Ich ärgere mich so!

    • (1) 02.08.17 - 15:22
      chickenwing

      Hallo!

      Ich muss mich hier auskotzen! Ich bin in der 32 Woche schwanger und habe immer wieder heftige vorzeitige Wehen. Auch mein Gebärmutterhals ist verkürzt und meine FÄ meinte sie denkt dass unser Kind früher kommen wird. Ich soll mich also schonen und die nächsten Wochen durchhalten. Und was macht mein Freund? Er fliegt einfach so 2 Wochen mit seiner Tochter in Urlaub :-[ Ich habe ihn gebeten hier zu bleiben weil keiner weiß wann das Baby sich auf den Weg macht und auch weil ich mich hier schonen soll und eigentlich nicht gut für unsere Hunde sorgen kann, auch putzen usw ist oft zu viel und späte wieder Wehen. Er sagt er hatte das versprochen und kann es nicht einfach absagen. Ich bin sehr traurig darüber, dass es ihm scheinbar egal ist wie es mir und unserem Baby geht. Und ich sehe mich schon alleine im Krankenhaus unseren Sohn zu Welt bringen ohne Papa. :-( Ich könnte nur weinen und würde mich am liebsten sofort von ihm trennen weil ich ihm wohl nicht wichtig genug bin damit er hier bleibt. Findet ihr ihn auch total rücksichtslos? Ich weiß nicht wie ich die 14 tage hier schaffen soll.

      Oh Mann.

      • (2) 02.08.17 - 15:27

        Hallo,

        jetzt fahr mal die Hormone etwas runter und tu, was Dir der Arzt geraten hat. Schone Dich und mach Dir nicht noch mehr Stress. Der Urlaub mit seinter Tochter war sicher langfristig geplant? Du bist in der 32 SS...mit ein wenig Ruhe bekommst Du die 14 Tage schon rum. Hast Du niemanden, der mit den Hunden gehen kann? Sind die Hunde so unerzogen, daß sie Dir Stress machen? Ist kein langsames Gassi gehen möglich?
        Ich verstehe Dich, keine Frage, aber auch irgendwie Deinen Mann #hicks
        Alles Gute für Euch!

        LG

        • (3) 02.08.17 - 15:35

          sie brauchen viel Auslauf und das 3 Mal am Tag und nicht einfach mal kurz um den Block. Klar könnte ich das ein oder andere Mal jemanden finden der einspringt aber dauernd geht das natürlich nicht. Der Urlaub ist nicht so lange geplant, sie hatte sich in den Kopf gesetzt sie wil unbedingt weg fliegen weil sie mit ihrer Mutter nicht in Urlaub fährt. Und er springt natürlich sofort und sagt dann fliegen wir eben. Ich hatte aber schon in der ganzen Schwangerschaft Wehen immer wieder also das wusste er schon als er das gebucht hat. Er sagt e wird in den 2 Wochen bestimmt noch nicht kommen, aber er ist kein Hellseher. Und wenn doch, und er ist 1000 Km weit weg? Er kann dann auch nicht einfach zurück und sieh sein Kind dann erst nach einer Woche oder so. Ich male mir ganze Horrorszenarien aus. Hätte er nicht einfach sagen können sie fliegen nächstes Jahr? Oder wann auch immer. Scheinbar nicht.

            • (5) 02.08.17 - 16:22

              Es waren mal seine Hunde aber sie sind mir natürlich in der Zwischenzeit auch ans Herz gewachsen und ich würde schon sagen es sind unsere Hunde.

          Hallo.

          Wenn es so akut mit dir und dem Baby wäre, dann hättest du eingewiesen werden müssen. Denn wenn das Kind jetzt kommt, ist die Lunge noch nicht ausgereift. Also müsste dann ja vorgesorgt werden. Daher denke ich mal, dass du und dein Baby es durchaus noch durchhalten werdet. Lass dein Partner mit seiner Tochter die zwei Wochen genießen. Er wird dann wieder ganz und voll für euch da sein. Und so viel Haushalt fällt ja jetzt auch nicht an. Und ich denke mal, dass du vielleicht auch Besuch von Freunden und Verwandten bekommen könntest in dieser Zeit, sodass du nicht allein da stehst.

