wie wichtig ist das Aussehen des Partners in einer langfristigen Beziehung?

Wie wichtig ist euch das Aussehen eures Partners

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 09.08.17 - 13:08
      Wahre Schönheit

      Hallo, der Beitrag weiter unten, in dem es um ungleiche Paare ging, hat mich auf die Idee gebracht eine Umfrag zu starten. Mir ist bewusst geworden, dass es auch in meinem Bekanntenkreis Paare gibt, die äußerlich nicht MEHR zusammenpassen. Also Paare, die sich im Laufe der Zeit äußerlich unterschiedlich entwickelt haben. Da gibt es manche, die in jüngeren Jahren eher unscheinbar waren und die mit der Zeit richtig aufgeblüht sind. Und dann gibt es welche, die früher richtig attraktiv waren, ihren glanz aber mit der Zeit immer mehr verloren haben. So kommt es, dass dann oft ein Part als attraktiver wahrgenommen wird, als der andere, obwohl sie früher vielleicht äußerlich zusammengepasst haben. Trotzdem scheien viele dieser Paare glücklich zu sein.

      Wie ist das bei euch so? Wie wichtig ist euch die äußerliche Erscheinung bei eurem Partner?

      • Ich hätte Probleme damit, wenn mein Partner sich gehen lässt. Alles andere ist mir egal.

        Er sollte auf sich achten, also vernünftige Körperpflege betreiben. Saubere Kleidung, vernünftige Unterwäsche. ..
        Ob er jetzt eine Glatze hat oder ein paar Kilo zuviel hat, finde ich völlig unerheblich.

        Ich sehe auch nicht mehr aus wie mit 20...nach drei Schwangerschaften, einer schweren Erkrankung, mehreren OPs und ständiger Medikamenteneinnahme ist das auch sekundär.
        Meine Haut ist streifig, ich hab ziemlich viele Falten, meine Brüste hängen, ich bin grau.
        Mein Mann hatte mal volles Haar...jetzt Glatze.
        Sein Bauch ist auch gewachsen und er hat nicht mehr so definierte Muskeln trotz Training.
        Mich stört es nicht

        Hallo,

        ich finde es wichtig, sich nicht gehen zu lassen. Egal, ob und wie lange man in einer Beziehung ist. Gleichzeitig ist es aber völlig normal, dass ein Körper sich im Laufe einer Beziehung verändert. Egal ob durch Schwangerschaft, Krankheit oder einfach das Älterwerden. In einer wirklich stabilen Beziehung sollte das auch kein Problem sein. Für mich macht es einen riesigen Unterschied, ob mein Partner einen kleinen Wohlstandsbauch hat, dafür aber das Leben mit mir in vollen Zügen genießt, oder ob er sich richtig gehen lässt und täglich nur noch im Feinrippunterhemd mit Bier und Chips auf der Couch vor sich hin vegetiert. Womit ich, glaube ich auch meine Schwierigkeiten hätte, wäre das komplette Gegenteil, sprich ein Mann, der extrem viel Wert auf sein Äußeres legt und an einer Karotte knabbert, während ich in meine Pizza beiße. Völlig unsexy! Ich will mit meinem Partner an einem Abend im Gammellook auf der Couch liegen können und ihn am nächsten Abend mit ins Theater /Restaurant/whatever nehmen können, ohne ihm ne Tüte übers Gesicht ziehen zu müssen. Also ja, Aussehen ist irgendwo schon wichtig, ist aber kein ko-Kriterium, wenn es nicht mehr so frisch ist wie mit Anfang 20! Nur, sich gehen zu lassen ist ein no go

      Also ich kenne keine Paare,bei denen einer jung und schön blieb und nur der andere alt und hässlich wurde. :-) Meist legen sie beide ein paar Kilos zu und gewinnen an Falten, grauen Haaren usw. Und das macht auch nichts, weil man ja nicht nur die Kleidergröße liebt.
      Ein Problem hätte ich nur gehabt mit richtigem Ungepflegtsein wie nicht waschen, nicht Zähne putzen, dreckige Fingernägel, nur in schlumperigen Klamotten oder Unterhemd rumlaufen. Aber mein Mann legte Wert auf seine Rasur und Pflege bis 2 Tage vor seinem Tod.:-(
      LG Moni

