betrogen oder paranoid?

    • (1) 13.09.17 - 14:07
      Asimoni

      Wir sind seit 4 jahren verheiratet, die ersten 2 jahre als wir uns kennenlernten waren sehr intensiv, wir waren kaum je getrennt, maxhten alles zusammen, es gab keine Geheimnisse. Als wir heirateten warennwir glücklich und ich bald schwanger. Aus medizinischen Gründen durften wir ab dem 5. Schwangerschafsmonat keinen sex haben. Ab da gings iwie bergab. Es entwickelte sich eine Distanz. Nach der Geburt zog mein Mann ins nebenzimmer um für die Arbeit ausgeschlafen zu sein. Ich verstand das bzw war einfach komplett mit dem Nachwuchs beschäftigt.
      Das erste mal wurd3 ich erst unsicher als unser Sohn 1 jahr alt wurde und ich vorschlug ihn ans Kinderzimmer zu gewöhnen damit wir wieder im Ehebett schlafen können, und mein Mann aber davon gar nicht so angetan war. Er meinte er schlafe allein recht gut...Trotz unseres mittlerweile spärlichen Sexlebens wurde ich wieder schwanger und hatte irgendwie keine nerven den Junior umzugewohnen da er mich nachts immer suchte und es einfacher war ihn weiter bei mir zu lassen. Abgesehen davon war ich beleidigt dass sich mein Mann wenig bemühte.
      Mir fiel immer mehr auf wie mein Mann zwar ziemlich gut drauf war und sich auch rührend um unseren Sohn kümmerte, aber das Interesse an mir wurde immer weniger. Er schien ganz zufrieden mit der Situation. Das machte mich aber stutzig weil er früher viel Nähe und Sex suchte. Als ich dann versuchte ihn zu verführen hatte er plötzlich keine Lust, meinte er wäre müde. Kuschelte aber mit mir.
      Da er kein Elektronik fan ist und auch sein Handy aus dem Jahre Schnee, also kein smartphone, fiel mir auch nicht weiter auf als es immer seltener herumlag, bis es schließlich nur noch auf Vibration oder stumm in der Hosentasche war. Komischerweise aber als wir auf Urlaub waren lag es wieder herum.
      Ich fing an zu schnüffeln, fand aber bisher gar nichts! Weder im Handy noch sonst wo. Mein Gefühl sagt aber es stimmt was nicht, doch wenn ich ihn darauf anspreche meint er es ist nichts.
      Ich bin ihm sogar 3, 4 mal abends als er zu einem freund wollte nachgefahren, aber er war tatsächlich dort und ich hab weitere Spionage gelassen. Nun geht es ohnehin schwer, mit Kleinkind und sxhwanger.
      Vor kurzem hab ich ihn gebeten sein Handy offen liegen zu lassen da es seltsam ist dass es immer versteckt ist. Dann hat er es 2 Tage draußen liegen gelassen, aber auf stumm weil er angeblich seine Ruhe will. Nun ist es wieder in der Tasche, ausser ich spreche ihn darauf an. Da reagiert er nun aber gereizt und sagt ich soll nicht nerven.
      Sonst verhält er sich eigentlich freundlich , aber von der nähe von damals ist keine Spur mehr. Mich machen diese Zweifel noch wahnsinnig, aber wie finde ich raus was los ist? Er hat übrigens keine fixen Arbeitszeiten und geht auch trainieren. Also zeitlich ginge sich eine Affäre locker aus.
      Was mich nur so irre macht ist dieses Gefühl aber null Beweise. Ich wurde schon 3 mal im leben betrogen und habs immer raus gefunden. Entweder durch das Handy oder über Bekannte oder am PC. Ich habe deshalb auch eine , kinderlose,geschiedene Ehe hinter mir. Damals hätte ich aber nie vermutet dass mein exmann mich monatelang betrügt, da kam ich zufällig drauf. Bin ich vielleicht deshalb so negativ geprägt oder findet ihr das alles auch sehr eigenartig?

      • Asimoni? Was gebt ihr euch aktuell für merkwürdige Schwarznicks.. #rofl

        Ähm ja, zum Problem. Du willst doch gar nicht wissen, ob er Dich betrügt (als Grundimpuls). Du hast doch eigentlich nur Angst, dass er mit Dir abgeschlossen hat. Weil er sich komplett abweisend verhält, wenn es um körperliche Dinge geht.

        Wenn ich Du wäre würde ich ihn also nicht bitten, das Handy offen zu legen sondern ihm sagen, dass Du Eure Beziehung wieder auf eine bessere Ebene bringen willst. Sag ihm, was Du Dir wünschst und frag ihn, wie er weiter machen möchte.

        • (3) 13.09.17 - 14:58

          Hmm, so viel dazu wie der Name Asimoni in deutschen Ohren klingt... hehe auch aufschlussreich. Es ist ein zugegeben etwas veralteter griechischer Name aus meinem Bekanntenkreis.

