Fremdgehen?!

    • (1) 12.09.17 - 07:23
      alleskompliziert

      Huhu!
      Ich bin an sich glücklich verheiratet seit 9 Jahren. Nur eins stört mich mit den Jahren immer mehr.
      Mein Mann will keinen Sex. Noch nie, vermutlich durch eine Darmerkrankung.

      Ja, Sex ist eine Nebensache, aber ich merke immer mehr dass sie ein Grundbedürfnis ist. Nun hatte ich also die letzten 9 Jahre meist nur 1-2 x pro Jahr Mitleidssex mit meinem Mann.
      Da es ihm keinen Spaß macht ist es auch für mich nicht befriedigend. Wir kommen auch beide nicht zum Höhepunkt.

      Jetzt gibt es da den Kumpel von mir, kennen gelernt auf einer Arbeitsstelle wo ich neben dem Hauptjob stundenweise aushalf. Wir haben immer noch Kontakt, das weiss mein Mann auch, gehen gemeinsam spazieren oder treffen uns und gucken einen Film. Durchaus auch mal zu dritt.

      Aber ich merke immer mehr, ich könnte mir vorstellen Freundschaft plus daraus entstehen zu lassen. Er ist Alleinerziehender Vater ohne Freundin. Aber ich hab Angst ( ich hatte noch nie !!! einen one Night stand oder sowas, sex nur in festen langen Partnerschaften) dass mein Herz das Durcheinander bringt. Und die Freundschaft möchte ich auch nicht kaputt machen. Der Freund ist ein echt netter Kerl.

      Mein Mann hätte gegen einen Hausfreund so wenig wie ich gegen eine Bügel Fee... ich bin aber auch sauer auf meinen Mann. Er könnte ja mal dafür sorgen dass ich nicht in dieser Lage bin. Er hätte ja 10 gesunde Finger, Hilfsmittel und was noch... naja.

      Sorry für den langen Text, Danke wer es gelesen hat.

      Ich

      • (2) 12.09.17 - 08:09

        Wenn Dein Mann weiss was Du tust und einverstanden ist, ist es kein Fremdgehen, sondern eine offene Beziehung ;)

        Ein kleiner Tipp am Rande fürs gegenseitige Verständnis: Wenn er krankheitsbedingt nicht will/kann (ich nehme an, es geht um Schmerzen und/oder Scham und/oder der Angst vor einem peinlichen Dilemma), dann würde es bei ihm vermutlich Begehrlichkeiten wecken, wenn er es Dir anderweitig "besorgt" und Deine Erregung spürt - damit wäre er in einem noch grösseren Dilemma als vorher - da ist so ein selbst gewähltes Zölibat oftmals das kleinere Übel.

        Was Dich angeht: so wie Du Dich an Männer und Beziehungen ran getastet hast, musst Du Dich jetzt auch an die offene Beziehung ran tasten. Es gibt kein Patentrezept, wie es auf jeden Fall funktionieren wird. Ich habe immer selbstgewählt in offenen Konstrukten gelebt bzw. hatte auch als Single Affären, die ich genauso wie "Nebenbei-Geschichten" behandelt habe... Anfangs habe ich manche Dinge einfach ausgeklammert, z.B. Küssen und damals noch Vaginalverkehr (ich wollte niemals eine Schwangerschaft riskieren, habe nicht verhütet und nur Gummi war mir zumindest für eine Schwangerschaft zu riskant) - heute ist das kein Problem mehr, kam aber in letzter Zeit nicht zum tragen ;)

        Für mich ist mittlerweile klar: Sobald in der Affäre Routine einkehrt, bin ich weg... ich mag Routine und könnte mich darin ganz wunderbar einnisten - aber dann gerate ich in der Tat in einen emotionalen Zwiespalt.... diese grosse Vertrautheit, die Ruhe, die Intimität, die sich ausbreitet - das wird dann für mich zuviel. Bei anderen läuft es super, wenn sie über Jahre den selben Menschen als Hausfreund haben, für die wären dann andere Sachen riskant.

