mein mann droht immer bei streit das er in sein land zurück geht

    • (1) 19.07.17 - 09:17

      mein mann droht immer bei streit das er in sein land zurück geht

      Hallo, da ich oftmals ziehmlich hilflos bin suche ich nach Meinungen oder Hilfe oder Tipps.
      Ich bin seit 7 Jahren mit meinem Mann zusammen. Er ist türkischer Staatsbürger und ich habe ihn als einen Romeo kennen gelernt. 3 Jahre lief alles gut. Dann gab es eine Krise. Aufgrund der Mentalität ist es so das er es einfach nicht kennt, das man mal z.b. genervt zu Ihm eine Reaktion zeigt
      .(( Eine Frau aus der Türkei ( Dorf) darf dieses nicht ?! Wenn hier im Forum eine Türkin ist die aus einem Dorf kommt oder dort Familie hat und mir Ratschläge geben kann, dann bin ich um so dankbarer .))
      Ich mache mal eine Kurzfasssung. Ich habe ihm damals gesagt, dass ich es schaffen werde, was er erwartet. Das Problem ist nur, dass ich unter einer Verlustangst leide und ich immer durch reden und erklären zeigen will das ich das so und so gemeint habe.
      Situation zuletzt : ich wollte für ihn grillen, da er sehr viel stress hatte. Er wirkt unzufrieden und lässt dieses durch rummosern raus. Vieles nervte Ihn. Er meinte zu mir überall rummel und das ging wohl 5 Minuten ununterbrochen mit irgendwelchen Sätzen gegen mich. Dann suchte er eine Grillzange. Ich sagte dann irgendwann genervt: Canim, das was wir haben hast du schon alles. Mehr haben wir nicht. Dann wurde direkt gedroht. Er fährt im August alleine in die Türkei zu seiner Familie. Als ich das im Mai erfuhr, brach für mich eine Welt zusammen. Ich dachte, dass war es jetzt . Er sagte mir dann aber, nein ich werde wieder kommen. Jetzt nach dem genannten Vorfall fragte er mich warum ich so mit Ihm rede. Das wäre in Deutschland vielleicht normal, aber nicht in der Türkei. Ich versuchte ihm zu erklären, dass ich nie so zu ihm sprechen möchte in dieser Tonart, aber das er durchgehend rumgestänkert hat und das dann so aus mir raus kam. Dann sagte er wieder, wie dann immer: ich bin froh wenn ich im August fliege, nie wieder ein Wort Deutsch hören oder sprechen muss. Hast du das jetzt verstanden ? Innerlich ist in mir seit dem wieder Angst. EInen Tag später wollte ich ein Gespräch mit ihm führen, wieder einmal wollte ich erklären, dass eigentlich ich für Ihn grillen wollte, und ich dann enttäuscht war, dass er sich über kleinigkeiten aufregt . Aber immer wenn ich so versuche zu erklären, wird es noch schlimmer. Er sagte, oh weh du kommst mir nach in die Türkei. Dann ist was los. Ich gab Ihm meinen Reisepass und Personalausweis, Er guckte erschrocken, was das denn sei. Ich wollte ihm zeigen , ich mache das was du mir sagst damit wieder frieden einkehrt. Aber auch das wurde von mir wieder falsch verstanden. Danach war Ruhe. Gestern hat er sich eigentlich wieder normal verhalten. WIr haben zusammen mit unserem Hund Spass gemacht. Dann denke ich immer wieder, ach der kommt wieder. Wir schaffen das, aber heute morgen als ich aufgestanden bin, war wieder diese Angst in mir. Meine Schwester meinte: bellende Hunde beissen nicht. Also wir schaffen uns sehr viel an. Noch vor 1 Woche haben wir uns einen neuen TV gekauft. ach ich könnte so viel schreiben, aber das srengt den Rahmen. Habt ihr mich verstanden was mein Problem ist? Ich will ihn nicht verlieren, weil ich ihn über alles liebe. Ich suche nach Ratschlägen, wie ich damit umgehen soll. oder was ihr denkt, auch wenn ihr ihn nicht kennt, ob sich das nach trennung anhört, wenn ein mann immer nur im streit von trennung spricht. sonst nie.

      vielen lieben dank im vorraus

      • Sorry, aber warum muss man einem Mann hörig sein. Entweder er akzeptiert mich so wie ich bin oder nicht. Dabei wäre es mir völlig Wurst ob er aus der Türkei oder aus Deutschland kommen würde. Solche emotionalen Erpressungen sind für mich nicht tragbar. #nanana

        • ja da hast du Recht. Aber wie ich schon erwähnt habe, ich habe ihm versprochen mich ihm gegenüber nicht so zu verhalten. In der Türkei ist das eben anders und ich wollte das er zu mir kommt, da ich hier nicht weg konnte. Er ist ein sehr guter, aber sehr sensibler Mann. Und er war vorher nie in einer Beziehung und wundert sich immer, wie ich so reagiere kann. Er fragt mich immer, warum machst du das so zu mir. Aber meine eigentliche Frage ist ja auch, ob sich so ein Verhalten eher nach einem Hilferuf seinerseits anhört und nicht weiß wie er sich sonst verhalten soll oder ob sich das nach ERNST anhört und er wegbleibene wird. Es geht mir gar nicht gut. Ich kann mich auf nichts richtig konzentrieren.

