Er hat seine Ex geschlagen

Hallo

Ich habe über Umwege erfahren, dass mein Freund damals seine Ex geschlagen hat. Das verunsichert mich jetzt schon sehr, weil ich das nie von ihm gedacht habe und er mir gegenüber auch nie aggressiv war. Ich habe ihn dann angesprochen und er meinte mit der ex das war etwas ganz anderes als mit mir die waren wie feuer und wasser und haben sich nur gezofft weil sie extrem kompliziert und anstrengend war. Das würde bei uns nie passieren. Also ich vertraue ihm da schon vollkommen aber trotzdem bleibt da die Unsicherheit. Würde euch das beeinflussen was in einer vorherigen Beziehung war? Oder ist es egal und es zählt wie er jetzt ist?

Hm das gibt mir schon ein ungutes gefühl obwohl ich ihn schon sehr liebe.

Danke

Mich würde es sehr verunsi gern u d seine schlechte Argumentation macht es nur noch schlimmer. Hätte er gesagt, dass er sich nicht im Griff hatte und sich Hilfe gesucht hat, um seine Aggressionen in den Griff zu bekommen, wäre es etwas anderes. Aber so gibt er i direkt seiner Ex die Schuld daran, dass er sie geschlagen hat.
Was passiert denn, Wenn ihr euch mal heftig streitet. Wenn ihr mal eine schlechte Phase habt und das öfter vorkommt. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass er dann genauso reagiert wie bei seiner Ex. Eben "Weil du dann so kompliziert warst"...
Die Frage ist auch wie lange ihr schon zusammen seid? Ist die Beziehung schon über viele Jahre stabil, ist ihm vllt eher zu trauen als nach ein paar Monaten.
Einfach schlucken könnte ich das aber in jedem Fall nicht. Und ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass es dich nicht auch treffen könnte.

LG

Wir sind seit 10 Monaten zusammen und ich hatte eigentlich nie gedacht dass er sich nicht im Griff haben könnte. Obwohl wir natürlich auch schon Streits hatten. deswegen stand ich ziemlich belämmert da als ich das erfahren habe und konnte es nicht fassen. Er meinte das würde niemals im Leben bei uns vorkommen. Aber man macht sich ja trotzdem Gedanken wenn es langsam ernst wird und wir auch ans zusammenziehen denken und Familienplanung und so.

Wenn der Geist aussetzt greifen bei dem Herrn nur noch "schlagende Argumente" Aggressivität und Schläge sind das Primitivste was ein Mann abliefern kann. Den würde ich nicht einmal in meinem Dunstkreis dulden.
Mach doch einfach den Lackmustest und sag ihm, du wärest deinem alten Freud begegnet und habt eine tolle Nacht gehabt.
Bitte ziehe aber vorher deine Spikes an.#wolke#wolke

aha. Wenn eine Frau also kompliziert und anstrengend ist dann hat der arme Mann eben keine andere Wahl als sie zu verprügeln und es trifft ihn auch keine Schuld daran.

Wenn ich nicht sofort Schluss gemacht hätte mit diesem Typen dann spätestens nach dieser Argumentation, denn er sieht bei sich scheinbar absolut keine Schuld und übernimmt nicht die Verantwortung für seine Tat.

Wenn du bei ihm bleibst wirst du wohl ewig kuschen müssen bei Streitigkeiten und darfst niemals kompliziert wirken da du sonst immer in Angst leben musst mal eine abzufangen.

Oh Mann Mädels, was sucht ihr euch immer für Neantdertaler aus.....

Wir hatten auch schon Streits und er war nie aggressiv mir gegenüber und auch meine Tochter die eigentlich sehr anstrengend ist und wild da ist er sehr geduldig und hat nie die nerven verloren. Er hat schon auch gesagt dass er sich irgendwann nicht mehr unter Kontrolle hatte bei ihr aber er sieht auch eine ungünstige Konstellation die die beiden hatten.

Hallo,
ich war 12 Jahre mit meinem Ex zusammen, da gab es nie auch nur eine Andeutung von potenzieller körperlicher Gewalt. Ist überhaupt nicht seine Art. Mit seiner späteren Freundin war das komplett anders, die haben sich gegenseitig in den Wahnsinn getrieben und es gab auch Schläge (gegenseitig). Zum Glück sind die auseinander und mit der neuen Frau gibt es sowas nicht.
Kann also durchaus sein, dass daran lag, dass das an der Konstellation lag.
LG! Mili

Das käme darauf an, wie lange ihr schon zusammen seid. Und natürlich auf die näheren Umstände.

Wahrscheinlich kann man sehr viele Menschen irgendwie so reizen, dass sie tatsächlich handgreiflich werden. Auch dazu gehören oft zwei.
Wenn du also jetzt schon jahrelang mit deinem Partner zusammen bist und wirklich noch nie irgndwas in der Richtung war (auch keine Vorstufen von Gewalt wie Gegenstände herumwerfen, Türenschlagen, schubsen o.ä.), dann brauchst du dir sicher keine Gedanken machen.