        Aber ja, natürlich besteht die Gefahr, dass es Chaos gibt - aber es birgt eben auch ganz viele Chancen. Eine sexuell zufriedene Frau hat eine ganz andere Ausstrahlung und evtl. färbt es ja auch auf Deinen Mann ab ;)

        Ihr seid seit 9 Jahren "glücklich verheiratet" - abgesehen vom Thema Sexualität. Holt euch doch bitte professionelle Hilfe. Es hat seinen Grund warum dein Mann "keine Lust hat" und es läßt sich wahrscheinlich ändern. Und auch Darmerkrankungen müssen nicht für ewig bleiben, je nachdem was es ist.

        Es wäre fair, wenn du es ganz offen ansprichst, wie es dir damit geht und was ihr gemeinsam mit dem Problem machen wollt.

        • (4) 12.09.17 - 08:58

          Wir haben miteinander gesprochen. Wir haben jeder eine Therapie gehabt und eine paar Therapie gemacht. Es gibt keine Hilfe von außerhalb dass wir einfach Sex haben können. Trennung ist keine Option aber ewig halte ich das nicht mehr aus. Wenn ihr lest Kassierer im Aldi vergewaltigt steht die Chance gut dass ich das war :-(

          • Dann habt ihr auch keine Kinder? Wie sieht eure Planung diesbezüglich aus? Ist das gewollt, im beiderseiten Einvernehmen?

            Warum habt ihr die Therapie denn beendet, obwohl das Problem noch nicht gelöst ist?

            • "Warum habt ihr die Therapie denn beendet, obwohl das Problem noch nicht gelöst ist?"

              Weil es wohl für dieses Problem aus Sicht des Therapeuten und/oder der Beteiligten keine Lösung gibt. Das kann tatsächlich der Fall sein, nicht alles kann man therapeutisch erfolgreich behandeln.

            • (7) 12.09.17 - 17:24
              Alleskompliziert

              Ich hab drei Kids aus erster Ehe er keine. Das Problem ist nicht greifbar und die Therapie wurde vom Therapeuten geraten sein zu lassen. Als Optionen stand Trennung und Hausfreund im Raum.
              Gemeinsam hätte man schon gern ein Kind, aber der Klapperstorch hat Urlaub und ohne Sex...

            Wenn es auf der Körperlichen Seite keine Lösung gibt, dann kann man an der seelischen Seite rumbasteln so viel man will und mag.

            • Weißt du denn, ob es körperliche Gründe gibt? Ich kenne den Mann nicht persönlich und habe ihn jedenfalls nicht untersucht.

              Ich finde schon, dass Sex irgendwie mit zu einer erfüllten Ehe gehört. Aber er scheint seine Frau gar nicht körperlich zu verwöhnen, auch nicht mit Streicheleinheiten. Und dafür gibt es doch keine körperlichen Einschränkungen. Er ist schließlich nicht querschnittsgelähmt.

        (12) 12.09.17 - 10:43

        #rofl
        Entschuldigung, ich weiß, ein ernstes Thema für Dich, aber das war so lustig!

        • (13) 13.09.17 - 07:25
          Du-bist-wohl-dumm

          Und wieso lachst Du dann nicht einfach und gut ist? Sondern musst das auch noch schreiben, also der TE absichtlich weh tun?
          Schlechter Charakter!

          • (14) 13.09.17 - 07:32

            Naja, ich gehe davon aus, dass die Geschichte mit dem vergewaltigten Kassierer bei Aldi als Witz und nicht ganz im Ernst gemeint war. Insofern liegt das Problem vielleicht eher in Deinem fehlenden Humor und nicht in meinem Charakter. #winke

Dein Mann scheint kein sexuelles Empfinden zu haben und schlichtweg keine Lust auf Sex.
>> Er könnte ja mal dafür sorgen dass ich nicht in dieser Lage bin. Er hätte ja 10 gesunde Finger, Hilfsmittel und was noch <<
Auch dafür braucht man meiner Ansicht nach ein gewisses Lustempfinden. Ist das nicht vorhanden, hat man darauf eben auch keine Lust.

Hat dein Mann nie Interesse daran gezeigt herauszufinden, warum er keine Lust entwickelt oder ihm das sexuelle Interesse fehlt? Das wäre für mich eigentlich am Anfang der Beziehung der erste Schritt gewesen.

Wenn er nichts gegen einen Hausfreund hat, könntest du dir zur Befriedigung deiner Bedürfnisse durchaus jemanden suchen. Das würde ich allerdings NIEMALS im Bekannten- oder Freundeskreis machen...

Top Diskussionen anzeigen