Ich komm nicht an ihn ran

    • (1) 11.08.17 - 17:21
      Lianchen

      Hallo zusammen

      Ich bin mit meinem Freund seit ca. 2 Jahren zusammen und wir sind dieses Jahr Eltern einer Tochter geworden. Das es nicht unbedingt leicht wird, war uns von Anfang an klar,da wir noch relativ jung sind und wir eigentlich noch mit der Familienplanung warten wollten. Trotz alldem haben wir die ganze Schwangerschaft und die Monate danach sehr genossen. Allerdings bröckelt die Fassade in letzter Zeit.
      Ich wollte ihn in der Mittagspause besuchen gehen und ihn überraschen, als ich ihn dann mit einer weiblichen Begleitung beim Eis essen gesehen habe. Ich möchte nicht sagen das ich eifersüchtig bin oder so. Er ist uneingeschränkt und kann machen was er will, solang er gegenüber mir ehrlich und treu ist.
      Aber seit dem Tag ist er irgendwie angespannt, schnell gereizt, ist länger auf der Arbeit, verbringt nur noch wenig Zeit mit uns…
      Ich habe ihn darauf angesprochen ob es was mit der Frau zu tun hat, aber da hat er total geblockt und meinte ich würde ihn nachspionieren.

      Ich habe echt momentan ein wenig bedenken, dass er mir was verschweigt oder irgendwas vorgefallen ist. Nur leider komm ich nicht an ihn ran und es kommt immer wieder zum Streit.
      Könnt ihr mir einen Rat geben wie ich mich verhalten soll oder was ich tun kann/soll?

      Liebe Grüße#blume

      • Auch wenn das bestimmt nicht toll ist, ich würde hinterher spionieren, weil ich hätte das Bedürfnis Gewissheit zu haben.

        Falls nichts zwischen diesen beiden laufen sollte, würde ich versuchen mal wieder eine schöne Zeit mit meinem Freund zu haben. Dass ihr mal was schönes zusammen macht und wieder glücklich zusammen seid.

        Auffällig ist das schon.

        Er hat dir von seiner Begleitung und dem Eis essen nichts erzählt und hatte es anscheinend auch nicht vor. Auch kanntest du die Frau nicht, er hat dir also nie von ihr erzählt. Dass er ausgerechnet jetzt auch noch so komisch reagiert wirkt in der Tat, als habe er etwas zu verbergen.

        Allerdings kannst du auch nichts Konkretes machen, wenn er überhaupt keine Bereitschaft zeigt, mit dir zu reden. Bleib auf der Hut.

        • Ja, das ist es leider.
          Ich wüsste nicht was ich machen soll bzw wie ich reagieren soll, ohne das es eskaliert und wir uns mal wieder streiten.

          Danke für deinen Beitrag, ich werde auf Trapp bleiben.

      (5) 11.08.17 - 19:35

      Hallo Lianchen.

      Natürlich magst du dies nicht gerne hören, aber da stimmt was nicht.
      Ich empfinde es als nicht normal, wenn ein Partner sich so verhält und es deutet schon darauf hin, dass entweder ne andere im Spiel ist oder seine Gefühle nicht mehr dieselbigen sind.

      Ich würde so eine Situation niemals dauerhaft dulden, sondern Klartext sprechen.
      Du bist eine Mama und brauchst deine Kraft.
      Entweder er liebt dich, ist ehrlich und antwortet ehrlich auf eine solche Frage, oder er will nicht mehr.
      Dann muss ne Lösung oder Trennung her.
      Dauerhaft ist sowas niemals tragbar. Ich würde niemals eine Beziehung führen, in der ich mir Gedanken um sowas machen müsste.
      Ich glaube es ist schwer sowas zu lesen, aber du bist wohl eher zu locker drauf. Er kann es mit dir machen ?
      Freiheit muss auch seine Grenzen haben.

      Manchmal hilft auch eine gelogene Konfrontation.
      Man konfrontiert damit, dass man weiß es gibt eine andere.
      Vielleicht packt er dann aus.

      Lass dich drücken....Kopf hoch...

      • Danke für deinen ehrlichen Beitrag.#liebdrueck
        Es ist gut möglich, das ich das alles zu locker sehe, eben auch aus dem Grund weil ich nicht möchte das wir uns trennen.

        Mir ist es wichtig das meine Tochter einen Vater hat und das sie mit uns beiden zusammen aufwächst. Wenn ich die beiden spielen sehe oder wenn ich sehe wie sie sich freut wenn der Papa nach Hause kommt, geht mir richtig das Herz auf sie so glücklich zu sehen.

