bin so genervt

    • (1) 18.07.17 - 00:03
      von meinem Freund

      Hallo,
      das wird jetzt bestimmt ein ziemlich langer,wahrscheinlich auch ziemlich konfuser Text.
      Aber ich weiss gerade nicht mehr so richtig weiter.
      Ich bin seit vier Monaten mit meinem Freund zusammen ich kann schon sagen,das ich ihn lieb hab,aber er erdrückt mich mit seiner Liebe.
      Wir haben uns durch eine gemeinsame Freundin kennengelernt und am Anfang war es auch echt superschön.
      Er ist ein total lieber Mensch und hat zu mir gesagt,das er sich sofort in mich verliebt hat.Er war jetzt fast zwei Jahre Single und wollte eigentlich auch keine Beziehung mehr,zumindest hat er nicht mehr gesucht.Und dann kam nun ich und er hat sich Hals über Kopf verliebt.
      Ich hab mich auch verliebt,aber langsamer wie er,und ich hab das genossen,es war schön.Es könnte auch immernoch schön sein,aber ich fühle mich mittlerweile so eingeengt und überwacht.
      Wir sehen uns nur am Wochenende,wohnen etwa eine Stunde Autofahrt auseinander.Wir telefonieren jeden Tag,er würde ja am liebsten den ganzen Abend telefonieren.Oft hat er dann schon zwei dreimal am Abend nochmal angerufen.Das ist ja zwischendurch auch mal gut und schön,aber er kommt von der Arbeit heim und ihm ist langweilig
      .Ich komm von der Arbeit und hab hier einfach noch zu tun,hab meine Kinder,treff mich mit Freunden,lese auch einfach gerne mal ein Buch,oder möchte einen Film mal von anfang bis Ende sehen.Dann erzählt er mir ständig,wie gerne er jetzt bei mir wäre und das er mich vermisst und sich aufs Wochenende freut und mich so sehr liebt.MIr ist das zuviel.Wenn wir uns sehen,hängt er ständig an mir dran,Bussi hier,Bussi da,Bussi dort.Ein Bussi,vor dem Bussi, ein Bussi nach dem Bussi,ich esse einen Apfel,ein Apfelbussi
      ,Der Mann ist 46 Jahre alt,es ist ja schön das er mich liebt,aber er versaut sich meine Gefühle wohl ziemlich gerade selbst.Wir waren am Wochenende mit Freunden im Kino,statt den Film,schaut er mich fast die ganze Zeit an.Das find ich mittlerweile echt gruselig.

      Ich hab mit ihm drüber geredet,das er einfach gefühlsmässig,halt schon einige Stufen weiter ist,als ich.Er soll mir halt einfach ein bisschen Zeit geben,weil er mir quasi vorgeworfen hat,das ich nicht Ich liebe dich sagen kann.Ich kann das eben nicht so schnell,muss ich ja auch nicht.Liebe muss sich doch auch entwickeln.
      Ich kenn das auch nicht,das ein Mann so seine Gefühle zeigt,bisher war ich in Beziehungen immer diejenige die getan und gemacht hat,und trotzdem nie wusste,ob mich mein Partner liebt.
      Ich war 10 Jahre verheiratet und dannach hatte ich nochmal eine dreijährige Beziehung.In beiden war ich der Gefühlsmensch und hab alles für meinen jeweiligen Partner getan.DAnn hatte ich noch eine Beziehungsversuch,da hatte ich mich sehr verliebt und dachte eigentlich er auch,dann ist er aber nach drei Monaten von Knall auf Fall verschwunden.Ohne richtigen Abschied,nur ein paar Worte am Telefon.
      Vielleicht kann ich das auch darum alles nicht geniessen,weil ich es nicht gewöhnt bin,das jemand so sein kann.Er ist wirklich lieb,würde mir die Sterne vom Himmel holen,wenn ich das wöllte.Der Sex ist super,wir haben teilweise gleiche Hobbys.Ich bin gern mit ihm zusammen,aber nicht,wenn er mich die ganze zeit abknutschen will,umarmen will usw.
      Ich brauch einfach auch ein bisschen Raum für mich.Das ich einfach mal so mit ihm auf dem Sofa sitzen kann,ohne Bussi.
      Er sagt er ist so,weil er in seinen früheren Beziehnungen immer den Fehler gemacht hat,das er zu wenig sagte,zuwenig Gefühle gezeigt hat,den Fehler will er nicht mehr machen,darum muss er mir das ständig sagen.
      Mittlerweile ist es aber,wie schon gesagt nur noch nervig.Ich freu mich auf ihn und dann doch wieder nicht.Ich vermisse ihn,wenn er wieder weg ist und atme doch auf,weil ich wieder für mich bin,ohne Anhängsel.Ich komm nicht mal dazu das ich von mir aus,ihm einen Kuss geben kann,wie auch,wenn er ständig kommt.Er überrollt mich einfach so.Dann fängt er dauernd von heiraten an,ich will nicht mehr heiraten,zumindest nicht die nächsten paar Jahre
      .Ich sag ihm das dann auch schon ziemlich hart ins Gesicht,am Wochenende war ich ziemlich zickig,das tut mir dann auch leid,weil ich das auch nicht bin und sein möchte.