          Vielleicht hast du recht und ich sollte mich weniger darum kümmern ob er mich betrügt sondern an der Beziehung arbeiten. Aber wenn ich ihn frage ob er zufrieden ist, sagt er ja er ist es. Ich hab ihn sogqr schonmal direkt angesprochen ob die Beziehung für ihn Sinn macht und er meinte nur was ich für Blödsinn rede, natürlich will er mit mir bleiben.
          Es ist ja nicht so dass er mir komplett aus dem Weg geht, er kommt oft und umarmt mich oder küsst mich. Aber beim Sex muss immer ich anfangen. In letzter Zeit lässt er es wenigstens auch wieder zu... davor war monatelang funkstille! Er sagte er wollte mich nicht zusätzlich belasten weil ich kaum geschlafen hab wg dem kleinen.
          Ich hab eher das Gefühl ihm passt alles ganz gut , wie ich mich um alles inkl ihn kümmere, und hab eben nur Angst dass er sich noch wo anders vergnügt. Ich will nicht verarscht werden. Vielleicht wirklich ein Trauma aus erster Ehe, denn ich hielt meinen Exmann für den Engel in Person. Nicht nur ich, auch alle anderen. Dann fand ich raus er hat ne andere und er gab es auch zu und weg war er ..wochenlang. bis er weinend wieder vor meiner Tür stand und ich ihm eine 2. Chance gab, aber nicht damit fertig wurde dass er mich hintergangen hat und wir uns 1 jahr später scheiden liessen.

          Vielleicht hab ich echt nur Angst meinen Mann zu verlieren? Oder steckt da was dahinter.. und wenn ja wie finde ich das raus

      (5) 13.09.17 - 14:44

      In deiner Ehe stimmt tatsächlich etwas nicht. Ihr habt euch erst sexuell, dann räumlich und nun emotional von einander distanziert. Ich durfte in der ersten Schwangerschaft ab der 18 Woche keinen GV mehr haben. Aber es gibt so viele Spielarten, um trotzdem noch zärtlich miteinander zu sein, dass man nicht wirklich enthaltsam sein muss.

      Ihr müsst euch als Paar wiederfinden. Mehr Zeit zu zweit verbringen. Da jetzt wieder ein Kind unterwegs ist, macht es die Situation nicht einfacher. Ob er fremdgeht oder nicht kann hier niemand sagen. Ich an deiner Stelle hätte meinen Mann längst darauf angesprochen und hätte darauf bestanden, dass er wieder ins Schlafzimmer zieht.

      Liebe Asimoni,
      ich kann mich sehr gut in dich hineinversetzen. Betrogen worden bin ich noch nie, aber trotzdem unheimlich eifersüchtig. Wenn mein Mann sein Handy mit ins Schlafzimmer nimmt, weil er sich seine Arbeitsklamotten anzieht, denke ich der verheimlicht mir doch was. Wenn er auf die Toilette geht und sein Handy am Tisch liegen lässt, stöbere ich heimlich darin #klatsch Ich weiß selber, dass das nicht in Ordnung ist und ich eigentlich auch gar keinen Anlass dafür habe. Trotzdem kann ich nicht aus meiner Haut raus. Ich denke dir gehts eventuell genauso. Das was du schreibst, wäre für mich ebenfalls die Hölle und ich würde mit dem Schlimmsten rechnen, obwohl wahrscheinlich nichts dran ist. Was ich jedoch trotz alldem nicht nachvollziehen kann ist, dass er keine Lust mehr auf Sex mit dir hat. Klar verblasst das bei jedem ein wenig mit den Jahren, aber so sollte es auch nicht sein.
      Hast du schon einmal mit ihm darüber gesprochen? Ihm einen Vorschlag gemacht wie man es "spannender" machen könnte (an einem verbotenen Ort oder so :-) )?
      Vielleicht wartet er darauf, etwas Neues mit dir zu versuchen. Probiers einfach mal aus ;-)

      • (7) 13.09.17 - 15:17

        Oha, du sprichst mir aus der Seele! Ich war schon so oft sicher ihn ertappt zu haben aber jedesmal wars ein Reinfall. Zb fand ich mal einen Zettel in seiner Hosentasche wo Susanne und eine Telefonnummer draufstand und ich daxhte ok, noch eindeutiger gehts nicht. Als er heimkam war ich superschlecht drauf und er fragte was los ist. Ich konnte mich nicht zurück halten und hielt ihm den Zettel vors Gesicht. Er lachte und sagte Deshalb regst du dich auf? Das ist die ältere Dame von nebenan die aus ihrem Garten Marillen verkauft, das ist doch gut für uns. Ich dachte der will mich doch verarschen. Bis er sie vor meinen Augen anrief und wir zu ihr gingen um Marillen zu holen.
        Einmal folgte ich ihm ins Fitnesscenter da ich dachte er kann doch nicht wirklich 4 Stunden dort zubringen. Als ich ihn nicht sah fühlte ich mich bestätigt und rief ihn an.. er war auf der Toilette und verblüfft als er mich sah, hat sich aber auch gefreut dass ich ihn "abhole".
        Uff.. wenn ich das so schreibe denke ich das ist doch echt übertrieben von mir. Aber wie du sagst ich kanns schwer kontrollieren wenn ich in Eifersucht gerate.