          Alles Gute.

          LG

        • (7) 03.08.17 - 09:57

          So sehr ich mit Dir fühle, Dein Mann hat noch ein Kind, um dieses kümmert er sich und ich finde das vollkommen in Ordnung. Es gibt nicht mehr viele Väter, die sich so kümmern. Versuch doch bitte, die Hormone außen vor zu lassen, er hat noch ein Kind und das musst Du akzeptieren. Die 14 Tag vergehen, für Dich steht Dein Kind an erster Stelle, für Deinen Mann sind Beide Kinder an dem Platz.

      (8) 02.08.17 - 16:10

      Der Haushalt ist ja nicht so wild, das kann ja auch nachgeholt werden.
      Du musst jemanden für die Hunde finden.
      Vielleicht gibt es ja eine Schülerin, die das gegen Bezahlung 3x täglich macht.
      Bleib nach Möglichkeit auf der Couch oder im Bett, alles andere ist zu riskant.

Ehrlich gesagt gefällt mir schon dein Einstiegssatz nicht. Wer sich "auskotzen" will, der macht nicht den Eindruck, an Ausgleich und Lösungen interessiert zu sein.

Wie alt ist seine Tochter? Hast du schon mal darüber nachgedacht, wie es für sie ist, wenn der Papa die heißersehnte Reise wegen der neuen Halbschwester absagt? Für sie wird es eh nicht so leicht sein, dass der Papa mit einer neuen Frau ein weiteres Kind bekommt.

Hattest du denn den Eindruck, dass er sich die Sache zu leicht gemacht hat?

Geh mal ein paar Schritte zurück und versuch dich an ein wenig Sachlichkeit. Woher nimmst du die Schlussfolgerung, dass es ihm egal sei, wie es dir und dem Baby geht? Das ist ein recht dreistes Aufbauschen von Dingen, die zur Zeit doch eher noch "Problemchen" sind.

Haushalt? Mit Hunden rausgehen? Findest du da niemanden, der dir helfen kann, gegebenenfalls gegen Bezahlung?

Das wäre allemal besser als dich hier (und vielleicht auch ihm gegenüber) aufzuführen wie eine Furie.

  • (10) 02.08.17 - 16:25

    Ich möchte hier meinem Ärger Luft machen, wofür ist ein Forum sonst da? Klar bin ich an Lösungen interessiert aber seine Einstellung ärgert mich total. Ich muss hier alles irgendwie organisieren, damit er 14 Tage Urlaub mit seiner Tochter machen kann. Sie ist 14 und ist kein Kleinkind mehr was es nicht versteht wenn Papa sagt in diesem Jahr geht es leider nicht. Oder nur eine Woche hier in der Nähe. Muss es direkt 14 Tage Flug sein?

    • Wenn du gerade ohnehin nicht berufstätig sein darfst und ihr noch keine Kinder habt, gibt es doch lediglich die Betreuung der Hunde zu regeln. Das könnt ihr zu zweit machen.

      Ein "ich muss hier alles alleine organisieren" finde ich da ein wenig überzogen.

Auf der einen Seite kann ich Dich absolut verstehen. Du bist Schwanger hast vorzeitig Wegen und die warscheinlichkeit Das, dass Baby eher kommt ist hoch.

Aber was ich nicht fair finden würde. Ihm vor zu halten Du uns das Baby sei ihm nicht wichtig. Ich schätze schon das ihr ihm wichtig seit. Seine Tochter aber auch. Da finde ich es etwas ungünstig. Gerne wird er dich bestimmt auch nicht alleine lassen.

Was man allerdings meiner Meinung nach hätte machen können versuchen den Urlaub auf 1 Woche zu verkürzen.

2 Wochen ist schon lang Anbetracht dessen das es jederzeit los gehen könnte. (Wobei die das bei einer Freundin auch gesagt haben das Kind wird eher kommen. Letzendlich hat sie 3 Tage übertragen)

Für die Hunde könntest du sicherlich Bekannte einspannen. Wenn die nicht gerade komplett unerzogen sind sollte das kein Problem sein.
Ansonsten vielleicht mal über eine "Sitterin" nachdenken.
Eine Bekannte hat eine Dame für ihren Hund. Sie ist in Rente und hat total Spaß dran. Der Hund ist sehr gerne da. Sie läuft sehr viel mit ihm.

