Mama macht 4 Wochen Auszeit

    • (1) 26.07.17 - 19:02
      Mouseblack

      Mein Mann hatte nun 4 Wochen Elternzeit.

      Unsere Kinder sind 4 1/2 und 1 1/2 und ich war vollkommen fertig mit der Welt.
      Beide sind unfassbar anstrengend. Nachts schläft das kleine Kind noch immer nicht durch. Seit es läuft und klettert, sind die Tage kaum zu bewältigen ohne abends total am Ende zu sein.
      Das große Kind geht nur halbtags in den Kiga, weil man uns den Ganztagsplatz gestrichen hat.

      Mein Mann hat das alles ganz entspannt gesehen. War er doch arbeiten, oder ist seinen Hobbys nachgegangen.
      Nun hatte er einem Monat Elternzeit.
      Und ich habe die Koffer gepackt. Bin zum Bahnhof und für 30 Tage in eine Monteurswohnung in den Norden gefahren.
      Die Zeit hat mir unendlich gut getan. Raus aus allem, nicht zuständig. Schlafen, lesen, runter kommen. Erholung pur.
      Mein Mann hat 4 Wochen lang erlebt was für mich Alltag ist.
      Als ich wieder kam, ist er fast heulend zusammen gebrochen.
      Die Wohnung sieht schlimm aus. Im Flur sind die Wände bemalt. Das kleine Kind war böse gefallen, weil er beim grossen Kind war.

      Nachts war Randale. Beide Kinder waren 3 Tage krank (Erkältung)
      Volles Programm also.
      Und er hat gelernt. Was ich täglich mitmache.
      Jede Mama sollte mal aussteigen und sich erholen.
      Zumindest eine Woche lang.

            • (5) 26.07.17 - 19:42

              Da habe ich dich tatsächlich falsch interpretiert.

              Jetzt hat mein Mann durch eigene Erfahrung begriffen wie es ist alleine mit den Kindern zu sein.
              Nicht nur mal für 2 Stunden. Sondern Tage lang am Stück.

              Seine Ansicht war tatsächlich das ich es ja schön gemütlich habe hier zu Hause, ohne arbeiten zu müssen (PS mein Job beginnt in 6 Monaten wieder)
              Mehr Arbeitsteilung wird es in Zukunft geben.
              Sowie Wochenenden, sowohl für ihn als auch für mich, die wir zum abschalten nutzen werden.

              • >>>Seine Ansicht war tatsächlich das ich es ja schön gemütlich habe hier zu Hause,<<<

                Das deutet für mich irgendwie auf geistige Beschränktheit hin oder das war einfach nur eine Schutzbehauptung aus Bequemlichkeit.

                Mein Mann und ich haben von Anfang an Auszeiten genommen, zwar keine vier Wochen am Stück, aber dafür öfter mal.

      Ich sag mal jede Mama die es möchte sollte sich eine Auszeit nehmen ;-)

      Unsere Kinder sind 2 und 4 Monate und mein Mann muss nicht lernen, der weiß wie anstrengend sie sind. Im September gehts mit meiner besten Freundin in den Wellnessurlaub und ich freue mich schon so sehr #verliebt

      Ich hoffe allerdings das Haus sieht dann noch halbwegs ok aus #rofl

    Hört sich dramatisch an.

    Ich habe meinen Mann früh mit eingebunden. Da ich Lehrerin bin, konnte ich schon nach anderthalb Jahren wieder familienfreundlich Teilzeit arbeiten, und wir haben uns das mit den Kindern von Anfang an geteilt. Bin auch auf Klassenfahrt gefahren und mein Mann hat das hier zu Hause ordentlich und ohne Heulen gemanagt. Er war ja auch im Training. ;-)

    Vielleicht sollte man von Anfang an drauf achten, dass nicht einer alles macht, dann muss man auch nicht vier Wochen ausziehen, was für die Kinder doch wohl ein schlimmer Schock gewesen sein muss!

    • (10) 26.07.17 - 19:33

      Nein für die Kinder war es nicht traumatisch.
      Wenn Väter 4 Wochen beruflich wegfahren kommt auch keiner auf die Idee das es die Kinder traumatisieren könnte.
      Sie waren in ihrem Umfeld und Papa war da.

      Mama war eben im Urlaub.

(11) 26.07.17 - 19:30

Und wir sind in der Elternzeit umgezogen. War definitiv nicht so erholsam!

(12) 26.07.17 - 19:32

und, kennen dich deine kinder noch?

war dein mann tag und nacht nicht anwesend, und hat dich nie unterstützt? bei gar nichts?

  • (13) 26.07.17 - 19:37

    Klar kennen mich die Kinder noch. Ich war 4 Wochen weg und nicht 4 Jahre.

    Und es ist ein Unterschied ob der Vater das Familienleben täglich maximal 3 Stunden erlebt oder 24 Stunden.
    Frau ist ja meisstens mit da und er nicht alleine mit den Kindern.
    Nachts schläft er, da er tagsüber Maschinen führt und ausgeschlafen sein muss.
    Wochenende hatte mal übernommen. Aber jede Nacht nicht durch schlafen ist was anderes als mal 1 Nacht nicht durchschlafen.

    • Naja wenn das für euch das Richtige ist/war und langfristig für Entspannung sorgt, dann ist ja gut.

      <<<Und es ist ein Unterschied ob der Vater das Familienleben täglich maximal 3 Stunden erlebt oder 24 Stunden.
      Frau ist ja meisstens mit da und er nicht alleine mit den Kindern.>>>

      Du warst aber 4 Wochen am Stück nicht da. Also nicht mal die drei Stunden, die dein Mann da war. Aber gut. Wenn es dir jetzt besser geht, dann hat es ja gewirkt.

      PS: Mein Kleiner hat mit zwei das erste mal durchgeschlafen. Und ich lebe noch, ohne meinem Mann ihn 4 Wochen unter die Nase zu binden.

Top Diskussionen anzeigen