      Heute war ich mit weiblichen Bekannten unterwegs,hab ihm dann geschrieben,das es bei mir spät wird und wir morgen telefonieren.Er schreibt dann:Alles klar ,lieb dich,bis morgen.
      Soweit so gut,der nächste Satz ist dann :Brav sein,ja Zwinkersmiley. Vor paar Wochen hätte ich noch drüber gelacht,heut bin ich total genervt davon.Was denkt er denn?Das ich den nächsten Mann um den Hals falle?Wir hatten eine Besprechung,das wusste er auch.

      Ich glaub,er kann gerade nichts so richtig ,richtig machen,weils mir gerade zuviel ist.
      Ich versteh mich ja manchmal selbst nicht ganz,Er hat eigentlich alles,was Frau sich so wünscht,oder wo ich zumindest immer gesagt hab,so sollte mein nächster Partner sein.
      Ich find mich bescheuert,undankbar.
      Warum kann ich das nicht einfach geniessen?Einfach glücklich sein,weil sich jemand so in mich verlieben kann.Hätte nie gedacht,das mir sowas jemals noch passiert.
      Ach Mann nun hock ich da und grübel die ganze Zeit rum....
      Lieben Gruss

      Morgen.

      Ihr seid seit vier Monaten erst zusammen und es erdrückt dich jetzt schon. Ich glaube, das wird nichts. Er fährt zu schnell und du kommst nicht mit. Kannst das Tempo nicht selbst mitbestimmen. Rede mit ihm, dass du dich erdrückt fühlst.

      Alles Gute.

      LG

      Ich würde es ihm letztmalig in aller Deutlichkeit sagen dass dir das zuviel ist! Er zwingend einen Gang runter schalten muss! Am abend einmal! Telefonieren. Nicht ständig hier und da bussi.

      Wenn er halbwegs intelligent ist, versteht er es. Wenn nicht, Ja hat die Beziehung keinen Zweck!

