Mag er mich? Ist er sogar verliebt? Ich weiß es nicht!

    • (1) 15.08.17 - 22:15
      schwer von Begriff

      Hallo zusammen,

      ich muss mich heute mal an Außenstehende wenden, weil ich einfach keinen klaren Blick mehr auf die ganze Sache habe.

      Also: Ich bin 20 Jahre alt und single. Vor ca. einem Jahr habe ich einen gleichaltrigen Mann kennengelernt. Wir unternehmen seitdem immer wieder was gemeinsam oder mit Freunden und schreiben uns vor allem sehr viel (er wohnt ein Stück entfernt und allzu oft können wir uns nicht sehen).
      Wir verstehen uns extrem gut und stehen quasi ständig in Kontakt miteinander. Bis vor einigen Monaten ging ich einfach davon aus, dass wir sehr gute Freunde seien. Bis eine Freundin mir by the way mitteilte, dass das zwischen uns schon nicht mehr ganz "normal" ist. Ich war total vor den Kopf gestoßen und habe begonnen nachzudenken. Und ja, mir fiel auf, dass ich tatsächlich anders für ihn fühle als für andere Männer bzw. Freunde. Über seine Nachrichten freue ich mich stets am meisten, ich lese nette Nachrichten von ihm immer wieder durch usw.

      Aber die eigentliche Frage, die ich mir stelle, ist die, ob ER etwas für MICH empfindet. Ich bin diesbezüglich total unsicher und kann es einfach nicht einschätzen #klatsch

      Hier mal eine Beschreibung/Auflistung seiner "Verhaltensweisen":

      - Wenn ich mal nicht schreibe oder den halben Tag lang nicht antworte, schreibt er von selbst nochmal
      - er wünscht mir immer einen "guten Morgen :-)" und eine gute Nacht
      - er schickt mir häufig Bilder von dem was er gerade so tut etc.
      - Wenn er weg ist, schreibt er zwischendurch bzw. schafft sich Gelegenheiten dazu
      - er wünscht mir viel Glück vor Prüfungen und merkt sich wann diese sind
      - Wenn ich ihm schreibe, dass ich ein Problem habe oder gerade jemanden zum Reden brauche, ist er gleich da und hört zu
      - Er schickt mir Nachrichten a la „ich habe gerade dasunddas gesehen und das hat mich an dich erinnert, musste gleich an dich denken“
      - Er löst mir jederzeit meine Statistikaufgaben, wenn ich ihn darum bitte bzw. hilft mir bei diesen
      - Eine weitere Situation: Wir haben eine gemeinsame Lieblingsband, über die wir uns häufig austauschen. Neulich habe ich ihm von einem Kommilitonen geschrieben, der sich mit mir treffen wollte (also in Richtung Date). Wir haben uns also kurz darüber ausgetauscht, wobei ich einfließen ließ, dass dieser Kommilitone eben jene Lieblingsband nicht mag. Und dann nach einer Weile, als ich meinte „oh mann, ich weiß echt nicht ob ich dem zusagen soll“ antwortete er „ich sag mal so: wenn der Typ xy (die Band) nicht mag, kannst du ihn gleich vergessen ????“. Klar, das kann auch nur so dahingesagt sein. Aber da fiel mir ein, dass er mir eine Weile vorher bereits einen Typen ausgeredet hatte, der mit mir anbandeln wollte. Zufall oder nicht?!

      Ich habe das alles als normale Situationen und Begebenheiten zwischen guten Freunden abgetan. Jene Freundin, mit der ich darüber geredet habe, meinte nun aber, dass Männer sowas nicht machen, wenn sie nur Freundschaft wollen und dass da immer Hintergedanken existieren. Ich kann das ganze absolut nicht einschätzen. Und darauf ansprechen kann ich ihn ja auch irgendwie nicht, wenn das alles nur Hirngespinste sind, dann ist unsere Freundschaft dahin und ich habe mich lächerlich gemacht #schwitz "Leider" habe ich wohl auch Gefühle für ihn entwickelt ... was mich absolut durcheinanderbringt, da er eigentlich der Typ Mann ist, den ich nie wollte ;-) aber so spielt vermutlich das Leben.

      Ich weiß, dass hier niemand eine genaue Prognose abgeben kann, aber dennoch wäre ich dankbar für fremde Meinungen und Einschätzungen ;-) und evtl. kann mir hier auch jemand Tipps geben, wie ich weiter verfahren soll? Mit der Ungewissheit leben und weitermachen wie bisher? Ihn direkt fragen? Selbst den ersten Schritt machen?

      • Weißt Du, was ich komisch finde?

