Warum hat er das gemacht?

    • (1) 12.07.17 - 14:39
      soenttäuscht

      Hallo!

      Ich muss mich hier etwas ausheulen weil ich meinen Freund einfach nicht verstehen kann. Und ich auch mit niemandem darüber reden kann weil mir das peinlich ist. Also ich weiss er steht sehr auf Oral und ich mag das eigentlich nicht und das weiss er auch. Weil ich ihn lieb habe mach ich es ab und zu aber dann höre ich auf wenn ich merke er kommt damit er nicht in dem Mund spritzt. Und das war bis jetzt immer ok für ihn. Aber am letzten Samstag war das nicht so. Wir waren lange weg mit Freunden und gegen morgen sind wir dann heim und er wollte schon im Park dass ich es gleich da mache. Wir waren beide nicht sehr nüchtern aber mir war das trotzdem voll unangenehm weil da auch andere Leute kommen können die vielleicht früh arbeiten müssen oder so es war schon kurz vor 5. Ihm war das total egal. Wir sind dann ins Gebüsch und haben geknutscht und er hat immer wieder gesagt er will es jetzt sofort und ich hab gesagt zu Hause dann. Er hat dann seine Hose schon aufgemacht und ihn raus geholt und irgendwann war ich genervt von seinem Drängen und dachte dann mach ich es jetzt und dann habe ich wenigstens Ruhe. Ich hab es gemacht wie immer mit dem Oral und als ich gemerkt habe er kommt gleich wollte ich aufhören damit er woanders hin spritzt. Als er gemerkt hat ich will weg hat er meinen Kopf fest gehalten und ihn noch fester ran gedrückt und ist dann in meinem Mund gekommen. :-( Ich fand es so eklig und weil ich auch viel getrunken habe musste ich fast kotzen davon. Ich war total sauer und habe ihn gefragt was das soll und er meinte er wollte es eben mal richtig haben. Nicht nur halb. Toll. Ich bin dann heim und direkt ins Bett. Das beschäftigt mich immer noch. Er meint ich stelle mich an es war doch nix schlimmes. Aber für mich war das schlimm. Und eklig. Und er wusste das. Für ihn ist das längst vergessen nach so vielen Tagen. Für mich nicht. Er wollte jetzt gestern Sex und ich konnte nicht da hat sich bei mir alles gesträubt und das findet er natürlich noch beschissener. Er mosert wie lange ich noch ein Drama daraus machen will. Heute Morgen wollte er dann wieder weil wir gestern Abend nicht haben und ich hatte echt Angst dass er ihn mir wieder rein schiebt und mich fest hält bis er kommt. Der Sex war nicht wirklich schön und ich habe gedacht hoffentlich ist es bald vorbei. Ich weiss nicht was ich dagegen tun kann. Ich will wieder schönen Sex haben mit ihm der liebevoll ist. Aber irgendwie ist seit der Nacht alles anders. Wird das wieder? Vielleicht würde es helfen wenn er es zumindest einsehen würde was er falsch gemacht hat. Aber für ihn das nichts schlimmes. Ist ja nichts passiert. Wie kann ich ihm das erklären?
      Danke

      • Darf ich fragen wie alt ihr seid? Für mich klingt das Verhalten deines Freundes ziemlich unreif. Ich kann dir nur raten, dich zu nichts überreden zu lassen, was dir keinen Spaß macht, nur um deinem Freund einen Gefallen zu tun. Sex ist eine Sache, die beide gleichermaßen betrifft und beiden Spaß machen sollte. Wenn dein Freund da so rücksichtslos ist, Dinge macht, die du nicht möchtest (er hat dich ja eigentlich dazu gezwungen) und ihm deine Gefühle egal sind, dann klingt das für mich extrem nach einem egoistischen Macho. Eigentlich sollte er auf dich zukommen. Du bist nicht in der Position etwas erklären zu müssen, sondern er. Er sollte sich Gedanken über sein Verhalten machen und sehen, wie er die Sache wieder geradebiegt, wenn ihm was an dir liegt. Aber wie es sich liest, gewinne ich den Eindruck, dass ihm sein Wohlergehen deutlich wichtiger ist, als deins. Und das sollte in einer Partnerschaft nicht sein.