    • Also ich finde sein Verhalten ehrlich gesagt etwas gruselig. Ihr seht euch nur am Wochenende und er liebt dich schon nach 4 Monaten soooo sehr? Ich weiß, sowas hört man immer wieder. Ich kann mir nur schwer vorstellen, jemanden nach so kurzer Zeit wirklich zu LIEBEN. Verliebt ja, aber lieben? Gut, jeder Mensch ist anders und definiert Liebe anders. :-) Allerdings finde ich die Art, wie er es zeigt, sehr beklemmend. Das mit dem im Kino anschauen, das hat echt was ganz gruseliges. Wenn er jetzt 15 wäre okay, aber in seinem Alter? Mein erster Freund war auch so und das hat mich für mein ganzes Leben geprägt. Wenn ich in folgenden Beziehungen das Gefühl hatte, dass mich jemand einengen möchte, emotional bedrängt und nur an mir dran klebt, habe ich recht schnell die Biege gemacht. Für mich ist so ein Verhalten nicht gesund und tut dem Bedrängten auch nicht gut. Dir wurde hier geraten, ihm nochmal ganz klar eine Ansage zu machen, dass er langsam machen soll. Tu das, wenn du wirklich in ihn verliebt bist, ihn "behalten" möchtest und glaubst, dass es anders wird. Ich bin jetzt keine Psychologin, das ist jetzt also nur Hausfrauenpsychologie, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das funktioniert. Denn wenn du ihm jetzt eine Ansage machst , dann klappt das vielleicht eine Weile, aber doch nur deshalb, weil er sich verstellt. Das entspricht ja dann nicht seinem natürlichen Verhalten. Und irgendwann wird das wieder durchbrechen. Die Frage ist, ob du es dann besser erträgst, toll findest oder ob du nicht wertvolle Zeit deines Lebens vergeudet hast!? Du hast schon sehr viele Beispiele aufgeführt, die dich nerven. Nachtelefonieren, körperlich "bedrängen" im Sinn von dauernd Abknutschen. Dir Nachrichten schicken, du sollst brav sein etc. Ich könnte das nicht ertragen und das Verhalten würde für mich den Partner unattraktiv machen.

      • (8) 18.07.17 - 08:33
        Von meinem Freund

        Hallo,
        Es stimmt,er macht sich dadurch sehr klein und unattraktiv.Man möchte doch gerne einen Partner, der einen liebt,aber nicht überrennt.Zu dem man auch mal aufschauen kann.
        Ich denke das ich eh schon eine ziemlich starke Frau bin,hab mein leben die letzten sieben Jahre echt gut alleine gemeistert und war nicht von jemandem abhängig,oder muss unbedingt einen Partner haben.
        Ach keine Ahnung,reden muss ich auf jeden Fall nochmal mit ihm,so kann ich das nicht weiter.ich will eine Beziehung mit ihm,aber ich möchte nicht vor lauter Liebe erdrückt werden.
        Vielen Dank schonmal für eure ganzen Antworten....

    Hi,

    wenn es DIr zu viel wird, schalte einen Gang runter.

    Sollte nicht gerade in der Anfangsphase alles#sonne sein?
    Irgendwie sitzt ihr beide nicht in einem Boot!

    MIR wäre es zu viel Stress am Anfang, da hätte ich schon eher den Ausknopf gesucht.

    LG
    Lisa

    • (10) 18.07.17 - 08:40
      Von meinem Freund

      Hallo,
      Ich hab schon überlegt zu gehen,aber er ist mir ja auch nicht scheissegal.ich hab schon Gefühle für ihn,die werden nur immer mehr verschüttet um so mehr er seine Liebe über mich schüttet.das trifft es eigentlich ganz gut.
      Ich werde nochmal mit ihm reden,das er sich ein bisschen zurück nehmen muss und mir Raum geben soll.
      Dann kann ich auch wieder mehr auf ihn zugehen.

      Ich hoffe er kapiert das,sonst wird das wohl wirklich nichts auf Dauer.
      Lieben Gruß und Danke

(12) 18.07.17 - 09:13

Hallo.

Du verschwendest wertvolle Lebenszeit.

LG

So nach 3-4 Monaten in einer Beziehung merkt man, ob es passt oder nicht.

Siehst du ja jetzt...

