Nur noch Streit

    • (1) 20.08.17 - 22:17

      Hallo ihr Lieben,

      Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich bin gerade in der 37 ssw und irgendwie haben mein Mann und ich nur noch Streit. Dabei sind wir erst seit knapp 1 Jahr verheiratet, anfangs war alles super, aber seit ein paar Monaten ist alles anders. Mein Mann raucht stark, schon lange hat er mir versprochen damit aufzuhören, besonders jetzt wo bald das baby komnt oder es wenigstens einzuschränken, aber er schafft es und will es einfach nicht aufzuhören. Nun hat er auch noch angefangen Alkohol zu trinken, täglich ca 2-3 Bier. Habe schon mehrmals versucht mit ihm zu reden, aber er reagiert schon bei Kleinigkeiten sehr kindisch und redet dann tagelang nicht mit mir und geht mir aus dem Weg...will mich momentan auch nicht allzu sehr aufregen wg. der Schwangerschaft , da ich eh sehr emotional bin und dann immer gleich losheule...

      Dabei denke ich ja hauptsächlich an die Zukunft unseres Kindes...

      Aber Inzwischen weiß ich echt nicht mehr weiter und denke Sogar schon über Trennung nach...

      • (2) 21.08.17 - 05:36

        Naja, du kennst ihn ja sicherlich länger als das eine Jahr. Warum sollte ein Ehering einen anderen Menschen aus ihm machen?

        (3) 21.08.17 - 07:15

        an Trennung ist nicht so verkehrt, wenn er sich nicht zusammen reisst. Er klingt nicht wirklich erwachsen und bereit für ein Kind.
        Mit so einer Person wollte und würde ich kein Kind groß ziehen.

        Ich würde da auch nicht mehr lange fackeln, entweder es ändert sich was bis zur Geburt oder Feierabend. Wenn er es jetzt für sein Kind nicht tut, wird es sich ohnehin nicht mehr ändern.

        Hallo,

        mein Exmann hat früher auch sehr viel geraucht. Klar hat mich das als Nichtraucher oft gestört, aber zumindest hat er sich an unsere Vereinbarungen gehalten (nicht im Haus rauchen, nicht beim Autofahren wenn ich neben ihm sitze etc). Als ich dann schwanger wurde, hat er (ohne jeglichen Druck meinerseits) damit aufgehört - einfach so, weil ER es wollte.

        Drei Jahre lang hat er keine Zigarette angerührt, aber als wir dann unser Haus gekauft haben und die ganzen Renovierungsarbeiten sehr stressig waren, hat er wieder damit angefangen. Er hat aber NIE vor unseren Kindern geraucht (und das tut er bis heute nicht - offiziell wissen unsere Kinder daher gar nicht, dass Papa raucht). Natürlich war ich unglücklich und alles andere als erfreut darüber, dass er wieder geraucht hat, aber was hätte ich machen sollen? Jemanden zwingen aufzuhören ist ja nahezu unmöglich, derjenige muss es selber wollen, sonst wird das nichts.

        Ganz anderes sehe ich aber das Thema Alkohol: ich habe echt nichts dagegen, wenn man mal was trinkt, ich gehe zB selber gerne mal weg und trinke einige Gläser Wein#hicks, aber sobald der Alkoholkonsum täglich stattfindet (zB mehrere Flaschen Bier am Abend oder eine Flasche Wein), und dies über einen längeren Zeitraum, würde ich mit meinem Partner reden. Dafür hätte ich dann kein Verständnis mehr...

        Ich würde mich deswegen nicht gleich trennen, aber schon zumindest in aller Deutlichkeit mit meinem Partner sprechen, auch im Hinblick auf die bevorstehende Geburt. Kann natürlich auch sein, dass er selber schon nervös ist vor der neuen Herausforderung und sich daher den Alkohol hineinschüttet. Dass er dann aber tagelang schmollt, wenn du ihn darauf ansprichst, ist extrem infantil und kindisch von ihm#klatsch#augen und zeigt nicht gerade von Reife#kratz....ich würde ihn rumspinnen lassen und mein Ding durchziehen.