      • <<<Also ich kenne keine Paare,bei denen einer jung und schön blieb und nur der andere alt und hässlich wurde. :-) Meist legen sie beide ein paar Kilos zu und gewinnen an Falten, grauen Haaren usw. <<

        Ja so ist das wohl bei vielen Ehepartnern auch heute noch.
        Trotzdem hat sich etwas geändert in den letzten zwanzig Jahren.
        Nicht wenige Ehen bekommen im Laufe der Jahre Probleme weil die Partner unterschiedlich ( nicht mal nur optisch )altern.
        Während ein Partner aktiv ( Reisen, Unternehmungen ), sportlich und fit unterwegs bleiben möchte, sucht der Andere zunehmend Ruhe ( in allen Bereichen ) und Gemütlichkeit.Daraus entstehen ganz andere Konflikte als in früheren Zeiten.
        Das beobachte ich zumindest zunehmend ,auch hier im Kleinstädtischen Umfeld. Statistiken bezüglich der Trennungen im fortgeschrittenen Alter bestätigen das.

    (8) 09.08.17 - 13:50

    Also mein Mann war früher nicht der Typ Mann, nach dem ich optisch Ausschau gehalten habe. Eigentlich so gar nicht mein Typ. Er war sehr durchtrainiert, kein Gramm Fett am am Körper...

    Ich sah eigentlich immer so aus, wie ich jetzt ausssehe (hab ein paar Fältchen bekommen,...in den 15 Jahren)... Bin klein, zierlich, lange blonde Haare,...

    In den Jahren hat mein Mann seeeeehr viel zugenommen. Von dem durchtrainierten Kerl ist nichts mehr da! Ich bin wie gesagt (wir haben drei Kinder) immer noch optisch die gleiche.

    Mir ist das völlig wurscht. Ihn stört es schon, ab und an. Ich liebe ihn wie er ist! Finde ihn super toll, wahnsinnig sexy - er ist MEIN Mann! Und wenn ich mir Fotos von damals ansehe finde ich schon, dass wir zusammen toll aussahen, aber er gefällt mir jetzt irgendwie besser. Ich kenne ihn auch jetzt besser!

    Was mir in einer langen Beziehung nicht gefallen würde und was ich nicht hinnehmen würde, wäre nachlassende Körperhygiene.

    (9) 09.08.17 - 13:56

    Ein Mann sollte sich pflegen. Das finde ich schon wichtig. Damit meine ich jetzt nicht eine Komplettrasur und solche Dinge. Sondern jeden Tag duschen, gut angezogen, rasiert, gepflegte Zähne usw.. Ob er dann einen kleinen Bierbauch hat ist Nebensache. Und ja tatsächlich sind die inneren Werte viel wichtiger. Auf Dauer vor allem.

    (10) 09.08.17 - 14:27

    Hallo
    Über die Jahre verändert sich doch jeder Mensch! Nur eben unterschiedlich. Meine Oma sah auch als alte Frau aus wie in jungen Jahren, nur am Ende eben mit den Alterserscheinungen die man nicht verhindern kann.
    Dann sollte man nicht vergessen dass die Optik immer objektiv ist und nur weil Außenstehende einen attraktiver als den anderen finden...
    Körperhygiene und Pflege steht für mich da an erster Stelle. Der Rest, naja. Da kommt es sicher auch auf die jeweilig Einstellung an. Wir sind keine Menschen die so auf das Aussehen aus sind. Einen Bauch zB. der mehrere Schwangerschaften mitgemacht hat und nicht mehr perfekt wird sehen wir als menschlich und "wir wollten ja Kinder" an.
    Der Mann macht nicht mehr den gleichen/so viel Sport wie früher und hat dadurch einen weniger durchtrainierten Körper, ist so.
    Ich finde ihn nach wie vor attraktiv und er mich auch. Aber es ist natürlich auch das Gesamtpaket. Als ich mich verliebt habe war es weder nur das eine oder das andere und so ist es geblieben. Es ist einfach der Mensch.

    Grüße

    Ich habe meinen Mann vor bald 20 Jahren kennengelernt. Zu dem Zeitpunkt war ich eigentlich bis über beide Ohren einen anderen Kerl verknallt und er war optisch gar nicht mein Fall. Zu dürr, zu brav irgendwie unscheinbar. Aber bereits am zweiten Abend nach zwei sehr intensiven Unterhaltungen hat es kräftig gefunkt.
    Natürlich haben wir uns beide in der Zeit äußerlich verändert. Nach 5 Schwangerschaften, 9 Jahren Stillzeit, einigen Kilo zusätzlich, die ersten grauen Haare und ersten kleinen Fältchen ... sehe ich nicht mehr aus wie 17.

