Seitensprung zerstört alles auch wenn man(n) es bereut

    • (1) 08.08.17 - 17:57
      Verapfui

      Hallo, ich brauche dringend Rat und weiß einfach nicht mehr weiter. Mein Mann und ich haben einen gemeinsamen Sohn (2) und sind seit 5 Jahren zusammen. Kennengelernt haben wir uns als er eine Freundin hatte und ich einen freund. Allerdings liefen beide Beziehungen nicht mehr sonderlich gut. Anfangs waren wir nur Freunde aber relativ schnell haben wir gemerkt das da mehr ist zwischen uns. Deshalb haben wir uns dann auch von unseren Partnern getrennt und eine Beziehung gewagt. So und dann lief alles super und wir waren total glücklich, hatten große Pläne, wollten ins Ausland sobald mein Studium beendet war. Allerdings kam alles anders als erwartet und ich wurde schwanger. Da ist eine Welt für mich untergegangen. Ich wollte auf keinen Fall ein Kind und konnte mich nicht damit abfinden das meine Pläne nicht mehr zu erreichen waren. Aber als ich die Ultraschallbilder von meinen Zwillingen sah, wusste ich das ich meine Kinder liebe. Leider hatte ich eine ziemlich schlimme ss und verlor ein Kind. Damit komme ich bis heute schwer klar. Auf unsere Beziehung hatte das alles natürlich auch Auswirkungen. Und mein Mann war kaum da weil er sich in den Hausbau stürtzte. Und gearbeitet hat er auch wo anders, deshalb haben wir uns unter der Woche nicht gesehen. So und dann lernte er dort diese billige frau kennen. Und hatte einen ons mit ihr. Sie ist absolut nichts besonders, weder hübsch noch intelligent oder sonst was. Er hatte auch keine Gefühle für sie. Er hat es mir erzählt und sich entschuldigt, wollte die Beziehung nicht beenden und hat gibt sich auch richtig viel Mühe. Das alles ist jetzt schon 1,5 Jahre her und alles ist eigentlich perfekt. Ich müsste glücklich sein. Er kümmert sich um unser Kind super, unterstützt mich , ist für mich da, liest mir iedenn Wunsch von den Lippen ab, hat den Job gewechselt und ist jeden tag abends Zuhause. Das Haus ist super, meine Familie und Freunde haben ihn total gern und auch mit seiner famili3 passt alles. Trotzdem ist irgendetwas anders. Ich kann es ihm nicht verzeihen und denke häufig an Trennung. Aber ich habe ihn furchtbar gern und möchte nicht ohne ihn leben. Doch wenn er sagt er liebt mich, denke ich ob er es wohl ernst meinen kann wenn er doch fremdgegangen ist . Hat sowas Zukunft? Übrigens läuft diese Frau ihm noch immer hinterher und ruft sogar beim Jugendamt an um zu sagen ich wäre eine schlechte Mutter oder beschmiert unser Haus. Obwohl er ihr schon mehrmals gesagt hat, sie soll uns in ruhe lassen. Er hat und hatte nie Gefühle für sie und es ekelt ihn selbst das da was gelaufen ist. Es war eine Kurzschlussreaktion weil wir einen heftigen Streit hatten und ich die Beziehung als sinnlos bezeichnet habe. Dann fürs lesen

      • (2) 08.08.17 - 18:20

        Wenn du diesen Mann liebst, wirst du auch einen Weg finden den Seitensprung zu verzeihen. Vergebung ist eine Entscheidung. Auch solltest du bedenken, dass jeder Mensch fehlbar ist. Auch wenn das natürlich keine Entschuldigung ist für das was passiert ist.

        • (3) 08.08.17 - 19:19

          Ich bin bei ihm weil er sonst der perfekte mann ist und ich weiß das es ihm leid tut und es "nur" einmalig war. Aber trotzalledem ist es schwer das zu vergessen oder zu verzeihen. Es kommt immer wieder hoch

          • (4) 08.08.17 - 19:44

            Klar kommt es immer wieder hoch und kann nicht einfach so schnell vergessen werden. Geht doch zusammen in eine Paartherapie und arbeitet die Sache auf. Ich denke, da sind sicher noch mehr "Baustellen" als "nur" der Seitensprung.

            Wenn du dir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen kannst und ihr euch liebt, dann ist das die richtige Entscheidung. Mit Hilfe von außen bewältigen.

            • (5) 08.08.17 - 19:47

              Danke das werden wir machen. Wir sind schon anmeldet und haben bald unseren ersten Termin. Mal sehen ob und was es uns bringt. Vielen dank

      (6) 08.08.17 - 18:27

      Ich liebe meinen Mann wirklich aus tiefstem Herzen. Würde er mich aber betrügen, wäre es aus. Trotz Kinder und zig gemeinsamer Dinge und Pläne. Könnte ich nicht verzeihen und es gibt wirklich keine Entschuldigung dafür. Es wird hier immer gerne gesagt, dass man erst mal 10 Jahre zusammen sein muss, um zu verstehen, warum man das Leben nicht wegwirft. Ich bin seit über 8 Jahren mit meinem Mann zusammen und ich bin bei meiner ursprünglichen Meinung geblieben. Ein Fehltritt und ich wäre weg. Naja...

