Freundin behauptet...

    • (1) 07.08.17 - 10:00
      duckface

      ... mein Freund hat sich am Wochenende angegrapscht und belästigt. Und ich bin ziemlich geschockt und ratlos. Ich kann mir das einfach nicht vorstellen dass er das gemacht hat und glaube ihm schon wenn er sagt sie lügt. Ich habe ihr auch gesagt ich glaube ihr das nicht aber trotzdem kommt man ins Grübeln und denkt was da los war. Auf wen würdet ihr mehr glauben? Freund oder Freundin?

      • Das ist sehr schwierig und kannst letztlich nur du wissen.
        Deine freundin.... langjährige beste freundin? Dann ist ja schon ziemliches Vertrauen da. Oder irgend eine freundin?
        Dein partner.... schon viele Jahre zusammen? Ist er der typ der gerne flirtet oder passt das garnicht zu ihm?

        • (3) 07.08.17 - 11:15

          <<<<Dein partner.... schon viele Jahre zusammen? Ist er der typ der gerne flirtet oder passt das garnicht zu ihm?<<<

          Falls du damit meinst, wenn man schon viele jahre zusammen ist und/oder die TE meint, dass er eigentlich nicht der Typ ist der gerne flirtet und/oder es nicht zu ihm passt, dann sollte man ihm glauben, finde ich das etwas naiv...

          Abgesehen davon, dass die meisten Frauen von "Fremdgänger" oder "Betatscher" Ihren Partner nicht so einschätzen, ist es auch unabhängig wie viele jahre man zusammen ist.

          @TE an deiner Stelle hätte ich der Freundin gesagt, dass du darüber erstmal nachdenken musst und ich hätte auch nichts zu deinem Freund gesagt, denn letztlich wirst du dann erst Recht nicht die Wahrheit rausfinden...wie du ja jetzt siehst, du grübelst noch mehr und weißt gar nichts mehr.

          Hat dein Freund das wirklich gemacht, wird er dir das bestimmt nicht sagen, so doof ist wohl keiner.Vor allem nicht wenn Aussage gegen Aussage steht und kein Dritter etwas bezeugen kann
          Er wird dir wenn, wohl nicht die Wahrheit sagen und sich freiwillig eine menge Ärger einhandeln wenn er weiß es geht mit ein wenig motzen und einlullen viel besser.

          Ihr sagen, dass du nachdenken musst, so hast du Zeit gewonnen und ihm nichts und dann hättest du dir Zeit nehmen sollen und beobachten.

          Jetzt weiß jeder in diesem falschen Spiel was er machen muss, nur nicht die wichtigste Person - DU....

            • (5) 07.08.17 - 11:34

              Ich persönlich würde das Thema lassen und so tun als wäre alles Ok, damit der oder die Lügnerin Sicherheit bekommt, dauert ein wenig aber die Sicherheit wird kommen und abwartend, ruhig beobachten, auf Kleinigkeiten achten.
              Entweder wird er es wieder machen, muss ja nicht unbedingt diese Freundin sein oder er war ehrlich und sie wird sich irgendwann selber verraten durch irgendwas.Denn wenn sie wirklich eine linke Person sein sollte, macht sie es nochmal oder bei Anderen.

              Viel andereres kannst du nicht machen, das größte Problem wird nur sein, ruhig zu bleiben ;-)

      Die Antwort wirst du hier nicht finden, weil niemand die Hintergründe und die Personen kennt. Was hätte die Freund in davon, die Geschichte zu erfinden? Bringt doch nur Stress und Ärger ein. Was könnte dein Freund von ihr wollen und welcher Art war die Belästigung (war er angeschickert und hat ihr auf den Hintern geschlagen, hat er sie in die Ecke gedrängt und versucht zu küssen, hat er ihr eindeutige Angebote gemacht, wie eng sind sie sonst verbandelt und wie gehen sie normalerweise miteinander um......usw.usw.)