        • (3) 12.07.17 - 15:03

          Er ist 26 und ich bin 20. Eigentlich ist er immer damit einverstanden gewesen dass wir es so machen und es hat gut funktioniert als Kompromiss mit dem Oral aber nicht bis zum Schluss. Deswegen schockt mich das total weil er diesmal einfach meinen Kopf fest gehalten hat. Er macht sich da Null Gedanken. Soll ich ihn nochmal darauf ansprechen?

          • Ansprechen?
            Ich würde ihn (und er mich) nicht mal mit der Kneifzange anfassen (lassen) bis das Thema geklärt ist, er sich entschuldigt hat und er alles dran setzt, das Vertrauen wieder herzustellen.

            Zudem, ein Kerl der mir mitteilt, dass ich seinen sexuellen Bedürfnissen nicht oder nur teilweise genüge, der kann seinen Penis überall rein stecken ausser in eine meiner Körperöffnungen.

            • (5) 12.07.17 - 15:30

              ja das war schon sehr hart und verletzend zu hören wie sehr ihm doch ein "richtiger" Oraljob fehlt und es bei den Exen ja viel geiler war die immer bis zum Schluss gemacht haben.

              Vor allem weil ich immer dachte dieser Kompromiss ist auch gut für ihn. Er hat nie etwas dazu gesagt dass das für ihn nicht schön ist.

              Aber wenn ich es nicht anspreche wie sollen wir das Thema klären? Für ihn ist es ja erledigt. Dann muss ich es doch nochmal ansprechen.

              • Für mich wäre der Kerl erledigt, da bräuchte ich nichts mehr anzusprechen.

                Sag mal, wie toll ist er denn so als Liebhaber? Wie erfüllend ist der Sex mit ihm für dich?

                Wie wichtig ist ihm deine Lust, deine Erregung, dein Orgasmus?

          Du könntest meine Tochter sein. Und wenn mein Kind mir diese Begebenheit erzählen würde und mich um Rat fragen würde, würde ich ihr folgenden Rat geben:

          Zwei Möglichkeiten:

          1) Du entwickelst deine eigene Sexualität. Und vielleicht gehört auch Schlucken eines Tages zu deinen Spielarten des Sex. Ist ja auch ein wenig abhängig von der Größe seines Penis. Deep Throat (bis zum Anschlag im Hals in die Kehle, nicht nur in der Mundhöhle) bei 20 cm Länge ist deutlich unangenehmer als bei handlichen 15 cm. Schwertschlucker gibt´s im Zirkus... Das ist große Kunst und sollte von der Frau gewollt sein, denn der Mann begibt sich damit durchaus in Gefahr und es sollte im besten Falle gegenseitiges Vertrauen da sein.

          Damit komme ich zu Möglichkeit 2.

          2) Der Kiefermuskel ist einer der stärksten Muskel im Körper. Sicher stärker als Arm- oder Beinmuskeln. Nicht so stark wie der Herzmuskel oder der Gebärmuttermuskulatur.
          Aber: Sollte es in eurer weiteren Beziehung wieder zum Oralsex kommen, würde ich an deiner Stelle dezent vorher in sein Ohr raunen, dass, sollte er seinen Penis wieder bis zum Anschlag reinschieben und abspritzen wollen, du in der besten Position zum Zubeißen bist. Und der Kiefermuskel locker mit so einem armen Würstchen fertig wird.

          Solch ein unangenehmes Erlebnis wäre mir nur einmal mit einem Mann passiert.

          Zu einem erfüllten Liebesleben gehört, dass es beiden Spaß macht - EGAL, was das ist - und nicht einem nur die Zeit stiehlt. Bzw. einem Spaß macht und den anderen in Bedrängnis bringt.

          Wenn man auf diese "Unterdrückungsnummer" mit Kopf festhalten steht, dann sollte man das mit einem Partner machen, der das auch will. Alles andere erfüllt diverse Straftatsbestände.

          Du bist noch so jung, mach dich nicht so unterwürfig, abhängig und bedürftig.
          Das solltest du dir selber wert sein.

          Alles Gute
          wünscht der Klos

    (8) 12.07.17 - 15:00

    Männer tun das gerne mal ab mit "Da sind mir die Pferde durchgegangen."
    Ich sehe es als Missbrauch, was dein Freund mit dir gemacht hat. Dein Freund ist nicht einsichtig, was bedeutet, das oder ähnliches kann jederzeit wieder passieren. Ob du damit klarkommst, klarkommen willst, kannst nur du wissen.