Oh shit, das erinnert mich an meinen Kollegen, ich hoffe, er ist es nicht!!! Dann viel Glück, berufsbedingt möchte ich nur anmerken, hört sich seeehr nach Stalker an. Rede mit ihm EIN MAL Klartext, wirklich offen, über deine Befürchtungen und dieses nervige Heititei von ihm. Wenn er es einsieht, wird er sich ja wahrscheinlich drehen, wenn nicht, dann war er schon immer so und wird sich nicht ändern. War er denn schon mal verheiratet / in einer längeren Beziehung? Wenn nein (und danach hört es sich für mich an), dann weißt du auch gleich wieso. Diese vereinnahmende, besitzergreifende Masche kann man nicht jahrelang aufrecht erhalten, das schwenkt dann irgendwann um in aggressives Verhalten, Kontrollwahn und wirklich krankhaftes Stalking. Bei mir gehen dann gleich alle Alarmanlagen an!!!!!

Hallo,

uh ich finde das auch gruselig.

Das, was Du schilderst, erinnert mich gerade fürchterlich an diesen Film "Teuflisch" mit Brendan Fraser. Als er die Teufelin bittet, aus ihm einen "Romantiker" zu machen, damit er bei seiner Traumfrau landen kann. Und er beim Sonnenuntergang weint, wegen ihrer Schönheit und seiner Verliebtheit weint und dann noch dieses fürchterliche Liebeslied auf der Gitarre spielt (mit dem Delphingequietsche).

Ich finde Dich nicht undankbar, das alles wäre mir auch zu viel.
Ich habe nichts gegen Schmusebären, ich habe auch nichts gegen Romantiker.

Aber ein bald 50-jähriger, der dauernd rumbusselt ("Apfelbussi" finde ich ja ganz fürchterlich! Das macht eine Vierjährige vielleicht!) oder mich im Kino dauernd anstarrt, das wäre nichts für mich.

Ein bisschen "echter Kerl" mit Ecken, Kanten und etwas Sturkopf und Männlichkeit dürfte da schon noch durchscheinen.

LG

Wie würde er reagieren, wenn Du Dich ihm gegenüber setzt und sagst:
1. Noch ein "Apfelbussi" und ich fange an zu schreien, ebenso wenn Du mich ununterbrochen
anstarrst.
2. Auf Kontroll-SMS werde ich künftig nicht mehr reagieren
3. Hör um Himmelswillen auf, mich zu erdrücken, sonst bin ich weg.
Den Versuch wäre es wert.
LG Moni

"Apfelbussi" hab ich noch nie gehört.....uaaaaah - braucht kein Mensch.

  • (17) 18.07.17 - 11:18

    Hallo,

    Das werde ich auf jeden Fall versuchen,hab seid gestern abend auf keine whats app und auch auf seinen Anruf nicht reagiert.
    Ich bin so übervoll....

    Hab dann heut erstmal Spätschicht und werd danach mit ihm telefonieren.ich hoffe er versteht es wie ichs meine,ich will mich nicht trennen, nur auch mal von mir aus zu ihm kommen können, ihn mal freiwillig (wie das klingt)küssen können,von mir aus.
    Und das mit dem anschauen, finde ich auch echt nervig,weiss dann gar nicht,was ich machen soll,komm mir vor wie Ware.meine bekannten ist das auch aufgefallen und sie hat mich schon drauf angesprochen.
    Da dachte ich,ich bin an einen normalen,liebenswürdigen Mann geraten und jetzt wirds mir einfach zuviel.....

    Dabei mag ich ihn wirklich

    • Ich würde sowas niemals telefonisch, per WA o.ä. machen. Persönlich ist besser, dann sieht er einfach auch an Deiner Mimik , dass es Dir ernst ist und Du SIEHST auch seine Reaktion. Moderne Medien sind schön und recht, aber nicht immer geeignet, im Gegenteil. LG Moni

Am Anfang ist das Aufeinandergehocke ja noch normal. Man kann die Finger nicht voneinanderlassen.

Aber es erdrückt Dich verständlicherweise.

Er braucht die stetige Zuwendung. Du nicht.

Natürlich ist er verletzt, wenn Du ihm sagst, bei Dir ist das anders.

Schwierige Lage.

Ob es schlimmer wird oder nachläßt, schwer zu prognostizieren.