Wenn ihr erst kurz zusammen seid, musst du wohl damit rechnen, dass es da eine Seite gibt, die du noch nicht kennst.

Absolut indiskutabel wäre für mich jemand, der häufiger zugschlagen hat. Ausrutscher lasse ich mir evtl eingehen, regelmäßig geht gar nicht, egal wie sehr er gereizt wurde oder wie die Umstände waren.

Da ich weiss, dass man jemanden tatsächlich dazu bringen kann, gewalttätig zu werden, obwohl das eigentlich normalerweise gar nicht seine Art ist, kann ich Dir nur raten, Dich dahingehend zu beruhigen. Für Deinen Freund ist es sicher auch nicht so leicht, davon zu sprechen, aber lass Dir einfach mal eine Situation schildern. Ich wette darauf, dass auch die Frau vorher eine Form von psychischer Gewalt angewendet hat.

Es ist ganz mies, Menschen und vor Allem schwächere Menschen zu schlagen. Da er das anscheinend nicht aus einem grundsätzlichen Gewaltpotential heraus sondern aus extremer Anspannung getan hat, schämt er sich bestimmt dafür. Er wird sich geschworen haben, dass er in seiner nächsten Beziehung so etwas nicht mehr zulassen wird. Und wenn Du das merkst, weil er noch nie ansatzweise aggressiv Dir gegenüber war, dann solltest Du ihm auch weiter vertrauen, dass das seine Vergangenheit ist.

Wenn es Dich trotzdem verunsichert, dann frag ihn einfach aus, wie sich das genau zugetragen hat.

- Ich wette darauf, dass auch die Frau vorher eine Form von psychischer Gewalt angewendet hat. -

- ...schämt er sich bestimmt dafür -

- Er wird sich geschworen haben, dass er in seiner nächsten Beziehung so etwas nicht mehr zulassen wird. -

Wow, alle Achtung! Und das alles liest du aus einer Handvoll Zeilen der TE heraus, ohne irgendjemanden der Beteiligten zu kennen, oder auch nur ein Hauch der tatsächlichen Umstände zu kennen?

Hut ab! Deine Kristallkugel solltest du unbedingt beruflich nutzen, das wird ne Goldgrube sein!

Na, immerhin bestätigst Du mir, dass ich den richtigen Job habe. ;-)

Wobei natürlich jetzt viel interessanter ist, was Du aus ihren Zeilen heraus liest.

Du wirst keine zufriedenstellende Antwort darauf finden - leider.

Ihr seid erst 10 Monate zusammen. Das ist praktisch gar nichts, um jemanden wirklich kennen zu lernen. Selbst IMMER gewalttätige Männer haben sich dann noch soweit im Griff, dass es zu keinen Ausrastern kommt, denn dann hätten es die Frauen leichter, sich daraus zu lösen, wenn sie emotional noch nicht so tief drinstecken. So was entwickelt sich erst und wird mit der Zeit schlimmer.

Wenn es nur ein einmaliger Ausrutscher war, glaube ich schon, dass in einer ungesunden Beziehung jemand so bis aufs Blut gereizt werden kann, dass ihm die Sicherungen durchbrennen. Und auch ein Fremdgeher, der das bei einer Ex ständig praktiziert hat, kann mit der nächsten Frau, wo es einfach passt, nie wieder das Bedürfnis danach haben.

Das Problem hast du jetzt im Kopf. Bei jedem Streit wirst du auf Signale warten, ob er dich körperlich angehen wird. Grundsätzlich ist das ja nicht schlimm, denn du bist vorgewarnt und kannst dich schützen. Dafür geht aber die Unbeschwertheit verloren, wenn du in Hab-Acht-Stellung bist.

Lass dir die Situation von damals detailliert schildern. Wie es dazu kam, wie die beiden damit umgegangen sind. Vielleicht siehst du dann klarer.

Das ist es wovor ich Angst habe dass ich dann immer Angst habe wenn er doch mal lauter und sauer wird dass er doch auch wieder gewalttätig wird. Und das möchte ich nicht immer haben. Andererseits ist es doch unfair ihn für die Fehler die er früher gemacht hat zu bestrafen. Er hat gemeint sie waren beide betrunken als es passiert ist und sie hat ihn beschimpft auf übelste Weise und ist auch über seine Familie hergezogen. Ich weiss echt nicht ich damit umgehen soll. Mehr als abwarten wird wohl nicht möglich sein. :-(

"Das ist es wovor ich Angst habe dass ich dann immer Angst habe wenn er doch mal lauter und sauer wird dass er doch auch wieder gewalttätig wird"

Genau das habe ich in meinem ersten Post weiter oben geschrieben und du hast es in deiner direkten Antwort bagatellisiert.

"Er hat gemeint sie waren beide betrunken als es passiert ist und sie hat ihn beschimpft auf übelste Weise und ist auch über seine Familie hergezogen"

Und wieder ist sie Schuld und er das arme Opfer......

Echt schlimm!!!!!

weiteren Kommentar laden

Nach 4 Jahren hat mich mein Mann das erste Mal geschlagen, wir waren da ein Jahr verheiratet.

