"Kevin" allein zu Haus - mit meiner flotten Freundin... unbegründete Sorgen??

    • (1) 13.09.17 - 12:49

      Hi ihr alle,

      Ich habe da ein etwas blödes Problem bzw. eine Situation, die sich jetzt so (ungeplant) ergeben hat und mir irgendwie Gedanken macht. Ich weiss nicht genau, ob und wie ich darauf reagieren soll, ohne jemanden auf den Schlips zu treten!

      Ich lebe mit meinem Freund zusammen und wir haben öfter Besuch da, da wir in einem beliebten Reiseziel im Ausland leben und ein Gästezimmer (mit Gästebad) haben, was unseren Freunden offen steht (natürlich nach Absprache).

      Nun hatte ich schon vor Monaten einer guten Freundin angeboten, vorübergehend jetzt im September bei uns zu bleiben, bis sie einen Job und eine neue Wohnung gefunden hat. Sie ist gerade von ein paar Jahren außerhalb wiedergekommen und baut sich hier ihr Leben neu auf. Ich kenne sie seit Jahren, mein Freund kannte sie bis jetzt nicht persönlich. Schön und gut, sie ist also ins Gästezimmer eingezogen und das wäre auch alles gar kein Ding, wenn ich jetzt nicht ungeplant zu meiner Familie fliegen müsste für knapp zwei Wochen.

      Ja, ich gebe zu, mir gefällt die Vorstellung nicht besonders, dass dann nun mein Freund und sie alleine zwei Wochen lang in der Wohnung hier wohnen... klar, Eifersucht ist immer blöd und natürlich muss man seinem Partner vertrauen, was ich auch tue - aber die Situation wäre einfach schon fast zu klischeehaft... ich bin auch einerseits total verärgert über mich selbst, dass ich überhaupt auf die Idee komme, dass da irgendwas sein könnte... vielleicht wurmt mich auch die Vorstellung, dass die beiden dann hier zusammen einfach Spass haben (im Sinne von ausgehen, zusammen essen usw) und ich nicht da bin.

      Ja ich weiss, das klingt wahrscheinlich besitzergreifend meinerseits, aber ich kanns auch nicht einfach abschalten.

      Vielleicht muss man noch erwähnen, dass ich meiner Freundin nie unterstellen würde, bewusst irgendwas mit meinem Partner anzufangen (ihm auch nicht!!), aber ich kenne sie gut und weiss, dass sie nach ein paar Gläschen ein enormes Temperament entwickelt und die Männer auch total auf sie stehen (sehr attraktive Latina)... da könnte ja doch einfach was 'passieren'... oder ist der Gedanke völlig abwegig?

      Ich überlege nun, ob es völlig ok wäre, sie nett zu bitten, dann im Oktober bei einer anderen Freundin unterzukommen (sie wäre dann auch schon fast einen Monat bei uns gewesen, was mir eigentlich eh reicht), oder sollte ich einfach nichts sagen, meine blöde Eifersucht hintenan stellen und den beiden vertrauen?

      Alternativ könnte ich anstatt mit ihr mit meinem Freund sprechen und ihm ehrlich sagen, dass mich die Situation ein wenig wurmt...

      Verschieben oder absagen kann ich die Reise zu meiner Familie nicht, ich muss unbedingt hin.

      Wart Ihr Euch schon mal in einer ähnlichen Situation?

      Vielen Dank fürs Lesen!
      avokado

      Hallo,

      Grundsätzlich sollte man schon vertrauen in seinen Partner und eine gute Freundin haben oder?
      Aber nun gut... du scheinst damit Probleme zu haben und dann bringt es nichts, dir die auf Biegen und Brechen ausreden zu wollen.

      Dann sag ihr einfach wie es ist, du hast leider doch keine Zeit weil du zur Familie musst und deswegen kann sie nicht kommen.
      Ein Mensch mit Anstand sollte den anstupser verstehen und nicht umher diskutieren wieso und weshalb man nicht trotzdem bei dir wohnen kann, auch wenn du nicht da bist.
      Hätte dein Freund überhaupt Lust darauf mit ihr allein zu sein?
      Meinen Mann würde es eher stören 2 Wochen lang den Alleinunterhalter für meine Freundinnen spielen zu müssen.

      LG

    • (5) 13.09.17 - 13:16
      Gefaehrlich...

      Hey,

      also... ich verstehe dich. Ich bin nie ein besonders eifersüchtiger Mensch gewesen aber dennoch ist das eine etwas befremdliche Situation.
      Ich finde die Idee mit dem woanders unterkommen irgendwie spontan am besten! Ich glaub ich hätte irgendwie sonst ständig blöde Gedanken, wenn ich wegfahren würde! Sehr wahrscheinlich unbegründet aber dennoch kann man das ja nicht abstellen. Ich würde deinen Freund aber dennoch einweihen und ihm sagen, dass dich die Vorstellung irgendwie nervös macht, obwohl du ihm sehr vertraust. Seine Reaktion wäre ja auch durchaus interessant.
      Ich versuche immer, von mir selbst auszugehen: wie würde ICH mich verhalten, wenn ich mit einem ziemlich heißen Kumpel meines Mannes 2 Wochen allein wäre?
      Für mich ist die Antwort sonnenklar: ich wäre gastfreundlich aber darüber hinaus würde ganz sicher nichts passieren. Aus dem einfach Grund, dass ich überhaupt kein Interesse an anderen Männern hege, da ich sehr glücklich bin und meine Ehe mir über alles geht.
      Ich glaube, anfällig für Affären und Seitensprünge sind oftmals (nicht immer) eher Menschen, die in der Partnerschaft unzufrieden sind.
      Ich selbst war mal an einem solchen Punkt, an dem ich aber glücklicherweise die Beziehung beendete, bevor ich mit jemand anderem was angefangen habe. Es war aber haarscharf! Ich denke, eure Beziehung kannst du da aber am ehesten einschätzen.

