Meine Mutter-Teil 2

    • (1) 08.09.17 - 08:30
      Inaktiv

      Hallo,

      da ich auf meinen letzten Beitrag ( https://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/4953525-meine-mutter?page=1 ) viel Zuspruch erhalten habe, möchte ich Euch gerne erzählen wie es bisher weiterging.

      Ich war gestern bei einer Beratungsstelle und habe mit der Dame dort 1,5, Stunden gesprochen, dies hat mir richtig gut getan. Ich möchte mir jetzt auch eine Psychologin suchen, mal schauen wie zeitnah ich einen Termin bekomme.

      Des Weiteren werde ich zum Weißen Ring gehen und mich dort beraten lassen, inwieweit ich zivilrechtliche Ansprüche geltend machen kann, da ja die strafrechtliche Seite leider verjährt ist. Ich kann es einfach so nicht im Raum stehen lassen und möchte, dass sich auch meine Mutter damit auseinandersetzen muss - und sei es nur, weil mein Stiefvater einen Brief von einem Anwalt bekommt und sie darauf reagieren müssen. Auch wenn es vielleicht nicht vor Gericht kommt, ich will es auf jeden Fall versuchen.

      Auf jeden Fall geht es mir schon um Einiges besser, da ich nun agiere und nicht mehr in Untätigkeit verharre.

      Ich danke Euch noch einmal von Herzen für Eure Anregungen.

      Liebe Grüße

      • Hallo,

        du hast meinen größten Respekt, dass du diesen Schritt unternommen hast!
        Die Vorstellung, dass Täter und Mitwisser damit straflos durchkommt, ist unerträglich.
        Ich wünsche dir unbekannterweise von Herzen, dass du nun mit professioneller Hilfe darüber hinweg kommen kannst. Ich habe nämlich im engsten Bekanntenkreis eine Frau mit einer ganz ähnlichen Geschichte und man merkt ihr die Last auf der Seele auch heute noch nach so vielen Jahren an.

        Alles Gute Sabine

        Das freut mich sehr, dass Du Dir Hilfe suchst. Auch, dass Du den Stiefvater und Deine Mutter direkt mit ihren Taten konfrontieren willst. Dabei ist die Unterstützung eines Therapeuten ganz wichtig, da Du ja mit einer Reaktion rechnen solltest.

        Alles Gute!

        Das sind sehr gute Nachrichten und ich wünsche Dir alles Glück der Welt dafür und Kraft und vorallem einen baldigen Seelenfrieden #herzlich

      • Hallo,

        ich habe Deine Geschichte verfolgt und freue mich riesig, daß Du nun diese Schritte gehst! Mir ist etwas ganz ähnliches passiert. Nachdem ich tätig würde und selbstgewählt aus der Opferrolle heraustrat, ging es mir zusehens besser. Ich wurde immer stärker und sicherer und heute bin ich ein mutigerer und stolzerer Mensch als vor der Tat. Du hast die ersten Schritte gewagt und zwar ganz allein und aus Dir selbst heraus. Das schaffen nur ganz wenige. Du bist kein Opfer mehr, Du bist Überlebende! Da kannst Du wirklich stolz drauf sein und sei Dir für alle Schwierigkeiten in Deinem Leben bewußt: wer sowas packt, packt noch ganz andere Sachen.

        Alles Gute! :-)

        >>>und sei es nur, weil mein Stiefvater einen Brief von einem Anwalt bekommt und sie darauf reagieren müssen.<<<
        Sie MÜSSEN da überhaupt nicht drauf reagieren.

      • (9) 08.09.17 - 10:26

        Naja zumindest werden sie dann mitbekommen, dass sich die Sache für mich nicht erledigt hat und spätestens, wenn Klage beim Gericht eingereicht wird, werden sie wohl reagieren müssen.

        Ich werde dies durchziehen, auch wenn meine Chancen wahrscheinlich gering sind. Aber ich habe es satt, dass es einfach ohne Konsequenzen bleiben soll. Auf jeden Fall ist es mit dem "Aussitzen" und "Totschweigen" nun vorbei. Ich werde auch nicht mehr lügen, wenn ich gefragt werde, wieso ich keinen Kontakt mehr habe.

        Ganz viel Kraft für deinen weg. Wenn si enicht reagieren dann ist das auch eine art der Antwort und wie ich finde ein Schuldeingeständnis. Ich weiß jeder hat das recht auf Verteidigung aber als Anwalt weiß ich nicht ob ich das wollte sojemand verteidigen ich galube eher nicht bin aber zum Glück auch nicht in der Position.
        Als Kind konntest du dich nicht wehren und deine Mutter hat dich nicht geschützt ich finde dafür muss sie die Konsequenzen tragen mein Kind würde sie nicht sehen......

Hallo.

Gut gemacht!
Von Herzen alles Gute und viel Kraft ... und wenn Du mal zweifelst, wieder niedergeschlagen bist oder es Dir sinnlos erscheint ... NEIN, Dein Handeln wird sich so oder so lohnen ... für Dich selbst.

LG

Top Diskussionen anzeigen