Auslandsrinsatz vom Freund

    • (1) 22.08.17 - 00:15

      Hallo

      Ich bin noch nicht lange mit meinem Freund zusammen und er ist für 4 Monate auf Auslandsrinsatz in Afganisthan. 1 Monat haben wir schon geschafft. Doch im Moment hab ich das Gefühl,die Zeit steht still. Gibt es hier noch jemand der das gleiche Problem hat ?

      • Nein, nicht aktuell, aber damals als mein Mann und ich frisch zusammen waren schon. Das war 2003 und mein Mann musste in den Irak-Krieg, es war schrecklich, ging aber rum und hat unsere Beziehung sehr stark gemacht.
        Fuehl dich gedrueckt, es ist schwer, aber es wird besser.

      Weißt Du, wo das für seine Einheit zuständige FBZ (Familienbetreuungszentrum) ist? Dort werden verschiedene Veranstaltungen angeboten, bei denen Du auch andere Frauen in Deiner Lage kennenlernen kannst.Frag ihn bei eurem nächsten Kontakt.
      LG Moni

    • Aktuell habe ich das Problem nicht, aber wir haben auch schon mehrere Einsätze durch.

      Du kannst dir die Zeit vertreiben, indem du Kontakte zu Gleichgesinnten suchst. Früher gab es dazu mal ein Forum, das existiert nicht mehr. Allerdings gibt es wohl entsprechende Facebook-Gruppen. Wenn du einen Account hast, dann suche mal danach. Kontakt und der Austausch mit Gleichgesinnten hilft einem oft schon weiter. Bei mir sind auf diesem Weg schon mehrere Freundschaften entstanden.

      Außerdem kannst du auf Veranstaltungen des für dich zuständigen Familienbetreuungszentrums Kontakte knüpfen. Dazu muss dein Freund dich dort aber angemeldet haben, zumindest kenne ich das so. Das FBZ habe ich allerdings nie in Anspruch genommen. Die Veranstaltungen waren immer zu Zeiten, die man als berufstätiger Mensch kaum wahrnehmen kann.

      Ansonsten kann ich dir nur empfehlen, dein Leben auszufüllen und dich nicht zu sehr in die Position der Wartenden zu stellen. Hast du Hobbys? Wenn ja, vertreibe dir damit die Zeit. Triff Freunde, geh raus. Selbst wenn du eigentlich keine Lust dazu hast, hilft es meistens. Du kannst auch Kurse besuchen, Sprachen lernen, solche Dinge eben.

      Auch kannst du deinem Freund Pakete senden. Denke nur bei den Dingen, di du einpackst, an die Temperaturen vor Ort. So erleichterst du auch ihm die Zeit in AFG.

      • Sie kann ihm nur Pakete senden, wenn sie seine Feldpostadresse hat - auch die bekommt sie vom FBZ, falls er sie ihr nicht gegeben hätte (was öfter vorkommt, als man denkt).
        Sie bekommt auch weitere Auskünfte über Treffen usw. beim FBZ, wenn er sie nicht angemeldet hat. Hierzu müsste sie allerdings seine Einheit genau nennen und am besten auch den Stationierungsort in Afghanistan usw., wenn sie den dortigen Betreuungsfeldwebel anruft, damit dieser davon ausgehen kann, dass sie ihn wirklich kennt.
        Machbar ist da vieles, das eingesetzte Personal im FBZ ist meist sehr nett und hilfsbereit.
        LG Moni

(12) 24.08.17 - 10:05

Hallo Caro,

ich kenne/kannte das von meinem Papa. Der war auch oft und lange auf Auslandseinsätzen. Viel raten kann ich dir nicht, außer dich abzulenken. Mach Sport, triff Freunde, schreib deinem Freund Briefe oder stell ihm kleine Fresspakete mit Fotos zusammen. Die Bundeswehr gibt sie an ihn weiter.

Vielleicht habt ihr ja sogar die Möglichkeit zu telefonieren?!

Ich weiß, dass solche Situationen hart sind und man den Partner vermisst. Aber die Zeit geht rum und die Freude sich dann wieder in die Arme schließen zu können ist dafür umso größer.

Liebe Grüße
Legomerl

  • Hallo

    Vielen Dank für deine Antwort. Die Möglichkeit zu telefonieren haben wir nicht. Wir können schreiben. Es sind nur ein paar Nachrichten am Tag aber immerhin höre ich was von ihm und weiß das es ihm gut geht das macht das alles erträglicher.

Top Diskussionen anzeigen