Was glaubt die Frau, was für eine Frau ein Mann will?

    • (1) 21.07.17 - 11:34

      Lust auf diesen Beitrag bekam ich durch einen anderen Beitrag hier im Forum, der mich recht amüsiert hatte. Nicht nur wegen der Frage des TE, sondern auch wegen der Antworten.

      Aber nun Schluss mit diesem ständigen Gefrage danach, was Frauen für einen Traumtyp wollen oder nicht wollen.
      Viel mehr würde mich mal interessieren, was ihr Frauen glaubt, was die Männer für eine Frau haben wollen? Die Traumfrau vom Mann, wie sollte sie sein?
      Natürlich ist das erneut von Person zu Person unterschiedlich. Dazu braucht es keine Frage. Wozu es eine Frage braucht und wobei ich sehr gespannt auf eure Antworten bin, das sind wie eure eigenen Erfahrungen!
      Was habt ihr bzgl der Überschrift für Erfahrungen machen können?

      Als Themenersteller mache ich mal den Anfang.

      Eine Frau hat bei mir verloren, wenn ich merke, dass ihre Arroganz echt ist und nicht nur als Selbstschutz und co usw dient.

      Wenn ich merke, dass ihre Natur nur aus Nehmen und Fordern besteht statt auch mal zu geben und auch das bei einem Mann fordernde selbst nicht erfüllen können.

      Wenn ich merke, dass ihre Sichtweise, ihr Denken, engstirnig, konservativ, schwarz/weiß ist. Es aus vielen Vorurteilen besteht und sie bei der Partnersuche vorweg schon nach gewissen Dingen sortiert/aussortiert, wie zb: Herkunft, Beruf, Status, Einkommen, Abschluss usw...

      Wenn ich merke, sie braucht keinen Freund oder Mann, sondern einen Vaterersatz.

      Wenn ich merke, dass es ihr wichtig ist, gut mit dem Partner vor ihren Freunden darstehen zu wollen, dann weiß ich, sie hat keine echten/wahren Freunde.

      Wenn ich merke, sie kennt nur ihr Handy/Smartphone, aber weiß nicht mal mehr wie ein Brief oder Buch aussieht.

      Wenn ich merke, sie hat nichts für Tiere übrig. Wer nichts für Tiere übrig hat, hat entweder Angst vor ihnen oder einen seelenlosen Charakter.

      Wenn ich merke, dass der Ex noch nicht ganz aus ihrem Kopf verschwunden ist.

      Wenn ich merke, dass die Karriere mehr Zeit in Anspruch nimmt, als das andere, echte Leben.

      Wenn ich merke, dass eine cm dicke Schicht Schminke ihr Gesicht/ihre Haut verdeckt.

      Wenn ich merke, dass sie auf hochstudiert ständig macht.

      Wenn ich merke, dass sie auf Gangster/Straßen badgirl macht.

      Das ist so meine Topliste, was bei Frau gar nicht geht.

      Und nun fragt nicht wieder, warum fragst du so blöd oder warum willst du das wissen hier? Nun, ich will es einfach wissen, darum!

      Nun legt mal los. Bin gespannt, was ihr glaubt bzw was eure Erfahrungen sind.

      Jedes Töpfchen findet sein Deckelchen. In meinem Umfeld finden nur die Personen ü30, die einen Perfektionswahn haben keine/n Partner/in mehr. Erschreckenderweise scheinen die eher mehr als weniger zu werden.

      Okay, was glaube ich also. Ein Mann, der gerne gut isst, wünscht sich eine Frau, die gerne kocht und backt. Ein Mann, der das ganze Jahr über barfuß läuft, wünscht sich eine Frau mit Dread Locks. Ein Mann, der Wert auf Statussymbole legt, wünscht sich eine Frau, die nie ungeschminkt aus dem Haus geht. Ein Bücherwürm wünscht sich eine Bibliothekarin. Ein Nerd wünscht sich eine computerbegeisterte N3rd1n3.

      Äh ja. So vielleicht?

    • Hallo.

      Die gewünschten Softskills und deren unerwünschten Gegenteile sind nachvollziehbar ... wobei ich persönlich diese Ansprüche an ALLE Menschen habe, mit denen ich mich näher umgebe und intensiver beschäftige ...

      ... die Hardskills klingen dann aber doch nach Sozialneid (weil Du in Sachen Status und Lebensstandard nichts zu bieten hast?) ...

