Update zu meinem letzten Beitrag "Unmöglich"

    • (1) 16.09.17 - 07:54
      surfers

      Guten Morgen!

      Ich hatte am Donnerstag diesen Beitrag eröffnet
      https://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/4963658-unmoglich

      Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Mir ist bewusst ihr habt es sicher gut gemeint und aus der Ferne betrachtet kann man immer raten halte dich zurück, geh den offiziellen Weg über den Anwalt, es ist kein Weltuntergang wenn du deine Tochter einige Wochen nicht siehst, usw. Doch wenn man in der Situation steckt dann sieht man es nicht so und jeder Tag ist zu viel den die Mutter einem das Kind vorenthält nur weil sie einem eins auswischen will oder es ihr so gerade passt. Ich bin mir sicher jeder der wirklich in der Situation steckt würde anders handeln und nicht nur abwarten und Däumchen drehen.

      Ich wollte ein kurzes Update schreiben, dass sich die Lage nun verändert hat. Meine Tochter ist seit gestern wieder bei mir und es lief alles den Umständen entsprechend gut ab. Sie war sehr überrascht mich zu sehen und hatte wohl nicht damit gerechnet, doch da kann sie jetzt sehen wie es mir ergangen ist.
      Ich habe extra einen halben Tag Urlaub genommen um da zu sein wenn sie die Kleine aus der Krippe abholt und habe auf die beiden gewartet. Als meine Tochter mich gesehen hat kam sie direkt angerannt und ist in meinen Arm gesprungen und hat sich sehr gefreut. Ich habe meiner Freundin gesagt ich werde jetzt mit ihr nach Hause fahren. Sie kann gerne mit kommen wenn sie möchte und wir reden darüber. Sie wollte nicht. Das war ihre Entscheidung. Ich hatte ihr eine Wahl gelassen. Sie hätte bei ihrem Kind bleiben können und mit fahren. Ich hatte am letzten Wochenende keine Wahl das zu entscheiden, sie ist einfach abgehauen. Ich finde das war sehr fair von mir. Ich habe ihr auch gesagt sie kann jederzeit zurück kommen. Nun liegt es an ihr was sie daraus macht.
      Meine Tochter ist sehr glücklich gewesen wieder zu Hause zu sein und bei mir.

      Wir werden sehen wie es weiter geht.
      Ich bin bereit zu reden und eine Lösung zu finden.

      • Ich hoffe einfach mal dass du wieder einer dieser beschissenen Forentrolle bist.

        Ansonsten kann ich dazu nur sagen, dass ich, mein Mann, unsere Nachbarn, Arbeitskollegen usw. alle Anfang Oktober als Zeugen vor Gericht erscheinen müssen, wegen so einem Scheiss-Stalker, der meinte er wäre der Nabel der Welt. Der unfähig war und ist zu erkennen und akzeptieren, dass seine Ex-Partnerin sich nur ekelt vor ihm, und das seit Jahren, aber er "liebt" sie, und er wollte "nur reden".

        • (3) 16.09.17 - 08:08

          Wieso bist du so aggressiv mir gegenüber? Nur weil dein Nachbar ein Stalker war bin ich auch einer? Hast du meinen Beitrag gelesen? Du weißt nichts über mich, meine Freundin oder meine Beziehung und greifst mich hier an nur weil du jemanden kennst der sich daneben benommen hat?

          • Weil jeder deiner Beiträge deutlich zeigt, dass der Stalker meiner Freundin ein armer Waisenknabe ist gegen dem was du abziehst.
            Eins eint euch jedoch: das absolute Fehlen jeder Reflexionsfähigkeit. Und das macht solche Menschen so gefährlich.

        So einen ähnlichen Texter gab es hier schon mal. War von der Schreibweise gar nicht so viel anders...

