Mein Freund hat mich geschlagen

    • (1) 22.09.17 - 12:05
      92-92-92

      Hallo!

      Mir ist bewusst dass gleich die Antworten kommen werden ich soll mich trennen, Gewalt geht nicht usw. Doch bitte lest euch das durch und versucht auch andere Ratschläge zu geben als Trennung. Er ist kein Schläger der einfach drauflos prügelt. Das ist bisher in der Form noch nie passiert und ich bin mir sehr sicher dass er auch entsetzt darüber ist das hat er auch gesagt. Wir hatten einen Streit weil ich mit ihm nicht einer Meinung war was unser Kind angeht und ich fand es nicht in Ordnung was er vor hatte. Er meinte es ist seine Sache was er mit ihr unternimmt und ich soll nicht kontrollwütig sein. Und darauf habe ich ihm gesagt wenn er so weiter macht dann trenne ich mich von ihm und nehme die Kleine mit und dann kann er sich alle 14 tage mal sehen. Ich habe es im gleichen Augenblock bereut das gesagt zu haben und es tat mir auch leid und war nicht so gemeint aber es war mir in der Wut heraus gerutscht. Daraufhin hat er mich geschlagen. Es hat ihm auch leid getan und er hat sich auch direkt entschuldigt. Ich habe mir dann die Kleine geschnappt und wir sind zu meinen Eltern und er ist dann in die Arbeit gefahren. Seitdem schreibt er mir schon 3 mal wie leid es ihm tut und dass er hoffe es ist alles wieder gut wenn er heim kommt. Es hat mich schon verletzt dass er so reagiert hat und ich weiss nicht wie ich reagieren soll. Soll ich es noch einmal ansprechen? Soll ich noch bis morgen bei meinen Eltern bleiben? Wie so ich damit weiter umgehen?
      Vielen Dank!

      • Was du tun solltest? Bei deinen Eltern bleiben und mit beistand eure Sachen abholen. wer einmal schlägt, macht es immer wieder. Wer weiß, wann er das erste mal an das Kind geht.

        • (3) 22.09.17 - 12:11

          Er hat das noch nie getan und ist eigentlich auch kein Schlägertyp. Es tut ihm wirklich leid und ich denke jeder hat eine zweite Chance verdient, oder?
          Vielleicht sollte ich doch das ganze Wochenende da bleiben damit er sieht es ist mir ernst?

          • Du willst das Wochenende über bei Deinen Eltern bleiben, damit er sieht, dass es Dir ernst ist? Ernst womit?

            Mit dem Wochenende zeigst Du ihm nichts, und Ihr klärt auch nix. Das Kind bei Deinen Eltern zu lassen, während Ihr Euch aussprecht, fände ich aber schon sinnvoll. So könntet Ihr Euch ganz auf das Gespräch konzentrieren.

            Wie ist er denn sonst so? Ist er schnell wütend oder aufbrausend? Schreit er oft rum oder macht etwas kaputt, wenn er wütend ist? Oder ist er ruhig und geduldig und ihm ist in diesem Moment einfach die Sicherung durchgebrannt? Ich würde es davon abhängig machen, was für ein Typ Mensch er ist. Einem sonst ruhigen und geduldigen Menschen könnte ich das eher verzeihen, als einem Mann, der grundsätzlich laut, gestresst und genervt ist und der schnell die Fassung verliert. Dennoch würde ich das Wochenende bei deinen Eltern verbringen, damit er merkt, dass das absolut falsch war, wie er reagiert hat. Und wenn du Sonntag wieder kommst, würde ich ein ruhiges und klärendes Gespräch mit ihm führen. Und ihm sagen, wenn er auch nur noch ein einziges Mal die Hand gegen dich oder wen auch immer erhebt, du weg bist.

          • Ok, Du willst dich nicht trennen. Das ist deine Entscheidung. Du willst das er merkt Du meinst es ernst? Nur ein Wochenende weg zu bleiben ist nicht konsequent. Er hat sich entschuldigt. Du kommst ein paar Tage später wieder und für ihn ist alles gut. Wenn Du wirklich willst, dass er merkt Du meinst es ernst, dann zeig ihn an. Damit vermittelst Du, dass Du alle Konsequenzen ziehst. Und wenn er es nochmal macht, ruf die Polizei und pack deine Sachen. bzw wird die Polizei in mach draußen geleiten.