          • >>In der Türkei ist das eben anders und ich wollte das er zu mir kommt, da ich hier nicht weg konnte.<<

            Wenn ich das schon höre #augen

            Punkt 1: Respektvoller Umgang sollte in jedem Land üblich sein.

            Punkt 2: Wenn man in ein Land einreist, dann sollte man sich die Gepflogenheiten dieses Landes auch zu Herzen nehmen. Ja, Türkei ist nicht gleich Deutschland. Und wer damit nicht zurecht kommt bzw. nicht zurecht kommen möchte, der hat die Wahl auch wieder zurückzugehen.

            Wenn mir mein Mann bei jedem Streit mit so etwas drohen würde, würde ich ihm die Tür zeigen. Das ist nämlich ein absolut kindisches Verhalten.

      Was genau ist denn so toll an einem Mann, der Dir andauernd droht, bei dem Du immer Angst haben musst und nie Du selbst sein kannst, dass Du ihn so sehr liebst und nicht verlieren willst?

      Ist doch völlig egal, ob frau in der Türkei auf irgendeinem Dorf, in der Mongolei oder auf dem Jupiter so nicht mit ihrem Mann redet. Wir sind hier in Deutschland, Du bist anscheinend hier mit den hiesigen Sitten und Gebräuchen aufgewachsen, wenn er damit nicht umgehen kann, hätte er sich ein Mädel aus seinem Dorf oder eine taubstumme Frau suchen sollen, bei der ist zumindest der Tonfall nie unangemessen (obwohl ich mal annehme, dass man auch in Gebärdensprache ordentlich schimpfen kann).

Hallo!

Er hat dich ganz schön unter der (emotionalen) Fuchtel, wenn er dir so drohen kann und du täglich Angst hast, dass er aus seinem Urlaub wirklich nicht wiederkommt.

Vielleicht solltest du für dich mal einige Fragen klären:
- Bist du glücklich in dieser Beziehung?
- Wirst du ernst genommen?
- Geht es auch mal um deine Bedürfnisse und Wünsche?
- Wie sehr hast du dich für ihn verändert (es liest sich so, als würdest du dich wer weiß wie verbiegen, damit er zufrieden ist)?
- Wieso lässt du ihn mit dem Argument "eine türkische Frau macht das nicht" durchkommen? Er hat doch DICH geheiratet, eine DEUTSCHE - du bist eben - welch Überraschung- KEINE Türkin.

Ich glaube, ihr führt nicht mal ansatzweise eine Beziehung auf Augenhöhe. Wenn du damit leben kannst und meinst, glücklich zu sein... okay. Wenn du merkst, du machst dir immer nur Sorgen, er würde dich verlassen, weil er damit droht und du bis unglücklich...dann überdenk vielleicht mal die Beziehung.

  • Kleiner Nachtrag:

    Dir damit drohen, nicht aus dem Urlaub wiederzukommen ist übrigens wirklich sehr sehr unfair und... naja.. bescheuert.

    Du machst momentan alles, was er will, du versuchst, es ihm Recht zu machen. Klappt nicht. Versuch doch vielleicht mal, so etwas zu ignorieren bzw. runterzuspielen.

    "Ich komme nicht aus der Türkei wieder"
    "Viel Spaß, ich schicke dir dann deine Klamotten hinterher"

    "Ich komme nciht aus der Türkei wieder"
    "Findest du das Wetter heute auch so schön?"

    ja ich bin sehr glücklich mit ihm ( ausser wenn diese vorkommt)
    er macht sehr vieles für mich , guckt immer das ich zufrieden bin ( ausser in diesen Situationen)

    darum geht es doch gar nicht. Ich versuche aber sein Verhalten zu analysieren. Da ich dann wenn so ein Vorfall war mir unsicher bin. Da ich unter einer Verlustangststörung leide.

    Ich wäre nicht mit ihn zusammen, wenn er nichts für mich tuen würde.

    Meine Frage wird hier leider ganz falsch verstanden :(

Top Diskussionen anzeigen