      Ob du das verzeihen und damit leben kannst, musst du wissen. Tatsächlich gibt es Frauen, die das können...

      Alles Gute (und tut mir echt leid, dass du so leidest)

      • (7) 08.08.17 - 19:10

        Das hab ich auch immer gesagt aber liebe ist keine Kopfsache, Theorie und Praxis unterscheiden sich da. Wenn man in der Situation ist, reagiert man oft anders als man es sich vorher vornimmt. Man verliert vieles, auch vieles positive. Nach so einem "Ausrutscher" beginnt man positives und negatives abzuwiegen. Was aber wenn die Liste der positiven Dinge ewig lang ist und die Liste der negativen Dinge ganz kurz? Woher Weiss man das der nächste nicht ebenfalls diesen "Fehler" irgendwann machen wird und dabei vielleicht aber niemals so viele positive Dinge auf die Liste bekommt, dafür aber mehr negative? Ist man dann deshalb glücklicher? Oder ist man alleine Glücklicher? Wenn man keinen mehr hat, der einem eine Stütze ist, arbeiten abnimmt, einen entlastet und mit dem man über alles reden kann? Nur weil er einen riesenfehler gemacht hat, den er selbst bereut? Was wäre wenn er mir einfach nichts davon erzählt hätte? Für mich wäre alles perfekt aber nur weil er mich anlügt? Vielleicht geht der nächste auch fremd, nur erfährt man es nicht...Und ist das dann besser?

        Leider ist nicht immer alles nur schwarz und weiß und leider ist nicht jeder betrüger ein arsch, der seine Frau schlecht behandelt und sowieso ein schlechter Mensch..Leider ist er perfekt genauso wie er ist. Nur ist leider einmal etwas ist nicht Perfekt gelaufen. Und nun?

        • ***Leider ist er perfekt genauso wie er ist.***

          Und warum hast du ihm damals dann gesagt, dass die Beziehung sinnlos sei?

          • (9) 08.08.17 - 19:30

            Weil ich damals andere Pläne hatte wie mein leben aussehen soll und er sich aber auf Kind Haus und alles freute. Ich wollte ihn nicht mal mehr sehen. Für mich war die Schwangerschaft die Höhle und er als Vater war daran schuld. Er wollte ja unbedingt dieses Kind

            • (10) 08.08.17 - 19:46

              Also war er zu dem Zeitpunkt des Seitensprunges nicht der perfekte Mann, sondern im Gegenteil, du wolltest ein ganz anderes Leben?
              Nach dem Seitensprung hast du gemerkt, dass der Mann perfekt ist?

              Zwei Gedanken habe ich dazu:
              1. Vielleicht war der Seitensprung sogar "notwendig" um dich auf die Spur zu bringen?

              2. Möglicherweise macht die Reue des Seitensprunges deinen Mann erst "perfekt", also möglicherweise ist auch ER nicht wirklich er selbst?

              Ich denke da hilft euch nur eine Paartherapie, aber die macht ihr ja....

              Alles Gute!
              S.

              • (11) 08.08.17 - 19:49

                Er war so wie er jetzt auch ist aber ich wollte dieses Leben nicht. Möglicherweise war es notwendig um das zu sehen aber vermutlich hätte es auch andere Wege gegeben um mir die Augen zu öffnen

            (12) 09.08.17 - 08:10

            Im Endeffekt bist Du doch sauer auf Deinen Mann, das DU jetzt mit Kind und Haus fest sitzt und nicht Deine Pläne von - von was eigentlich - leben kannst.

            Die ONS nimmst DU doch im Endeffekt nur als Ausdruck Deiner Wut, das Du in Deinem Leben den falschen Weg eingeschlagen hast.

            " Für mich war die Schwangerschaft die Höhle und er als Vater war daran schuld. Er wollte ja unbedingt dieses Kind"
            ....genau das sind die Sätze die zeigen, das der Mann alles machen kann was er will, um ja wieder den Frieden herzustellen. Aber Dein Hasse ihm gegenüber scheint ganz andere Gründe zu haben.
            Der ONS ist nur ein Ventil für Dich, deine Versagen ihm in die Schuld zu schieben.

            LG
            LIsa

            • (13) 09.08.17 - 13:51

              Keine Ahnung wo du etwas von versagen liest. Mein Leben ist wohl anders gelaufen als geplant aber versagt hab ich wohl nicht. Auch sonst trifft eher keine deiner Vermutungen zu...sorry

              (14) 09.08.17 - 14:57

              Was für eine "Höhle"?

