Rückkehr nach Elternzeit

    • (1) 23.08.17 - 13:42
      Keinzickenkrieg

      Hallo an alle,

      ich weiß dass mein Beitrag nicht so recht passt, aber möchte anonym bleiben.

      Ich bin derzeit in Elternzeit (2. Tochter) und mein Chef bietet mir ab Winter eine Teilzeitstelle in meiner alten Abteilung an.

      Jetzt zu meinem Problem. Ich Teile mir dann den Arbeitsplatz mit einer Kollegin die für mich eingestellt wurde. Sie meint nun ich würde sie verdrängen wollen und geht total auf Konfrontation. Ich kann sie ein wenig verstehen. Mein Chef hat sie erst informiert als ich den Vertrag schon hatte, sie hat es zufällig erfahren. Das hätte ich mir auch nicht gewünscht.

      Ich hatte mich so gefreut wieder einzusteigen (sind nur ein paar Stunden) doch jetzt hab ich keine Lust mehr. Ich will keine Zickereien.

      Kennt das jmd? Ich weiß überhaupt nicht wie ich damit umgehen soll :-(

      Danke fürs Lesen!!!

      • Ich würde das auf mich zukommen lassen.
        Die Kollegin wird ja wohl gewusst haben, dass sie ursprünglich als Elternzeitvertretung eingestellt wurde.

        Es ist Sache deiner Vorgesetzten, Klarheit zu schaffen. Lass dich nicht verunsichern.

        Gruss
        agostea

        • Nein, sie wurde unbefristet eingestellt. Wir sind eine seeehr große Firma und es hieß immer ich komm dann schon irgendwo unter, komm ja nicht mehr Vollzeit. Jetzt hat sie ihre Stunden reduziert und für meinen Chef passt es eben genau und drum hat er mich gefragt.

          Du hast recht, ich muss einfach abwarten. Aber ich bin immer so ein harmoniebedürftiger Mensch.

          • Auch da ist es Sache deines Vorgesetzten, Klarheit zu schaffen und bei diskrepanzen das Gespräch mit deiner Kollegin zu suchen.

            Ich würde der Kollegin sagen, dass sie sich an den Chef wenden sollte, wenn sie Klärungsbedarf hat, da du der falsche Ansprechpartner bist.

      Im Berufsleben kann es manchmal schon hart zu gehen. Versuche irgendwie damit klar zu kommen. Manchmal hat man Glück und es ist wirklich harmonisch auf Arbeit, aber manchmal eben nicht. Und da muss man dann durch.

      Konzentriere dich auf deine Arbeit und sei freundlich und höflich zu der Frau und versuche es Dir nicht zu sehr zu Herzen zu nehmen.

Top Diskussionen anzeigen