Fremdgehen?!

    • (1) 12.09.17 - 07:23
      alleskompliziert

      Huhu!
      Ich bin an sich glücklich verheiratet seit 9 Jahren. Nur eins stört mich mit den Jahren immer mehr.
      Mein Mann will keinen Sex. Noch nie, vermutlich durch eine Darmerkrankung.

      Ja, Sex ist eine Nebensache, aber ich merke immer mehr dass sie ein Grundbedürfnis ist. Nun hatte ich also die letzten 9 Jahre meist nur 1-2 x pro Jahr Mitleidssex mit meinem Mann.
      Da es ihm keinen Spaß macht ist es auch für mich nicht befriedigend. Wir kommen auch beide nicht zum Höhepunkt.

      Jetzt gibt es da den Kumpel von mir, kennen gelernt auf einer Arbeitsstelle wo ich neben dem Hauptjob stundenweise aushalf. Wir haben immer noch Kontakt, das weiss mein Mann auch, gehen gemeinsam spazieren oder treffen uns und gucken einen Film. Durchaus auch mal zu dritt.

      Aber ich merke immer mehr, ich könnte mir vorstellen Freundschaft plus daraus entstehen zu lassen. Er ist Alleinerziehender Vater ohne Freundin. Aber ich hab Angst ( ich hatte noch nie !!! einen one Night stand oder sowas, sex nur in festen langen Partnerschaften) dass mein Herz das Durcheinander bringt. Und die Freundschaft möchte ich auch nicht kaputt machen. Der Freund ist ein echt netter Kerl.

      Mein Mann hätte gegen einen Hausfreund so wenig wie ich gegen eine Bügel Fee... ich bin aber auch sauer auf meinen Mann. Er könnte ja mal dafür sorgen dass ich nicht in dieser Lage bin. Er hätte ja 10 gesunde Finger, Hilfsmittel und was noch... naja.

      Sorry für den langen Text, Danke wer es gelesen hat.

      Ich

      • (2) 12.09.17 - 08:09

        Wenn Dein Mann weiss was Du tust und einverstanden ist, ist es kein Fremdgehen, sondern eine offene Beziehung ;)

        Ein kleiner Tipp am Rande fürs gegenseitige Verständnis: Wenn er krankheitsbedingt nicht will/kann (ich nehme an, es geht um Schmerzen und/oder Scham und/oder der Angst vor einem peinlichen Dilemma), dann würde es bei ihm vermutlich Begehrlichkeiten wecken, wenn er es Dir anderweitig "besorgt" und Deine Erregung spürt - damit wäre er in einem noch grösseren Dilemma als vorher - da ist so ein selbst gewähltes Zölibat oftmals das kleinere Übel.

        Was Dich angeht: so wie Du Dich an Männer und Beziehungen ran getastet hast, musst Du Dich jetzt auch an die offene Beziehung ran tasten. Es gibt kein Patentrezept, wie es auf jeden Fall funktionieren wird. Ich habe immer selbstgewählt in offenen Konstrukten gelebt bzw. hatte auch als Single Affären, die ich genauso wie "Nebenbei-Geschichten" behandelt habe... Anfangs habe ich manche Dinge einfach ausgeklammert, z.B. Küssen und damals noch Vaginalverkehr (ich wollte niemals eine Schwangerschaft riskieren, habe nicht verhütet und nur Gummi war mir zumindest für eine Schwangerschaft zu riskant) - heute ist das kein Problem mehr, kam aber in letzter Zeit nicht zum tragen ;)

        Für mich ist mittlerweile klar: Sobald in der Affäre Routine einkehrt, bin ich weg... ich mag Routine und könnte mich darin ganz wunderbar einnisten - aber dann gerate ich in der Tat in einen emotionalen Zwiespalt.... diese grosse Vertrautheit, die Ruhe, die Intimität, die sich ausbreitet - das wird dann für mich zuviel. Bei anderen läuft es super, wenn sie über Jahre den selben Menschen als Hausfreund haben, für die wären dann andere Sachen riskant.