Irgendwie wirst du die 2 Wochen rum bekommen.

Dennoch würde ich meinen Partner deutlich sagen das du den Zeitpunkt sehr ungünstig findest und wovor du Angst hast. Auch solltet ihr einen "Notfall-Plan" erstellen.
-Wer fährt im Notfall mit ins Krankenhaus?
-Urlaub abbrechen etc.

Versuche dich darüber nicht so zu ärgern. Denn das stresst dich und dein Baby. Das tut EUCH nicht gut.
Und wenn der Haushalt dann mal 14 Tage nicht wie geleckt aussieht -scheiß egal.

Ich wünsche Dir alles gute. Versuche die letzten Wochen zu genießen

(13) 02.08.17 - 16:14

Hi,

wenn die Reise kurzfristig geplant wurde, finde ich das rücksichtslos dir gegenüber.
Gerade bei einer problematischen Schwangerschaft, sollten beide werdenden Eltern an einem Strang ziehen.

So was versteht auch eine werdende Halbschwester.

Es sind auch noch Tiere vorhanden und wenn er sich nun komplett raus nimmt und in Kauf nimmt, diese unversorgt zu lassen, wenn du plötzlich in die Klinik musst, finde ich das arg daneben.

Im Gegensatz zu manchem hier, der wohl seinen Alltagsfrust hier auslebt, finde ich nicht, das du dich wie eine Furie gebärdest.

Aber Männer lässt man ja gerne viel durchgehen, bzw. entschuldigt ihr Verhalten und hackt dann lieber auf den Frauen rum.

Wie sehr du dich auf deinen Freund verlassen kannst, wenn du ihn sehr brauchst, merkst du ja und wie er seine Prioritäten setzt, ebenso!

Da muss jede Frau selber wissen, ob das weitere Leben mit so jemanden eine gute gemeinsame Basis bedeutet.

Hast du denn Freunde oder verwandte, die sich um dich kümmern, bzw. dir was abnehmen können, wie etwa die Tiere?

Ich würde es daran fest machen, ob der Partner wenigstens dafür gesorgt hätte, das dies im Fall der Fälle geregelt wird. Hätte der sich einfach mit einer "schei* egal" Einstellung in den Urlaub verabschiedet, wäre ich weg oder je nach Wohnverhältnis, hätte ich seine sachen ausgelagert.
Ist der sonst auch so speziell?

LG

Ich finde das nicht ok von ihm !

Er kennt Deinen Zustand und lässt Dich mit den Hunden alleine um sich einen schönen Urlaub zu machen.

Egoistisch hoch 10 . Und ja, seine Tochter kann ruhig mal auf einen Urlaub verzichten, davon geht die Welt nicht unter.

Ich glaube, so etwas würde ich nicht verzeihen.

Da ihr bislang noch keine Kinder habt, müsste Schonung eigentlich gut möglich sein, auch wenn dein Freund sich 14 Tage im Urlaub befindet. Meiner Meinung nach muss nicht das Leben still stehen, weil euer Kind zu früh kommen KÖNNTE. Du hast doch sicherlich eine andere Person, die dich in den Kreißsaal begleiten kann, wenn euer Kind tatsächlich in den 14 Tagen zur Welt kommen sollte.

Mit zwei Erwachsenen und zwei Hunden im Haushalt muss man bestimmt nicht so wahnsinnig viel putzen. Wenn die Hunde dolle haaren, würde ich ohnehin den Aufenthaltsraum der Hunde begrenzen, sodass sie nicht überall in der Wohnung sind. Zum Gassigehen finden sich meistens engagierte Jugendliche / Kinder in der Nachbarschaft oder auch Nachbarn und Freunde. Da muss man eben mal um Hilfe ersuchen.

Außerdem sprach dein Arzt von Schonung und nicht von Bettruhe, das ist ein himmelweiter Unterschied.