              (15) 09.08.17 - 21:04

              Was denn für einen Hass?

              Alberne Unterstellungen die du da von dir gibst.

      (16) 09.08.17 - 22:00

      Ich verweise auf weiter unten bei den Antworten von mir. Ich schwöre dir nackt in die Hand, dass ich mich trennen würde. Es täte scheißen weh, aber ich wäre mir zu viel wert dafür. Eine moralische Einstellung, die bei mir extrem viel wiegt. Davon rücke ich auch im Leben nicht ab. Aber ist ok für mich, wenn das andere anders machen. LG

(17) 09.08.17 - 10:56
Dachteichauch

Nsch 8 Jahren Beziehung dachte ich auch noch so. Jetzt, nach über 20 Jahren sehe ich das anders.

Jeder Mensch ist fehlbar, Gefühle nicht kontrollierbar. Das heisst jetzt nicht, dass das ein Freifahrschein fürs Fremdgehen ist. Aber es kann passieren und es muss kein Weltuntergang sein

  • (18) 09.08.17 - 21:57

    Sagte man mir vor 8 Jahren schon, dass ich das nach 5 oder 10 Jahren anders sehen werde. Tue ich nicht. Werde ich auch nach 20 Jahren nicht anders sehen. Eine lange Zeit änsrt rein gar nichts daran, dass ich mir dafür zu viel wert wäre. Klare moralische Vorstellung, von der ich im Leben nicht abrücken werde. Es ist aber ok, wenn das andere anders sehen. LG

Du würdest tatsächlich wg. eines unbedeutenden ONS alles hinschmeißen? Das ganze Leben, das auch sicherlich viel Gutes beinhaltet. Warum?

Mein Mann hatte jahrelang eine Geliebte. Er hat sich sogar dann von mir wegen ihr getrennt und ich habe ihn wieder zurück genommen, da ich erkannte, dass ich selbst viel dazu beigetragen hatte, dass es dazu kam. Ich habe meinen Mann jahrelang den Sex vorenthalten.

Man kann verzeihen, wenn man will.

  • Genau mit so einer Antwort habe ich gerechnet... super von dir, dass du ihm verzeihst. Ich im Leben nicht. Für mich sind Menschen, die betrügen, Charakterschwei**. Ansonsten würden sie vorher wie in deinem Fall eine offene Beziehung anstreben oder sich trennen, um fremdzuvögeln. Aber eben nicht betrügen. Egal, ob du abstinent warst oder nicht. Dafür gibt es keinen Grund oder Mitschuld. Der Betrügende hatte die Wahl. Ich habe es schlicht nicht nötig, mich betrügen zu lassen. Dafür bin mir zu viel wert.

    Wenn es für dich anders der richtige Weg ist, warum nicht. Das hinterfrage ich gar nicht. Rechtfertigen musst du dich auch nicht.

    Ich persönlich würde einen Ons weder nach 8 noch nach 20 oder 50 Jahren Ehe verzeihen.

    Alles Gute

(21) 08.08.17 - 18:41

Nach so kurzer Zeit wäre für mich ein Seitensprung nicht verzeihbar. Jetzt, nach über 10 Jahren Beziehung würde ich (vielleicht) daran arbeiten. Aber nur mit professioneller Hilfe. Ich denke die braucht ihr auch.

Einen Gedanken habe ich aber noch für dich: DU hast die Beziehung mehr als in Frage gestellt, als du sie als sinnlos bezeichnet hast. ER hat die Beziehung durch seinen blöden Seitensprung in Frage gestellt. Man kann zwar beides nicht gleichsetzen, aber Parallelen sehe ich da schon!

LG S.

  • (22) 08.08.17 - 19:16

    Da hast du recht, es war ein Riesengroßer Fehler von mir aber ich war am Ende und wollte die Beziehung beenden und dann kam ein Streit dazu und es ist rausgerutscht. Das ist auch ein Grund, weshalb ich mich nicht getrennt habe. Ich weiss das unsere Beziehung absolut nicht perfekt war

(23) 08.08.17 - 18:50

Bist du ganz sicher das es nur ein ONS war und sie keinen Kontakt mehr hätten?

Ich würde es nicht glauben. Welche Frau läuft ihrem ONS 1,5 Jahre hinterher? Dein Mann muss ein Knaller im Bett sein.

  • (24) 08.08.17 - 19:14

    Ja 100 Prozent sicher. Lässt sich auch mehrfach belegen.

    Na, schlecht ist er nicht aber ob man ihm dafür so lange nachrennt? Sie anscheinend aber die hellste scheint sie ja nicht zu sein

    • (25) 08.08.17 - 19:21

      Wie belegt der Mann keinen Kontakt mehr zu haben?

      Warum zeigt dein Mann sie nicht an wegen Sachbeschädigung am Haus und Stalkings?

Top Diskussionen anzeigen