        Aber ja, natürlich besteht die Gefahr, dass es Chaos gibt - aber es birgt eben auch ganz viele Chancen. Eine sexuell zufriedene Frau hat eine ganz andere Ausstrahlung und evtl. färbt es ja auch auf Deinen Mann ab ;)

        Ihr seid seit 9 Jahren "glücklich verheiratet" - abgesehen vom Thema Sexualität. Holt euch doch bitte professionelle Hilfe. Es hat seinen Grund warum dein Mann "keine Lust hat" und es läßt sich wahrscheinlich ändern. Und auch Darmerkrankungen müssen nicht für ewig bleiben, je nachdem was es ist.

        Es wäre fair, wenn du es ganz offen ansprichst, wie es dir damit geht und was ihr gemeinsam mit dem Problem machen wollt.

        • (4) 12.09.17 - 08:58

          Wir haben miteinander gesprochen. Wir haben jeder eine Therapie gehabt und eine paar Therapie gemacht. Es gibt keine Hilfe von außerhalb dass wir einfach Sex haben können. Trennung ist keine Option aber ewig halte ich das nicht mehr aus. Wenn ihr lest Kassierer im Aldi vergewaltigt steht die Chance gut dass ich das war :-(

          • Dann habt ihr auch keine Kinder? Wie sieht eure Planung diesbezüglich aus? Ist das gewollt, im beiderseiten Einvernehmen?

            Warum habt ihr die Therapie denn beendet, obwohl das Problem noch nicht gelöst ist?

            • (6) 12.09.17 - 13:31

              "Warum habt ihr die Therapie denn beendet, obwohl das Problem noch nicht gelöst ist?"

              Weil es wohl für dieses Problem aus Sicht des Therapeuten und/oder der Beteiligten keine Lösung gibt. Das kann tatsächlich der Fall sein, nicht alles kann man therapeutisch erfolgreich behandeln.

            • (7) 12.09.17 - 17:24
              Alleskompliziert

              Ich hab drei Kids aus erster Ehe er keine. Das Problem ist nicht greifbar und die Therapie wurde vom Therapeuten geraten sein zu lassen. Als Optionen stand Trennung und Hausfreund im Raum.
              Gemeinsam hätte man schon gern ein Kind, aber der Klapperstorch hat Urlaub und ohne Sex...

            (10) 12.09.17 - 20:29

            Wenn es auf der Körperlichen Seite keine Lösung gibt, dann kann man an der seelischen Seite rumbasteln so viel man will und mag.

            • Weißt du denn, ob es körperliche Gründe gibt? Ich kenne den Mann nicht persönlich und habe ihn jedenfalls nicht untersucht.

              Ich finde schon, dass Sex irgendwie mit zu einer erfüllten Ehe gehört. Aber er scheint seine Frau gar nicht körperlich zu verwöhnen, auch nicht mit Streicheleinheiten. Und dafür gibt es doch keine körperlichen Einschränkungen. Er ist schließlich nicht querschnittsgelähmt.

        (12) 12.09.17 - 10:43

        #rofl
        Entschuldigung, ich weiß, ein ernstes Thema für Dich, aber das war so lustig!

        • (13) 13.09.17 - 07:25

          Und wieso lachst Du dann nicht einfach und gut ist? Sondern musst das auch noch schreiben, also der TE absichtlich weh tun?
          Schlechter Charakter!

          • (14) 13.09.17 - 07:32

            Naja, ich gehe davon aus, dass die Geschichte mit dem vergewaltigten Kassierer bei Aldi als Witz und nicht ganz im Ernst gemeint war. Insofern liegt das Problem vielleicht eher in Deinem fehlenden Humor und nicht in meinem Charakter. #winke

Dein Mann scheint kein sexuelles Empfinden zu haben und schlichtweg keine Lust auf Sex.
>> Er könnte ja mal dafür sorgen dass ich nicht in dieser Lage bin. Er hätte ja 10 gesunde Finger, Hilfsmittel und was noch <<
Auch dafür braucht man meiner Ansicht nach ein gewisses Lustempfinden. Ist das nicht vorhanden, hat man darauf eben auch keine Lust.

Hat dein Mann nie Interesse daran gezeigt herauszufinden, warum er keine Lust entwickelt oder ihm das sexuelle Interesse fehlt? Das wäre für mich eigentlich am Anfang der Beziehung der erste Schritt gewesen.

Wenn er nichts gegen einen Hausfreund hat, könntest du dir zur Befriedigung deiner Bedürfnisse durchaus jemanden suchen. Das würde ich allerdings NIEMALS im Bekannten- oder Freundeskreis machen...