        Hinterher laufen würde ich ihm nicht, soll er ruhig merken, dass du auch Rückgrat hast und konsequent bist. Du kannst dann eh nur hoffen, dass er irgendwann zur Vernunft kommt und einsichtig wird - sollte das aber tatsächlich nicht passieren, würde ich ernsthaft darüber nachdenken, ob ich mit so jemanden bis zum Rest meines Lebens zusammen bleiben will....

        Lg

      • So war es bei mir ähnlich in meine Schwangerschaft, habe die ganze Zeit gedacht er ändert sich wenn unser kleiner zur Welt kommt, ist aber nichts draus geworden. Nur noch schlimmer.

        Man darf ihm nix sagen, und wenn man was sagt, genauso wie du es beschrieben hast wird reagiert.

        Setzt ihm ein Ultimatum, und wenn es nicht geht dann trenn dich. Das werde ich auch machen, denn es bringt nix.
        LG

        Ich finde, es ist doch eine Tatsache, dass viele Männer rauchen und auch bis zu 2-3 Bier trinken, und manche noch mehr als das. Trotzdem gehen nicht alle diese Ehen gleich auseinander.

        Um eure Beziehung beurteilen zu können, ist die Anzahl Zigaretten und Biere doch zu wenig an Randinformationen. Wie lebt ihr sonst? Wie lange kanntet ihr euch vor der Ehe? Ich glaube, dass es in jeder Ehe vorkommt, dass man mal eine Phase mit Streit hat und sich über bestimmte Punkte nicht einig wird. Da muss man erst mal durch. Ihr müßt darüber reden und einen Kompromiss finden. Wenn du ihn geheiratet hast, als er schon rauchte, dann dürfte dir klar gewesen sein, dass er nicht unbedingt gerade dann damit aufhören wird, wenn er unter Spannung steht. Auch für den Mann ist das Vaterwerden schließlich mit Ängsten verbunden. Viele Raucher schaffen es nie aufzuhören. Wenn dir das so wichtig war, warum hast du ihn nicht erst dann geheiratet, wenn er den Entzug erfolgreich hinter sich gebracht hat? Ich finde es - nach meinen eigenen schmerzhaften Erfahrungen mit Rauchern - inzwischen naiv jemanden zu heiraten und ihm dabei das Versprechen "abzunehmen", er solle mit dem Rauchen aufhören. Dazu gehört sein eigener unbedingter Entschluß, und es kostet ihn viel - einen Entzug! Du kannst ihm das nicht abpressen, indem du Druck machst und heulst. Aber ein Kompromiß könnte sein, dass er außerhalb der Wohnung raucht - hoffentlich nur draußen.

        Vielleicht könnt ihr mal darüber sprechen, was ihn derzeit unter Anspannung setzt, was er braucht, was er vermißt, und wo/wie ihr zusammen eine qualitativ gute Zeit für eure Beziehung verbringen könnt.

        • Langsam reicht es mir...mein Mann kommt seit einigen Tagen immer erst gegen Mitternacht nach Hause und verschwindet gegen halb 6 morgens wieder ...ich weiß nicht mehr was ich denken/machen soll...könnte nur noch heulen...

          • Hallo herbskindtini,
            hast jetzt noch mal versucht mit ihm zu reden? Wer weiß was bei ihm im Kopf vor geht. Vielleicht hat er ja auch Panik. Keine Ahnung. Mein kleine ist gerade zwei Monate, das alles war ja bei mir wie bei dir, nur bei mir geht’s weiter, der hat sich nicht geändert.

            Vielleicht hat dein Mann Panik, kann das sein?

            • Ja hab versucht mit ihm zu reden, aber irgendwie hat das überhaupt nichts gebracht, er fühlt sich immer gleich angegriffen und kann mit Kritik rein gar nicht umgehen...

              Was machst du jetzt?

              • du ich habe keine Ahnung wie es bei mir weiter geht. Ich glaube nicht das er sich noch ändert, wenn ihn das Kind nicht geändert hat, was wird ihn dann noch ändern?
                Er ist momentan ausgezogen und ist seid ca. 7Tagen bei seiner Mama.

                Ich glaube das ich auch nicht mehr will, keine Ahnung.

Top Diskussionen anzeigen