Fernhalten?

    • (1) 15.09.17 - 21:37

      Mein Exex und ich sind seit 8 Jahren befreundet. Es läuft auch nichts.
      Eigentlich sind wir eher wie Bruder/Schwester.
      Als ich eine Beziehung hatte, habe ich meinem Partner gesagt, dass die Treffen mit ihm mir wichtig sind, er ein Freund für mich ist, hab sie einander vorgestellt.
      Er hatte dazwischen zwei Jahre eine Beziehung, da durfte ich ihn nicht sehen, seine Freundin könnte eifersüchtig werden.
      Gut, schade, jeder wie er mag.
      Als bei denen Schluss war, konnten wir endlich wieder ins Kino und uns zum quatschen treffen.
      Haben auch eine Ebene, wo wir uns ausquatschen können über Liebeskummer.
      Das schöne bei uns ist, dass wir uns gegenseitig sehr spontan besuchen können _(biste da, ich komm rum).
      Meistens bin ich die spontanbesucherin, weil er kein Auto hat und wir eine Kleinstadt entfernt wohnen.


      Soviel zum Hintergrund.
      Heute war ich in seiner Stadt auf einem Event, fragte, ob er auch kommt, nö, das wäre nicht seins, er bliebe daheim.
      Eine Stunde später ging ich auf eine der am Platz befindlichen Kneipen auf die Toilette und sehe ihn dort mit drei Kumpels an einem Tisch.
      Ich grüßte kurz, ging auf's Klo, winkte nochmal beim Rausgehen.

      Ich kann verstehen, dass sich das kurzfristig so ergeben hat, dass ihn das zusammenhocken mit Kumpels mehr interessierte als mich zu sehen, frage mich trotzdem, wieso er mir das nicht kurz mitteilen hätte können, bevor es zu dieser unangenehmen Situation kommt?
      Oder mich nicht fragte - wenigstens aus Höflichkeit - ob ich nicht dazukommen möchte?

      Frage mich gerade, ob ich unsere Freundschaft nicht falsch interpretiert habe und ob es nicht besser sei, Abstand zu nehmen?

      • (2) 15.09.17 - 21:54

        Was war denn an der Situation unangenehm? Du hast in der Kneipe einen Freund, der in Gesellschaft war, gesehen. Ihr habt euch gegrüßt und fertig.
        Wie kommst du auf die Idee, dass er dir das hätte mitteilen sollen? #kratz

        Hallo,

        ich würde in der Situation exakt so weitermachen, wie bisher.

        Dein Bauchgefühl sagt Dir doch, dass Ihr euch als Freunde wichtig seid und er Deine Freundschaft ebenso genießt, wie Du seine.

        Wenn Du nach diesem "Vorfall" Abstand nimmst, hat das irgendwie einen anderen Beziehungscharakter und er könnte es als "Druck ausüben" interpretieren. So eine Freundin bräuchte sich bei mir nicht mehr melden. Die könnte mit ihren selbst gemachten Dramen gern jemand anderen beglücken #zitter.

        In Zukunft wäre ich trotzdem etwas hellhöriger und würde auf lange Sicht die Freundschaft nicht so einseitig halten. Wer Freunde treffen will, findet einen Weg.

        Also: Freunde bleiben ja, aber gelegentlich immer mal prüfen, ob seinerseits die Freundschaft auch gewünscht oder für ihn nur bequem ist.

        Alles Gute


        LG

        (4) 15.09.17 - 22:16

        Was daran unangenehm war?
        Dass er eine Stunde zuvor meinte, ihn interessiere das nicht, er bliebe daheim. Ich antwortete, ich säße in dem Cafe draußen mit was zu trinken und sähe es mir von der Seite an.
        Dann kam nix mehr von ihm.
        Eine Stunde später sehe ich ihn mit Freunden was trinken, obwohl er zuhause bleiben wollte.

        Und...ich möchte mir ehrlichgesagt, bei jemand den ich Freund nenne, nicht alle paar Tage überlegen müssen, was er unter Freundschaft versteht, das fände ich krampfig, um auf den vorigen Beitrag einzugehen.

        • (5) 15.09.17 - 23:10

          Du solltest mal deine Definition von "Freundschaft" überdenken.

          Was du für ein Fass aufmachst für so ein Pillepalle, da muss ein eventueller Partner von dir sich ja richtig warm anziehen.

          Leben besteht nun mal gelegentlich auch aus nachdenken und vor allem nachjustieren und mit sich und anderen im Dialog stehen.

          Das hat nichts mit krampfig zu tun, eher mit "nicht festgefahren sein" ;-).

          Wenn Dir das zu viel Arbeit ist, dann mach doch ein Fass auf (was Dir im übrigen gar nicht zusteht) - ist bestimmt einfacher #augen.

