Ohne Worte...erbitte dringend Rat

    • (1) 01.10.17 - 20:05
      Vogel abgeschossen

      Hallo!

      Eben rief mein Freund an. Gestern Mittag ist er abgedampft, normalerweise verbringen wir immer Sa/So gemeinsam mit unserer Tochter (2Jahre). Ich fand ihn gestern Morgen schon desolat. Er kam nicht mehr und ich schrieb ihm eine SMS, dass ich das nicht will, wenn er soviel getrunken hat am Abend zuvor und dann zu uns kommt.
      Bis eben keinen Ton. Dann ruft er an und erzählt mir, er sei mit dem Fahrrad unterwegs gewesen, wozu ich ihn den ganzen Sommer nicht bewegen konnte, weil er damit nicht fahren könne. Zu alt, zu schlecht, was weiß ich. Dann plötzlich, aus dem Nichts sagt er, er habe solch eine Tristesse in seinem Leben. Ich darauf sagte, er mache sich diese doch selbst, mit seinem Verhalten.

      Und dann aus dem Nichts sagte er. "Ich muss irgendetwas machen. Selbst das mit dir, das bedeutet mir nichts. Ich brauche eine Herausforderung." Bääääm-!

      Daraufhin habe ich wortlos aufgelegt und bin wie gelähmt. Die letzten Wochen waren so richtig positiv, dass ich dachte, es läuft richtig momentan.....jetzt hat er schon ein paarmal wieder angerufen, ich gehe nicht ran und mir ist ko..übel....Wie soll ich jetzt reagieren?

      • Klingt als wäre irgendwas bei ihm passiert, was Du noch nicht weisst, kann das sein? Was mit der Arbeit vielleicht?

        Geh mal ans Telefon und biete ganz ruhig und besonnen an, dass ihr miteinander reden könnt, wenn er ausgeschlafen und nüchtern ist (falls er gerade nicht nüchtern ist, ansonsten lass das weg).

        Hallo,

        sprecht doch mal persönlich!

        Dein Freund hat eine persönliche Veränderung durch gemacht und ist jetzt mit seinem Leben erst mal im Umbau. Er will Dich da offenbar auch etwas mit einbeziehen und Du fühlst Dich direkt angegriffen.

        Lass ihn sich doch auch mal aussprechen ohne gleich Deine unausgesprochenen Forderungen an ihn in den Vordergrund zu stellen.

        Nur weil er nun aus eigenem Antrieb eine Radtour macht, nimmst Du das gleich als persönlichen Angriff, dass DU ihn ja nie dazu bewegen konntest, und nun macht er das auf einmal #augen.

        Darf er nix machen, was Du irgendwann mal vorgeschlagen hast und er früher abgelehnt hat?!

        Stell mal Deine Anforderungen an ihn für kurze Zeit zurück und mach keinen Druck. Lass Deinen PARTNER auch mal sagen, was er möchte, was ihn beschäftigt. Begib Dich mit ihm auf eine Diskussionsebene, die auf Respekt, Rücksichtnahme und Einfühlung beruft.

        Nicht alles, was man sagt, dient der Abwertung des anderen. Solange Du das alles als Angriff auffasst, werdet Ihr nie zueinander finden!

        Also: Durchatmen, ihn anrufen und FREUNDLICH (!) bitten, doch vorbei zu kommen um darüber zu sprechen. Und vor allem:

        ENTSCHULDIGE Dich dafür, dass Du ihn so abblitzen lassen hast.

        Manchmal hilft es, nicht jedes Wort auf die Goldwaage zu legen und einfach mal den ersten Schritt zu machen. Machtspielchen sind scheiße!

        LG

        • (4) 01.10.17 - 20:33
          Vogel abgeschossen

          Er ist aber angetrunken, schreibt eben eine SMS: "Ich habe verstanden! Gehe andere Wege, passt nicht. Geld kommt."

          Wie soll ich darauf vernünftig bleiben?

          • Alkoholisierte Menschen sagen nicht immer die Wahrheit, sondern häufiger auch mal hochgradigen Schwachsinn.

            Ignoriere ihn erstmal, bis er ausgeschlafen hat. Sagte ich ja bereits. Steig nicht auf irgendwelche Vorlagen ein, das bringt heute gar nichts mehr.

            Du meinst, wenn er unvernünftig handelt, weil er besoffen ist, solltest Du auch unvernünftig sein?

            Kommunikation ist das nicht.

            Warte bis er nüchtern ist und nimm bis dahin nicht alles so ernst.

            Aber der Fakt bleibt: DU hast die Situation eskaliert. Durch Dein Verhalten - wortlos (!) auflegen und nicht mehr ans Telefon gehen (wie kindisch) - hast Du Deinen Freund auch noch wütend gemacht.

            Gerade in der aktuellen Situation wäre das doch gar nicht nötig gewesen.

            Man muss sich zwar nicht alles gefallen lassen, aber mit einem Betrunkenen streiten ist wie mit einem Schwein im Schlamm wälzen #augen.

            Komm mal wieder runter und warte ab.

            Aber DANN sprecht auch mal wirklich mit einander - man muss nicht streiten, um ein Problem zu lösen. Man muss nicht im Recht sein, man muss auch nicht darauf pochen, im Recht zu sein.

            Man wird nicht zwingend untergebuttert, nur weil man mal der freundlichere und nachgiebigere Gesprächspartner ist.

            In einer Beziehung muss man den anderen auch anhören können, ohne sofort einen persönlichen Angriff zu unterstellen.