Diese fehlende Sperre beim Zuschlagen ist meiner Meinung eine fehlende Impulskontrolle.

Das hat man oder halt nicht

Hallo Liebes,

Ich kann dich so so gut verstehen!

Ich teile einfach mal meine Erfahrung:

Ich hatte jemanden kennnegelernt- ein unglaublich guter Rethoriker! Er hat mir weisgemacht, dass seine Ex schreiend auf die Straße gelaufen ist und ihn als Schläger bezichtigt hat, als er die Trennung ausgesprochen hat. Da ich ihn als liebenswürdigen und aufmerksamen Menschen kennengelernt habe, habe ich der Geschichte noch nicht mal viel Aufmerksamkeit geschenkt, da selbst seine Mutter mir versichert hat, dass die Ex schon sehr merkwürdig war.

Nun ja, wie waren bereits auf Wohnungssuche für uns (also schon ein bisschen zusammen) als es zum ersten großen Streit kam- und er mehrmals ausgeholt hat und sämtliches Programm abgespult hat, was man so unter Gewalt verstehen kann. Das war sowas von mit system: unfassbar! Er hat selbst so durchdacht die Wohnungstür abgeschlossen ubd den Schlüssel eingesteckt! und mich so gut in Schach gehalten (immer wieder ins hinterste Zimmer geschleift und geprügelt) irgendwann habe ich es geschafft, und bin aus dem Fenster geflohen... zwischendurch fragte ich: die ex hat gar nicht gelogen, oder?! Da hat er nur gelacht und gesagt, ab und an überkam es ihn einfach und sie hätte ihn einfach dermaßen provoziert (ja, ne, ist klar!)

Ich bin direkt von den Fenstetsprung (Hochparterre, das war mein unfassbares Glück!!!) Direkt zur Polizei, Anzeige erstattet und Fotos inklusive Arztbericht, zu welchem ich direkt von der Polizei hone reißen wurde, um es zu dokumentieren. Denn ich hatte ja noch nicht mal Schuhe an (er musste auch meine Sachen zusammen suchen und durfte sie vor die Tür stellen. Ich bin freiwillig nicht mehr in seine Wohnung gegangen (wurde mit angeboten, aber da ich in dem Mietvertrag nicht stand, hätte er da sein dürfen)). Ich habe gerne auf einige Klamotten etc. von mir verzichtet und bin froh, direkt zur Polizei gegangen zu sein und gleich die Bremse gezogen zu haben! Ich habe ihn nie wieder gesehen, denn beim täter-Opfer Ausgleich durfte er der Konfrontation als Täter aus dem Weg gehen (anderes thema).

Ich kann dir nur den Rat geben, dass du bitte auf dein Bauchgefühl hören sollst, dass es nur einen kleinen Auslöser braucht- denn die Hemmschwelle zur Gewalt ist bereits einmal überschritten worden. Und es kann ja immer sein, dass auch eure Beziehung Tiefs hat- was sollte ihn dann davon abhalten?!

Natürlich kann es immer Veränderungen im Verhalten geben. Aber hat er sich Unterstützung geholt? Hat er etwas gemacht, wo er seine Wut/ Aggression/ Überforderung abreagieren kann?

Pass einfach auf dich auf und sei ein bisschen auf der Hut. Und sobald etwas vorfällt: bitte zieh SOFORT Konsequenzen!!!

Viel Kraft

Seine Argumentation ist wirklich schlecht. Ich denke, man kann sich ändern und merken, dass man in seiner Vergangenheit Fehler gemacht hat und sich vornehmen, diese nicht mehr zu tun. Insofern könnte ich einen Mann, der früher eine andere Frau geschlagen hat, schon akzeptieren. Seine Erklärung klingt allerdings nicht danach als ob er sich selbst geändert hätte, sondern nur danach, dass du eben zufällig nicht der Typ Frau bist, den er sich vorstellen kann zu schlagen. Das würde mich schon verunsichern, denn das kann sich ja auch ändern bzw. seine Hemmschwelle kann sinken und damit der Kreis der Personen, die Schläge verdient haben, wachsen.

Andererseits sind manche Männer auch nicht so gut darin, sich selbst zu analysieren und das dann zu verbalisieren. Also damit will ich sagen, vielleicht hat er sich durchaus verändert, auch wenn das in seiner Erklärung nicht so durchklingt. Das könnte daran liegen, dass er selbst nicht gemerkt hat, wie er sich verändert hat oder auch daran, dass es ihm unangenehm ist, seine eigenen Fehler dir gegenüber einzugestehen.

Ich würde die Situation also ganz genau beobachten und auf mein Bauchgefühl hören. Im Endeffekt kann es dir ja immer passieren, dass du dir einen gewalttätigen Partner anlachst und dann musst du eben entsprechend reagieren. Ob das nun einer ist, der sich überraschend als gewalttätig entpuppt, oder einer, der in der Vergangenheit schon Fehler gemacht hat von denen du weißt, ist da ja erstmal nebensächlich. Nur in deiner jetzigen Situation bist du vorgewarnt und kannst eventuelle Alarmzeichen vielleicht besser erkennen.