    • (9) 12.07.17 - 15:05

      Er hat auch gesagt er fand es so geil und wollte einfach nicht dass es aufhört und es mal so richtig bis zum Schluss geht. Er steht auch voll auf Schlucken und er meinte immerhin verzichtet er schon 1,5 Jahre da drauf. Das sieht er als Entschuldigung. Keine Ahnung ob ich damit klar komme. Wenn ich jetzt schon die Panik bekomme wenn es nur den Anschein hat als will er wieder sex oder Oral. Das fühlt sich blöd an

      • Wenn ich ganz ehrlich bin, kann ich nur sagen: Der Typ ist nichts für die Ewigkeit. So geht man einfach nicht mit Menschen um, die man liebt. Das ist absolut respektlos und wie schon gesagt wurde, es ist eigentlich Missbrauch oder Nötigung. Er hat dich zu etwas gezwungen, was du nicht wolltest und das war ihm bewusst.
        Wie geht er denn sonst mit dir um? Geht er auf deine Bedürfnisse ein?

        • (11) 12.07.17 - 15:14

          Er geht schon auch auf meine Bedürfnisse ein aber seine sind ihm definitiv wichtiger. Er hatte wohl früher Freundinnen die viel experimentierfreudiger waren und sich nicht so angestellt haben. Deswegen versuche ich ihm da schon entgegen zu kommen und mache zum Beispiel bei Oral mit auch wenn ich es eigentlich nicht so mag. Einfach weil ich ihn lieb habe. Aber dass er es dann so übertreibt und nichtmal mehr zufrieden ist mit was ich ihm gebe das macht mich total fertig.

          • Ok, wer Exfreundinnen seiner aktuellen Partnerin als "besser" und so weiter vorhält, ist definitiv ein ganz armes kleines Würstchen, weder einfühlsam noch ein guter Liebhaber.

            Und was genau tut er für dich? Wo macht er dir einen Gefallen, befriedigt deine Bedürfnisse, nur dir zu liebe, und nicht weil er drauf steht?

            • (13) 12.07.17 - 15:23

              Also ich mag zum Beispiel super gerne Massagen und er massiert mich sehr oft und lange obwohl er einfach nur Sex will. Ich finde das schon sehr lieb von ihm und er braucht das sicher nicht. Das war jetzt ein Beispiel. Das mit den Exen hat er mir an den Kopf geknallt weil er sich glaube ich angegriffen gefühlt hat. Weil er es einfach nicht zugeben kann dass es falsch war. Er kann nie zugeben dass er einen Fehler gemacht hat. Immer sind die anderen Schuld. Das ist so ein Ego-Ding glaube ich.

          Hat er dir das so gesagt? Dass er Freundinnen hatte, die experimentierfreudiger waren und sich nicht so angestellt haben?
          Also wenn man eine Person wirklich aufrichtig liebt, dann sind einem die Bedürfnisse der Person mindestens so wichtig wie die eigenen. Wie kann er das genießen, wenn er weiß, dass du es eklig findest? Ich finde sowas geht gar nicht in einer Beziehung!

          • (15) 12.07.17 - 15:26

            Ja das hat er so gesagt aber das war im Streit. Weil ich ihm gesagt habe wie schlimm ich das fand und er nie zugeben kann dass er einen Fehler gemacht hat. Darum hat er gesagt er versteht erstmal überhaupt nicht wie ich damit ein Problem haben kann zu schlucken weil alles das immer toll fanden. Und dass ich in allem viel zu wenig experimentierfreudig bin. Das macht er im Streit immer. Wenn er sich angegriffen fühlt, dann teilt er selbst richtig aus und dann kommt man nicht mehr dazu etwas zu sagen weil man denkt naja vielleicht liegt es doch an mir.

            Bisher war das für ihn auch total ok dass ich das nicht wollte. Er meinte es reicht ihm wenn ich es mache bis kurz bevor er kommt. Und jetzt plötzlich nach 1,5 Jahren sagt er mir wie doof das doch ist und dass ihm das immer gefehlt hat.

            Da komme ich mir vor wie die letzte Versagerin :-(

Top Diskussionen anzeigen