        • Als wenn wir beide Zwillinge wären #freu Ich bin schon im Keller gesessen und habe seine alten Kartons durchsucht um etwas zu finden, was ich ihm danach vorhalten kann. Natürlich hab ich nichts gefunden. Oft frage ich mich: Will ich denn was finden, damit ich mit meiner Befürchtung recht hatte? Das ist krank, ich weiß das selber. Der einzige Unterschied ist, dass du schon betrogen wurdest und damit dein Verhalten verständlich ist. Aber bei mir? Keine Ahnung was da falsch läuft :-(

    (9) 13.09.17 - 15:40

    Ich kann dich total verstehen. Ich wurde in meiner Ehe auch oft betrogen und angelogen.

    Ich bin jetzt seit zwei Jahren mit meinem jetzigen Freund zusammen und er ist genau das Gegenteil, er würde mich nie betrügen und er hat es auch in seinen vorherigen Beziehungen nicht getan, dafür ist er viel zu ehrlich.

    Dennoch fressen mich einige Dinge innerlich auf. Wenn sein Handy piept und ich nicht weiß wer es war, wenn er es mit zur Toilette nimmt, wenn er sich Pornos ansieht und wenn er sich selbst befriedigt. Ich sehe in allem eine Bedrohung und habe schreckliche Angst in zu verlieren.

    Er weiß zwar, dass ich sowas in meiner vorherigen Beziehung durch gemacht habe, aber nicht wie sehr mich das wirklich beschäftigt.

    • enn sein Handy piept und ich nicht weiß wer es war, wenn er es mit zur Toilette nimmt, wenn er sich Pornos ansieht und wenn er sich selbst befriedigt.

      Ach du liebe Zeit, so kann man sich keine Beziehung führen #schwitz

      • (11) 13.09.17 - 17:50

        Ja so eine Beziehung zu führen ist echt schwer, wobei es ja nicht immer so ist dass man gleich was schlimmes vermutet. Aber manchmal kommen eben diese Gedanken hoch, wohl aus dem Unterbewusstsein. Dagegen kann man wahrscheinlich wenig machen.
        Nach meinem Erlebnis mit dem ex habe ich eine wahre Abscheu gegen verheiratet Männer entwickelt die mit mir flirten wollten, schon allein auch aus Mitleid der Ehefrau gegenüber. Was Männer lügen können nur um eine Frau flachzulegen..echt heftig. Mein Ex hat doch glatt Heiratsplane mit der anderen geschmiedet um sie an sich zu binden( hat sie mir erzählt), und nacher hat er als entschuldigung zu mir gemeint er wollte sie doch nur für seinen Schw... darum hat er das gesagt.
        Wie man sich als Frau auf sowas einlässt ist mir schleierhaft. Wenn man sich schon in einen verheirateten Mann verliebt soll man doch erst darauf bestehen dass er sich scheiden lässt, wenn seine Frau eh sooo schrecklich ist :-/