Ich würde vermutlich nicht erwarten, dass mein Freund den (vermutlich schon lange geplanten und gebuchten) Urlaub mit seiner Tochter wegen dieser Umstände absagt. Da mag jeder anders drüber denken. Aber keinesfalls glaube ich, dass du ihm egal bist. Wahrscheinlich weiß er nur auch, dass nach der Geburt eures Kindes seine Tochter auch erstmal etwas zu kurz kommen wird und möchte den Urlaub daher keinesfalls ausfallen lassen.

(17) 02.08.17 - 16:39

Gott, wofür man sich heutzutage alles trennen will!

Du bist nicht bettlägerig geschrieben, sondern sollst dich schonen, sprich, du kannst doch ein paar Minuten draussen mit den Hunden laufen. Die Hunde werden nicht sterben, wenn es mal kürzer ist.
Putzen mit einer Person....da reicht das Nötigste.

Jetzt soll der Mann 8 woche vorher nix machen und womöglich 8 Wochen später auch nicht, weil alles so neu und anstrengend ist.

Sicherlich ist es ätzend und die Hormone machen es auch nicht angenehmer....aber es ist ja nun auch kein Beinbruch oder gar ein Trennungsgrund.

lg
lisa

Dein Freund hat (mindestens) zwei Kinder! Die 14jährige Tochter und dein Ungeborenes. Es wird immer so sein, dass dein Kind sich den Papa mit der 14jährigen teilen muss.

Und wenn er nun mal Urlaub hat, der Flug gebucht war, dann ist es nicht so einfach das zu stornieren. Nicht nur der Flug, auch die Unterkunft dürfte ja gebucht sein.

Und wenn du tatsächlich Wehen bekommst und ins KKH muss, bleibt immer noch Zeit einen vorzeitigen Rückflug anzutreten.

Angenommen, er wäre dageblieben und hätte die 14 Tage seine Tochter zu sich genommen, dann wärst du auch enttäuscht gewesen, weil er nicht ausschließlich an deinem Bett sitzt und dich tröstet. Und Urlaub hätte er nicht genießen können, die Tochter auch nicht.

So hatten sie wenigsten ihren Sommerurlaub und sind nachher erholt um sich um dich zu kümmern, wenn du entbindest und danach.

Für deinen Freund sind beide Kinder gleich wichtig.

Das Ungeborene sowie die Tochter, auch wenn du (verständlicherweise) deine Prioritäten anders setzt.

Sicherlich hätte man das etwas kompromissbereiter angehen können (1 Woche), aber es ist jetzt nunmal so, wie es ist.

Ich würde ihn bitten, sich zu deiner Entlastung etwas wegen der Hunde zu überlegen (Hundesitter, Urlaubsbetreuung...) und ihm eine schöne Reise wünschen.

Die 14 Tage kannst du nutzen, um die Ruhe zu genießen und letzte Vorbereitungen zu treffen.

Alles Gute,

RFK

(20) 02.08.17 - 16:52

Hallo

als erstes würde ich mir sofort einen Hundesitter suchen.
Das hättest ihr eigentlich gemeinsam !!!! ( sind ja auch seine Hunde )vorher machen sollen.
Wenn es los geht brauchst du natürlich auch einen Fahrer und Begleitung. Auch das kann man im Vorfeld regeln.Hat er dazu Vorschläge/Lösungen gemacht ?
Bis auf die Hundebetreuung, leben sicherlich auch viele künftige Alleinerziehende in dieser Situation.
Also gepackten Koffer in den Flur und Handy immer aufgeladen griffbereit.Das beruhigt.
Es kann früher losgehen muss aber nicht.
Ich lag in der 32. Woche mit vorzeitigen Wehen schon längst am Tropf im KH.Auch nicht so prickelnd.
Also versuche dich die nächsten Tage körperlich und seelisch zu schonen.
Toll hätte ich das auch nicht gefunden.

L.G.

(21) 02.08.17 - 17:03

Danke für eure Antworten. Leider scheinen mich die meisten nicht verstanden zu haben!