Sage ihm es in 5 ruhigen Minuten.

Mein Bruder ist auch so ein Anhängseltyp, wenn er tief liebt. Das beobachte ich gerade das zweite Mal. Er muss seine Freundin auch dauernd umarmen, küssen und immer wieder ihr Beachtung schenken wenn die bei uns oder unterwegs sind. Und die sind jetzt seit 1.5 Jahren ein Paar.

Ich bin auch nicht so. Ich liebe meinen Mann aber dieses Dauergetue machen wir nicht vor anderen. Ok. Wir sind schon ewig zusammen, aber wir haben trotzdem nicht diese Ader. Und schon gar nicht es vor andren stets zu präsentieren. Das tun wir unter uns natürlich.

Dein Freund ist noch ne Nummer heftiger als mein ebenso voll erwachsener Mitte 30er Bruder und da finde ich es schon befremdlich. Aber scheinbar stört es seine Zukünftige nicht.

Von daher deren Sache.

(20) 18.07.17 - 11:44

---ich esse einen Apfel,ein Apfelbussi----

Sorry, aber #rofl#rofl#rofl

Wenn ein Mann einmal zu mir das Wort "Bussi" sagen würde, wäre es schon vorbei :-p

Ich könnte diesen Typen echt nicht ernst nehmen.

Ich bekomme Beklemmungen wenn ich das lese ... Rede mit ihm ... Ich wäre auch genervt

Er sagt er ist so,weil er in seinen früheren Beziehnungen immer den Fehler gemacht hat,das er zu wenig sagte,zuwenig Gefühle gezeigt hat,den Fehler will er nicht mehr machen,darum muss er mir das ständig sagen.
---------

DAS glaube ich ihm im Leben nicht.

Das hieße ja, er zieht eine Show ab, um ´DICH so zu behandeln, wie es seine Ex gerne gehabt hätten. Du bist aber nicht seine Ex und ich weiß nicht, was das bringen soll, wenn es nicht grundehrlich gemeint ist und man nicht so empfindet.

Er stellt es so dar, als tue er es für dich. Demnach wäre es kein Problem, nach deiner Ansage zwei Gänge runterzuschalten und seine Show auf ein erträgliches Maß zu senken.

Aber ganz im Gegenteil: Er beklagt, dass du nicht "ich liebe dich" sagst, er redet von Hochzeit und geht dir gehörig auf die Nerven mit seinem Getue.

Bei mir gehen sämtliche Alarmglocken an. Der hört sich nach einem gruseligen Stalker an. Nicht auszudenken, wenn man weiterdenkt und ihr zusammen wohnt und dauernd aufeinander hockt. Der klebt dann an dir, wie ein Kaugummi am Turnschuh.

Ich wüsste nicht, was schlimmer ist. Ein Kerl, der dir ein Theaterstück vorspielt, weil er schlechte Erfahrungen in früheren Beziehungen gemacht hat (was ich aber nicht glaube oder er ist ein grandioser Schauspieler) oder ein verrückter Stalker.....

Ich würde ihn abhaken. So oder so wird das immer anstrengend bleiben. Wenn man anfangs schon am Partner herumerziehen muss in dem Altern, dann ist das keine gesunde Basis.

Hallo du,

das klingt echt alles ziemlich heftig und wäre für mich auch überhaupt nichts. Offenbar prallen bei euch ja auch Welten aufeinander. Er will ständiges Dauer-Gekuschel, du willst deinen Freiraum. Ich glaube nicht, dass ihr das auf Dauer überein bringen könnt, weil letztlich immer einer von euch wahrscheinlich zu sehr zurück stecken müsste.

Mein Rat wäre daher (da du ja sagst, dass du ihn trotzdem sehr magst): Sag ihm noch mal in aller Deutlichkeit, dass du so nicht weiter machen kannst. Wenn er dann trotzdem nichts ändert, dann trenn dich besser von ihm. Eine derart unausgewogene Beziehung kann keinen auf Dauer glücklich machen.