        Bis Dich Deine Freundin auf die Situation ansprach ward Ihr Freunde.
        Ihre Aussage, dass das von seiner Seite her keine Freundschaft sein kann, hat Dich dann dazu bewegt, Gefühle für ihn zu haben und jede Tat oder Aussage von ihm auf die Goldwaage zu legen.

        Was wäre, wenn Deine Freundin das nie angesprochen hätte? Dann hättest Du keine Gefühle für ihn und würdest ihn und sein Schreiben auch nicht analysieren.

        Ich verstehe das nicht, entweder ich interessiere mich für einen Mann oder nicht. Daran ändert auch Meinungen von Freundinnen nichts.

      Das ist doch müßig, oder nicht?

      Es kann alles oder nichts bedeuten. Was würde das an eurer Freundschaft bisher ändern, wenn du konkret Bescheid wüsstest? Wie bruchetta oben schon schrieb: Gerade noch machtest du dir keine Gedanken und triffst sogar andere Männer und nur wegen der Aussage deiner Freundin beginnst du mit der Analyse.

      Lass es doch laufen, habt weiterhin Spaß miteinander. Der Rest wird sich ergeben oder auch nicht.

      Mir ist aufgefallen, dass die meisten deiner Punkte aus der Auflistung sich auf Geschreibsel per Handy beziehen, aber nicht auf das reale Leben. Ob er dir 100 x "Guten Morgen" wünscht oder in Amsterdam fällt ein Fahrrad um...... Er mag dich und kommuniziert gerne mit dir. Vielleicht tut er das mit anderen Freunden auch. Du wist in deinem Alter vermutlich auch exzessiv mit deinen Freundinnen schreiben und da gibt es sicher einige, an denen du interessierter bist und Nachrichten von anderen laufen so nebenher.

      Ich fänd es interessanter zu wissen, wie ihr miteinander umgeht und nicht wer.. wie viel und was schreibt. Darauf kommt es doch an. Wie seht ihr euch an, sucht man körperlich die Nähe des anderen, gebt ihr euch Küsschen zum Abschied und solche Dinge. Wenn jemand mehr empfindet, wird es sich in die Richtung entwickeln und man merkt es dem anderen an (sofern man auf dem Auge nicht komplett blind ist). Du wirst dich ab jetzt sowieso anders verhalten, weil du beobachtest und analysierst. Vielleicht ändert sich euer Umgang damit automatisch. Fragst du ihn direkt und fällst mit der Tür ins Haus, kann es sein, dass er sich erst zurückzieht (falls er kein Interesse an dir als Frau hat).

      Ich würde es subtiler halten und mich langsam rantasten. Mal ein längerer Blick, mal eine längere Umarmung, ein kurzer Kuss......oder wie auch immer ihr miteinander sonst umgeht. Dann sieht man, wie er reagiert, ob er mehr auf Abstand geht oder es genauso schön findet.

      Ihr wart normal befreundet und du hattest rein freundschaftliche Gefühle für diesen Mann, bis deine Freundin irgendwas Komisches dazu gesagt hat. Das finde ich seltsam. Also entweder verliebt man sich oder nicht, aber man tut dies doch nicht, weil es einem eingeredet wird.

      Meiner Meinung nach seid ihr tatsächlich einfach gute Freunde. Ihr kennt euch seit einem Jahr - hätte er ernsthaftes Interesse an dir, wüsstest du das inzwischen.

      Dein Verhalten ist der Grund dafür, dass Freundschaften zwischen Männern und Frauen oft nicht funktionieren.

    • Ich Vollhonk habe doch gestern meine olle Kristallkugel vom Schreibtisch knallen lassen #klatsch.

      Warum lässt Du nicht einfach alles so wie es ist? Dabei geht es Euch beiden doch gut. Ey - mit 20 muß man doch keine Eile haben. Selbst wenn jeder von Euch zwischendurch noch mal was anderes am Start hat, kann es durchaus sein, daß ihr nach 2 Jahren bemerkt "jau - der / die isses doch!"

      also: ho, ho, ruhig Brauner.

      (10) 16.08.17 - 12:25

      "meine olle Kristallkugel vom Schreibtisch knallen lassen "

      Ich finde es schade, dass bei diesen Themen immer gleich solche Aussagen kommen. Vor allem weil sie explizit schreibt, sie weiss, dass keine genaue Prognose möglich ist.

      Nicht jeder ist der " ich-lass-es-jetzt-mal-locker-flockig-laufen-Typ"....unabhängig vom Alter.