            LG

            • (8) 22.09.17 - 12:53

              Ihn anzeigen? Also das wäre wirklich das LETZTE was ich tun würde. Ich liebe ihn, er ist der Vater meines Kindes und wir klären das unter uns oder vielleicht auch nicht. Aber ich finde nicht dass da die Polizei etwas damit rein gezogen werden sollte.

          Irgendwann ist es IMMER das erste Mal....das heißt auch wenn der Mensch bisher vermeintlich kein Schlägertyp war, seine Aggressionen scheinbar im Griff hatte etc, zeigt sich in einem Moment dann auf einmal doch seine andere Seite....

          Es ist daher bei jedem, der von seinem Partner geschlagen wird/wurde, irgendwann das erste Mal....so beginnt es. Bei einigen mag es bei einem Mal bleiben, aber bei vielen ist leider das Gegenteil der Fall#schmoll...wenn diese Grenze einmal überschritten wurde, ist es nämlich leicht,

          Da du keine Trennung willst (auch keine zeitlich begrenzte) kann ich dir nicht viel raten...nur soviel: ein Wochenende ist sicher bei weitem nicht genug, um deinem Freund zu zeigen, dass es dir ernst ist (aber womit eigentlich#kratz?)....

          Ich wünsche dir alles Gute und dass es wirklich bei dem einem Mal bleibt#schwitz!

          Lg

          • (10) 22.09.17 - 12:59

            Huch, da wurde ein Satz offenbar nicht ganz beendet#hicks.

            Es sollte heißen: "...wenn diese Grenze einmal überschritten wurde, ist es nämlich leicht, wieder zuzuschlagen!"

        Er ist "eigentlich" kein Schlägertyp? Wie sind denn Schlägertypen? Meist sind es genau die, die nach außen immer ruhig und besonnen tun. Der erste Schritt ist ja gemacht und der erste ist immer der schwerste ;) Bei jedem mal wird es ihm weniger leid tun und die schläge werden härter.

        • Richtig, der erste Schritt ist getan und wenn sie zurück geht - egal ob nach einem Wochenende oder einer Woche- lernt er auch noch daraus, dass es keine ernsthaften Konsequenzen für ihn hat. Das macht es nochmal leichter und senkt die Hemmschwelle.

      Na dann ist doch alles gut.

      Einmal ist keinmal und er ist doch sonst nicht so !

      Was genau möchtest Du jetzt ?

      (14) 22.09.17 - 15:58

      Mein Erzeuger ist auch kein Schlägertyp gewesen, hat auch uns Kinder nie geschlagen und dennoch hat er meine Mutter mehrmals vergewaltigt und mehrmals Rippen gebrochen. Auch nur weil meine Mama so "böse" war uns Kinder vor ihm zu schützen.

      Und natürlich und überhaupt lag es nur an meiner Mutter, weil sie ihn ja provoziert hat. Deswegen schlägt er nun auch seine zweite Ehefrau.

      Nimm deine Beine in die Hand und Lauf so schnell du kannst. Schläger haben niemals nicht eine zweite Chance verdient, erst recht nicht wenn Kinder involviert sind !!!

Was wollte er denn unternehmen? Ging es um ihr Wohl, warum Du Dich dagegen gestellt hast?
Und warum hast Du ihm dann mit Trennung gedroht "wenn er so weiter macht"? Macht er häufiger Dinge, die Du nicht okay findest?

Denke mal, man müsste erst einmal klären, wo bei Euch das Problem ist, bevor Du wieder zurück kehrst und es danach genau so weiter geht wie vorher. Das ist ja nicht von jetzt auf gleich so eskaliert.