    (12) 13.09.17 - 17:35

    Es ist einerseits traurig aber auch beruhigend zu lesen dass es anderen auch so geht, ich kenne sonst glaub ich niemand dem es so geht,ich rede aber auch kaum darüber mit anderen. Im mehr oder weniger anonymen Internet ist es leichter das zu erzählen.
    Ja es war schon schlimm in meiner ersten Ehe als alles aufflog, da ich bis dahin dachte alles ist ok.dann musste ich paar Tage weg da meine Tante gestorben war und ich zum Begräbnis flog, mein Exmann musste da angeblich arbeiten. Dort hatte ich plötzlich ein komisches Gefühl und als ich heimkam war mein Ex eiskalt zu mir und ich wusste nicht warum. Dann fand ich eine verdächtige Telefonnummer und da meldete sich prompt seine Geliebte die mir dann noch die Ohren vorheulte warum ich meinen Exmann nicht endlich gehen lasse, er will doch schon lange die Scheidung,er habe sie auch schon seinen Freunden vorgestellt und sie lieben sich doch so etc. Ich fiel aus aaaallen Wolken! Waas? Scheidung? Wir? Wann?
    Als ich meinen Exmann darauf ansprach dachte er wohl Angriff ist die beste Verteidigung und redete erst 3 Tage gar nicht mit mir, und danach sagte er es habe mir ja eh nichts gepasst und er zog zu ihr. Ich war wie unter Schock. Konnte es nicht glauben, auch meine Familie war fassungslos.er hatte komplett zwei Gesichter. Nach 3, 4 Wochen kam er dann angekroch3n und flehte mich an ihm zu verzeihen. Er habe die andere ja nie geliebt ,sie hat ihn verführt etc. Er versprach es nie wieder zu tun und zog wieder ein. Aber ich musste immer daran denken was passiert war und nach 1 Jahr war Schluss.
    Schrecklich sich daran zu erinnern..
    Mein jetziger Mann weiss eigentlich nichts davon , ich habe aber gesagt meine erste ehe zerbrach wegen Untreue meines ex. Vielleicht merkt er aber was in mir vorgeht und nimmt meine Eifersucht deshalb meist mit Humor.
    Ich habe ihm aber gesagt dass wenn er mich betrügen sollte ich damit nicht umgehen kann und er dann bitte lieber gleich Schluss machen soll.
    Ich hab ihm auch gesagt ich verstehe selbst nicht warum ich oft denke er betrügt mich, da muss doch was dahinter stecken. Dazu meint er das sind meine negativen Gedanken und ich muss das loslassen.
    In solchen Momenten bin ich dann sehr erlwichtert weil ich denke vielleicht betrügt er mich ja echt nicht.
    Aber wenn swin Handy läutet under nicht abhebt bin ich sofort wieder misstrauisch.

    Ja, ein wenig mehr , oder viel mehr, Intimität wäre super, nachdem in Kürze unser 2. Kind kommt wird daraus wohl vorerst wieder nix..

    An die eifersüchtigen Frauen unter euch.. wie gehen eure Männer damit um? Und ihr selber? Es quält einen ja manchmal richtig. Ich hoffe sogar manchmal dass ich was finde, damit das ein Ende hat mit dem Kopfkino. Vielleicht erledigt es sich ja wirklich wieder wenn mein Mann und ich wieder enger zusammen rücken.
    Hab schon überlegt einen Detektiv anzuheuern um Gewissheit zu haben, aber falls da nix rauskommt werde ich wahrscheinlich auch nur vorübergehend erleichtert sein? Und das kostet ja einiges..

    Aber immerhin bin ich mal froh hier geschrieben zu haben da mir nun auch der Zusammenhang mit meiner ersten Ehe iwie bewusster geworden ist.... also Danke euch!

    • (13) 13.09.17 - 18:57

      Mein Ex hat immer und immer wieder mit anderen geschrieben und sich getroffen, entweder hab ich es zufällig gesehen weil er unachtsam mit seinem Handy war oder die Frauen haben es mir erzählt/gezeigt. Jedes Mal hat es mir einen Stich versetzt, mein Herz tat wortwörtlich weh. Jedes Mal habe ich tagelang geweint. Ich habe ihm immer wieder verziehen, weil ich dachte für unseren Sohn ist es besser wenn wir zusammen bleiben. Irgendwann habe ich aufgehört mit ihm zu schlafen, weil ich Gedanken wie, denkt er gerade an eine von den anderen, oder was hat er wohl mit ihnen gemacht hatte. Das ging über 10 Jahre (von meinem 18. Lebensjahr bis 28) irgendwann war ich so leer dass mir alles egal war, ich hatte ein ONS und habe es darauf angelegt dass er es herausfindet. Einfach mal um ihm zu zeigen wie es ist so gedemütigt zu werden, und vielleicht auch ein Stück weit weil ich zu feige war mich zu trennen, weil ich Angst hatte was danach kommt, nach 10 Jahren Beziehung.

      Das war die beste Entscheidung meines Lebens, dennoch wird diese Angst, dass mir so etwas noch einmal passiert wohl für immer bleiben...

      "Ich hab ihm auch gesagt ich verstehe selbst nicht warum ich oft denke er betrügt mich, da muss doch was dahinter stecken. Dazu meint er das sind meine negativen Gedanken und ich muss das loslassen."

      Und genau damit hat dein Mann Recht. Du lebst noch komplett in deiner Vergangenheit. Mach was, sonst ist dein Mann bald weg denke ich.

      Alles, was Deiner Eifersucht dient wie weiter rumschnüffeln oder Detektiv macht es nur immer schlimmer. Weil Du Deinem Mann nicht vertraust, sondern dauernd meinst, er ist nur "brav" WEIL Du ihn eben kontrollierst.

      Am Ende treibst Du ihn damit von Dir weg weil es einfach nervt. Er kann sich kaum frei bewegen.

      Wie wäre es mit einer Therapie, wo man Dir hilft, die Eifersucht in den Griff zu bekommen?

Top Diskussionen anzeigen