Hallo,

Ich glaube ihr habt da einfach zu wenig Kommunikation drin.
Das ganze geht jetzt viele Jahre so und du "vermutest" das es an seiner Krankheit liegt.
Also hat da eigentlich gar keiner den wirklichen Durchblick über die Bedürfnisse des anderen.
Es ist ja schon ein Unterschied ob er einfach nicht will oder kann. Und dann muss es eben Absprachen geben, ob ihr eure Beziehung öffnen wollt und du dir das was fehlt woanders genehmigen kannst und das ganz frei von schlechten Gewissen oder ob er an seinem "Problem " arbeiten kann und ihr sexuell wieder auf eine Länge kommen könnt.

Du sagst es macht dich wütend, weil er ja auch anderweitig könnte. Aber er tut es nicht und ich denke wenn ihm das jahrelang nicht in den Sinn gekommen ist, wird sich auch daran nicht mehr viel ändern.
Da musst du eben überlegen, ob es für dich möglich ist deine Beziehung und die sexuellen Bedürfnisse zu trennen oder ob du beides mit nur einen Menschen brauchst. Im zweiteren Fall wirst du früher oder später gehen müssen.

Wichtig wäre mir auf jeden Fall die Kommunikation über dieses Problem. Ein Partner der dies grundsätzlich abblockt und sich mit meinen Bedürfnissen nicht auseinander setzen möchte, wäre nichts für mich und ich wäre dann weg.
Wenn es tatsächlich ein krankheitsbedingtes Problem ist, ist es natürlich nicht einfach, aber auch daran kann man arbeiten oder eben anderweitige Lösungen finden.

LG

  • (17) 12.09.17 - 11:02

    Nein nicht ich vermute. Der Arzt vermutet es denn es ist weder ne

    • (18) 12.09.17 - 11:05

      Sorry,
      Die App hakt. Es ist weder neurologisch noch urologisch noch andrologisch ein Problem nachweisbar. Auch psychologisch ist kein Problem greifbar. Er braucht es einfach nicht, das war schon immer so. Es werden wohl Auswirkungen des mc sein die noch nicht erforscht und greifbar sind.

      • Ich nehme mal an, A-Sexualität habt ihr schon ausgeschlossen.

        Bei Dir liest es sich so, als müsste es auch nicht unbedingt der beste Freund sein. Von daher würde ich das lassen und lieber woanders auf die Pirsch gehen.

        Achso, es las sich bloß anders.
        Wenn alles organische ausgeschlossen wurde, dann ist er wohl einfach wirklich nicht interessiert am Sexleben , soll es auch geben...

        Aber mehr Möglichkeiten als es sich dann woanders zu holen oder sich zu trennen und damit einen Partner zu suchen, mit dem beides vereinbar ist sehe ich auch nicht.

Du würdest wirklich wollen, dass Dein Mann trotz kompletter Unlust Petting mit Dir betreibt? Wäre das wirklich befriedigend für Dich, wenn Du wissen oder sogar spüren würdest, er ist froh, wenn es endlich vorbei ist?
Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen.

Du willst Dich nicht trennen und Du willst auch keinen Hausfreund. Aber, um ehrlich zu sein, eine andere Lösung fällt mir jetzt spontan auch nicht ein.

(22) 12.09.17 - 13:36

Wie andere schon geschrieben haben: Wenn Dein Mann damit einverstanden ist, dann ist es kein Fremdgehen, sondern eine mögliche Lösung Eures gemeinsamen Problems - und vielleicht nicht die schlechteste.

Allerdings: Der gemeinsame Kumpel muss es doch nun wirklich nicht sein, das wäre ja noch die Extra-Klatsche für Deinen Mann.

Ich verstehe übrigens gut, dass Du sauer auf Deinen Mann bist, aber wenn er nun doch wirklich nicht kann? Was wäre denn, wenn mann hier im umgekehrten Falle schreiben würde, die Frau hat doch gesunde Finger und einen Mund, soll sie sich mal nicht so anstellen, auch wenn sie gerade keine Lust hat? Und wäre es nicht eh nur mechanisch? Würdest Du Dir davon mehr erhoffen als beim Mitleidssex?

