Midlife Crisis - ich werd noch verrückt!

    • (1) 20.07.17 - 21:39
      kriegdiekrise

      Hallo zusammen!

      Erst trennt er sich von heute auf morgen, zieht ganz schnell in eine eigene Wohnung, ein paar Monate später zieht er wieder ein, hat über vieles nachgedacht und alles scheint gut.
      -jetzt will er ein Motorrad! #augen
      Vorgestern war noch die Rede von "irgendwann", weil er das Fahren so sehr vermisst. Und jetzt sagt er, er muss nochmal kurz weg: er schaut sich ein Motorrad bei einer Bekannten an und er weiß gar nicht, was es da zu diskutieren gibt!

      Wenn wir uns das leisten könnten, wär das ja kein Thema. Aber wir haben keine Ersparnisse und da er noch die Miete für seine kleine Wohnung bezahlt ist es sowieso eng finfanziell! Er hatte auch kein Motorrad mehr, als wir vor 11Jahren zusammen gekommen sind und jetzt auf einmal DAS!
      Er will es ja nuuuur anschauen! Ja klar... ich schau Schuhe auch nuuuur an! #augen (nicht, dass ihr jetzt was falsches denkt!... ich bin ein Gebraucht-Schnäppchen Jäger! ;-) )
      In ein paar jahren sähe das vielleicht anders aus - aber doch nicht wieder von heute auf Morgen!!

      Nächste Woche hat er einen Termin auf der Bank. Eigentlich geht es um einen Kredit für eine neue Heizung. Ich fürchte aber, er will da gleich noch das Motorrad finanzieren! #klatsch

      Meiner Meinung nach, ist das keine Entscheidung, die man ohne es miteinander abzusprechen fällt! (Vor allem in anbetracht der Tatsache, dass das für unsere Verhältnisse eine sehr große Anschaffung ist)
      Bei uns muss keiner den anderen Fragen, ob man sich mal ein Paar neue Schuhe, neue Vorhänge oder solche DInge anschafft!... aber ein Motorrad?! #gruebel

      Ich bin grade echt am verzweifeln!... Das Sofa ist Kapputt und durchgesessen... die Eckbank ist total kaputt die Stühle sind durchgesessen... aber ein Motorrad ist jetzt wichtiger! Er will "keine 10 Jahre warten, bis er sich seine Träume verwirklicht!"

      Es lief alles so gut grade. Er hat über vieles nachgedacht. Wir haben geredet. Haben eigentlich nach wie vor die gleichen Ziele und sind wie frisch verliebt!

      Und jetzt hat er die Midlife-Crisis anscheinend doch nicht überwunden und ich krieg die Krise! #heul Er streitet übrigens ab, das er so was wie Midlife-Crisis hat oder einen Burn-out! Obwohl er einen Tag nach seinem Auszug weinend hier im Hausgang zusammen gebrochen ist sagte, er war total ausgebrannt, ein Arsch und er weiß nicht, warum er das alles gesagt hat. (ich will da nicht weiter ausholen, sonst wirs kompliziert!)

      Wie kommt man(n) da bloß raus?! Und wie reagiert Frau nur darauf?!

      Ach so. Er ist Ende 40, wir sind schon lange zusammen, haben zwei Kinder im Kiga&Schulalter.

      • War er schon immer so kindisch und wankelmütig?

        Mag ja sein, dass er irgendwie mit seinem Alter und seinem Leben unzufrieden ist. Auch ein Motorrad fahren zu wollen, finde ich jetzt nicht so dramatisch. Viele haben bestimmte Ideen, die sie mal umsetzen wollen.

        ABER: Er könnte sich auch mal ein Bike ausleihen, wenn ihn die Sehnsucht überkommt. Das gekaufte Ding muss sich ja amortisieren und nicht 5 von 7 Tagen ungenutzt herumstehen und nur Geld kosten.

        Oder er könnte mit Freunden mal eine längere Tour übers WE machen. Da hat er dann grenzenlose Freiheit auf Zeit. Alles wesentlich preiswerter als einen Kredit aufzunehmen, wenn man sowieso klamm ist.

        Ich würde ihm die Kompromisse vorschlagen. Alles andere wäre für mich indiskutabel. Die Hütte verkommt und er macht einen auf Easy-Rider ohne sich mit dir anzusprechen. #klatsch

        Ach du Schande. Das ist also ein Vater kleiner Kinder? Dem Vogel würde ich Beine machen. Unterhalt statt Motorrad wäre das Stichwort!!!!

        (4) 21.07.17 - 11:53

        Nein, er war bisher weder wankelmütig, noch kindisch, noch egoitisch.
        Das geht alles erst seit ein paar Monaten, also seit der Trennung, so. Er macht auch viel für uns, arbeitet viel und ist ein fleißiger Mensch, auf den ich mich sonst immer verlassen kann.

        Es hatte sich jetzt alles wieder engespielt. Wie gesagt, er hat seine Einstellung zu einigen Dingen geändert. Er sieht jetzt auch, dass wir als PAAR auch mal Zeit für uns brauchen. Bald fahren wir z.B auch mal allein übers WE weg.