        Also wenn ich mich recht erinnere hat er geschrieben das sie zusammen gelebt haben in einer Wohnun - mit einem Stalker lebt man normal nicht zusammen und würde dem auch das Kind nicht geben. Er hat ja geschreiben er weiß nicht was los ist und das er es klären möchte. Ein Stalker ist in der Regel ein Psychopath und so wirkt der TE auf mich nicht!

    (9) 16.09.17 - 09:27

    "Ich bin bereit zu reden und eine Lösung zu finden. "

    Das bist du definitiv nicht....du sieht ausschließlich nur dich und deine Belange in der Geschichte. Und du versuchst mit aller Gewalt und fiesen Mitteln dein Kind zu bekommen.
    Du erpresst deine Ex.
    Du glaubst wirklich, das du ihr in irgendeiner Weise eine Wahl lässt, oder? Nein, du spielst ein fieses, krankes Machtspiel und ziehst deine Tochter da mit rein. Widerlich.

    Du verschaffst dir unerlaubten Zutritt zu der Wohnung der Freundin und steigst ihnen dort täglich aufs Dach....das ist Stalking!
    Du willst ausschließlich deiner Ex eins reinwürgen, ohne Rücksicht auf Verluste.

    Wenn ein Partner sagt, das er eine Auszeit braucht, dann ist das sein gutes Recht und diese sollte man ihm einfach gewähren. Und wenn er dann das Kind mitnimmt, weil er sonst ja auch den größten Teil des Alltags mit dem Kind organisiert, dann ist auch das legitim. Das du nicht wusstest, wo sie mit dem Kind hin will, tja sie wird schon wissen wie du tickst und du hast ja auch deutlich bewiesen, das dir jedes Mittel recht ist um dein schreckliches Spiel zu spielen.

    Zum Glück sind die Gerichte heute da doch schon etwas sensibler geworden, was kranke Gestalten wie dich angeht. Du wirst für dein Verhalten noch die Quittung bekommen, hoffentlich. Allerdings bezweifel ich, das du ohne Therapie überhaupt realisierst, was du da gerade veranstaltest.

    DU bist derjenige, der aktuell seinem Kind massiv schadet. Typen wie dich gibt es zu genüge....egozentrische Wichtel, die nichts besseres zu tun haben, als Terror und Angst zu verbreiten. Du bist doch krank, niemand hat verdient an solche einen Menschen zu geraten. Im Sinne des Kindes hoffe ich wirklich, das deine Ex alle Mittel ausschöpft um dich zu stoppen.

    • (10) 16.09.17 - 10:01

      Ihr urteilt ohne irgend etwas über mich oder uns zu wissen. Unglaublich. Es ist verschwendung auch nur ein wort mehr hier zu schreiben.

      • (11) 16.09.17 - 10:06

        Ach, keine Sorge...durch dein Geschreibsel hast du mehr preisgegeben, als dir lieb ist.

        SICH GEWALTSAM ZUTRITT ZU EINER FREMDEN WOHNUNG ZU VERSCHAFFEN REICHT, UM ZU WISSEN WIE DU TICKST!

        Vielleicht solltest du mal anfangen, über dich selber zu urteilen. Ja, für Menschen wie dich eine massive Herausforderung, kannst es ja trotzdem mal probieren.

        • (12) 16.09.17 - 10:13

          das ist unglaublich dass niemand die Schuld bei der Frau sucht. Weil sie ist sicher sehr unschuldig an der Situation. Oder?

          • (13) 16.09.17 - 10:40

            Konflikte in einer Beziehung, die zu einer gewissen Auszeit (oder Trennung) führen,da gehören meistens beide Seiten dazu. In der Tat.
            Allerdings ist du derjenige, der Angst und Schrecken verbreitet, nicht deine Ex (ich hoffe doch stark das sie auch deine Ex bleibt). Jeder normale Mensch würde diese Situation anders handhaben.
            Ist deine Ex eine gute Mutter?

Top Diskussionen anzeigen