Natürlich GEHT es irgendwie. Natürlich kann man Hundesitter nehmen und jemanden organisieren der mich ins KH fährt! Jemand der mit mir die Geburt durch macht.

Alles ist möglich. Und natürlich geht es ALLEINERZIEHENDEN so!

ABER: Ich bin nicht allein erziehend!

Ich habe einen Mann an meiner Seite, der in diesem wichtigen Moment vielleicht eben nicht an meiner Seite ist und vielleicht auch die Tage danach nicht!

Darum geht es mir. Dass er mich alleine lässt und irgendjemand die Hunde sitten soll, irgendjemand mich fährt, irgendjemand mit unterstützt

Doch ich hätte es mir von ihm gewünscht. In dieser Zeit wo ich mich so hilflos fühle und nicht weiß was mit meinem Baby wird, wann es kommt, wie es ihm geht. Da hätte ich mir den Mann den ich liebe an meiner Seite gewünscht.

Kann das niemand verstehen?

Es geht um das Gefühl alleine galassen zu werden.mit allem, mit den Sorgen und Tränen und der Hilflosigkeit weil ich die Wehen nicht aufhalten kann :-(

  • Auch wenn es hart klingt...aber du wusstest doch vorher schon das er schon ein Kind hat. Da kann es eben zu sowas kommen.

    Dieses Jahr sagt er den Urlaub ab weil du schwanger bist, Nächstes Jahr weil du mit Baby nicht 2 Wochen allein sein willst und auch nicht fliegen willst usw.

    Ja die Art und weise und auch der Zeitpunkt ist unglücklich, aber er kann sich nun mal nicht zerreißen. Besprich lieber in Ruhe mit ihm was im Fall der Fälle passiert und wie dann reagiert werden soll.

    • (23) 02.08.17 - 17:38

      Er wusste aber auch das sie schwanger ist und ich denke er wollte das gemeinsame Kind genauso wie sie oder?

      Und er wusste genauso das er noch eine Tochter hat und muss damit rechnen das man im Endstadium nicht einfach mal so weg fliegen kann weil es eben jeden Moment los gehen kann...

      Also wenn man schon solche Aussage tätigt denn sollte man auch beide Seiten sehen.

      Es gibt nun mal nicht mehr nur die eine Tochter sondern hat er gegenüber seiner Frau/Freundin und dem ungeborenen Kind Verpflichtungen.

      Klar gönnt man dem ersten Kind die Reise mit dem Papa, aber weswegen muss es denn so kurz vor der Geburt sein wenn sie schon Wehen hat?

      Warum muss man 2 Wochen weg fliegen? Gehen denn nicht nur 5 Tage oder 7 oder so?

      Mit einem Baby lässt sich das meiner Meinung nach besser organisieren als schwanger mit Wehen. So sind meine Erfahrungen.

      • (24) 02.08.17 - 17:47

        Natürlich gibt es auch immer zwei Seiten. Allen gerecht zu werden ist schwer und ich schrieb ja der Zeitpunkt und auch die Art ist nicht gerade glücklich.

        Er musste sich jetzt entscheiden und hat sich für das Kind das schon da ist entschieden. Wahrscheinlich sieht er darin wirklich die bessere Wahl....vllt sogar die letzte Möglichkeit mit seiner Tochter allein im Urlaub zu sein. Wenn das Kind erstmal da ist kann es leichter zu organisieren sein.....oder eben noch mehr Ärger geben.

        • (25) 02.08.17 - 19:30

          Ich hab es so raus gelesen das der Freund die Reise gebucht hat als sie schon Wehen hatte, ist das richtig oder habe ich das falsch verstanden? Denn finde ich das echt nicht toll...

          Ich an ihrer Stelle wäre auch bisschen sauer auf ihn. Klar ich würde es meinem Freund und deren Tochter gönnen, ist ja immer hin noch sein "Mädchen", so gesehen... Aber es ist einfach unpassend... Er wusste sicherlich schon mindestens 20 Wochen vorher das sie schwanger ist, da wäre sicher genug Zeit gewesen... Oder ein Wochenendtripp jetzt in dieser Situation nicht so extrem weit weg hätte es doch auch gebracht...

Top Diskussionen anzeigen