unglücklich verliebt

    • (1) 22.07.17 - 12:41
      seb82

      Hallo Leute...

      ich habe ein Problem, und leider habe ich niemanden mit dem ich reden kann, jedenfalls nicht über folgendes.

      Eigentlich ist es ganz schnell erzählt, ich bin 35J und seit 6 Jahren mit meiner Frau 33J verheiratet, wir haben 2 Kinder 5J und 2J und wir haben ein Haus seit 2J
      Wir kennen und seit 15J und haben trotz Kinder und zweit Jobs und Haus, sogar noch ein gutes Liebesleben und führen eine solide harmonische Beziehung.

      Also kann mir mal jemand verraten, warum ich mich in eine andere Frau verliebt habe???

      Ich habe keine Ahnung was diese Frau an sich hat, ich bin einfach nur hin und weg.
      Dabei ist Sie noch nicht einmal besonders heiß, Sie ist hübsch ja, aber das ist meine Frau auch. Sie ist nicht perfekt ... aber ich kann nicht aufhören an Sie zu denken :-(

      Zu meinen Glück will sie entweder nichts von mir, oder lässt nichts zu, da Sie total gegen Betrug ist (Sie wurde mal schwer verletzt, ihr damaliger Freund hat sie schwer betrogen)
      Aber ich bin mir, seit gestern ziemlich sicher das Sie Nichts vom mir will! Nur macht mich das nur noch fertiger!

      Wir kennen uns von der Arbeit, seit gut 10J und verstehen uns super gut. Ja wir haben von Anfang an geflirtet, jedenfalls bilde ich mir das ein. Vielleicht ist Sie auch nur nett zu mir gewesen. Privat haben wir nichts zu tun gehabt. Nur an der Arbeit .
      Aber seit ein paar Monaten, kann ich nicht aufhören an Sie zu denken, werde eifersüchtig wenn ich mitbekomme, das Sie Dates hat / hatte. Mir wird regelrecht schlecht dabei wenn in meinen Kopf ... ach Sie ist ne Erwachsene Frau mit 30! Klar hat Sie Sex und dieser Gedanke macht mich..., das kann ich gar nicht beschreiben dieses Gefühl!

      Zu meinen Glück blockt Sie ab, Sie oder rafft es nicht das ich total auf Sie stehe und das rettet meine Ehe (bisher), und mein soziales Leben, was rund um die Ehe und Kinder aufgebaut ist.

      Auch wenn Ihr mich fürn Arsch haltet, das tue ich übrigens selber! Nein ich will meine Frau und Kinder nicht verlassen, nicht solange diese noch so klein sind. Und mit meiner Frau werde ich nicht darüber sprechen, da Sie in so was total intolerant ist und verständnislos ist.

      Ich habe versucht mich von meiner Kollegin zu distancieren, mit mäßigen Erfolg. Ach man, wenn ich so darüber nachdenke mache ich mich doch voll zum Obst wegen Ihr.

      Es geht ein paar Tage gut, kein Kontakt und dann, Ich weiß nicht warum, und ich will es auch gar nicht, aber dann schreibe ich doch wieder ne Nachricht oder sage einen flotten Spruch an der Arbeit und danach hasse ich mich wieder dafür. Sie ist Morgens die erste und abends die Letzte an das ich denke, und das nervt mich gewaltig!

      Wenn ich so darüber nachdenke hätte ich am liebsten ne Affäre mir Ihr ... und könnte mein Soziales Fam.-Leben weiterführen. ich sag doch ich bin ein Arsch.

      Aber Im echten Leben geht das halt nicht wie im Fernsehn, weder bei Ihr noch bei mir wäre ne Affäre drinne, wir wohnen auf dem Land. Aber wie gesagt Sie will zum Glück nichts von mir.

      So jetzt ist alles mal raus ... danke fürs lesen

      Weis jemand wann die Gefühle wieder verschwinden ??? warte schon seit Monaten, habe den Eindruck das es schlimmer, statt besser wird. Aber es muss doch auch irgendwann man wieder besser werden! Ich glaube meine Frau ahnt was ...

      Ach man, ich muss mal wieder ...

      Grüße

      • Ich glaube, das ist einfach der Reiz des Neuen und dass sie dich abblitzen lässt, steigert dein Interesse noch mehr. Ich will nicht den Moralapostel raushängen lassen, aber glaube mir, dieser kurze Kick ist es nicht Wert, deine Familie zu zerstören.

        Der Alltag würde irgendwann auch mir ihr eintreten. Und dann?

        Halte dich fern und führe dir vor Augen, dass du eine tolle Familie hast und wie du es finden würdest, wenn deine Frau die gleichen Gedanken hätte.

        (3) 22.07.17 - 13:13

        Ich hatte auch mal so einen" Kollegen " der sich in mich" verliebt " hatte.

