Oh Nein, verliebt in meinen Kollegen? -lang-

    • (1) 12.07.17 - 22:33
      Achherrje!

      Hallo liebe urbianer!

      Ich hab ein Problem.
      Ich glaube ich habe mich in meinen Kollegen verliebt.

      Ich bin vor 2 Monaten nach 2 Jahren Elternzeit wieder in meinem Beruf zurück gekehrt. In den 2 Jahren drehte sich das Personal-Karussell gewaltig und auch besagter Kollege ist während meiner Abwesenheit dazu gekommen.

      Ich weiß nicht was genau mich an ihm so fasziniert.

      Unter anderem kann ich mich gut mit ihm unterhalten (aber das können die anderen ja auch!)
      Wir unterhalten uns auch über privates, er hat auch kleine Kinder, ungefähr im Alter meines Kindes.

      Er geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Jedesmal wenn ich ihn sehe bzw mit ihm arbeiten muss flattern die Schmetterlinge in meinem Bauch. Ich freue mich immer wenn Wir den gleichen Dienst haben.
      Wir haben einen Beruf mit Schichtarbeit und ich musste "entsetzt" feststellen dass ich nächsten Monat nur 2,3 Tage mit ihm zusammen arbeite. oder vielleicht ist es besser so?!

      Ich suche den Schalter wie ich diese Gefühle abstellen kann.

      Ich bin verheiratet (auch wenn es momentan nicht so gut läuft), habe ein Kind,.
      er ist verheiratet und hat 2 kleine Kinder, eins davon grade mal 3 Monate alt.

      Natürlich lasse ich mir meine verliebtheit nicht anmerken. Denn sie ist nur einseitig.

      Ich denke ständig an ihn, Träume von ihm etc. Das ganze macht mich wahnsinnig!

      Ich klinge wie ne 15 jährige.. aber bin mehr als doppelt so alt..

      Ich hatte sowas noch nie (also während einer Beziehung verliebt) deswegen macht mich das ganze emotional so fertig.

      Bitte bitte sagt mir wo ich den "Stop" Schalter für meine Gefühle finden kann!

      (Abteilung/Arbeitsplatz wechseln ist (momentan) keine Option für mich!)

      Danke!

      • Den gibts nicht.
        Da musst Du durch.
        Kann passieren.

        Viel Glück, dass es bald eine Situation usw gibt, die Dich ganz flink wieder auf Normalebene bringen.

        (3) 13.07.17 - 00:19

        Du, sowas passiert. Das ist ganz normal, wir Menschen sehnen uns danach, zu lieben, zu entdecken, geliebt zu werden...da spielt es nur wenig eine Rolle, ob und wie gut man gerade verpartnert ist.

        Wenn es einseitig ist, dann ist es natürlich schade, aber dadurch auch gedeckelt. Schau, dass Du Deine Gefühle nicht zu sehnsüchtig werden lässt, denn das würde Dir nicht gut tun - nimm sie aber dennoch an und verurteile Dich nicht dafür.

        Einen Stop-Schalter gibt es so lange nicht, bis Du diesen anderen Menschen selbst vom Sockel hebst...

        Alles Gute!

        Ich wage die Behauptung, dass Du ein Verliebtsein verspürst, weil Du mit dem Kollegen Dinge verbindest, die Du bei Deinem Mann im Moment vermisst. Gerade wenn es zuhause nicht gut läuft, ist man empfänglich für vermisste Gespräche oder einfach nur Zuwendung.

        Ich rate Dir daher, Dich zu fragen was es tatsächlich ist, was Du in (d)einer Partnerschaft vermisst und dann kannst Du versuchen, Deine Probleme mit Deinem Mann anzugehen oder andere Konsequenzen zu ziehen.

      • (5) 15.07.17 - 13:52

        das gleiche kenne ich auch vom gefühl her. wir sind seit 3 jahren verheiratet, haben 2 kinder (5&1 jahre), und eigentlich läuft es momentan echt harmonisch.

        und trotzdem ist da dieser eine mann, der mein herz schneller schlagen lässt. er ist seit kurzem auch wieder in einer beziehung, die aber nicht grade rosig läuft was ihn natürlich nicht grade glücklich stimmt.

        wir hatten vor ca 2 jahren schonmal intensiven WA kontakt, was aber durch meinen mann unterbunden wurde da es ihm zu viel war. na gut, gestern fingen wir wieder an zu schreiben und haben am ende beide festgestellt, das es echt schön war wieder zu schreiben. und seitdem hängen meine gedanken wieder bei ihm fest.

        wenn du den knopf also gefunden hast, dann sag mal bescheid wo

Top Diskussionen anzeigen