      ... warum darf frau keine Ansprüche haben (wenn sie selbst einen gewissen Standard und Status erreicht hat) und soll sich mit Mittelmaß zufrieden geben?

      LG

      (6) 21.07.17 - 13:25

      Jetzt wissen wir aber immer noch nicht wie deine Traumfrau sein sollte, nur was du nicht magst?

      Ich mache mir über sowas überhaupt keine Gedanken, denn mir ist völlig egal wie eine Frau zu sein hat um möglichst viele Männer zu begeistern. Das ist ja kaum ein sinnvolles Lebensziel.

    • Was ich glaube....? Gar nicht viel bzw. interessiert es mich auch nicht wirklich.

      Mich würde schon genug beschäftigen, ob der Mann mir gefällt und den Charakter/die Eigenschaften hat, die ich an einem Mann schätze.
      Da mache ich mir ganz sicher keine Gedanken, ob ich dem Anforderungsprofil des Mannes entspreche. Das ist seine Baustelle und er wird es mir schon mitteilen oder ich merke es, wenn etwas unstimmig ist. Und mir hat auch noch nie im Leben ein Mann den Anforderungskatalog vorgetragen, wie er eine Frau gern hätte oder eben nicht. Auch wenn man zusammen passt, neige ich nicht dazu, mir meine Qualitäten, die ein Mann an mir schätzt, herunterbeten zu lassen.

      Aber es gibt ja die Frauen, die gern fragen: "Schatz, was liebst du eigentlich an mir?" die sind sicher besser im Bilde.

      Jetzt hast du extrem viel geschrieben, wie die Frau NICHT sein sollte... aber wie SOLLTE sie denn nun sein?

      Ich glaube, Männer (also keine kleinen Jungs, die noch nicht so recht fertig entwickelt sind- die gibt es übrigens in jedem Alter) wollen authentische Frauen. Frauen mit Charakter und Selbstbewusstsein. Außerdem attraktive Frauen, wobei Attraktivität sehr Subjektiv ist und durch o.g. Attribute maßgeblich unterstützt wird.

    Was ich glaube, was für eine Frau *ein* Mann will?
    Ich würd ja mal vermuten, jeder eine andere, und dann soll es noch welche geben, die gar keine Frauen wollen;-).
    Für meinen Mann passe ich anscheinend ganz gut.

    (11) 22.07.17 - 01:37

    "Wenn ich merke, sie hat nichts für Tiere übrig. Wer nichts für Tiere übrig hat, hat entweder Angst vor ihnen oder einen seelenlosen Charakter."

    #rofl

(13) 22.07.17 - 12:42

Eine Frau muß:
draußen eine wunderschöne Dame
in der Küche eine perfekte Köchin
und im Bett die Hure sein...

Wäre das was für Dich? Der Spruch ist übrigens von 1955 - das Anspruchsdenken ist wohl gleich geblieben - mit kleinen Abwandlungen#cool

(14) 22.07.17 - 13:27

Was der Mann will ist mir völlig wumpe.
Ich gebe mich so wie ich bin und achte eher darauf ob er meinen Vorstellungen entspricht.

Sichee mache ich mir keine Gedanken ob er diese oder jene Verhaltensweise oder Aussage nicht gut findet.
Er muss halt für dich sehen ob es passt.
Ich bin Karriereorientiert, Job steht an erster Stelle, fremde Kinder mag ich nicht, Tiere ebenso wenig.
Ich bin Akademikerin und möchte auch einen Mann der studiert hat, intelligent ist und beruflich ehrgeizig, aber keine Kinder hat.
Auf Statussymbole lege ich keinen Wert und mich langweilen Männer die ständig nur von Autos reden und fette Karren fahren um damit ihr Ego aufzubauen.

Männer dürfen nicht eitel sein, das ist ein No go.

Jemand der länger im Bad braucht als ich, ist ein Gockel und damit weg vom Fenster.
Ich möchte nicht eingeladen oder ausgeführt werden, ich zahle mein Essen und Urlaub immer selbst.

Das muss ein Mann auch akzeptieren können ohne beleidigt zu sein.

Ansonsten lege ich Wert auf Unabhängigkeit und meine Freiheiten.

Ich mag Männer nicht die eifersüchtig sind, die mir den Umgang mit Freunden einschränken wollen oder ständig fragen wo ich war, warum es so spät wurde oder warum ich keine Zeit habe..
Letzen Endes muss es von beiden Seiten passen.

Top Diskussionen anzeigen