        Unterhalt statt Motorrad finde ich aber auch völlig übertrieben. Er ist ja kein egoistisches Arschloch!
        Und das Haus verkommt auch nicht, davon hab ich nix geschrieben! Wir machen alles nach unseren Möglichkeiten und haben es hier eigentlich sehr schön. Trotz wackeligem Sofa und durchgtesessenen Stühlen! ;-)
        WIr haben sehr wilde Kinder und solange die relativ klein sind, sind mir neue Möbel schlicht zu schade. In ein paar Jahren wird was ein neues Sofa und eine neue Essecke angeschafft. Da hab ich auch schon was genaues im Kopf und bis dahin haben wir auch das GEld zurseite! :-)

        Bisher kam FAmilie bei meinen Mann IMMER vor ALLEM. Als Paar sind wir da eben langsam aber sicher untergegangen.
        Jetzt meint er halt plötzlich, sich seinen Traum, der ihm wohl schon seit Jahren im Kopf rum geistert, verwirklichen zu müssen, weil er mit 60 zu alt dafür sein wird. Das Motorrad würde eine Bekannte an ihn wesentlich günstiger verkaufen, als den üblichen Marktwert.
        Nur waren wir uns bisher einig, das man sich DInge leisten kann oder eben nicht. Und ich bin nach wie vor der Meinnung, dass man auf Träume hinarbeitet und spart! -Und nicht auf Pump finanziert! #augen

        Nachdem er gestern heim kam, kam es erst mal zum Streitgespräch. Dann hat er sich beruhigt, mich in den Arm genommen und mit Tränen in den AUgen gesagt, wenn ich absolut dagegen bin, dann lässt er es sein.
        -Na toll! Ich kann mich ja auch schlecht zwischen ihn und seinen Traum stellen! #augen

        Ich hab zum Schluss nur noch gesagt, ich finde das mit dem Motorrad nicht gut, aber er soll machen was er für richtig hält.

        • Tja, dann ist doch alles gut.

          Wenn du ihm zuliebe zurückstecken möchtest, dann braucht ihr euch nicht zu streiten. Er verbrät noch Geld für seine Wohnung, die er bei seinem kurzen Selbstverwirklichungstrip angemietet hat und dir sind neue Möbel in den nächsten Jahren auch nicht wichtig. Was ja gut ist, wenn ihr nicht einmal angefangen habt, mit dem Sparen hierfür. Ist doch alles prima gelaufen. Entweder macht er jetzt, was er für richtig hält oder das was vielleicht vernünftiger wäre. Du wirst es vermutlich erfahren.

          • (6) 21.07.17 - 13:19

            Naja, er meint ja, ich müsste deswegen auf nix verzichten, da wir ja eh einen Kredit wegen der neuen Heizung aufnehmen und dann halt einfach etwas länger abzahlen.
            Aber ob das so einfach ist?!

            Zum sparen war bisher nichts übrig, weil er bis vor kurzem Unterhalt für ein (mittlerweile 20-jähiges) Kind aus erster Ehe bezahlt hat. Die Wohnung ist gekündigt.
            Und wie das so ist, wenn was übrig ist... dann ist die Waschmaschine kaputt, das Auto braucht neue Reifen, oder oder oder...

            Und in ein altes Haus steckt man halt auch immer wieder was rein. So ist das Leben.

            Is ja nicht so, das gar nix da ist. Aber ich guck halt, das wenigstens immer ein paar Hundert Euro auf der Seite sind, für den Notfall. Das werd ich nicht für neue Möbel oder so ausgeben. Muss ja auch nicht immer alles neuer, größer, besser sein, als bei den Nachbarn! ;-)

            • Die Konstellation spricht Bände. Kinder von einem Juppi, der schon ein großes Kind hat und noch dazu keine Knete.
              Mädels, das kommt davon, wenn man selbst unbedingt Kinder will und sich dafür solche Männer sucht.

              Aber heute ist ja auch Freitag und da sind die Storys immer besonders toll.
              Jetzt fehlt nur noch die ein oder andere Multikulti-Geschichte. Hatten wir hier schon länger nicht mehr.

              • (8) 21.07.17 - 15:17

                äh... also abgesehen dass ich diesen Text gestern (also DONNERSTSAG) geschrieben hab und ich nicht weiß, was die urbianer hier mit ihrem Freitag haben (?!)... es ging um Midlifecrisis und ein Motorrad!

                Ich hab keinen Faulpelz als Mann der nicht arbeiten geht, Tagein Tagaus seinen Arsch auf dem Sofa platt drückt, keinen Bock auf Kindererziehung hat, im ums am Haus nix schafft und sich wie ein Arsch benimmt!

                Mein Mann ansonsten ein liebevoller, aufmerksamer Ehemann, ein toller Vater, ein lustiger, geselliger, fleißiger und verlässlicher Mensch. Auch in den Monaten als wir getrennt waren, war er da, wenn ich ihn gebraucht habe (sonst hätte ich ihn gar nicht erst zurück gewollt).

                Meinen Beitrag hab ich geschrieben um Meinungen zu hören. Aus dem Leben anderer zu erfahren. Vielleicht, um ein wenig aus der Erfahrung anderer zu profitieren. Um konstruktive Kritik anzuhören, die mich vielleicht gedanklich auf den richtigen Weg bringt und mir hilft, mit der Situation umzugehen.

                Meinen Beitrag hab ich nicht für die Freitag-Fake-Schreier geschrieben und schon gar nicht, um mir sagen zu lassen, was für ein ARSCH mein Mann ist!
                Ja, wir machen grade eine schwierige Phase durch. Ja, mein Mann ist grade ein klein wenig egoistisch, ist erst aus und dann, als er festgestellt hat was für ein Idiot er war, wieder eingezogen, und will sich, in einer finanziell nicht ganz einfachen Lage sobald er seine Wohnung nicht mehr zahlt, den Traum vom Motorrad erfüllen und Nein, ich bin davon nicht begeistert.

                Also für konstruktive Kritik und und Meinugen und Lebenserfahrung bin ich sehr dankbar!
                Die Arschlochschreier halten bitte einfach die Tasten still! Danke. (so, ich geh jetzt in Deckung vor den Steinen, die jetzt garaniert fliegen... :-p )

Top Diskussionen anzeigen