Liebe Grüße und alles Gute!

Autsch, da krieg ich beim Lesen Beklemmung. Und ich kann mich gut in dich hereinversetzen.
Mein letzter Freund war auch so. Ich saß im goldenen Käfig. Er liebte mich und hätte alles für mich getan. Ich hab ihm immer wieder gesagt, dass er bitte auch an sich denken soll, mal allein weggehen, mich nicht wie eine Prinzessin behandeln darf. Und mich nicht um Mitternacht anrufen soll und fragen, ob ich endlich nach Hause komme, während ich ausgehe (er war nie der Partytp). Aber er konnte das nicht abstellen. Das wäre dann auch nicht er gewesen, er sollte sich ja auch nicht für mich so auf den Kopf stellen und eine Persönlichkeit annehmen, die er gar nicht ist. Das geht ja sowieso nicht auf Dauer und glücklich wäre am Ende keiner von beiden.

Ich hab mich auch immer gefragt, was falsch mit mir läuft. Andere Frauen würden für so einen Mann alles tun, und ich renne im Schweinsgalopp weg von so einem Typen. Aber ich kriegte einfach keine Luft mehr, wollte auch Zeit für mich, der Spagat zwischen Arbeit/Kindern/Partner/Freunden ging einfach nicht. Dabei war er ein unglaublich lieber, gutaussehender Mann. Hab mich ihm gegenüber immer ganz schlecht gefühlt, weil ich ihm nicht das geben konnte, was er mir gab (und sicher auch, was er selbst von mir haben wollte). Und das wars dann nach 3 Monaten (ging dann noch als Fernbeziehung weiter, aber auch das hatte keine Chance). Ich fand den Mann, der mich vorher so magisch angezogen hat, auf einmal alles andere als sexy. Diese Unterwürfigkeit und Selbstaufgabe, außerdem das Gefühl, kontrolliert zu werden. Das hat meine Gefühle superschnell einfrieren lassen. Dabei mochte (und mag bis heute) ich diesen Mann so so gern. Aber nicht als Partner.
Kann dich sehr gut verstehen, sehe aber schwarz für euch. Er kann das Verhalten vielleicht ein wenig eindämmen, aber verbiegen kann er sich nicht (und das wäre ja auch vielleicht nicht in deinem Interesse). Hilft nur ein klärendes Gespräch oder rechtzeitig ne Notbremse. Dann hat jeder die Chance, den Topf zum Deckel zu finden. Rosa Brille ist ab, jetzt weiß man eben, ob sich das Ganze überhaupt lohnt.

Vielleicht ist das auch so ein Ding von Alleinerziehenden (da schließ ich mich ein). Man hat seinen Rhythmus und weiß, was man will und was nicht. Und dann kommt ein Mann ins Leben gepurzelt, der natürlich auch sein Anrecht fordert. Und mich überfordert das ganz schnell, weil ich diesen Spagat einfach nicht hinkriege, ohne Kinder/Arbeit/Freunde/mich zu vernachlässigen. Unser Dreiergespann ist einfach auch echt ganz gut eingespielt, da seinen Platz zu finden, ist sicherlich gar nicht einfach. Da braucht man einen Menschen, der selbst mit den Füßen auf dem Boden steht, sein Ding macht und sich auch mal hinten anstellen kann. Ich mag das moentan gar nicht von einem Mann verlangen, daher kommt eine Beziehung für mich gerade nicht infrage. Sage ich jetzt (wo von Mr. Perfect keine Spur ist – Änderungen vorbehalten :-p )

Von Herzen alles Liebe,
palomita

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Nur weil er perfekt für dich zu sein scheint und dich liebt, heißt es nicht, dass du ihn auch liebst! Ich wollte das mal erzwingen meinerseits! Damit ist niemanden geholfen. Sei wie du bist und ändere dich nicht! Für niemanden! ;) seine Unsicherheit soll nicht dein Problem sein!

LG

Top Diskussionen anzeigen