    Mein Mann ist zwar noch genau so dürr wie vor 18 Jahren, aber die Haare werden jedes Jahr weniger und ebenfalls langsam grau, heute trägt er Bart, was mich früher absolut gegruselt hat, heute finde ich macht es ihn sehr männlich und sexy,... Und wenn er staubig und verschwitzt von der Arbeit kommt, finde ich ihn genau so attraktiv wie frisch geduscht und "rausgeputzt". Und wenn ich im Schlabberlook mit dreckigen Händen aus dem Garten komme oder vom Baby frisch mit Bananenmatsche eingecremt worden bin, zeigt er mir trotzdem dass er mich liebt und schön findet.
    Mit einem Mann der mich nur in jung und knackig haben wollen würde, würde ich nicht mein Leben teilen mögen, denn in weitern 20 Jahren bin ich sicher ganz grau, die Haut wird noch weniger straff sein, die Falten noch tiefer und wenn ich mir die älteren Männer seiner Familie ansehe, wird er wahrscheinlich nur noch sehr wenig Haare haben.

    Aber wenn er dann immer noch der Mann ist auf den ich mich blind verlassen kann, der liebevoll, treu und ehrlich ist, mit dem ich lachen, weinen und träumen kann, dann wird mir das sicher herzlich egal sein. Und zumindest zum aktuellen Zeitpunkt gehe ich davon aus dass er mich dann auch noch liebt und nicht bei jeder Gelegenheit jüngeren und knackigeren Frauen hinterherguckt.
    Was nutzt mir ein Modeltyp mit dem mich nichts verbindet?

    Hallo.

    Wenn man einen Menschen trifft das erste mal, dann ist natürlich das Äußere auch mit entscheidend. Wer jetzt was anderes schreibt, denke ich flunkert etwas. Ich habe meinen jetzigen Mann als Teenager kennengelernt. Erst natürlich das Äußere und dadurch wurde mein Interesse natürlich mehr geweckt. Und auch seine inneren Werte damals waren auf meiner Wellenlänge. Wir sind damals auseinander gegangen, weil wir zu jung waren für eine feste Beziehung. Nach zwanzig Jahren haben wir uns dann wieder getroffen. Ich muss sagen, das Äußere war genauso ansprechend wie damals, nur eben mit ein paar Jahre mehr. Die inneren Werte stimmten immer noch und die Chemie stimmte demnach wieder zwischen uns. Genauso hat er es bei mir empfunden. Er meinte, ich bin viel reifer und interessanter als damals, aber genauso die Optik zog ihn an. Wir leben jetzt wieder beide seit zehn Jahren zusammen und haben uns dementsprechend auch zusammen weiterentwickelt, dennoch achten wir auf uns und lassen uns nicht gehen. Da glaube ich, ziehen wir am selben Strang. Nicht, weil es einer von uns verlangt, sondern weil es uns ein Bedürfnis ist, sich für den Partner auch schick zu machen bzw. auf sich zu achten. Hätte er vor zehn Jahren anders ausgesehen bzw. sich gehen lassen, dann hätte es glaub ich nicht mehr wirklich funktioniert. Und andersrum ist es genauso.

    Also Fazit in meiner Beziehung. Es ist uns ein Bedürfnis, sich nicht gehen zu lassen. Und daher sag ich, dass Optik und innere Werte irgendwie zusammen gehören.

    LG

    Für mich muss mein Partner optisch auch attraktiv und ansprechend sein. Sonst würde eine Partnerschaft nicht funktionieren, wenn ich heimlich immer anderen hübschen Männern nachschiele.

    Auf einem ganz anderen Blatt steht jedoch ob mein Partner für andere attraktiv ist. Das ist mir ziemlich egal. Andere müssen nicht mit ihm zusammen sein.

    Ich habe abgestimmt, dass Aussehen genauso wichtig wie Charakter ist. In meinen Augen sollte und ist mein Mann der schönste Mann der Welt.

    "Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. Je mehr jemand die Welt liebt, desto schöner wird er sie finden."
    Christian Morgenstern

    Das hat die Userin E,-L L. weiter unten gepostet.
    Finde ich auch hier passend.

Top Diskussionen anzeigen