            Wie gesagt, lege nicht jedes Wort auf die Goldwaage - vor allem nicht bei Betrunkenen.

            Alles Gute euch dreien!

            LG

      • Du bist ja echt witzig mit deinem Posting.
        Ihr Mann knallt ihr am Telefon entgegen, dass sie ihm nichts mehr bedeuten würde und du schreibest, sie soll sich entschuldigen???
        Verstehe deine Logik nicht.

        • Und ich verstehe nicht, dass man anderen nicht auch mal einen Fehler zugestehen kann.

          Erst reden und sich wirklich verständigen und dann kann man entweder sauer sein oder nicht.

          Man muss anderen auch Fehler erlauben #augen.

          Immer alles auf die Goldwaage legen und das perfekte Gegenüber erwarten macht krank und kaputt - nicht nur sich selber, auch andere.

          • Hä? Sag mal, wie bist du denn bitte drauf?
            Hast du ein anderes Posting gelesen???
            Dort steht, dass der Mann der TE anscheinend öfter betrunken nach Hause zur RE und der kleinen Tochter kommt, dann entgegen der Absprache gar nicht mehr aufgetaucht ist und dann der TE am Telefon an den Kopf knallt, dass sie ihm nichts bedeuten würde.
            Du deine Antwort ist allen Ernstes, SIE hätte die Situation eskalieren lassen und sie solle nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen???
            Sorry, aber Dein Username passt hervorragend zu deinem Posting...

            • Dass mein Username gut passt, finde ich ja auch immer ;-). Leider hast Du die Bedeutung dahinter nicht verstanden.

              Ich habe diese Abwertung auch schon öfter von Dir gelesen.

              Mir ist klar, dass Du mein Posting nicht verstehst, weil Du auch gleich in die Luft gehst ;-). Dann macht eine konstruktive Diskussion auch keinen Sinn.

              Dass in der Beziehung mehr im Argen ist, als dieser eine Satz ist auch der Grund, warum ich genau deshalb nicht in die Luft gehen und die Kommunikation abbrechen würde. Was würde es denn helfen? Gar nichts.

              Die beiden müssen sich zusammensetzen und wie Erwachsene handeln. Gerade macht das keiner von beiden. Und die TE maßregelt ihren Freund wie ein Kind. Manchmal kann ich da auch die Männer verstehen...

              Du kannst künftig lassen, auf meinen "sinnfreien" Usernamen und meine "sinnfreie" Beiträge hinzuweisen. Ich habe Deine Abwertung getarnt als Meinung schon beim ersten Mal verstanden. Schade, dass Du das nötig hast.

              LG

        Also ich war darüber auch etwas irritiert.....#gruebel.
        Er haut diesen Satz raus und sie ist diejenige die die Situation hat eskalieren lassen?? WEil sie aufgelegt hat??
        WAS in Gottes Namen soll sie denn darauf sagen?
        Ich wäre sehr verletzt an ihrer Stelle und ganz egal was der Herr quer sitzen hat....soetwas sagt man nicht mal eben....angetrunken oder nicht ! Generell sollte er den Alkohol aus dem Kopf lassen wenn er dann wirres Zeug redet.

    Hallo,

    ich lese deine Antworten echt gerne - und diese hier beschäftigt mich seit gestern...

    Ich finde den Ansatz wirklich toll und bin auch der Meinung, dass hier auf beiden Seiten Fehler gemacht wurden. Ebenso bin ich ja jemand, der sagt, man muss nicht immer auf sein Recht pochen, man muss auch mal runterschlucken und und und...

    Aber dieser Satz, dass es ihm mit ihr nichts gibt oder nichts bedeutet (genauen Wortlaut weiß ich jetzt nicht...) - das hätte mich wohl auch von den Socken gehauen. Klar kann dann ein Ansatz sein zu sagen: "Pass auf, wir reden, wenn du wieder nüchtern bist" - das hätte ich aber wohl in der Gesamtsituation auch nicht geschafft, vor allem, da sich ja sschon Frust aufgebaut hat. Ihn zu versuchen Fahrrad fahren zu schicken wie ein Kind ist natürlich nix.

    An die TE:
    Ich wäre auch sauer und enttäuscht. Aber anscheinend gibt's es ja insgesamt irgendwie ein Thema zwischen euch - er kommt wenn er Lust hat und nicht zufällig zu viel Resrslkohol hat, um Zeit mit euch zu verbringen?

    • Mein Ansatz war einfach, dass man oft mehr Wunden schlägt, weil man einen einzelnen Satz eines Betrunkenen (!) viel wichtiger nimmt, als man müsste.

      Klar kann man sauer sein, aber das löst keine Probleme, es macht welche.

      Und ehrlich: Warum machen wir es uns oft so schwer, anstatt Größe zu zeigen und ernsthaft zu reden?

      So wie die Antworten der TE ausfallen, ist ja noch mehr im Argen - von daher ist der Satz des Freundes vielleicht nicht ganz unbegründet gefallen.

      Zu einer Beziehung - ob gut oder schlecht - gehören zwei. Und wenn man aufhört zu reden, sollte man sich trennen. Denn dann gibt es nichts mehr zu retten.

      Viel zu oft geht man einfach in die Luft, obwohl einmal durchatmen und sachlich bleiben auch möglich wäre. Das heißt ja nicht, dass man nicht wütend sein darf. Aber was hilft Wut, wenn man dann nicht spricht?

      LG

Top Diskussionen anzeigen