        Die Vorstellung das wir uns trennen und das sie ihn nicht mehr so häufig sieht, macht mich traurig. Ich will das sie glücklich ist und das sie ihn nicht missen muss.

        • Mh... das scheint dann eine Arbeitskollegin gewesen zu sein?

          Ich finde das jetzt ehrlich gesagt nicht verdächtig. Wann hätte er dir bis dato auf der Arbeit davon erzählen sollen? Ich habe auch einen männlichen Kollegen, mit dem ich quasi wenn Zeit wäre einen Kaffee trinken könnte. Da würde ich meinen Freund auch nicht anschreiben mit :" Hey, ich bin übrigens jetzt mit Kollege XY unterwegs". Das würde ich merkwürdig finden. Ich würde es dann vielleicht am Abend erwähnen,wenn ich wieder zu hause bin. Aber da Du ihn überraschen wolltest,kam es ja nicht zu der Situation.

          Ich würde da nicht zuviel hinein interpretieren. Vielleicht fühlt er sich tatsächlich ausspioniert. Mein Freund z.B. ist auch öfters mal eifersüchtig. Und wenn das manchmal immer und immer wieder kommt,reagiere ich zum Teil auch genervt und gereizt. Denn es zeigt mir auch,dass er mir nicht richtig vertraut. Und das macht mich dann auch nachdenklich. Mitlerweile weiß ich,woher das kommt und kann es besser nachvollziehen. Statt dem Tipp zu folgen,ihm hinterher zu spionieren rate ich dir zu einem offenen Gespräch mit deinem Freund.

          LG

    Ich käme im Leben nicht auf die Idee meinen Partner in der Arbeit zu besuchen sofern kein wichtiger Grund vorliegt und würde auch ziemlich pikiert reagieren wenn er mich ohne Not in der Arbeit aufsuchen würde. Ich würde mich an seiner Stelle bedrängt und kontrolliert fühlen.

    Halt mich für naiv, aber ich würd das einfach auf sich beruhen lassen. Wenn sich die Situation auch ohne weiteres Bedrängen deinerseits nicht wieder entspannt dann kann man ggf. weiter nachforschen.

    Ich war auch schon in der Mittagspause "mit einem männlichen Begleiter" unterwegs essen oder einkaufen. Es war einfach ein Kollege. Wenn da mein Mann aufgetaucht wäre, hätte ich die beiden sich gegenseitig vorgestellt. Anders wars, als eine Nachbarin mich traf, die schaute komisch. Ich fühlte mich dabei nicht verpflichtet zu erklären, wer mein Begleiter ist, weil sie das nichts angeht.

    Es ist bei uns so üblich, dass man unter Kollegen gemeinsam in der Mittagspause kurz unterwegs ist. Viele gehen gemeinsam essen, da ist überhaupt nichts dran.

    Anscheinend fühlt sich dein Freund von dir kontrolliert. Das kann er nicht vertragen. Daher zieht er sich zurück. Ihr müßt drüber reden.

    • (10) 12.08.17 - 10:54

      Es war für mich nur komisch, da er eigendlich nur männliche Kollegen hat und wenn dann mal eine Frau dort arbeitet, ist das schon "etwas besonderes". Wobei du auch recht haben könntest und es hätte sein können, das sie für jemand eingesprungen ist und als Vertretung arbeitet oder das sie neu ist.
      Aber dann frag ich mich, warum sagt er mir das nicht?
      Wir reden normalerweise sehr offen miteinander und er erzählt mir meistens nach der Arbeit ob es was neues gibt.

      Naja, ich werde mal schauen ob sich da noch zu dem Thema was ergibt und ob wir doch darüber noch reden werden.

      Danke für deine Beitrag

(11) 12.08.17 - 13:45

Hi,

wer besucht sich denn einfach so in der Arbeit und dann noch als Überraschungsbesuch????
Wäre mir zu blöde, denn das schaut schon arg nach Kontrolle aus!
Und dann hast du die beiden beobachtet? Kontrolliert? Mich würde das mehr als nerven, wenn mir mein Mann das aufs Brot schmieren würde.

Muss er sich jetzt jede Mittagspause umdrehen, ob du um die Ecke stehst und ihn beobachtest?

Werde erwachsen! Ist batrülich hier wieder leicht , ihn als Betrüger zu titulieren, anstatt dein Tun zu analysieren.

LG
Lisa

Top Diskussionen anzeigen