          LG

      Wieso muss er sich als dein Kumpel rechtfertigen wo und wann er sich mit wem trifft? Er muss dich darüber überhaupt nicht informieren. Wieso bist du da so empfindlich?

      (8) 16.09.17 - 09:13

      Also wenn ihr eine Freundin fragt, ich bin um die Ecke, hast du Lust auf einen Kaffee?, die Freundin sagt: nein, ich bleib heut zuhause, aber eine Stunde später seht ihr sie mit drei anderen Freundinnen zufällig in einem Cafe, das fände hier keiner nachdenkenswert??

      • (9) 16.09.17 - 09:25

        Du willst auf Teufel komm heraus eine Bestätigung haben, dass dein Freund sich schlecht verhalten hat und du Grund hast, sauer zu sein.
        Dein Freund hatte keine Lust auf dieses Event, schon interessant, dass du in dieser Antwort die Tatsachen verdrehst.
        Wenn es dich glücklich macht: Dein Freund ist böse, hat einfach entschieden, mit Freunden ein Bierchen IN einer Kneipe zu trinken, ohne dich darüber zu informieren. #augen

        Du verdrehst es hier gerade ein wenig.

        Würde eine Freundin von mir sagen, sie möchte keinen Kaffee und ich sehe sie wenig später mit anderen einen Kaffee trinken, würde ich mich schon fragen, ob es an mir liegt.

        ABER du wolltest zu diesem Event und er wollte da nicht hin.
        Seine Kumpels wollten einfach nur mit ihm einen Saufen gehen und die Kneipe war halt zufällig in der Nähe.

        Oder zum besseren Verständnis: du fragst eine Freundin, ob sie shoppen gehen möchte und sie sagt, keine Lust.
        Wenig später siehst du sie mit Freundinnen in einem Restaurant in der Einkaufsstraße. Dann ist das trotzdem ok, weil sie hat ja gesagt, sie will nichts shoppen, vielleicht hatte sie aber Lust auf lecker essen und quatschen.

        Es ist ja nicht irgendeine Freundin, es ist dein Ex-ex..... das heißt, ein Kumpel, der dir keine Rechenschaft schuldig ist dafür mit wem er sich wann trifft.

        Ich würde denken, dass die Freunde nach deinem Anruf vorbeigekommen sind und ihn spontan mitgenommen haben.
        Oder: schön dass ich ihn doch noch getroffen habe.

        (12) 16.09.17 - 16:51

        Gott, bist du anstrengend. Wenn du als Kumpeline schon so stressig und anspruchsvoll bist, dann möchte ich gar nicht wissen, wie nervig du als Partnerin bist.

        Du wolltest dir das Event vom Café aus ansehen. Seins war das nicht und er sagte ab.
        Vielleicht wollte er dir nicht sagen, dass er schon was besseres vorhat mit seinen Freunden oder die haben ihn kurzfristig bequatscht und er ging mit.

        Deiner Meinung nach hätte er entweder zuhause bleiben sollen, weil er dir abgesagt hat oder dich informieren müssen, dass er es sich anders überlegt hat #klatsch
        Es besteht überhaupt kein Zusammenhang zwischen im Café dem Event zusehen mit dir und in die Kneipe gehen mit seinen Kumpels. Und dann noch die dusselige Idee, dass er dich dazubitten sollte. #Augen

        DU hättest ja zu ihnen an den Tisch gehen können....a la....." hattest du doch keine Lust , zuhause zu sitzen? Schön dass wir uns doch noch sehen....!! Dann hätten sie durchaus sagen können, du sollst dich dazu setzen.

        Kein Wunder, dass seine letzte Freundin mit dir nix zu tun haben wollte und es ihr nicht gepasst hat, dass so eine aufdringliche Ex ständig präsent ist.

    (13) 16.09.17 - 09:45

    Da du für ihn nur eine Affäre bist, halt ohne Sex....er fühlt sich zu nichts bei dir verpflichtet, möchte er auch nicht.

    Wenn er nichts besseres vorhat, oder mal quasseln möchte oder, oder, oder....dann bis du dran...du bist halt bequem für ihn.

    Natürlich kann sein Treffen mit Kumpels spontan sein, aber....

    Könnte Dir sowas nicht passieren?

    Freund A fragt, ob Du wohin mitgehst und du willst nicht. Und 30 Minuten später rufen andere Freunde an, die Du sonst sehr selten siehst, die du vielleicht ein halben Jahr nicht mehr gesehen hast, und um die seltene Gelegenheit nicht verstreichen zu lassen, gehst du eben doch mit.

    Und manchmal hat man auch auf Freund A keine Lust, aber auf Freunde B und C eben schon. Das ist doch keine exklusive Beziehung, sondern nur eine Freundschaft.

Top Diskussionen anzeigen