Zum Mitleidssex: Klappt der eigentlich, abgesehen vom Höhepunkt ansonsten richtig, also wird Dein Mann steif? Wenn ja, dann sollte doch noch nicht alles verloren sein, denke ich. Falls aber nicht, dann kann ich schon auch verstehen, dass er kein gesteigertes Bedürfnis hat, jedesmal zu erleben, dass er weder sich noch Dich befriedigen kann - das würde doch schon einen gesunden Mann mehr als frustrieren.

Wenn Ihr aber schon alle Probleme und Lösungswege ausgelotet habt, dann bleibt halt nur die Variante, sich den Sex von außerhalb zu holen. Und dass Dein Mann Dir das zugesteht, zeigt ja schon Größe, oder?

  • (23) 12.09.17 - 17:19
    Alleskompliziert

    Ja Größe oder die Erkenntnis dass es anders wohl nicht gehen wird. Er wird schon steif, aber er sagt selbst dass ihn Sex im allgemeinen nicht antörnt. Auch porno oder andere Konstellation interessieren ihn nicht. Er ist eben so, vielleicht asexuell, ich weiß es nicht. Trennung kommt nicht in frage, dann doch eher den Freund. Denkst du echt es wäre ein größeres Problem wenn er den auch kennt? Befreundet sind nur wir, mein Mann kennt ihn und schwätzt zwei drei Worte mit ihm aber nicht wirklich mehr wie zB auch mit dem Postboten. Ich möchte nicht unbedingt irgendwen wildfremden treffen. Oh Gott was ein scheiss Thema. Mein Freund wäre nicht abgeneigt, nicht an einer Beziehung an sich interessiert und hat keine Neigungen die mich fürchten lassen würden. Ich bin ja auch ein Angsthase. Meine Mutter hat da ganze Arbeit geleistet. Ich wurde stets vor fremden gewarnt, die haben nur mord und was noch im Sinn.
    Also kurz gesagt mein Freund wäre bequem und verfügbar #augen

    • (24) 12.09.17 - 18:35

      Hm... schwierig. Ich hätte ganz laienhaft vermutet, wer asexuell ist, bei dem gibt es auch keine physiologischen Reaktionen, also kein Steifwerden. Wenn das aber der Fall sein kann, dann tickt Dein Mann vielleicht wirklich ganz anders, als ich mir das jetzt vorstellen kann und vielleicht gibt es dann auch keine Eifersucht. Insofern kann ich das nur schwer einschätzen, aber vielleicht wären ihm das Wurscht, wer dich befriedigt. Ich kann verstehen, dass es eine Hemmschwelle gibt, sich auf die einschlägigen Portale einzulassen, aber ich bin mir sicher, dort gibt es auch normale Menschen und nicht nur Freaks - als Frau hast Du dort aber sicher eh die freie Auswahl. So oder so wäre aber eine Geschichte, die jenseits von Job und Bekanntenkreis läuft, grundsätzlich besser zu handeln. Eine Garantie, dass bei Dir oder dem Mann dann nicht doch auch mal Gefühle mit ins Spiel kommen, gibt es aber nie.

      Ist Dein Mann denn ansonsten irgendwie eifersüchtig oder kennt Ihr das überhaupt nicht? Ist er also nicht nur asexuell, sondern auch irgendwie gefühlskalt?

      Jedenfalls eine wirkliche Scheisssituation, für euch beide :-(

      • (25) 12.09.17 - 20:00
        Alleskompliziert

        Er ist weder sonderlich eifersüchtig noch gefühlskalt. Er ist schon liebevoll und lustig und emphatisch. Nur wenn es ans Bett geht macht er dicht.
        Ich hab ja mehrfach schon gesagt wenn du nicht willst suche ich mir wen fürs Bett. Er sagt er hat nichts gegen solang ich aufpasse dass ich nicht schwanger werde :-/ . Ich denke den Freund als potenziellen Hausfreund hat er noch nicht auf dem Schirm.
        Ich geh nochmal in mich und rede mit meinem Mann und meinem Freund.

        Auswahl hin oder her, ob xy ein freak ist oder normal weiß ich ja nicht. Ich glaube wenn ich es tue, dann mit meinem Freund.
        Danke für deine Meinung, und auch an alle anderen. Ihr habt mir sehr geholfen.

        Ich

Top Diskussionen anzeigen