        Ich halte das für Schwärmerei weil im eigenen Leben was fehlt. Eine Flucht in Träumerei weil in einer langen Beziehung einfach das Prickeln fehlt.
        Man ist aber kein Sklave seiner Gefühle und kann sich bewusst entscheiden den Gefühlen nicht nachzugehen und Distanz zu wahren?

        Ich hoffe, deine Angebetete hat den Mumm dir zu sagen dass sie nicht auf dich steht unf du sie in Ruhe lassen sollst.
        Ich hoffe für dich du bist nicht zu weit gegangen mit deinen Avancen.
        Das kann schnell Stress im Job geben und den Anschein von sexueller Belästigung hervor rufen.

        Dont fuck the company...lass es.
        Such dir nen anderen Job oder lass dich versetzen, du machst dich zum Vollhorst.
        Ich habe irgendwann als seine Andeutungen mehr wurden, ihm eine klare Ansage gemacht, dass er es lassen soll und ich sicher keinen Bock auf einen Mann mit zwei Kindern habe...die Abfuhr hat gesessen. Darüber hinaus war er in meinen Augen völlig unattraktiv. ..
        Wenn ich was zum F...will, such ich mir denjenigen aus. Nicht umgekehrt.

        Da gibt es reichlich Männer ohne Anhang.
        Sie idt ungebunden und wird sicher kein Interesse sn einrm Mann mit Hauskredit und zwei kleinen Kindern haben.

        Warum sollte sie?
        Sie hat die Wahl...du bist nicht ihr Beuteschema

        (4) 22.07.17 - 14:57
        mirgehtesauchso

        Hallo,

        ich bin froh, dass ich deinen Beitrag gelesen habe.

        Mir geht es ähnlich.Ich bin eine Frau und habe auch Familie, Haus, usw.

        Hier bei Urbia hatte ich auch schon nach Rat gefragt aber hier sind alle so toll konsequent, emotional immer ganz klar strukturiert. Du wirst hier also nur den Rat hören, dass dir in deiner Beziehung was fehlt, du ihre Nummer löschen sollst und sie vergessen sollst !!

        Und genau DAS ist das Problem.

        Meine Gedanken sind von morgens bis abends bei einem Mann, der eigentlich gar nicht mein Typ ist, der nichts von mir will, der mir meistens nicht mal antwortet wenn ich ihn anschreibe und der einfach seine Ruhe von mir haben will.

        Tja, und trotzdem bekomme ich diesen Mann nicht aus meinem Kopf.

        Einen Tipp habe ich für dich leider nicht aber ich hoffe, dass es mit der Zeit irgendwann besser wird. Bei mir ist allerdings seit 10 Monaten keine Besseurng in Sicht.

        LG

      • Hi,

        leider wird da nur "aus den Augen, aus dem Sinn" helfen. Solange du sie täglich siehst, wird deine Schwärmerei nicht weniger werden und es wird immer mehr deine Ehe belasten, weil deine Frau irgendwann merkt, dass etwas nicht stimmt, dass du emotional nicht bei ihr bist. Was dir bleibt ist also ein Jobwechsel. Triff eine Entscheidung, sonst wird es früher oder später deine Frau tun.

        (6) 22.07.17 - 15:58

        also zuerst: ich war auch mal lange verliebt, wirklich schlimm.... irgendwann hatte ich ein Büchlein gelesen, ein kleines indisches Märchen (leider weiß ich nicht mehr, wie das hieß - falls jemandem also diese Erzählung bekannt vorkommt, bitte mir mitteilen!!!), das hat mir bisschen geholfen:
        u. a. ging es darum, dass ein junger Mann in eine Frau verliebt war - diese Liebe wurde nicht erwidert. So ging der junge Mann zu einem alten Gelehrten und fragte ihn, was er denn tun könne. Und die Antwort war: diese Liebe, die man nur selbst spüren kann, als Geschenk anzunehmen.
        Ich fand den Aspekt sehr interessant und habe dann die Liebe in meinem Herzen zugelassen. Aber ich habe es dann bald als "meine Liebe" erlebt und nicht an diese andere Person gebunden. Und dann konnte ich mich mit mehr Liebe auf mein jetziges Leben einlassen.

        ***

        ich persönlich finde es wichtig, dass man das nicht als etwas Verbotenes sieht und sich verurteilt oder versucht sich zu zwingen, diese Gefühle nicht mehr zu haben. Das macht es nur noch schlimmer und die Gefühle werden eher stärker, als dass sie einen Weg finden, der für alle gut ist.

        Und sollte alles nicht klappen, würde ich darüber nachdenken, ob ich den Mut hätte, das meiner Frau zu erzählen. Manchmal bricht dann ein Gewitter und ein Sturm los - und entweder merken beide dadurch, wie wertvoll das ist, was verbindet und dass das stärker werden darf - oder einem von beiden wird deutlich, dass diese Beziehung nicht genug tragfähig ist.

        alles Gute

Top Diskussionen anzeigen