch?!

  • (25) 11.07.17 - 23:06

    Nein wir sind in keiner Sekte.
    Ich finde der Mensch ist nun mal so erschaffen dass ihm derartige Versuchungen nicht gut tun sondern nur seiner Gefühlswelt und seiner Beziehung schaden.
    Also das sage ich jetzt aus eigener Erfahrung.
    Wir fühlen uns sehr frei in unserem Leben, warum sollten wir denn Kontakt zwischengeschlechtlicher Art vermissen wenn wir alles im Ehepartner haben?
    Mein mann hat seine Freunde, ich meine Freundinnen, und wir finden uns gut.
    Wo ist da jetzt die Freiheitsberaubung?
    Als ich früher noch anders lebte tat mir das nicht gut, ich hatte keine feste Beziehung, war nicht treu, und hatte permanent KOntakt zu verschiedensten Männern. Das hat mich völlig fertig gemacht und verwirrt, ständig verglich man, fand in dem einen was besser als beim anderen und wechselte schnell und aus Launen heraus den Partner.
    Das ist nur anstrengend, in einer gesunden monogamen Beziehung muss man sich sowas nicht aussetzen, denn tatsächlich, ich gebe zu, dass ich selbst nicht stark genug bin bei eventuell schlechter Laune oder TRaurgkeit ALLEM widerstehen zu können.

    Ich denke wir Menschen sind so geschaffen.
    Und dafür dann eine Beziehung zerstören?
    Für uns wäre diese Art zu leben nichts, ich finde das nur anstrengend!
    Nein, das bedeutet nicht ich liebe meinen Mann nicht genug. Das bedeutet nur, dass mich etwas bei einem anderen Mann anziehen könnte. Und diese Erfahrung möchte ich mir von vorne herein nicht geben.

Top Diskussionen anzeigen