      Viele Grüße

      Hallo,

      das klingt jetzt blöd, aber wenn dein Freund fremdgehen will, dann macht er das sicher auch, da reichen auch 1 oder 2 ´Tage.

      Sprich einfach mir ihm darüber und schau wie er das sieht.

    • Ich würde es auf deinen Freund "schieben". Dass es dir leid tut,aber du bist weg und er fühlt sich dann nicht so wohl wenn jemand Fremdes mit wohnt. Stimmt ja auch,ihr seid ja schließlich kein Hotel wo alle nach Belieben kommen und gehen. Auch wenn dein Mann treu ist,sollte man das Schicksal nicht zu sehr herausfordern. Gelegenheit macht manchmal Diebe. Jemand hat schon bemerkt,dass deine Freundin es selbst merken sollte,dass es unter diesen Umständen nicht passt

      • <<<Ich würde es auf deinen Freund "schieben".>>>

        Man sollte da aber auch bedenken, dass sie sich vielleicht auch unterhalten. Also würde ich nicht den Freund vorschieben, wenn es mit ihm nicht wirklich besprochen wurde.

    Du sagst es schon selber ziemlich in Deinem Text: Dein eigentliches Problem ist Deine Eifersucht. Guck wo sie herkommt und arbeite daran.
    Was sagt denn Dein Freund zu dem Thema "Hotelbetrieb"? Ich weiß, dass wenn ich meinem Mann diese Konstruktion aufbürden würde er sich ziemlich sicher weigern würde irgendwelche Ansprüche Richtung Alleinunterhalter etc anzunehmen. Wenn er abends von der Arbeit kommt, dann will er sich nach dem Essen in Ruhe vor den Bildschirm verziehen, da hilft auch keine sehr attraktive Latina :-D

    (10) 13.09.17 - 13:48

    Hi ihr,

    Danke schonmal für alle Antworten! Ja es stimmt schon, meine Bedenken sind wahrscheinlich viel mehr auf meiner Eifersucht, als auf der tatsächlichen Gefahr eines Seitensprungs seinerseits begründet...

    Klingt doof, aber er hatte vorher nie eine längere Beziehung und ist/war eher schüchtern im Umgang mit anderen Frauen - das bedeutet aber eben auch, dass er nie gross 'in Versuchung ' kommen konnte... aber total einengen will ich ihn natürlich auch nicht! Wenn er irgendwann fremdgehen will, wird er das auch ohne Latina im Gästezimmer machen.

    Generell ist er überhaupt nicht der Fremdgeh-Typ und ich schätze ihn sehr ehrlich und gutmütig ein, aber wie jemand schon erwähnte - Gelegenheit macht Diebe.

    Gute Frage, ich hab ihn noch gar nicht darauf angesprochen, ob er sich gestört fühlt, wenn die beiden hier allein sind... denke aber nicht ;) Werde ich ihn heute abend fragen!

    Wir sind beide gesellig und haben gern Freunde um uns herum, wenn es nun nicht gerade wochenlang am Stück ist... aber da sie auf Wohnungssuche ist, habs ich es ihr so angeboten.

    Wie schon geschrieben wurde: Ich würde es auch auf meinen Freund schieben #schein Sag einfach er hat auch sehr viel zu erledigen und wenn er heim kommt, will er einfach seine Ruhe haben. Und deinem Freund würde ich auch nichts darüber erzählen, das wäre mir dann auch wieder ein bisschen peinlich weil ich vielleicht "zu" eifersüchtig bin. ;-)

    (12) 13.09.17 - 16:28

    Hallo

    ich finde einen Monat Gastfreundschaft schon sehr großzügig.
    Ab Oktober muss sie sich halt etwas anderes suchen.
    Dafür braucht es keine Begründung.

    Ich war in jungen Jahren sehr naiv diesbezüglich, hätte für eine bestimmte Freundin die Hand ins Feuer gelegt.Gut, dass ich es nicht getan habe.;-)

    L.G.

    • (13) 14.09.17 - 06:44

      Hallo.

      <<<ich finde einen Monat Gastfreundschaft schon sehr großzügig.
      Ab Oktober muss sie sich halt etwas anderes suchen.>>>

      Genauso hätte ich auch gedacht. Ich würde die Freundin fragen, wie es nun aussieht mit Wohnung und Arbeit. Ich würde auch sagen, dass ich möchte, dass es bis Oktober erledigt ist, es ist ja nur ein vorübergehendes Angebot gewesen.

      LG

Gelegenheit macht Liebe. Das hat nichts mit Eifersucht zu tun. Ich würde mich auch sehr unwohl fühlen, wenn ich zwei Wochen allein mit einer fremden wohnen müsste. Und obwohl ich nicht glaube, dass irgendwas passieren würde, fände ich das einfach unpassend.

Top Diskussionen anzeigen