      Warum lässt du dich vor ihren Karren spannen? Was hat sie davon, dir davon zu erzählen? Wenn sie was mit ihm zu klären hat und sein Verhalten unerhört fand, dann soll sie das auch mit deinem Freund direkt klären. Gerne auch in deiner Anwesenheit, dann soll sie ihre Anschuldigungen vorbringen und er soll ihr ins Gesicht sagen, dass sie eine Lügnerin ist.

      • (7) 07.08.17 - 10:50

        keine Ahnung warum sie es mir gesagt hat. Also würdest du nichts weiter machen also ihr zu sagen sie soll das mit ihm selbst klären? Er war betrunken aber eigentlich ist sie nicht sein Typ. Sie hat gesagt er hat sie angepöbelt dass sie doch sicher untervögelt ist weil sie seit einem Jahr keinen Freund hat und hat ihr an die Brust gefasst und zwischen die Beine

        • Pfff.......schwierig. Du kennst ihn lange genug und kannst vielleicht beurteilen, wie er sich betrunken verhält.

          Ich halte ihre Aussage immerhin für möglich. So abwegig klingt das nicht. Die beiden haben sich angezofft, ein Wort gab das andere und er hat ihr dann mal nach Höhlenmenschmanier zeigen wollen, wo der Frosch die Locken hat.

          Also kein anmachen in dem Sinne sondern Machtgehabe (und dafür muss sie nicht sein Typ sein. und so manch ein Besoffener hat auch schon darüber hinweg gesehen......)

          Wie hat die Freundin denn in dem Moment reagiert? Hat's da nicht gleich geklatscht? die wenigsten würden einfach nur drüber weggehen, wenn man ihnen zwischen die Beine grabscht.

    >> Auf wen würdet ihr mehr glauben? Freund oder Freundin? <<

    Jeder Freund, der die beste Freundin anmacht, begrapscht oder sonstiges, ist doch einfach nur dämlich. Soll aber vorkommen ...
    Bei mir käme es auf die einzelne Beziehung an, d.h. wie lange, Vertrauen, Gründe für Zweifel, usw.

    • (11) 07.08.17 - 10:53

      sie ist keine beste Freundin aber wir gehen öfter zusammen weg mit anderen. Er hat so etwas auch noch nie gemacht und wir sind seit 2 Jahren ein Paar. Allerdings war er sehr betrunken am Wochenende

      • Hm, dann würde ich das nicht überbewerten, aber ihn erst mal gut im Auge behalten ;-)

        • Nicht überbewerten, wenn ein Mann (Annahme Aussage der Freundin ist wahr) einer Frau gegen ihren Willen an den Busen und zwischen die Beine gefasst hat. Solang es kein Motiv gibt, warum die Freundin sich das ausgedacht haben könnte, würde ich ihr eher glauben, so von außen heraus. Du könntest ihr Folgendes sagen: Ich kann mir das schwer vorstellen, aber wenn er wirklich so etwas mit dir gemacht hat, solltest du das wegen sexueller Nötigung anzeigen. Damit bringst du zum Ausdruck, dass du das nicht wirklich glaubst, aber sagst dem Opfer, falls es ein Opfer ist, dass das wirklich nicht okay ist, sondern strafbar.

          • Natürlich ist das nicht ok wenn es so war, keine Frage, aber mal ehrlich:
            sollte es wirklich so gewesen sein, was erwartet die Freundin denn jetzt von der TE?
            Da geht man doch gleich zur Polizei oder nicht?!
            Allein weil sie das nicht getan hat/tut, hätte ich eben Zweifel!

            • (15) 07.08.17 - 11:26

              Zweifel weil sie nicht zur Polizei gegangen ist?
              Echt jetzt?Wo lebst du?Im Traumland?

              1x begrabschen ....da gehen wohl die Meisten leider noch nicht zur Polizei, viel zu viele gehen ja schon für mehr nicht und wenn das Begrabschen im Freundeskreis ist, nun, da macht man es wohl noch weniger.

              Leider, leider ..

Top Diskussionen anzeigen