      Es fängt auch nicht jede Beziehung "einfach so" an. Manchmal muss man die Dinge hinterfragen, und da ist es doch schön wenn man sich mit anderen austauschen kann ohne Sarkasmus zu ernten.

      • Mea culpa

        was hattest Du noch gleich direkt auf die Frage der TE geantwortet #cool ?

        Und... es war und ist kein Sarkasmus, sondern ein schlichter Scherz. Den Unterschied kann man merken... - oder sagen wir mal einige können das ;-)

        Natürlich ist nicht jeder der " ich-lass-es-jetzt-mal-locker-flockig-laufen-Typ".., aber dann sollte man vielleicht auch nicht danach fragen, wie andere es sehen. Wer einen rektalen Stock hat und diesen nicht entfernen möchte macht sich das Leben m. E. unnötig schwer.

(12) 16.08.17 - 13:48

Jetzt kommt mal alle wieder runter ;-) dass hier keiner wahrsagen kann ist mir klar und das habe ich auch so geschrieben. Somit sind keine Kristallkugel-Witze von Nöten :-)

Und ja, klar ist die Frage gewissermaßen "doof" - aber ich habe schlicht und einfach keine Ahnung von Verliebtheit usw. Ich kann mich nicht daran erinnern, in meinen zwanzig Lebensjahren jemals wirklich verliebt gewesen zu sein bzw. einen Mann näher an mich herangelassen zu haben. Ich bin ein ziemlich kühler Mensch und hatte schlicht und einfach kein Interesse an "sowas". Und deshalb hab ich auch wirklich keine Ahnung von der ganzen Sache #schwitz

Dass ich mich erst mit der Äußerung meiner Freundin in ihn verliebt habe, kam falsch rüber. Ich denke da war die ganze Zeit schon was, nur habe ich es einfach nicht gecheckt. Und so wirklich wahrhaben wollte ich es auch nicht, da ich mir eigentlich vorgenommen hatte, die nächsten Jahre keine Beziehung einzugehen (seltsam, aber so bin ich halt).

Die meisten hier plädieren für "abwarten und Tee trinken". Aber was, wenn er auf ein Signal wartet und er irgendwann aufgibt, weil da von mir nichts kommt? Ich bin echt ratlos.

  • Warum sollte er "aufgeben" (was überhaupt....denn bisher hat er ja noch nichts dahingehend unternommen?), wenn er ehrlich an dir interessiert wäre? Der Mann kann vermutlich gleichermaßen kommunizieren und mehr oder weniger klar ausdrücken, was er von dir möchte und muss nicht warten, bis DU ihm Signale sendest. Natürlich gibt es so hoffnungslose Fälle, dass einer nicht checkt, was der andere andeutet und der andere wird aber auch nicht deutlicher und wartet einfach ab......oder deutet es als Desinteresse.

    Ich habe dir ja geschrieben, dass du dich langsam rantasten kannst. Wenn ihr sowieso dauernd textet, dann für mal ein paar Herzchen ein oder was ihr in eurem Alter so verwendet. Schreib ihm, dass du ihn vermisst und bring es auf die weniger freundschaftliche Schiene. Entweder steigt er drauf ein und es wird eindeutiger oder nicht.

    Und auf der realen Ebene eben-----Ich würde es subtiler halten und mich langsam rantasten. Mal ein längerer Blick, mal eine längere Umarmung, ein kurzer Kuss......oder wie auch immer ihr miteinander sonst umgeht. Dann sieht man, wie er reagiert, ob er mehr auf Abstand geht oder es genauso schön findet. -----

Ich sehe das etwas anders als die meisten hier. Für mich sind das schon recht eindeutige Anzeichen dafür, dass er sich mehr erhofft als reine Freundschaft. Er scheint ja schon sehr viel Engagement in die Sache zu stecken ;-)
Ich als Mann kann sagen, dass ich das bei einer reinen Freundschaft nicht tue. Klar ist man auch da nett zueinander, hört einander zu, hilft sich, aber er hängt sich da scheinbar sehr rein ;-) vor allem auch das tägliche Schreiben und das er versucht, die Konversation aufrechtzuerhalten.

Versprechen kann ich natürlich nichts, aber das wäre jetzt einfach mal meine Sichtweise auf die Dinge, falls es interessiert :-)

Kann sein oder auch nicht sein. Kann man jetzt so nicht wirklich sagen. Lass es einfach auf dich zukommen.

Wenn er in dich verliebt ist, wird er es dir irgendwann sagen oder zeigen.

Lass einfach die Dinge laufen und wenn er niemals irgendwelche Avancen macht, dann seid ihr eben nur Freunde.

Top Diskussionen anzeigen