  • (16) 22.09.17 - 12:51

    Ja er nimmt sie öfter zu Freunden mit wenn er unterwegs ist weil er nicht mit ihr zu Hause sitzen will. Finde ich nicht in Ordnung. Vor allem wenn ich Spätschicht habe und erst um 22 Uhr heim komme und sie dann irgendwann auch erst spät mit ihm aufkreuzt. Was hat ein 3 jähriges um 22 Uhr 30 draußen unterwegs zu suchen? Ich habe ihm oft gesagt ich finde das nicht gut.

    • (17) 22.09.17 - 12:58

      Es liegt also noch viel mehr im Argen als die Schläge ... so ganz grundsätzliche Dinge zum Thema Vaterrolle, Kindeswohl und Familie ...

      ... denk mal drüber nach, ob DU das auf Dauer wirklich willst ... mal abgesehen von der Prügel, die sich niemand gefallen lassen sollte.

      • (18) 22.09.17 - 13:07

        Er ist kein schlechter Papa und er liebt sie sehr das glaube ich ganz sicher. Er ist in allem nur so verdammt locker das macht mich immer unglaublich wütend. Wenn sie keine Zähne putzen will, dann eben nicht, wenn sie um 22 Uhr beim heim kommen Nutella essen will, warum nicht, wenn sie bis 10 Uhr morgens schläft, egal. Ich versuche hier alles irgendwie zu managen und er boykottiert alles mit seiner Lockerheit. DAS ist das Problem.

        • (19) 22.09.17 - 13:09

          >>> Er ist kein schlechter Papa <<<

          Na, offensichtlich doch ... alles, was Du beschreibst fällt für mich in die Kategorie "Unreif & Verantwortungslos" ... mag sein, dass er sie liebt ... besonders viele Gedanken macht er sich offensichtlich und es klingt eher danach, dass das Kind, wenn er schon Vater spielen muss, sich gefälligst seinen Bedürfnissen unterzuordnen hat. Ist das ein guter Vater???

          • (20) 22.09.17 - 13:12

            Ich meine von der Liebe her ist er kein schlechter Vater. Er spielt auch oft mit ihr oder geht raus, also er ist nicht immer nur so. Aber es stimmt schon er nimmt seine Bedürfnisse nach Freunden und Spaß sehr wichtig.

    Gut, ein Kind in dem alter gehört um die zeit nach hause und ins Bett. Da verstehe ich dich vollkommen. Was macht er denn mit Freunden in der Zeit? Haben seine Freunde auch Kinder? Was macht das Kind in der Zeit? Ich hoffe doch nicht, dass er mit seinen Freunden am zocken ist, während euer Kind sich da irgendwie beschäftigen muss. Leider stelle ich mir das aber gerade genau so vor: er zuckt bei Freunden in einer absolut nicht kinderfreundlichen Wohnung und vergisst sein Kind dabei komplett. Die darf dann bei ab 18 ballerspielen zugucken oder sich unter rauchenden Erwachsenen zu Tode langweilen, bis ihm einfällt, er müsste msl nach hause. Stimmt das so?

    • (22) 22.09.17 - 13:05

      Die haben alle keine Kinder und ja sie beschäftigt sich da selbst und die zocken. Er sagt sie bekommt nicht mit was sie da spielen aber sie ist jetzt 3 und ich glaube schon dass sie das mit bekommt.

      • Das bekommt sie nicht erst jetzt mit drei mit, das bekommt sie seit der Geburt mit. Absolut unter aller Kanone sowas...

        Um Gottes Willen!!!
        Die kleine muss sich da stundenlang alleine beschäftigen???? Und der Typ ist am zocken???? Bis so spät? Sie bekommt da wahrscheinlich auch nix zum Essen und trinken und dann hat sie natürlich auf Nutella Hunger wenn sie um 22 Uhr nach Hause geht.
        Dass er sich einmal geschlagen hat, sehe ich nicht so streng wie die anderen. Er hatte Angst durch deine Drohung seine Familie zu verlieren.
        Aber das andere mit dem zocken?!?!?!?
        Bleib bitte bei deinen Eltern!

        (25) 23.09.17 - 16:55

        Super Vater! Oder verwechselst du gut mit verantwortungslos?!

Top Diskussionen anzeigen