Kontakt abbrechen

    • (1) 22.07.17 - 19:30
      egal...

      Hallo
      Ich bin seit 8 Jahren verheiratet,wir haben zusammen 4 Kinder..Nun ist mir folgendes passiert.
      Vor ein paar Wochen habe ich einen Mann auf einer Reha kennengelernt,wir hatten von anfang an die Wellenlänge die mir und meinem Mann in unserer ganzen Beziehung und Ehe fehlt.
      Leider war unser Kennenlernen 1 Tag vor meiner Abreise.Aber an diesem Tag saßen wir 12 Std auf einer Parkbank und redeten miteinander,als ob wir uns schon ewig kennen würden,es war eine Vertrautheit da die ich bisher nicht kannte.Abends saßen wir noch mit anderen Patienten zusammen,aber konnten irgendwie nicht die Augen voneinander lassen.Uns wurde mehrmals gesagt,ob wir das eigentlich nicht merken wie die Funken bei uns sprühen würden..Ehrlich gesagt nein,ich spürte nur das mir dieser Kontakt guttat.
      Die Abbreise am nächsten Tag gestaltete sich relativ normal,wir tauschten Nummern aus und beschlossen mal was trinken zu gehen wenn er in meiner Nähe ist.
      Er selbst steckt ebenfalls in einer etwas komplizierten Beziehung.
      Wir hatten seiteher per Whats App Kontakt wobei der Kontakt hauptsächlich von meiner Seite her kam und ich versuchte eine Freundschaft aufzubauen.Ja wie soll ich das nun sagen..Mal kommt von ihm viel dann wieder nichts oder nur sporadische Antworten.Frag ich ihn ob er den Kontakt überhaupt möchte kommt von immer ein ja.Er sei nicht so ein großer Schreiber und arbeite viel.
      Vorgestern haben wir spontan da er in der Nähe war beschlossen das wir uns treffen.Was soll ich sagen wir saßen wieder 2 Std. da und es war wie beim kennenlernen.Aber erst da merkte und verstand ich was mir die Mitpatienten sagen wollten,bei uns würden Funken sprühen..Es lief nichts aber von beiden Seiten war eine deutliche Anäherung zu spüren.
      Danach folgte zum Abschied eine Umarmung und später eine Nachricht per Whats app ich sei süß er ist nun fast zuhause und ich leider so weit weg..Heute ist wieder der sporadische Kontakt da..

      Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.Er spuckt den ganzen Tag in meinem Kopf rum ob ich will oder nicht.Kontakt abbrechen?? Halten? hoffen seine prikäre Lage (hat viel Stress bei der Arbeit,in der Beziehung,gesundheitlich usw) ändert sich irgendwann.
      Ich will ihm ja auch nicht ständig auf die Nerven gehen,mit meinem ständigen geschreibe und gefrage..

      Ich komm mir vor wie ein Teenie aber steh ich mit beiden Beinen fest im Leben.
      Habt ihr mir einen Rat

      • Eine Kurschatten-Beziehung hält solange, wie die Kur dauert....Du merkst es doch schon, Du nervst ihn mit Deiner Nachfragerei usw. Wäre er wirklich in Dich verliebt, bräuchte es keine Ausreden. Hab soviel Charakter und lass den verheirateten Mann in Ruhe. Willst Du Deine Ehe samt den 4 Kindern ins Chaos stürzen? Was soll dieses unreife Getue? Jede Frau hat sich schon mal mit einem anderen Mann gut verstanden und sicher auch geflirtet, aber man sollte wissen, wann die Reißleine zu ziehen ist! LG Moni

        Hallo,

        man liest gar nichts zu der Beziehung zu deinem Mann. Läuft eure Ehe gut? Bist Du zufrieden?

        Ich glaube, es kann einem schon passieren, dass man sich mal ein wenig verguckt. Wenn Du deinen Mann liebst und eure Ehe gut ist, würde ich dir raten, den Kontakt auf jeden Fall abzubrechen. Du spielst mit dem Feuer.

        LG

        wir hatten von anfang an die Wellenlänge die mir und meinem Mann in unserer ganzen Beziehung und Ehe fehlt.

        ..... ihr habt von Anfang an das in den jeweils anderen hineinprojiziert, was ihr am eigenen Partner vermißt. Und zum Teil ist es auch tatsächlich eine gewisse Wellenlänge, aber nicht mehr.

        Du hast mit diesem Kurschatten einen Ehemann nach 8jähriger Ehe und 4 Kindern zumindest gedanklich betrogen, deinen Mann der dich schon 8 Jahre lang versorgt, trägt, schützt, und für die Familie das Einkommen erwirtschaftet. Ist dir das Treueversprechen so wenig wert?

        Mir tut dein Mann leid, mir tun deine Kinder leid. Du könntest an deiner Beziehung arbeiten, und etwas für deine Gesundheit tun, weswegen du offensichtlich in der Kur warst, ohne das in dich gesetzte Vertrauen so zu mißbrauchen. Sei doch froh dass dein Mann dich nicht fallenläßt wie eine heiße Kartoffel, obwohl es mit deiner Gesundheit nicht zum Besten bestellt ist.

      • Hi

        "Wir hatten seiteher per Whats App Kontakt wobei der Kontakt hauptsächlich von meiner Seite her kam und ich versuchte eine Freundschaft aufzubauen."

        Zum Freundschaft aufbauen muss man sich nicht alle zwei Tage hören oder schreiben. Da ist einmal pro Woche schon viel.

        Du meldest dich öfter.

        Das ist ein Hinweis darauf, dass es dir irgendwie um mehr geht. Auch wenn du dir das im Moment nicht so eingestehen kannst.

        "Er spuckt den ganzen Tag in meinem Kopf rum ob ich will oder nicht."

        Voila, da hast du es schon.

        Wenn dir deine Ehe etwas wert ist, dann melde dich bei ihm im Moment gar nicht. Du spielst mit dem Feuer!

        LG

        (6) 22.07.17 - 22:50
        mirgehtesähnlich

        Hallo,

        du ich verstehe dein Problem, ich bin in einer ähnlichen Lage. Und das seit Monaten, mein Vorteil oder auch Nachteil ich sehe meinen Schwarm öfter. Gleiche Wellenlänge und mit Ihr kann ich reden und Sie fasziniert mich egal was Sie tut, wir flirten gelegendlich und alle außenstehenden sagen wir wären doch ein schönes Paar ... bla bla bla

        Ganz ehrlich ... ich würde, wenn Sie es ernst meint, meine Ehe und Kinder aufs spiel setzten. Aber dazu kam es in den letzten, keine Ahnung wie viele Monate das schon so geht, nicht und wird es wohl auch in Zukunft nicht geben. Da Sie immer wieder einen / zwei Schritte zurück macht. So ähnlich wie bei dir.

        Einen guten Rat habe ich also nicht, sorry.
        Gute Nacht

      • Wir hatten seiteher per Whats App Kontakt wobei der Kontakt hauptsächlich von meiner Seite her kam und ich versuchte eine Freundschaft aufzubauen.
        -------

        Ist das so? Bist du sicher, dass du dich nicht selbst belügst?

        Wenn du NUR eine Freundschaft wollen würdest, dann überlegt dir bitte mal, ob du auch so fordernd und in Erwartungshaltung wärst, wenn es um eine Frau ginge, die du dort kennen gelernt hättest. Spukt dir deine beste Freundin auch jeden Tag im Kopf herum?

        Du bist an ihm als MANN interessiert.

        Ich glaube, du überreagierst da etwas, weil du aus deiner ehe heraus so ausgehungert bist. Und wenn man dann auf jemanden trifft, der gut zuhören kann, dem es vielleicht ähnlich geht, dann spielen die Emotionen verrückt.

        Mal abgesehen davon, dass es immer recht leicht ist, super tolle Gespräche mit neuen Leuten zu führen. Bis man da die letzten Jahrzehnte durchgekaut und sich alles erzählt hat, was man mag, wie man tickt usw..usw., kann man monatelang damit zubringen.
        Ob du nach 8 Jahren mit dem Kurbekannten auch noch stundenlang und weltversunken so erbauliche Gespräche hättest? Aufgrund meines Alters und der Erfahrung mit langjährigen Partnerschaften in unserem Umfeld möchte ich das sehr, sehr ,sehr bezweifeln.

        Werde dir erst mal klar, WAS du eigentlich willst und belüg dich dabei nicht selbst. Dann ist die große Preisfrage zudem: WAS will ER? Bis jetzt scheint er nicht so bedürftig nach dem Austausch mit dir zu sein wie umgekehrt. Wenn du dich da verrennst, dann wirst du noch enttäuscht. Oder du klärst mit ihm zeitnah, was er für Zukunftspläne hat. Dann weißt du wenigstens, was du von ihm erwarten/erhoffen kannst. Das würde ich aber persönlich ansprechen und nicht per Geschreibsel.

        Der Mann ist neu, die "Beziehung" scheinbar unkompliziert. Ihr seid im Gespräch aufmerksam, wertschätzend, interessiert. Es gibt keine Sorgen und Alltagsprobleme.
        Es ist einfach nur scön das Kribbeln und das Neue zu spüren....
        Das, was in der eigenen Beziehung wiederbelebt werden muss.

        (9) 23.07.17 - 23:32

        Bei deiner Reha-Geschichte sträuben sich mir die Nackenhaare. Bei meiner damaligen Freundin und heutigen Frau ist aus einer solchen Liebelei eine mehrjährige Affäre geworden. Seitdem verbinde ich Reha nicht unbedingt mit angenehmen Dingen, , kann heute aber glücklicherweise logisch nachvollziehen wie es damals dazu gekommen ist.

        In einer Reha triffst du jemanden der genau wie du Dinge durchgemacht hat, egal ob Krankheit oder Unfall. Du bist dort ohne Partner und den ganzen Tag mit diesem Jemand zusammen. Daheim sitzt jemand von dem du dir im Alltag vielleicht größere Unterstützung erwartest oder der seine Prioritäten nicht so setzt wie es deiner Meinung nach sein sollte. Job und Familie fressen gerade in längeren Beziehungen den Alltag auf, zwangsläufig stellen sich viele dieser kleinen Verletzungen und Sinnfragen ein, die Wellenlänge ist nicht mehr dieselbe wie beim Kennenlernen.

        Und dann triffst du da jemanden der dich aufbaut und der dankbar ist wenn du ihn umgekehrt aufmunterst, ihr seid euch sympathisch und die Situation verbindet - gerade wenn es daheim kriselt.

        Ich kann dir leider keinen Rat geben. Bei uns lief es irgendwann auf ein Abwägen hinaus ob Haus, Mann und Kind und jede Menge Gesprächsbedarf auf der einen Seite genügen um eine ungewisse Zukunft mit einem gesundheitlich angeschlagenen Seelentröster aufzuwiegen.

        Ich wünsche dir viel Glück und hoffe dass du deinem Mann das ersparst was ich erlebt hab - oder ihm zumindest reinen Wein einschenkst falls du ernsthaft über einen Absprung nachdenkst.

        Liebe Grüße
        M.

Top Diskussionen anzeigen